493.624 aktive Mitglieder
8.717 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
Camtek Forum

Peps oder D-Cam, Welches Cam fürs Drahterodieren?

Beitrag 06.06.2016, 10:41 Uhr
Werkzeugbau1
Werkzeugbau1
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 25.10.2012
Beiträge: 13

Sind gerade auf der Suche nach einem neuen Cam-System fürs Drahterodieren. Es kommen Peps und D-Cam in frage.
Wer kann mir Vor und Nachteile der beiden Systeme aufzählen? Vielen Dank schon mal!
TOP    
Beitrag 06.07.2016, 14:49 Uhr
welle4
welle4
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 11.06.2015
Beiträge: 4

Hallo! Du hast eine gute Frage gestellt.

Wir stehen auch vor der Neuanschaffung.
Auch bei uns liegt die Wahl zwischen DCam und Peps.
Beide Programme sind mir unbekannt. (Es ist bereits Jahre her, als ich mit Peps V5.3 zu tun habe)
Deswegen kann ich nur ein paar Vor- und Nachteile aufzählen, die mir - Stand heute - bekannt sind:
- DCam kann als Programmaufsatz mit SolidWorks funktionieren, sowie auch als Soloversion.
Normalerweise braucht ein Drahterodierer ein 2D-System(es gibt irgendwelche, die kriegt man heute kostenlos) plus
funktionierendes CAM-System.
Wenn Du 3D-Dateien bearbeiten willst, dann DCam scheint die beste Lösung zu sein: man kann alles in einem
Programm erledigen. Dabei nicht zu vergessen: SolidWorks erfordert einen besseren(teuereren) Rechner als CAD-Systeme für Drahterodieren.
- Peps hat viel mehr Benutzer, was für viele von Bedeutung ist.
- Nicht alle Benutzer können PP editieren und (erfolgreich) modifizieren, daher ist es wichtig, wie viel
fordern dann beide Anbieter für ihre Dienste.

Würde mich freuen, wenn Du dich eines Tages meldest mit der Nachricht, welches System habt ihr gewählt.
Und was Du als Benutzer empfehlst. Das würde mir die Wahl erleichtern. wink.gif
TOP    
Beitrag 06.07.2016, 20:24 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 332

ZITAT(welle4 @ 06.07.2016, 14:49 Uhr) *
Hallo! Du hast eine gute Frage gestellt.

Wir stehen auch vor der Neuanschaffung.
Auch bei uns liegt die Wahl zwischen DCam und Peps.
Beide Programme sind mir unbekannt. (Es ist bereits Jahre her, als ich mit Peps V5.3 zu tun habe)
Deswegen kann ich nur ein paar Vor- und Nachteile aufzählen, die mir - Stand heute - bekannt sind:
- DCam kann als Programmaufsatz mit SolidWorks funktionieren, sowie auch als Soloversion.
Normalerweise braucht ein Drahterodierer ein 2D-System(es gibt irgendwelche, die kriegt man heute kostenlos) plus
funktionierendes CAM-System.
Wenn Du 3D-Dateien bearbeiten willst, dann DCam scheint die beste Lösung zu sein: man kann alles in einem
Programm erledigen. Dabei nicht zu vergessen: SolidWorks erfordert einen besseren(teuereren) Rechner als CAD-Systeme für Drahterodieren.
- Peps hat viel mehr Benutzer, was für viele von Bedeutung ist.
- Nicht alle Benutzer können PP editieren und (erfolgreich) modifizieren, daher ist es wichtig, wie viel
fordern dann beide Anbieter für ihre Dienste.

Würde mich freuen, wenn Du dich eines Tages meldest mit der Nachricht, welches System habt ihr gewählt.
Und was Du als Benutzer empfehlst. Das würde mir die Wahl erleichtern. wink.gif


Hi!

Kleine Ergänzung. Peps kann ebenfalls in Solidworks, Hypercad sowie Siemens NX integriert werden. Bei Peps ist aber auch ein CAD Tool für den Import von 3D Modellen bei, bzw. kann dazu erworben werden. Damit kann man bei Bedarf auch 3D Modelle erstellen. Es ist recht einfach aufgebaut und von der Handhabung leicht zu bedienen. Deckt das nötigste ab, ist aber kein Vergleich zu einem System wie SW.

Was mir an Peps gut gefällt ist die Technologie Datenbank der Maschine. Für unsere Agie schreiben wir die Programme komplett in Peps ohne anschließend noch die Technologie fest zulegen. Wir hatten Mastercam vor ein paar Jahren, dort funktionierte das nicht.
Kann jedoch nicht sagen ob das nicht mittlerweile Standard bei den Systemen ist.

Des weiteren finde ich die featurerkennung super. Damit ist das programmieren echt einfach und bei Bedarf lassen sich die geometrien noch editieren. Kenne noch das man für Koniken das Bauteil schneiden musste in zwei Ebenen und dann die Schnitte mit Linien verbinden musste um eine Konik zu programmieren. Denke aber das sowas mittlerweile Standard ist. Peps bietet zudem noch die Möglichkeit Schnittschemen zu speichern und für die verschiedenstes Konturen wieder zu benutzen ohne jedesmal die Technologie neu zu wählen.

Weiterhin finde ich das Einstellblatt gut sowie die Möglichkeit ne Startlochdatei zu generieren.

Einzig die Tatsache das ich bei Peps immer das Bauteil zum Nullpunkt transformieren muss stört mich. Aber man gewöhnt sich dran.

Der Service von Camtek ist top. Bei fragen rufst du die Hotline an und dir wird sofort geholfen. Bei kniffligen Sachen gibt es die Möglichkeit per Teamviewer mit dem Service zu kommunizieren, ansonsten schickst du die Datei mit der du Probleme oder zu der du fragen hast an Camtek.

Der PP für unsere Agie funktionierte auf Anhieb ohne Probleme. Das System als solches läuft ebenfalls ohne Probleme seit 2 Jahren.

Gruß

Edit: Es besteht auch die Möglichkeit Schnittschemen anhand einer Farbe auswählen zu lassen. Zum Beispiel Passung h7 ( Farbe blau) wird über die featureerkennung erkannt. Das schnittschema ist für diese h7 Passung mit drei schnitten erstellt. Peps wählt dann dieses Schnittschema aus.

Gruß

Der Beitrag wurde von faenger bearbeitet: 06.07.2016, 20:35 Uhr
TOP    
Beitrag 06.07.2016, 21:23 Uhr
welle4
welle4
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 11.06.2015
Beiträge: 4

Danke für eine rasche Antwort.

Ich habe heute etwas von Dir gelernt, Faenger. wink.gif
Danke Dir!

Wegen der Sache mit SW war ich schon fast für DCam entschieden,
jetzt muss bei dem Anbieter nachfragen und wenn wirklich so ist, dann das Ganze
nochmals überlegen.

Grüße
TOP    
Beitrag 10.01.2017, 11:40 Uhr
Werkzeugbau1
Werkzeugbau1
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 25.10.2012
Beiträge: 13

So bei uns ist die Entscheidung in Richtung D-Cam gefallen. Einfach aus dem Grund weil wir dann beim Cam(Fräsen und Drahten)
den gleichen Ansprechpartner haben!
TOP    

Antworten ist nur für Mitglieder möglich, bitte anmelden oder registrieren.



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: