499.865 aktive Mitglieder
5.833 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
rexroth News

A Bosch Company

Sanfter Übergang für höchste Präzision

Eine präzise spanende Bearbeitung mit hoher Oberflächengüte: Diese Anforderung der Betreiber von Werkzeugmaschinen unterstützt Rexroth mit der neuen Generation Rollenschienenführungen RSHP. Die neu entwickelte und patentierte Einlaufzone der Führungswagen verringert die Pulsation beim Übergang in die Maximalkraft und ermöglicht damit eine noch höhere Präzision in der Fertigung. Zusätzlich setzt Rexroth ein neues Schmier- und Dichtungskonzept ein, das die Schmierintervalle um 20 Prozent verlängert und die Variantenvielfalt um zwei Drittel verringert. RSHP fügen sich in den Austauschbau ein, bei dem Anwender Führungswagen und Profilschienen der gleichen Baugrößen beliebig kombinieren können.

 


Die neue Rollenschienenführung RSHP von Rexroth: pulsationsarme Lastaufnahme und verlängerte Schmierintervalle


Gerade bei Werkzeugmaschinen steigen seit Jahren die Präzisionsanforderungen in der Bearbeitung. Die geforderten Genauigkeiten im µm-Bereich erreichen Maschinenhersteller jetzt mit den neuen Rollenschienenführungen High Precision (RSHP) von Rexroth noch zuverlässiger. Die Neuentwicklung der Einlaufzone mit einer gefügten Stahleinlage belastet die Zylinderrollen entsprechend der harmonischen Biegelinie. Dadurch erreicht der Führungswagen am Übergang zur Lastzone die Maximallast sehr sanft. Das Ergebnis: eine deutlich geringere Pulsation, die eine schwingungsarme Bearbeitung gewährleistet und damit die Qualität
und die Oberflächengüte der Werkstücke verbessert.

Zusätzlich hat Rexroth ein komplett neues Universalschmierkonzept umgesetzt, das bei einer Minimalmengenschmierung die Schmierintervalle um rund 20 Prozent verlängert. Widerstandsoptimierte Schmierkanäle verteilen genau dosiert den Schmierstoff. Bei einer Überlastung leiten Bypass-Kanäle den Schmierstoff weiter und schützen damit die Mechanik.

Durch das universelle Schmiersystem kann der Maschinenhersteller einen Führungswagen für alle Anwendungen einsetzen. Das reduziert die Variantenvielfalt um zwei Drittel und ermöglicht so eine geringere Lagerhaltung. Bei allen Rollenschienenführungen von Rexroth können die Anwender Schienen und Führungswagen der gleichen Baugrößen beliebig kombinieren. Die neuen Rollenschienenwagen RSHP lassen sich auch auf bereits montierten Profilschienen von Rexroth einbauen.

Um bei der spanenden Fertigung das Lager vor Verschmutzung zu schützen, umfasst das modulare Dichtungskonzept eine doppellippige stirnseitige Abdichtung. Bei extremer Verschmutzung von außen schützt eine Zusatzabdichtung aus Fluorkautschuk das Lager und bei groben Spänen ein Blechabstreifer. Durch eine Längsdichtung im Inneren des Wagens sinkt der Schmierstoffaustrag. Ein Gewindeblech an der Stirnseite des Führungswagens RSHP bietet Schutz gegen groben Schmutz und Späne. Die Schmieranschlüsse sitzen jetzt im Metall und brechen so beim Nachschmieren nicht aus.

Für eine hoch genaue Positionierung können die neuen Führungswagen RSHP auch mit dem integrierten Messsystem IMS-I ausgerüstet werden. Dieses induktive Messsystem erzielt vergleichbare Genauigkeiten wie hochpräzise Glasmaßstäbe, beansprucht aber keinen zusätzlichen Bauraum. Das IMS-I arbeitet berührungs- und verschleißfrei und steigert so die Verfügbarkeit langfristig. Über Werkzeugmaschinen hinaus kommen Rollenschienenführungen auch in Kunststoffmaschinen und Pressen sowie anderen Schwerlastanwendungen zum Einsatz.

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: Bosch Rexroth AG

Kontakt

Bosch Rexroth AG
Bürgermeister-Dr.-Nebel-Str. 2
97816 Lohr
Deutschland
(+49 9352) 18-0
(+49 9352) 18-39 72

Routenplaner

Routenplaner