529.895 aktive Mitglieder*
2.817 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
rexroth Forum

A Bosch Company

Wer "fraest" mit Bosch Rexroth Steuerung

Beitrag 05.10.2009, 11:53 Uhr
Techniker_HSC
Techniker_HSC
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.01.2009
Beiträge: 159

Hallo zusammen,

wer von euch kennt die Bosch Rexroth Steuerungen?
Ist die für Maschinenbediener (mit Vorkentnissen) leicht zu erlernern?

Habt ihr Vergleiche/Erfahrungen gegenüber Siemens und Heidenhain Steuerungen bezüglich Antriebstechnik und Oberflächengüten bei Formenbauwerkstücken?

Gruss
Techniker_HSC
TOP    
Beitrag 07.10.2009, 13:20 Uhr
onkel-howdy
onkel-howdy
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2008
Beiträge: 423

ZITAT(Techniker_HSC @ 05.10.2009, 12:53) *
Hallo zusammen,

wer von euch kennt die Bosch Rexroth Steuerungen?
Ist die für Maschinenbediener (mit Vorkentnissen) leicht zu erlernern?

Habt ihr Vergleiche/Erfahrungen gegenüber Siemens und Heidenhain Steuerungen bezüglich Antriebstechnik und Oberflächengüten bei Formenbauwerkstücken?

Gruss
Techniker_HSC


von welcher reden wir? die pnc (oberfläche der osa3, hardware vorgänger der mtx) oder die mtx?

wir bauen "fräsmaschinen" und genau diese 3 steuerungen (rexroth, siemens und heidenhain). die mtx ist der siemens (840d power oder solution line) in allen belangen weit überlegen. im 3d bereich aber nicht ganz so gut wie die heidenhain (intc 530).

die umstellung ist immer relativ. auf was hast du übung? rein vom bedienen her ist die mtx und die pnc "ähnlich" wie die siemens 840d steuerung.
TOP    
Beitrag 07.10.2009, 14:29 Uhr
Techniker_HSC
Techniker_HSC
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.01.2009
Beiträge: 159

Hallo onkel-howdy,

mit Heidenhain kenne ich mit super aus, auch mit tncscope und tncopt.
Die HDH hat nach mir die beste Reglerkaskade auf dem Makt ("nischen" HSC-Steuerungen nicht betrachtet)

die Siemens kann ich bedinen in den Parametern für die Antriebe kenne ich nur die Basis für die Kompressoren,G642.
Bei 3D-Forenbauteilen finde ich die Siemens ungenügend!!!


Die MTX kenne ich gar nicht.
Ich habe schon im Freundeskreis gute Dinge gehört.

Gruss
techniker_HSC
TOP    
Beitrag 07.10.2009, 15:04 Uhr
onkel-howdy
onkel-howdy
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2008
Beiträge: 423

wiegesagt im 3d bereich kommst du an einer hdh eben nicht vorbei. das ist DIE steuerung für solche anwendungen...die mtx ist nicht ganz so gut. das liegt da dran das die mtx auch eine "allround" steuerung ist wie die siemens. sprich fräsen, drehen, wälzfräsen, doppelspindler etc...

wollt ihr eine kaufen?
TOP    
Beitrag 07.10.2009, 15:08 Uhr
Drehpapst
Drehpapst
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.04.2005
Beiträge: 652

Nana, als weit überlegen gegenüber der Siemens halte ich für eine Übertreibung, eine sehr subjektive Übertreibung.
Ähnlich ist die Boschrexroth der Siemens, die Siemens gibts aber auch schon länger. Ob da jemand abgeguckt hat?
Die Bischrexroth ist eine Steuerung mit der man fräsen kann. Mit der Siemens kann man das auch. Welche da nun die bessere ist kommt wohl darauf an was man mit der Steuerung denn machen will. Und auch wie man mit der Bedienung zurecht kommt. Da hat Boschrexroth mit der MTX m.E. einen Vorteil in der Oberfläche. Da kann man die Daten wie im Windows Explorer hin und her schieben. In der Werkzeugverwaltung ist m.E. die Siemens besser zu programmieren. Aber man gewöhnt sich ja an alles, man ist ja Mensch. Bei der Datenhaltung sollte bei der Boschrexroth immer peinlichst darauf geachtet werden, dass keine "alten" Dateien (Referenzpunktverschiebungen, etc.) in irgendwelchen Verzeichnissen herumliegen wo sie nichts zu suchen haben, denn sonst wundert man sich warum Änderungen nicht wirksam werden. Stichwort "usrfep" thumbs-up.gif
Wenn ich in die Praxis sehe fällt mir allerdings auf, dass ich doch eher sehr wenige Maschinen mit Boschrexroth Steuerung finde, jedoch sehr viele mit Siemens Steuerung. Auch in diesem Forum sind Beiträge zu Boschrexroth sehr selten, das Siemens Forum jedoch sehr gut besucht. Auch das deutet m.E. darauf hin, dass nicht allzu viele Steuerungen von Boschrexroth im Umlauf sind. Woran das wohl liegen mag? Was mich doch sehr wundert, wenn die Boschrexroth doch in allen Bereichen um Längen besser sein soll. Was mich widerum zumindest ein wenig skeptisch werden lässt.
Wenn ich für mich persönlich die Pro`s und Contra`s Siemens vs Boschrexroth abwäge, würde ich persönlich mich für Siemens entscheiden. Es sei denn es kommt jemand mit einem gut gefüllten schwarzen Aktenkoffer und lässt diesen "aus Versehen" in meinem Büro stehen biggrin.gif . Dann müsste ich die Pro`s und Contra`s neu bewerten.......

@Techniker_HSC
Warum bleibst du nicht bei Heidenhain?


--------------------
Gruß,

Drehpapst


Willen braucht man. Und Zigaretten.
Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.
Helmut Schmidt
TOP    
Beitrag 08.10.2009, 09:27 Uhr
Techniker_HSC
Techniker_HSC
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.01.2009
Beiträge: 159

Hallo Drehpapst,

ich bin absolut überzeugter Heidenhain - "Fan".

Nur eben nicht der letzte Entscheider im Bertieb.

Gruss
TOP    
Beitrag 08.10.2009, 09:57 Uhr
Michi1965
Michi1965
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.01.2007
Beiträge: 293

Neben meiner 125FD steht eine Vertikaldrehmaschine mit der MTX dran, inzwischen haben wir 7 Drehmaschinen mit MTX im Werk. Und eigentlich sollte ich als Konzernmitarbeiter nur in den höchsten Tönen von dieser Steuerung sprechen. Allerdings ist "bei meinem Nachbarn" die Kombination Maschine/Steuerung völlig unausgereift. Leider schiebt man sich nach fast 3 Jahren immer noch den schwarzen Peter zwischen dem Maschinenhersteller und den Kollegen aus Lohr hin und her. Dabei mangelt es teilweise sogar an elementären Dingen, wie. z.B. REPOS. Und selbst der Satzvorlauf funktioniert nicht zuverlässig, die Kollegen steigen immer direkt nach dem WZW wieder ein. Unheimlich zeitsparend, wenn ein Drehstahl 20 Minuten Schnittzeit hat, aber nach 18 Minuten die Platte hin ist und mangels REPOS komplett abgelöscht wird.
Ich bin nur froh, an dieser Maschine nicht arbeiten zu müssen und habe teilweise Mitleid mit den Kollegen.

Die MTX mag an Maschinen gut funktionieren, die Jahrelang nur ein- und das gleiche Teil produzieren. Aber für Einzelteile und Kleinserien ist sie meiner Meinung nach nicht die erste Wahl.


--------------------
"Geht nicht", gibt es nicht!
TOP    
Beitrag 08.10.2009, 13:10 Uhr
Drehpapst
Drehpapst
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.04.2005
Beiträge: 652

ZITAT(Michi1965 @ 08.10.2009, 10:57) *
Neben meiner 125FD steht eine Vertikaldrehmaschine mit der MTX dran, inzwischen haben wir 7 Drehmaschinen mit MTX im Werk. Und eigentlich sollte ich als Konzernmitarbeiter nur in den höchsten Tönen von dieser Steuerung sprechen. Allerdings ist "bei meinem Nachbarn" die Kombination Maschine/Steuerung völlig unausgereift. Leider schiebt man sich nach fast 3 Jahren immer noch den schwarzen Peter zwischen dem Maschinenhersteller und den Kollegen aus Lohr hin und her. Dabei mangelt es teilweise sogar an elementären Dingen, wie. z.B. REPOS. Und selbst der Satzvorlauf funktioniert nicht zuverlässig, die Kollegen steigen immer direkt nach dem WZW wieder ein. Unheimlich zeitsparend, wenn ein Drehstahl 20 Minuten Schnittzeit hat, aber nach 18 Minuten die Platte hin ist und mangels REPOS komplett abgelöscht wird.
Ich bin nur froh, an dieser Maschine nicht arbeiten zu müssen und habe teilweise Mitleid mit den Kollegen.

Die MTX mag an Maschinen gut funktionieren, die Jahrelang nur ein- und das gleiche Teil produzieren. Aber für Einzelteile und Kleinserien ist sie meiner Meinung nach nicht die erste Wahl.


Das kommt mir irgendwie bekannt vor.


--------------------
Gruß,

Drehpapst


Willen braucht man. Und Zigaretten.
Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.
Helmut Schmidt
TOP    
Beitrag 08.10.2009, 20:59 Uhr
Michi1965
Michi1965
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.01.2007
Beiträge: 293

Was daran kommt Dir bekannt vor?
Sind wir etwa zufällig für den gleichen Konzern tätig, oder habt ihr die gleichen Problemchen mit der MTX?


--------------------
"Geht nicht", gibt es nicht!
TOP    
Beitrag 08.10.2009, 23:36 Uhr
Drehpapst
Drehpapst
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.04.2005
Beiträge: 652

Ich glaube nicht, dass wir im gleichen Konzern tätig sind. Ich hatte mal viel mit der MTX zu tun. Doch das ist Geschichte. Meine ergrauten Haare bilden sich seither auch wieder etwas zurück. Zum Glück biggrin.gif
Da tauchten unter anderem genau die Probleme auf die du hier schilderst.
Auch mit dem GNP (wie Shopturn bzw. Shopmill bei Siemens) gab es nicht unerhebliche Schwierigkeiten, diese sollen sich aber gebessert haben. Wie das bei GNP heute aussieht kann ich nicht beurteilen. Nur so viel, zur Vertrauensbildung hat das ganze nicht gerade beigetragen. Ich könnte dazu noch deutlicher werden, was ich aber (zum jetzigen Zeitpunkt) vermeiden möchte.

Der Beitrag wurde von Drehpapst bearbeitet: 08.10.2009, 23:38 Uhr


--------------------
Gruß,

Drehpapst


Willen braucht man. Und Zigaretten.
Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.
Helmut Schmidt
TOP    
Beitrag 11.10.2009, 22:26 Uhr
onkel-howdy
onkel-howdy
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2008
Beiträge: 423

ZITAT(Drehpapst @ 07.10.2009, 16:08) *
Nana, als weit überlegen gegenüber der Siemens halte ich für eine Übertreibung, eine sehr subjektive Übertreibung.


solltest du aber wissen wink.gif

mit der mtx kann man nichtnur fräsen sondern auch wunderbar drehen, wälzfräsen und reibschweisen. das geht mit onkel siemens nunmal eben nicht. bzw nicht sauber wink.gif

desweiteren setzen auch namenhafte hersteller die mtx ein...chiron oder mikron sind da mal nur die grossen die mir aus dem stehgreif einfallen.

unbestreitbar dagegen ist das es NATÜRLICH auch ganz miese sachen bei der mtx gibt....ich denke wen ich mich an diese legendäre email an bosch/rexroth erinnere spitze.gif
fakt ist aber das im gegensatz zu der marke mit vorne s und hinten s die leute wenigstens bemüht sind ihr produkt zu verbessern. wen ich beim service aus erlangen anrufe brauch ich erstmal 3 tage bis ich nen kompetenten am tel hab der mir dann sagt "wissen wir das das falsch ist und das seit 3 jahren"....was soll man dazu den noch sagen? beim rexroth nimmt man sich der probleme des kunden bzw des maschinenbauers noch an. im übrigen funktioniert der satzvorlauf ab softwarestand x (da müsst ich mal schauen)....

ABER jetzt sind die leute gefragt die schon 93 im maschinenbau tätig waren: wie lange hat den die konkurenz damit verbracht ihre steuerung zu optimieren? die 840d gibts seit ähhhh 12? 15 jahren? und geht da alles wie man will?
es ist klar das man in 3 jahren nicht das hinbekommt was andere in 15 jahren nicht geschafft haben....ich halte die mtx immernoch für eine der besten steuerungen. und wiso die nicht so "prall" auf dem markt sind darf ich ja leider nicht schreiben wacko.gif
TOP    
Beitrag 12.10.2009, 00:20 Uhr
Drehpapst
Drehpapst
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.04.2005
Beiträge: 652

Ja, deine email damals war der absolute Renner danke.gif
Da hast du also wenigstens einmal Klartext geschrieben, auch wenn es sehr starker Tobak war biggrin.gif . Hat aber viele Leute tagelang sehr gut unterhalten thumbs-up.gif

Nun, mit der Siemens 840D dreht man schon seit Einführung bei sehr namhaften Herstellern erfolgreich. Auch bei äusserst namhaften Herstellern von Bearbeitungszentren ist die 840D von Anfang an im Einsatz. Am Anfang gibt es mit einer neuen Steuerung immer Schwierigkeiten. Das fängt schon bei der Projektion der Steuerung auf den jeweiligen Maschinentyp an. Bis da alle MD`s mal sitzen, das kann schon dauern. Und auch anfangs mal was falsch laufen, was aber nach allerspätestens einem Jahr vollständig behoben sein sollte und in der Regel auch ist.
Die MTX gibt es aber auch nicht erst seit gestern. Die ist auch schon mindestens fast 8 Jahre auf dem Markt. Januar 2002 habe ich sie zum ersten Mal gesehen und ich glaube nicht dass ich der erste war. Und nach 8 (ACHT) Jahren sollte man doch mehr verlangen können und dürfen. Und wenn der Satzsuchlauf nun funktioniert, was ich nicht belegen kann, dann wurde es wohl auch allerhöchste Zeit dafür. Ich frage mich dann aber, warum Michi1965 das nicht schon sagte. Schliesslich arbeitet er in dem Konzern, und da würde ich erwarten wollen dass auch dort die Steuerung sofort nachgerüstet (upgedatet) wird sobald es ein entsprechendes Update gibt. Oder gibt es das Update erst seit letzten Freitag nachmittag und muss erst noch getestet werden?
Und so wie es anscheinend euch mit Siemens geht wenn ihr nachfragt, so geht es anderen mit Bosch. Ihr scheint halt einen besonderen Draht zu Boschrexroth zu haben. Weshalb weisst du ja sicher selber.
Es war schon immer so, dass jemand der im Jahr ein paar Steuerungen abnimmt nicht erste Priorität geniesst. Ausser er hat einen besonderen Draht. Oder er heisst Daimler........
Die Maschinenhersteller müssen auch oft warten bis sie an die Reihe kommen.
Ich habe prinzipiell nichts gegen Boschrexroth, aber wenn du behauptest dass sie um Längen besser sein soll als die Siemens dann muss ich dir halt widersprechen, denn meine Erfahrungen sind andere. Und der einzige bin ich ja anscheinend nicht.
Und seit 93 gibts die 840D auch noch nicht. 93 war noch die 880 im Geschäft. Danach kamen noch ein oder zwei andere. Dann kam erst mal die 840C. Und erst dann die 840D. Die erste 840D hatte ich 1998, wobei ich wahrscheinlich auch dabei nicht der allererste war.

Der Beitrag wurde von Drehpapst bearbeitet: 12.10.2009, 00:24 Uhr


--------------------
Gruß,

Drehpapst


Willen braucht man. Und Zigaretten.
Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.
Helmut Schmidt
TOP    
Beitrag 12.10.2009, 01:22 Uhr
Drehpapst
Drehpapst
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.04.2005
Beiträge: 652

Nachtrag:
Es wäre möglich, dass ich mich mit 2002 bei der MTX geringfügig geirrt haben könnte. So genau kann ich mich daran nicht mehr erinnern. Aber ich halte es für möglich. Nach etwas "googeln" bin ich zumindest schon mal auf ein Dokument gestossen, welches belegt dass es die MTX seit mindestens 2004 gibt.

http://www.iwu.fraunhofer.de/automatisieru...t_Steuerung.pdf

Wobei dort dabei steht (bei Pro): Zitat: "neueste Technik (technisch auf dem Stand von ca. 2004)" Zitat Ende. Eine Spalte mit "Contra" gibt es dort auch. Dies sei der Vollständigkeit wegen auch erwähnt...............

Das deutet doch ziemlich eindeutig darauf hin, dass es sie seit mindestens 2004 gibt.........


--------------------
Gruß,

Drehpapst


Willen braucht man. Und Zigaretten.
Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.
Helmut Schmidt
TOP    
Beitrag 12.10.2009, 10:29 Uhr
onkel-howdy
onkel-howdy
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2008
Beiträge: 423

stimmt....95 hatten wir damals beim stama rum die erste 840d wink.gif

das mit dem satzvorlauf ist ein witz da geb ich dir recht.
TOP    
Beitrag 12.10.2009, 14:47 Uhr
Drehpapst
Drehpapst
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.04.2005
Beiträge: 652

Das ist sehr früh für die 840D. Wie gesagt, ich hatte erstmals 1998 eine 840D. Bis ca. 1993 war die 880 noch im Rennen. Dann kam noch die ein oder andere (ne 805 war glaub auch dabei). Dann kam erst noch die 840C. Und dann dauerte es noch eine ganze Weile bis die 840D kam. 1995 halte ich für zu früh für die 840D.
Wie siehts mit dem GNP aus? Funktioniert das denn mittlerweile zuverlässig?


--------------------
Gruß,

Drehpapst


Willen braucht man. Und Zigaretten.
Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.
Helmut Schmidt
TOP    
Beitrag 13.10.2009, 08:20 Uhr
onkel-howdy
onkel-howdy
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2008
Beiträge: 423

coangry.gif 840c war ähhhhh 93 schon "in" wink.gif nur weil ihr´s net hattes heissts net das es nicht gab wink.gif

das gnp gebimsel funktioniert "halbwegs". die normalen sachen funktionieren. ab und an gibts die tollsten fehlermeldungen beim rückübersetzen (z.b. n windows fehler fenster das sich nicht schliessen lässt) aber ich sags mal so: zu 90% passt alles. unser stiller mirabreiter (oli) ist da schon dahinterher wink.gif
TOP    
Beitrag 13.10.2009, 13:31 Uhr
Drehpapst
Drehpapst
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.04.2005
Beiträge: 652

ZITAT(onkel-howdy @ 13.10.2009, 09:20) *
coangry.gif 840c war ähhhhh 93 schon "in" wink.gif nur weil ihr´s net hattes heissts net das es nicht gab wink.gif

das gnp gebimsel funktioniert "halbwegs". die normalen sachen funktionieren. ab und an gibts die tollsten fehlermeldungen beim rückübersetzen (z.b. n windows fehler fenster das sich nicht schliessen lässt) aber ich sags mal so: zu 90% passt alles. unser stiller mirabreiter (oli) ist da schon dahinterher wink.gif


Da will ich mal nicht zu sehr widersprechen, da ich das nicht mit Sicherheit sagen kann. Als die Eislinger Maschinenfabrik seinerzeit die allererste VSC konstruiert hatte, und das war wenn ich mich recht erinnere 1994-1995 (eher 1994), war da eine 805er dran so weit ich weiss. Jedenfalls keine 840C und noch weniger eine 840D. Das lässt sich aber sehr schnell und exakt eroieren wenns denn sein muss. Da stellt sich zumindest mir die Frage warum man nicht die neuste Steuerung nimmt für eine nagelneue Maschine. Kein normaler Mensch würde doch da nicht das neueste nehmen was momentan auf dem Markt ist. Und komm mir jetzt bitte nicht damit, dass die Schlierbacher in der Beziehung weiter gewesen wären. Da würde ich dann nämlich ganz energisch widersprechen wollen tounge.gif
Ja, der gute Oli. Sag ihm mal nen fetten Gruß wenn du ihn siehst (am Kaffeautomaten oder so biggrin.gif )
Gehts ihm denn auch gut? Oder muss er sich zu sehr aufregen?


--------------------
Gruß,

Drehpapst


Willen braucht man. Und Zigaretten.
Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.
Helmut Schmidt
TOP    
Beitrag 20.10.2009, 10:31 Uhr
onkel-howdy
onkel-howdy
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2008
Beiträge: 423

ZITAT(Drehpapst @ 13.10.2009, 14:31) *
Da will ich mal nicht zu sehr widersprechen, da ich das nicht mit Sicherheit sagen kann. Als die Eislinger Maschinenfabrik seinerzeit die allererste VSC konstruiert hatte, und das war wenn ich mich recht erinnere 1994-1995 (eher 1994), war da eine 805er dran so weit ich weiss. Jedenfalls keine 840C und noch weniger eine 840D. Das lässt sich aber sehr schnell und exakt eroieren wenns denn sein muss. Da stellt sich zumindest mir die Frage warum man nicht die neuste Steuerung nimmt für eine nagelneue Maschine. Kein normaler Mensch würde doch da nicht das neueste nehmen was momentan auf dem Markt ist. Und komm mir jetzt bitte nicht damit, dass die Schlierbacher in der Beziehung weiter gewesen wären. Da würde ich dann nämlich ganz energisch widersprechen wollen tounge.gif


die erste 840c hab ich selber ähhh 95 in betrieb genommen. die erste serienfertige 96. da ist der prototyp in schlusenbach in der fertigung aber schon 2 jahre gelaufen....


ZITAT
Ja, der gute Oli. Sag ihm mal nen fetten Gruß wenn du ihn siehst (am Kaffeautomaten oder so biggrin.gif )
Gehts ihm denn auch gut? Oder muss er sich zu sehr aufregen?


der is verheiratet...wie solls dem schon gehen wink.gif

aber es geht ja mehr um mtx als um siemens historie...
TOP    
Beitrag 03.11.2009, 15:14 Uhr
toa
toa
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.11.2009
Beiträge: 1

ZITAT(Drehpapst @ 12.10.2009, 01:22) *
Nach etwas "googeln" bin ich zumindest schon mal auf ein Dokument gestossen, welches belegt dass es die MTX seit mindestens 2004 gibt.


Als Mitautor des genannten Faltblatts am Fraunhofer IWU (was eigentlich ein hausinternes Papier ist - mich wundert es etwas, dass es ins WWW gestellt wurde) kurz ein Kommentar dazu:

Am Institut haben wir aufgrund einer Zusammenarbeit mit Bosch Rexroth im Bereich MTX-Entwicklung Zugang zu MTX Softwareständen, die nicht für den Markt freigegegeben sind. Als mein Kollege (ein Softwareentwickler) damals schrieb "technisch auf dem Stand von ca. 2004" meinte er vor allem "softwaretechnisch", d.h. die Konzepte, die hinter der Software-Architektur der MTX stehen, also z.B. dass die Standard-Inbetriebnahme- und Bedienoberfläche mit Hilfe des Microsoft .NET Framework erstellt wird. Seine Aussage ist nicht so sehr auf CNC-Technologie bezogen.

Jetzt noch die Frage zum "Alter" der MTX aus meiner Sicht kommentiert: Man muss sicher unterscheiden zwischen dem Jahr der allerersten öffentlichen Vorstellung einer MTX z.B. auf Messen und dem Jahr, wo jedermann hierzulande eine MTX käuflich erwerben konnte. Das erste Jahr schätze ich mal auf 2004, da gab es den Softwarestand IndraWorks V02, der nach meiner bescheidenen Einschätzung noch nicht wirklich produktreif war und daher meines Wissens auch nicht allgemein zum Kauf angeboten wurde. Spätere Stände gingen dann an ausgewählte Testkunden (quasi "Beta-Testphase"). Die erste Version, die ich bei "normalen" Kunden gesehen habe, war die V05. Die wurde nach meiner Information 2006 freigegeben.

Wer dazu noch genaueres wissen will, kann ja den Leuten, die zum diesjährigen Mitgliedertreffen der CNC-Arena fahren (findet am 6.11. bei Bosch Rexroth in Lohr statt, also direkt an der Quelle smile.gif ) ein paar Fragen mitgeben ...
TOP    
Beitrag 04.11.2009, 08:43 Uhr
onkel-howdy
onkel-howdy
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2008
Beiträge: 423

ZITAT(toa @ 03.11.2009, 16:14) *
....Hilfe des Microsoft .NET Framework erstellt wird.


DAS erklährt natürlich einiges wink.gif

ZITAT
Spätere Stände gingen dann an ausgewählte Testkunden (quasi "Beta-Testphase"). Die erste Version, die ich bei "normalen" Kunden gesehen habe, war die V05. Die wurde nach meiner Information 2006 freigegeben.


ja uns z.b. wink.gif

ZITAT
Wer dazu noch genaueres wissen will, kann ja den Leuten, die zum diesjährigen Mitgliedertreffen der CNC-Arena fahren (findet am 6.11. bei Bosch Rexroth in Lohr statt, also direkt an der Quelle smile.gif ) ein paar Fragen mitgeben ...


da wäre ich auch sehr gerne mit gegangen aber leider muss ich da zu kunden fahren. ich wünsch da allen viel spass.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: