547.461 aktive Mitglieder*
2.167 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
AdeQuate Solutions Forum

Smart Manufacturing

Top Solid 7.14 PP Ausgabe C42 Feinheiten, Wichtige Dinge die in einem NC Programm nicht fehlen dürfen

Beitrag 25.08.2021, 17:22 Uhr
paulanerking
paulanerking
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.05.2010
Beiträge: 18

Guten Abend,

Ich bin gerade dabei mir noch ein Paar Sachen von Adequate in die NC Code Ausgabe schreiben zu lassen.
Wenn ich ein Projekt über TS 7.14 abgeschlossen habe und den NC Code generieren lasse, dann
sollten einige Dinge über den NC Code mitkommen damit man nicht mehr händisch am Programm rumschrauben muss. Ausgabe ist für eine Hermle C42 mit TNC640.
Momentan fahren wir ganz gut mit der Ausgabe. Erst kürzlich wurden noch Rohteil Abfragen durch den Messtaster eingefügt. Momentan fällt mir nichts großartiges mehr ein was ich noch einfügen lassen könnte, aber evtl habt ihr da noch ein paar Ideen oder eigene Erfahrungen gemacht!?

Das mit der Blockform Zylindrisches Drehteil hab ich schon angefragt, es sei aber nicht möglich das über das Rohteil abzufragen. Sondern man könnte lediglich das fest reinschreiben in den NC Code

Gruß Patrick
TOP    
Beitrag 25.08.2021, 17:23 Uhr
paulanerking
paulanerking
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.05.2010
Beiträge: 18

Ach ja. Maschine wird mit einem Robby und einzelnen Paletten beladen.
TOP    
Beitrag 25.08.2021, 19:45 Uhr
Swen91
Swen91
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.03.2017
Beiträge: 6

Hoi
Im Programmkopf die Zeilen:

;Eingefahren: 20.8.21 SG (so sieht man wann und wer es eingefahren hat...)
;Laufzeit:
;Kunde:
;Bezeichnung:
;Zeichnungsnummer:
;Zeichnungsindex:

Dann noch die Werkzeugliste aller im Programm verwendeten Werkzeuge.

Praktisch sind auch Gliederungen bei jedem WZ und den Operationen.

Hast du mal ein Beispiel von deinem NC-Code?

Gruss
Swenu


--------------------
______________________________________________
Ich stanz dann mal den NC-Code, damit ich ihn zu Hause kontrollieren kann.
TOP    
Beitrag 26.08.2021, 14:06 Uhr
paulanerking
paulanerking
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.05.2010
Beiträge: 18

ZITAT(Swen91 @ 25.08.2021, 20:45 Uhr) *
Hoi
Im Programmkopf die Zeilen:

;Eingefahren: 20.8.21 SG (so sieht man wann und wer es eingefahren hat...)
;Laufzeit:
;Kunde:
;Bezeichnung:
;Zeichnungsnummer:
;Zeichnungsindex:

Dann noch die Werkzeugliste aller im Programm verwendeten Werkzeuge.

Praktisch sind auch Gliederungen bei jedem WZ und den Operationen.

Hast du mal ein Beispiel von deinem NC-Code?

Gruss
Swenu

TOP    
Beitrag 26.08.2021, 14:08 Uhr
paulanerking
paulanerking
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.05.2010
Beiträge: 18

Schon mal Danke für deine Antwort.
Deine genannten Sachen hab ich schon das meiste drin.
Aber du hast recht. Zum besseren Verständnis werde ich morgen früh ein Beispiel posten
TOP    
Beitrag 30.08.2021, 20:44 Uhr
paulanerking
paulanerking
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.05.2010
Beiträge: 18

0 BEGIN PGM HE41385163A MM
5 ;
6 ;******************************************
7 ;*** BESCHREIBEN AUSGEWAHLTER PRESET ****
8 ;******************************************
9 FN 17: SYSWRITE ID 507 NR6 IDX1 =+0 ;X-ACHSE
10 FN 17: SYSWRITE ID 507 NR6 IDX2 =+0 ;Y-ACHSE
11 FN 17: SYSWRITE ID 507 NR6 IDX3 =+390 ;Z-ACHSE
12 FN 17: SYSWRITE ID 508 NR6 IDX4 =+0 ; A OFFSET
13 FN 17: SYSWRITE ID 508 NR6 IDX5 =+0 ; B OFFSET
14 FN 17: SYSWRITE ID 508 NR6 IDX6 =+0 ; C OFFSET
15 ;
16 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+6 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
17 ;
18 M143 ;LOESCHEN SPA/SPB/SPC, VOM AKTUELLEN PRESET
19 ;
20 BLK FORM 0.1 Z X-92.5 Y-50 Z-98
21 BLK FORM 0.2 X+92.5 Y+50 Z+2
22 ;
23 ; PROGRAMM OPTIMIERT 26.08.2021
25 ;
26 ; DRAW_NO:1385163
27 ; PARTNA :SPANNBACKE
28 ; WERKST :16MnCr5
29 ; DATE :Donnerstag 26 August 2021
30 ; AUTHOR :Patrick
31 ; ROHMAT :
32 ;
33 ; VOR AB SPANN UND AUFLAGEFLAECHEN GEFRAEST
34 ; 1.SP TR=75 TE=60
35 ; 2.SP TR=50 TE=20
36 ;
37 CALL LBL 200
38 L C+0 A+0 R0 FMAX M140 MB MAX
39 ;
40 ; ******************************************************************
41 ; OP20 FRAESEN BOHREN OBERSEITE RADIAL
42 ; SCHRAUBSTOCK RZM125 C0 M91
43 ; MIT PRAEGEBACKEN AUF BREITE 100 GESPANNT
44 ; ROHMATERIAL IN X+- MITTIG ZUM SCHRAUBSTOCK EINSPANNEN
45 ;
46 ; AUFSPANNPLAN ORDNER: HE4/_AUFSPANNPLAENE/1385163A.PDF
47 ;
48 ; ******************************************************************
49 ;
/ 50 CALL LBL "SIM"
51 ;
52 * - MESSTASTER HSK63 HERMLE C40-42
53 TOOL CALL "MESSTASTER" Z
54 * - 2 - Z ACHSE ANTASTEN
55 CALL LBL "NP1" ; A : 0 ; C : 0
56 ;
57 * - 3 - MESSEN OB TEIL UEBERHAUPT EINGESPANNT
58 TCH PROBE 427 MESSEN KOORDINATE ~
Q263=+92.5 ;1. PUNKT 1. ACHSE ~
Q264=+0 ;1. PUNKT 2. ACHSE ~
Q261=-20 ;MESSHOEHE ~
Q320=+30 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q272=+1 ;MESSACHSE ~
Q267=-1 ;VERFAHRRICHTUNG ~
Q260=+50 ;SICHERE HOEHE ~
Q281=+1 ;MESSPROTOKOLL ~
Q288=+0 ;GROESSTMASS ~
Q289=+0 ;KLEINSTMASS ~
Q309=+0 ;PGM-STOP BEI FEHLER ~
Q330=+0 ;WERKZEUG ~
Q498=+0 ;WERKZEUG UMKEHREN ~
Q531=+0 ;ANSTELLWINKEL
59 FN 11: IF +Q160 GT +100 GOTO LBL "NIO"
60 FN 12: IF +Q160 LT +85 GOTO LBL "NIO"
61 ;
62 TCH PROBE 419 BZPKT EINZELNE ACHSE ~
Q263=+0 ;1. PUNKT 1. ACHSE ~
Q264=+0 ;1. PUNKT 2. ACHSE ~
Q261=+2 ;MESSHOEHE ~
Q320=+20 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q260=+55 ;SICHERE HOEHE ~
Q272=+3 ;MESSACHSE ~
Q267=-1 ;VERFAHRRICHTUNG ~
Q305=+6 ;NR. IN TABELLE ~
Q333=+2 ;BEZUGSPUNKT ~
Q303=+1 ;MESSWERT-UEBERGABE
63 ;
64 ;
65 * - 3 - X ACHSE ANTASTEN
66 TCH PROBE 409 BZPKT MITTE STEG ~
Q321=+0 ;MITTE 1. ACHSE ~
Q322=+0 ;MITTE 2. ACHSE ~
Q311=+185 ;STEGBREITE ~
Q272=+1 ;MESSACHSE ~
Q261=-18 ;MESSHOEHE ~
Q320=+15 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q260=+50 ;SICHERE HOEHE ~
Q305=+6 ;NR. IN TABELLE ~
Q405=+0 ;BEZUGSPUNKT ~
Q303=+1 ;MESSWERT-UEBERGABE ~
Q381=+0 ;ANTASTEN TS-ACHSE ~
Q382=+0 ;1. KO. FUER TS-ACHSE ~
Q383=+0 ;2. KO. FUER TS-ACHSE ~
Q384=+0 ;3. KO. FUER TS-ACHSE ~
Q333=+0 ;BEZUGSPUNKT
67 ;
68 * - 3 - MESSEN LAENGE ROHMATERIAL
69 TCH PROBE 427 MESSEN KOORDINATE ~
Q263=+92.5 ;1. PUNKT 1. ACHSE ~
Q264=+0 ;1. PUNKT 2. ACHSE ~
Q261=-40 ;MESSHOEHE ~
Q320=+20 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q272=+1 ;MESSACHSE ~
Q267=-1 ;VERFAHRRICHTUNG ~
Q260=+50 ;SICHERE HOEHE ~
Q281=+1 ;MESSPROTOKOLL ~
Q288=+0 ;GROESSTMASS ~
Q289=+0 ;KLEINSTMASS ~
Q309=+0 ;PGM-STOP BEI FEHLER ~
Q330=+0 ;WERKZEUG ~
Q498=+0 ;WERKZEUG UMKEHREN ~
Q531=+0 ;ANSTELLWINKEL
70 FN 11: IF +Q160 GT +94 GOTO LBL "NIO"
71 FN 12: IF +Q160 LT +90 GOTO LBL "NIO"
72 ;
73 ;
74 * - 4 - Y ACHSE ANTASTEN
75 TCH PROBE 409 BZPKT MITTE STEG ~
Q321=+0 ;MITTE 1. ACHSE ~
Q322=+0 ;MITTE 2. ACHSE ~
Q311=+100 ;STEGBREITE ~
Q272=+2 ;MESSACHSE ~
Q261=-18 ;MESSHOEHE ~
Q320=+15 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q260=+50 ;SICHERE HOEHE ~
Q305=+6 ;NR. IN TABELLE ~
Q405=+0 ;BEZUGSPUNKT ~
Q303=+1 ;MESSWERT-UEBERGABE ~
Q381=+0 ;ANTASTEN TS-ACHSE ~
Q382=+0 ;1. KO. FUER TS-ACHSE ~
Q383=+0 ;2. KO. FUER TS-ACHSE ~
Q384=+0 ;3. KO. FUER TS-ACHSE ~
Q333=+0 ;BEZUGSPUNKT
76 ;
77 * - 3 - MESSEN BREITE ROHMATERIAL
78 TCH PROBE 427 MESSEN KOORDINATE ~
Q263=+0 ;1. PUNKT 1. ACHSE ~
Q264=+50 ;1. PUNKT 2. ACHSE ~
Q261=-40 ;MESSHOEHE ~
Q320=+20 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q272=+2 ;MESSACHSE ~
Q267=-1 ;VERFAHRRICHTUNG ~
Q260=+50 ;SICHERE HOEHE ~
Q281=+1 ;MESSPROTOKOLL ~
Q288=+0 ;GROESSTMASS ~
Q289=+0 ;KLEINSTMASS ~
Q309=+0 ;PGM-STOP BEI FEHLER ~
Q330=+0 ;WERKZEUG ~
Q498=+0 ;WERKZEUG UMKEHREN ~
Q531=+0 ;ANSTELLWINKEL
79 FN 11: IF +Q160 GT +51.5 GOTO LBL "NIO"
80 FN 12: IF +Q160 LT +48.5 GOTO LBL "NIO"
81 ;
82 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+6 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
83 ;
84 ;
85 CALL LBL 100
86 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
87 CYCL DEF 7.1 X+0
88 CYCL DEF 7.2 Y+0
89 CYCL DEF 7.3 Z+0
90 PLANE SPATIAL SPA-90 SPB+0 SPC+0 TURN MB MAX FMAX SEQ- TABLE ROT
91 ;
92 * - 3 - MESSEN LAGE ROHMATERIAL
93 TCH PROBE 427 MESSEN KOORDINATE ~
Q263=+62.5 ;1. PUNKT 1. ACHSE ~
Q264=+110 ;1. PUNKT 2. ACHSE ~
Q261=+53 ;MESSHOEHE ~
Q320=+20 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q272=+1 ;MESSACHSE ~
Q267=-1 ;VERFAHRRICHTUNG ~
Q260=+150 ;SICHERE HOEHE ~
Q281=+1 ;MESSPROTOKOLL ~
Q288=+0 ;GROESSTMASS ~
Q289=+0 ;KLEINSTMASS ~
Q309=+0 ;PGM-STOP BEI FEHLER ~
Q330=+0 ;WERKZEUG ~
Q498=+0 ;WERKZEUG UMKEHREN ~
Q531=+0 ;ANSTELLWINKEL
94 FN 11: IF +Q160 GT +64 GOTO LBL "NIO"
95 FN 12: IF +Q160 LT +61 GOTO LBL "NIO"
96 ;
97 * - 3 - MESSEN AUSSPANNLAENGE
98 TCH PROBE 427 MESSEN KOORDINATE ~
Q263=+50 ;1. PUNKT 1. ACHSE ~
Q264=+95 ;1. PUNKT 2. ACHSE ~
Q261=+58 ;MESSHOEHE ~
Q320=+20 ;SICHERHEITS-ABST. ~
Q272=+2 ;MESSACHSE ~
Q267=+1 ;VERFAHRRICHTUNG ~
Q260=+150 ;SICHERE HOEHE ~
Q281=+1 ;MESSPROTOKOLL ~
Q288=+0 ;GROESSTMASS ~
Q289=+0 ;KLEINSTMASS ~
Q309=+0 ;PGM-STOP BEI FEHLER ~
Q330=+0 ;WERKZEUG ~
Q498=+0 ;WERKZEUG UMKEHREN ~
Q531=+0 ;ANSTELLWINKEL
99 CALL LBL 100
100 FN 11: IF +Q160 GT +100 GOTO LBL "NIO"
101 FN 12: IF +Q160 LT +93 GOTO LBL "NIO"
102 ;
103 CALL LBL 100
104 ;
105 M5
106 LBL "SIM"
107 ;
108 * - WP-HIGHFEED.D50.WNT-AUFSTECKFRAESER
109 TOOL CALL "102966300" Z S1050 F6500 DL+0 DR+0
110 ;
111 M434 ; INTERVALLSPUELUNG EIN
112 M22 ; SPAENEFOERDERER EIN
113 ;
114 CALL LBL 100
115 M3 M8
116 * - 5 - SEITE A-90 C+0 SCHRUPPEN
117 CALL LBL 100
118 CALL LBL "NP22" ; [6 | A : -90 ; C : 0 ]
119 L X+120 Y+18 R0 FMAX
120 L Z+13.5 FMAX
121 L Z+11.5 F AUTO

BEARBEITUNG

5928 CALL LBL 100
5929 ;
5930 ;
5931 M29 ; SIGNAL FUER LEITRECHNER "GUTTEIL"
5932 LBL "NIO"
5933 M430 ; SPUELUNG AUS
5934 M140 MB MAX M5 M9
5935 TOOL CALL 0
5936 L X+800 Y+800 Z+550 R0 FMAX M91
5937 L A+0 C+0 R0 FMAX M91
5938 M23 ; SPAENEFOERERER AUS
5939 M30
6127 *************************************
6128 * - LBL 100 = ABWAHL SCHWENKUNG TURN
6129 LBL 100
6130 M140 MB MAX
6131 L X+800 Y+70 R0 FMAX M91
6132 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
6133 CYCL DEF 7.1 X+0
6134 CYCL DEF 7.2 Y+0
6135 CYCL DEF 7.3 Z+0
6136 PLANE RESET TURN FMAX
6137 CYCL DEF 10.0 DREHUNG
6138 CYCL DEF 10.1 ROT+0
6139 CYCL DEF 8.0 SPIEGELUNG
6140 CYCL DEF 8.1
6141 LBL 0
6142 * - LBL 200 = ABWAHL SCHWENKUNG STAY
6143 LBL 200
6144 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
6145 CYCL DEF 7.1 X+0
6146 CYCL DEF 7.2 Y+0
6147 CYCL DEF 7.3 Z+0
6148 PLANE RESET STAY
6149 CYCL DEF 10.0 DREHUNG
6150 CYCL DEF 10.1 ROT+0
6151 CYCL DEF 8.0 SPIEGELUNG
6152 CYCL DEF 8.1
6153 LBL 0
6154 * - LBL M510 = AUSSCHUSSTEIL
6155 LBL "M510"
6156 M430 ; SPUELUNG AUS
6157 M140 MB MAX M5 M9
6158 TOOL CALL 0 Z
6159 L X+800 Y+800 R0 FMAX M91
6160 CALL LBL 200
6161 L A+0 C+0 R0 FMAX M91
6162 M510
6163 M30
6164 LBL 0
6219 END PGM HE41385163A MM

Der Beitrag wurde von paulanerking bearbeitet: 30.08.2021, 20:47 Uhr
TOP    
Beitrag 30.08.2021, 20:49 Uhr
paulanerking
paulanerking
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.05.2010
Beiträge: 18

das wäre mal ein Beispiel, die ewig lange Bearbeitung habe ich natürlich raus geschmissen zur Veranschaulichung.
der Messtaster macht in diesem Programm auch etwas mehr als sonst biggrin.gif
Vielleicht habt ihr ja noch Ideen was man noch verbessern bzw. zusätzlich einfügen lassen könnte

Gruß
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: