547.219 aktive Mitglieder*
2.725 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
DMG MORI Forum

DMU 50 erfahrungen, wer hat erfahrung mit dieser maschine

Beitrag 17.04.2006, 17:14 Uhr
petermetz
petermetz
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.04.2006
Beiträge: 10

Hallo
Bin neu hier im forum, und hab gleich mal ne frage an euch.
Ich arbeite derzeit an einer Deckel Fp3 fräsmaschine, und mein chef will sich nun die DMU 50 anschaffen,mit manuellen schwenkrundtisch und ohne werkzeugwechsler,da wir nur einzelteilfertigung auf dieser maschine machen wollen.Gibt es die ohne werkzeugwechsel überhaubt? und bei den manuellen schwenkrundtisch, werden diese beiden achsen hydraulisch geklemmt, da ich schon mal gehört habe das die älteren modelle mechanisch geklemmt wurden. Was habt ihr für erfahrungen mit der maschine und auf was sollte mann bei der bestellung noch beachten
danke.
gruss peter
TOP    
Beitrag 17.04.2006, 18:21 Uhr
dialog11
dialog11
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.03.2006
Beiträge: 18

Hallo
Ich habe seit 2 Monaten eine neue DMU 50 mit Siemens Steuerung.
Ich bin von dieser Maschine sehr begeistert.
Ich hatte vorher eine alte DMU 50 mit Mill-Plus Steuerung,manuellem Schwenkrundtisch und 16er Wechsler.
Habe diese dann verkauft weil sie zu umständlich und sehr langsam war.
Die neue ist mit gesteuertem Schwenkrundtisch und 16er Wechsler.
Ich wollte zuerst auch den manuellen Schwenktisch(der übrigens bei der neuen serienmäßig Hydraulisch geklemmt wird)kaufen habe mich dann aber für den Gesteuerten entschieden.Das ist bei dieser Maschine wohl 1.Wahl gerade bei der Einzelteilfertigung.Wir haben dadurch ganz andere möglichkeiten bei der Teilefertigung und sind zudem wesentlich schneller und flexibeler.
Ich habe vorher viele andere Maschinen verglichen und bin dann doch immer wieder bei der DMU gelandet.
Ach so habe noch das Powerpaket(24m Eilgang , 10000er Spindel und 16er Wechsler).
Ich kann diese Maschine gerade für die Einzelteilfertigung nur empfehlen.
Ich würde aber die maschiene auf jedenfall mit wechsler kaufen undmit der neuen Siemens 840D Steuerung.
Ich habe vorher nur auf Heidenhain und dialog von Deckel gearbeitet demzufolge war ich auch immer überzeugt das Heidenhain das non plus ultra ist , doch für die Werkstatt und Einzelteilfertigung musste ich mich von Siemens eines besseren belehren lassen.
Die neue 840D haben die Seebacher wirklich toll integriert.
gruss dialog11
TOP    
Beitrag 22.04.2006, 18:26 Uhr
Daniel .
Daniel .
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 21.02.2002
Beiträge: 1.452

Ah, da haben wir jemanden der den direkten Vergleich vom Vorgänger zum Nachfolger hat. Das interessiert mich dann auch.

Wie hat sich die neue 50er denn hinsichtlich stabilität usw. verändert?
Macht sich da die hydraulische Klemmung bemerkbar? (Tischstabilität).

Vom Handling ist das sicher kein Vergleich mehr, wenn ich da nur an diese verflixte 4. Schraube unter dem Tisch denke. wacko.gif

Ist der 16er Wechsler auch schon mit Kette wie an der grossen 50evo oder wie beim Vorgänger als Teller ausgeführt?

Die 32er Kette habe ich auf der letzten Metav bewundert, die sah sehr solide und flink aus.

Schade finde ich echt das es keine geschlossene Kabine und keine IKZ gibt. Gerade wenn man mit kleinen Werkzeugen arbeitet und das zumal noch an Einzelteilen, die eben schon mal etwas vonm Standard abweichen und eben nicht das optimalste Werkzeug dafür zur Hand ist kann das schon viel ausmachen wenn die Späne ihren Weg finden.

