540.421 aktive Mitglieder*
1.324 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
EROWA Forum

Kugel drehen

Beitrag 15.03.2021, 11:05 Uhr
ChristophGehring
ChristophGehring
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.01.2019
Beiträge: 5

Guten „Morgen“,

Könnte mir jemand hier helfen bei einer Kugel?

Würde gerne die Grundlagen für I und K nochmals sehen.

Startpunkt

X 0 Z0
G3 X6,3 Z3,2 I0 K3,1
G3 X4,2 Z5,0 I-2,1 K1,9

So richtig?
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  20210310110926.pdf ( 266.92KB ) Anzahl der Downloads: 43
 


--------------------

Gruß Christoph
TOP    
Beitrag 15.03.2021, 16:15 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.584

Gibt es einen Grund, weshalb du die Positionen nur auf eine Nachkommastelle genau angibst?
Meiner Meinung nach müssen in deinem Programm die Vorzeichen der Positionen in Z-Richtung (d.h. Z und K) negativ sein.
Ansonsten ist der erste Satz OK.
Bei zweiten Satz stimmt einiges nicht:
Statt I-2.1 muss es I-3.15 heißen, denn der Kreismittelpunkt liegt ja in X-Richtung um -3.15 mm (Radius) vom Startpunkt entfernt.
Statt K1.19 muss es K0 heißen, weil die Position des Kreismittelpunkts in Z-Richtung ja den gleichen Wert hat wie der Startpunkt.
Die Z-Komponente ist nicht 5 sondern -5.498 und ergibt sich folgendermaßen.
Mit dem Pythagoras kann man den Abstand s des Endpunkts in Z-Richtung vom Mittelpunkt bestimmen:
s = SQRT(3.15 * 3.15 - 2.1 * 2.1) = 2.348
Dazu kommt noch der Abstand des Mittelpunkts vom Nullpunkt mit 3.15, d.h. 2.348 + 3.15 = 5.498
Damit ist dann die Z-Position (mit negativem Vorzeichen) Z-5.498.
Die drei Programmzeilen sehen dann so aus:
QUELLTEXT
X0 Z0
G3 X6.3 Z-3.15 I0 K-3.15
G3 X4.2 Z-5.498 I-3.15 K0



TOP    
Beitrag 15.03.2021, 22:34 Uhr
InTex
InTex
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2007
Beiträge: 4.020

ZITAT(ChristophGehring @ 15.03.2021, 11:05 Uhr) *
Guten „Morgen“,

Könnte mir jemand hier helfen bei einer Kugel?

Würde gerne die Grundlagen für I und K nochmals sehen.

Startpunkt

X 0 Z0
G3 X6,3 Z3,2 I0 K3,1
G3 X4,2 Z5,0 I-2,1 K1,9

So richtig?

Hallo,
Bist du dir eigentlich um Radienprogrammierung bewusst.
Das ist ein wahlloses Chaos.Du addierst beide Mittelpunkte in Z Richtung um auf den Endwert in Z auf 5,0 zu kommen. Z5,0 -3,1 = 1.9.
Völlig unlogisch. Wo lernt man sowas?
I und K beziehen sich auf die Mittelpunkte des jeweiligen Startpunktes des zu fahrenden Radius. Meistens erfolgt das inkremental.
Es gibt doch genug Infomaterial für die Radienprogrammierung.
Aber so ist das unzumutbar, jemanden Programmieren zu lassen.
Übrigens ist das keine höhere Wissenschaft, sondern Grundwissen.


--------------------
Eine Schraube ohne Gewinde ist ein Nagel

Grüsse aus dem Harz - InTex
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder:
EROWA - Skyscraper