Was kannst Du uns dazu berichten Dialog?








--------------------
Gruß Daniel
_____________________________________________

TOP    
Beitrag 24.04.2006, 08:36 Uhr
VolVo
VolVo
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.12.2002
Beiträge: 433

Haben sowohl die alte DMU50T (16er WZW als Teller, Tisch manuell einzustellen und mechanisch geklemmt) als auch die neue DMU50 (Powerpaket, 30er Kette, gesteuerter Tisch).

@Daniel: Was die Stabilität des Tisches betrifft, so denke ich, daß da nicht viel Unterschied zwischen beiden Maschinen ist. Auch die alte reichte bei uns sicher aus...
Die 4. Schraube... wink.gif Yep, die hydraulische Klemmung macht da deutlich mehr Spaß.

Wir haben nach längerem Überlegen den gesteuerten Tisch genommen, damit man bei einer kleinen Serie den Tisch auch nutzen kann und nicht jedesmal kurbeln muß oder die Teile letzten Endes doch in mehreren Aufspannungen macht.
Die Kette sowie der Greifer sind ziemlich flott, kein Vergleich mit der Alten. Dazu trägt allerdings auch der Eilgang von 24m (anstatt 10) bei.

Wir haben die Maschine seit August und sind sehr zufrieden. Es muß sich nur noch zeigen, ob sie genauso zuverlässig wie die Alte (5 Jahre ohne Ausfall) ist... thumbs-up.gif

Noch einen schönen Tag,
Volker
TOP    
Beitrag 08.05.2006, 19:02 Uhr
Daniel .
Daniel .
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 21.02.2002
Beiträge: 1.452

@Peter Metz:
Wie siehts denn aus? Alle fragen beantwortet? Keine weiteren aufgetaucht? Oder schon eine neue 50er geordert?


--------------------
Gruß Daniel
_____________________________________________

TOP    
Beitrag 12.10.2021, 10:31 Uhr
zzg34
zzg34
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 12.10.2021
Beiträge: 1

ZITAT(Daniel . @ 08.05.2006, 18:02 Uhr) *
@Peter Metz:
Wie siehts denn aus? Alle fragen beantwortet? Keine weiteren aufgetaucht? Oder schon eine neue 50er geordert?


Hi,

als Neuling hier im Forum um direkt diese konkrete Frage zu stellen:
Ab wann (Baujahr) wird bei der DMU 50 T hydraulisch geklemmt?
In unserem Fall geht es hauptsächlich um Einzelteilfertigung bis hin zu einer Serie von vllt 10, alles darüber hinaus würde erstmal in Lohnfertigung gehen. Ich bin kein gelernter Zerspaner, aber habe als Konstrukteur mit Zugang zu einer einfachen CNC 3-Achsfräse (Emco), die ich über CAM programmiere, schon meine Erfahrungen gemacht. Dabei habe ich gelernt dass ich mir gerade für die Einzelteilfertigung die Möglichkeit offenhalten will, die Anzahl der benötigten Setups zu reduzieren. Dazu wäre eine 3+2 Fräse natürlich ideal und spart so einiges an Nerven und Softbacken denke ich.
Wenn man allerdings für jede Drehung der B-Achse da reinklettern muss um diese 4 Schrauben zu lösen und danach wieder anzuziehen, geht der praktische Nutzen wieder dahin.
Was für Gebrauchtmaschinen in diesem Preissegment, 3+2 Achsen, gerne auch NC gesteuert und Arbeitsraum X > 400mm gibts denn noch?
vielen Dank auch, ich habe bisher als stiller Leser schon einiges an Wissen hier gewonnen und freue mich jetzt auch zu beteiligen

Grüße

Der Beitrag wurde von zzg34 bearbeitet: 12.10.2021, 10:31 Uhr
TOP    
Beitrag 12.10.2021, 13:42 Uhr
trummel
trummel
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.01.2015
Beiträge: 122

https://de.dmgmori.com/produkte/maschinen/f...-2nd-generation
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: