491.538 aktive Mitglieder
5.328 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
EWS Weigele Produkte

Precision meets Motion

EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
EWS.Rigid
EWS macht Front gegen Schwingungen bei tiefen Bohrungen

Tiefe Bohrungen mit lang auskragenden Bohrstangen zu bearbeiten gehört zu den anspruchsvollsten Aufgaben der Zerspanungstechnologien.

Was beeinflusst Schwingungen, welche Amplituden erzeugen diese, wie wirken sich deren Überlagerungen aus wann trifft man auf nichtbeherrschbare Resonanzen? All dies sind Fragen, denen man aus der Theorie heraus nur schwerlich begegnen kann.

Diese Erkenntnis war die Grundlage für die Neuentwicklung von EWS Rigid. Ziel war es eine Bohraufnahme zu schaffen die über ein passives Dämpfungssystem auftretenden Schwingungen entgegen tritt. Dabei wirken variable Schwingungstilger mit linearen Freiheitsgraden, die im Innenraum des Schneidenträgers schwimmend gelagert sind.

Die Einstellung der Tilgerposition erfolgt über eine radial angebrachte Stellschraube, über die optimale Schwingungsverhältnisse geschaffen werden können.

Die Verbesserung der Oberflächengüten von Bohrungen, sowie die Erhöhung der Schneidenstandzeiten sind signifikant.

EWS präsentiert das neue Bohrstangensystem erstmals auf der EMO 2013, ausgerüstet mit einer HSK63 Grundaufnahme sowie einer Adaption auf EWS Capto C3.
  • EWS.Rigid
Angetriebene Werkzeuge
EWS Modulfräser
Werkzeugaufnahmen
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
Angetriebene Werkzeuge
Der Bereich angetriebene Werkzeuge ist eine der Kernkompetenzen von EWS. Über 8.000 verschiedene Werkzeuge können kurzfristig das Werk in Uhingen verlassen.

Neben dem Standardprogramm wie Axial und Winkelköpfe werden Schwenkeinheiten, Nutstoßgeräte, Mutiformeinheiten und Mehrspindler angeboten. Die Vielfalt kennt hierbei keine Grenzen.

Die Werkzeugspannsysteme gehen von der klassischen Spannzangenaufnahme über Weldon und Hydrodehn bis hin zu Capto, KM, ABS und HSK.

Das Einsatzgebiet erstreckt sich von den klassischen CNC-Drehmaschinen bis hin zu hochkomplexen Dreh-Fräszentren.
  • EWS Modulfräser
  • Radial Bohr- / Fräskopf Capto
  • Radial Bohr- / Fräskopf Capt
  • Radial Bohr- und Fräskopf
  • Axial Bohr-/Fräskopf versetzt
  • Festwinkelkopf
  • Scheibenfräserko
  • Axial Doppelkopf
  • Mehrspindler
  • Sonderwerkzeug
  • Bohr-Drehhalter
  • Radialkopf y-verstellbar
  • Radial Fräskopf verlängert
  • Schwenkkopf
  • Sonderwerkzeug
Das Trifix® System
Das Trifix® System
Werkzeugaufnahme
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
Das Trifix® System
Trifix® ist das Ausrichtsystem für Gildemeister Dreh-Fräszentren. Die beidseitig angebrachten Richtleisten greifen über je eine Schräge in hochpräzise gefertigte Aussparungen in der Revolveroberfläche.

Die Leisten sind mit Vorspannung voreingestellt. Die Federwirkung des Ausrichtsystems eliminiert die statische Überbestimmung.

Dadurch ist die Verdrehlage der Werkzeugaufnahme ohne zusätzlichen Justieraufwand sichergestellt und reduziert somit die Rüstzeiten der Maschinen signifikant.

Durch den hohen Präzisionsanspruch ist eine Anwendung für doppelverzahnte Werkzeuge nicht möglich.

Die Werkzeuge werden vorjustiert angeliefert und können direkt eingesetzt werden.

Trifix®-Vorteile:
- Wiederholgenauigkeit auf einer Station unter 6 µm bei Ausladung von 200 mm
- hohe Positioniergenauigkeit von einer Station zur anderen (0,01mm)
- komplett ausgerichtete angetriebene Werkzeuge und statische Halter
- statische Halter mit zusätzlichem Befestigungsbohrbild einsetzbar
- Schwerlastspindelköpfe mit zusätzlichem Befestigungsbohrbild einsetzbar
- Werkzeugscheibe / Funktionsflächen leicht zu reinigen
  • Das Trifix® System
  • Das Trifix® System
EWS Capto Werkzeuge
EWS Capto Werkzeuge
Werkzeugaufnahme
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
EWS Capto Werkzeuge
Das EWS CAPTO Programm, bietet neben Standardwerkzeugen mit Capto Schaft auch eine große Anzahl maschinenoptimierter Werkzeugaufnahmen. Außerdem stehen Werkzeugaufnahmen mit Plattensitzen zur Verfügung.

Das EWS CAPTO Programm umspannt die Größen Capto C4, C5, C6 und C8.
  • EWS Capto Werkzeuge
  • EWS Capto Werkzeuge
  • EWS Capto Werkzeuge
  • EWS Capto Werkzeuge
  • EWS Capto Werkzeuge
EWS Spannzangenhalter für Multitaskingmaschinen
EWS Spannzangenhalter für Multitaskingmaschinen
Werkzeugaufnahme
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
Zurückhaltung ist Trumpf

Der neue HSK-63AT Spannzangenhalter für Multitasking-Maschinen ermöglicht es durch seine kurze Bauweise flexibel zu bleiben, auch wenn´s eng wird!

Gerne berät Sie unser Vertrieb für Ausführungen in verschiedenen HSK- oder EWS Capto Varianten.
  • EWS Spannzangenhalter für Multitaskingmaschinen
  • EWS Spannzangenhalter für Multitaskingmaschinen
EWS Zero-Zero
EWS Zero-Zero
Werkzeugaufnahme
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
EWS Zero-Zero
Mit einer einfachen Spannzange den Rundlauf 0 erreichen und das binnen einer Minute.

Das ist Zero-Zero!

Die speziell entwickelte Spannmutter mit 6 symmetrisch angeordneten Schrauben am Umfang ermöglichen dies. Die Spannmutter ist zweigeteilt, so dass sich der Innenring minimal verschieben lässt. Somit lassen sich Toleranzadditionen über diese einfache technische Finesse eliminieren.

Es ist nur die bisherige Spannmutter auszutauschen und schon bewegt sich der Anwender in einer neuen Rundlaufdimension und das ab 90.- €. Zero-Zero steht für Spannzangenaufnahmen nach DIN 6499 ab ER 16-ER40 zur Verfügung.
  • EWS Zero-Zero
  • EWS Zero-Zero
EWS.Adjust
EWS.Adjust
Werkzeugaufnahme
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
EWS.Adjust
„Gebt mir einen Punkt wo ich hintreten kann und ich hebe die Erde aus den Angeln…

(Archimedes Hebelgesetz 250 v. Christus)“


Ganz so spektakulär ist es nicht, aber doch sehr verwandt. „Gib mir einen Punkt auf der Revolverscheibe auf den ich mich verlassen kann und das Ausrichten radialer Werkzeuge auf dem Werkzeugwender ist Vergangenheit.“

Das war die Grundanforderungen an die EWS-Ingenieure… heraus kam dabei EWS-Adjust.

Die Kunst ist es die Symmetrielinie der Einsteckbohrung im Revolver kongruent zu der des Ausrichtpins zu legen. Wenn das gewährleistet ist und dies bei allen Werkzeugstationen realisiert wird, ist eine zeitaufwendige Verdrehlagejustierung nicht mehr erforderlich.

Genau das setzt EWS mit seinem Adjust-System um. Übrigens ist diese Lösung für viele Werkzeugrevolver jederzeit nachrüstbar.


Funktionsweise im Detail:

Das Ausrichten über 2 Schrauben an einem im Revolver befindlichen PIN hat weite Verbreitung. Aber gerade diese zeitaufwendige Justage, besonders bei Maschinen mit 2 Revolvern ( bis zu 28 Werkzeugstationen ), degradiert die hohen Eilgangsgeschwindigkeiten zur Bedeutungslosigkeit. Was an Verfahrgeschwindigkeiten gewonnen wird, vernichtet man bei den enormen Rüstzeiten.

Ungeachtet dessen, wie man die Ausrichtung am Bolzen gestaltet, man benötigt immer Zeit zur Einstellung, denn die DIN Bolzen, die im allgemeinen verwendet werden, sitzen nie genau in Lage der Revolverbohrung. Wenn man sich vorstellt, dass eine PIN – Position im Abstand von 56mm ( Bezogen auf die VDI-Bohrung ) um 10μ in Y versetzt ist, sind das bei einem üblichen Bohrstangenhalter bei einer Ausspannlänge von 100mm bereits 0,03mm. Bei dieser Betrachtung bleiben die Montageungenauigkeiten in der Werkzeugmaschine außer Betracht.

Die EWS ist dieses Problem mit seinem neuen System EWS-adjust angegangen. Das Problem bei seiner Wurzel zu packen war das Ziel.

Hierbei gibt es nur einen Weg, der Pin am Revolver muss gerichtet werden und zwar an der Maschine, am besten in Bearbeitungsposition. Dazu hat EWS einen Exzenterbolzen entwickelt, der nach Entfernen des Standard – Pins in die selbe Bohrung eingebracht wird.

Im Zusammenspiel mit einem EWS-Einrichtedorn, kann der Bolzen exakt auf die Bearbeitungsposition ausgerichtet werden. Der untere Teil des Exzenters ist ein Spreizdorn, der mittels eines Gewindestiftes beaufschlagt wird und somit die Verdrehlageposition sichert.

Diesen Aufwand hat man einmalig für alle Revolverstationen zu tätigen. Das Werkzeug, dass auf dem Revolver eingesetzt wird, kann mittels einer Vorrichtung extern eingestellt werden. Auch dies ist, sofern es zu keinen Kollisionen kommt, nur einmal notwendig.

Die EWS Adjust Leiste ist mit einem Festteil versehen, dem gegenüber steht eine Konterschraube, die das letzte Spiel zwischen Leiste und Pin eliminiert. Das System kann bei fast allen von EWS gelieferten Werkzeugen nachgerüstet werden.
  • EWS.Adjust
  • EWS.Adjust
EWS.Calibrit
EWS.Calibrit
Werkzeugaufnahme
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
EWS.Calibrit
Messvorrichtung zur Einstellung von Werkzeugwechselsystemen.

Das exakte Einstellen von Werkzeugwechselsystemen war immer ein komplexer Vorgang.

Mit dem neuen EWS-Calibrit können sowohl die Versätze in X-und Y- leicht ermittelt werden, als auch die entsprechende Z-Position.

EWS-Calibrit ist ideal für Servicetechniker und innerbetriebliche Instandhaltungsabteilungen.
  • EWS.Calibrit
  • EWS.Calibrit
EWS.CenterPoint
EWS.CenterPoint
Werkzeugaufnahme
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
EWS.CenterPoint
Die einwechselbare Zentrierspitze für die Gegenspindel

Sie wollen ihre Gegenspindel kurzfristig als Reitstock verwenden und danach wieder als normales Spannfutter. Mit EWS Centerpoint ist das möglich.

Einsatzgebiet:
- Drehmaschinen ohne Reitstock und mit einem Revolver
- Zur Abstützung langer Werkzeuge
- Spitzen wechselbar Kurzkegel 12
- Das „Spitzenkit“ in einfachen Kombihalter integrierbar

Voraussetzung:
- Gegenspindel mit Reitstockfunktion
- Spannschaft Ø der GSP angepasst

Bearbeitungsablauf:
- Drehen an der Hauptspindel
- Spitze in GSP einwechseln
- Spitze mitlaufend einsetzen
- Bearbeitung durchführen
- Spitze aus GSP abholen
- Werkstück an GSP übergeben, 2. Seite bearbeiten
  • EWS.CenterPoint
EWS.CyberCon4
EWS.CyberCon4
Werkzeugaufnahme
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
EWS.CyberCon4
Der digitale Blick zur Erfassung kinematischer Abläufe

EWS entwickelt eigene Sensorik als Teil des Industrie 4.0 Konzeptes.

Mit EWS.CyberCon4 steigt EWS in das Zeitalter der digitalen Transformation ein. Das digitale Konzept ist offen auch für Wettbewerber und Kooperationspartner, um den Anwendern möglichst viel Standard zu bieten. Über eine App können die Daten am Tablet oder Smartphone abgelesen werden. Allerdings ist das nur ein Teil der Möglichkeiten.

EWS.CyberCon4 ist im Gesamtbild ein Baustein des gesamten IoT Konzeptes von EWS. Derzeit befindet sich die Elektronik im Feldversuch und in der Optimierungsphase und wurde auf der EMO 2017 zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Sensorik erfasst folgende Daten:
- Laufzeit
- Drehzahl
- Temperatur
- An- und Ausschaltungen
- Dichtungsversagen (Wassereintritt)
- Batteriezustand
- Wartungstermine

Vorteile auf einen Blick
- Vermeiden von kostspieligen Maschinenstillständen dank intelligentem Werkzeugsystem
- Erkennen von Dichtungsversagen durch „Tsunami-Alarm“, bevor Maschinenschäden entstehen
- Dynamische Ermittlung von belastungsabhängigen Wartungszyklen
- Sensorik ist offen für die Kommunikation mit externen Schnittstellen
- Datenverwaltung, intern, extern oder in der Cloud möglich
- Sensor basiert auf BLE 4.2-Technik (Bluetooth Low Energy)
  • EWS.CyberCon4
EWS.Drillstar
EWS.Drillstar
Werkzeugaufnahme
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
EWS.Drillstar
Die Lösung für multiple Bearbeitung

Der EWS-Drillstar ermöglicht durch eine intelligente Werkzeuganordnung enorme Werkzeugausspannlängen, trotz eingeschränktem Werkzeuggesamt Ø. Dabei werden die Freiheitsgrade der Maschine in der Y-B-Achse sowie die gesteuerte Rotationsbewegung der Werkzeugaufnahme genutzt.

Eigenschaften im Überblick:
- Ohne Werkzeugwechsel 3 Bohr- oder Ausdrehoperationen durchführen.
- Aufnahmebohrung 16 mm, Einspanntiefe 3xD
- Werkzeuganordnung 3x120° unter einem Eingriffswinkel von 35°, kronenförmig und in der Y-Achse versetzt.
- Werkzeugnutzlänge 60mm bei einem Störkreis Ø von 120mm Innen und/oder Außenkühlung möglich, einzeln wählbar
  • EWS.Drillstar
EWS.Modulfräsen
EWS.Modulfräsen
Werkzeugaufnahme
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
EWS.Modulfräsen
Modulfräsen auf CNC-Drehmaschinen ohne B-Achse

Vor Jahren hat EWS als erster Werkzeughersteller Modulfräsköpfe im Standardprogramm angeboten und die Aufnahmen für die Verzahnungstechnologie stetig weiter entwickelt.



Mit dieser Technologie wurde es erstmals möglich, Außenverzahnungen auf Maschinen zu fertigen, die über keine Y- B-Achse verfügen. Im Gegensatz zu einer Standard- Scheibenfräseraufnahme, ist der Werkzeugkopf des EWS-Modulfräsers um die Schaftachse schwenkbar.



Der Vorteil für den Anwender liegt darin, dass mit einer vergleichsweise kleinen Investition, eine B-Achse substituiert werden kann.



Mittlerweile gehört selbst Modul 3 auf VDI40/BMT65/BMT75 Maschinen zur gängigen Praxis. Die Werkzeugköpfe sind stabiler geworden und gleichzeitig bedienerfreundlicher.



Das Ausrichtsystem über Sinuslineal hat sich durchgesetzt und spart enorm Richt- und Rüstzeit.
  • EWS.Modulfräsen
  • EWS.Modulfräsen
  • EWS.Modulfräsen
EWS.Multiform
EWS.Multiform
Werkzeugaufnahme
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
EWS.Multiform
Jede gewünschte Form zentrisch oder exzentrisch erzeugen

4-, 6- oder 8-Kant, Polygon oder Freiflächenformen mit EWS Multiform auf CNC-Dreh-Fräszentren

Mit EWS Multiform können auf Dreh-Fräs- oder auch auf Bearbeitungszentren Freiformen gefertigt werden, die bisher nicht möglich waren.

Für einen Sechskant außerhalb der Mitte oder einen Vierkant im Zentrum waren bisher zusätzliche Arbeitsschritte wie Räumen oder Erodieren notwendig. War außerdem eine Lageorientierung gefordert, musste mit aufwendigen Vorrichtungen gearbeitet werden.

Dies ist nun alles in einer Aufspannung möglich.

Was steckt dahinter?

EWS Multiform beherbergt im Inneren des Systems eine nach Kundenvorgaben hergestellte Kurvenscheibe. Sind es herkömmliche Geometrien wie Sechskant oder Vierkant, kann auch auf Standards zurück gegriffen werden. Diese Kurvenscheibe zwingt die Werkzeugschneide über Laufrollen, die gewünschte Geometrie zu beschreiben. Natürlich kann die Physik auch in diesem Fall nicht überlistet werden, das bedeutet, dass kleine Radien an den Ecken verbleiben müssen.

Die Vielfalt der Möglichkeiten eröffnet findigen Anwendern eine Unzahl neuer Fertigungsansätze. Es können Außen- oder Innennuten entstehen, Außenvielkante außermittig, Polygone und die Palette ließe sich beliebig fortführen. Um herauszufinden, ob eine Kontur realisierbar ist, bedarf es nur eine kurze Zeit und ein Berechnungsprogramm im Hause des Herstellers überprüft die Machbarkeit.

Funktion:
- Das zu bearbeitende Profil wird über entsprechend ausgeführte Kurvenscheiben erzeugt. Dabei sind Standard- und Sonderausführungen möglich.
- Der Antrieb erfolgt über die Revolverstation für angetriebene Werkzeuge.
- Achtung: Einschränkung bei Revolvern, deren angetriebene Werkzeuge permanent laufen, da die Drehzahl auf 1000/min begrenzt ist.

Voraussetzungen:
- Revolver für angetriebene Werkzeuge
- Für Maschinen VDI20 - VDI50 sowie BMT55 - BMT75
  • EWS.Multiform
  • EWS.Multiform
  • EWS.Multiform
EWS.ProLine
EWS.ProLine
Werkzeugaufnahme
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
EWS.ProLine
Das Beste aus zwei Welten!

Mangelnde Stabilität, mit dieser Tatsache wurde das VDI System in den letzten Jahren immer stärker in Verbindung gebracht. Dadurch wurden Blockwerkzeuge immer häufiger favorisiert, obwohl die VDI Werkzeuge nach wie vor eine höhere Vielfalt und Flexibilität bieten.

So erschien der nächste Schritt naheliegend zu sein, das Beste beider Systeme miteinander zu kombinieren. In Zusammenarbeit mit DMG wurde das EWS ProLine System entwickelt, um das Potential neuer Drehmaschinen in vollem Umfang nutzen zu können. EWS ProLine verfügt über einen herkömmlichen VDI Schaft, kann aber optional über vier Schrauben am Revolver fixiert werden.

So kann bei leichter Bearbeitung die Flexibilität des VDI Systems genutzt werden, für schwere Zerspanung die stabilen Blocktooleigenschaften. Die Winkellage der Radialwerkzeuge wird über das Ausrichtsystem Trifix® gewährleistet.


Schnittwerte wie auf HSK63 Bearbeitungszentren?

Das Fachpublikum der EMO 2011 konnte sich live davon überzeugen lassen:

Auf einer Gildemeister CTX Beta 1250 4A wurden zwei Flächen mit zwei Messerköpfen Ø 80 parallel in 16MnCr5 Stahl gefräst. Die Zustellung betrug 3 mm/Kopf, bei einer 180er Schnittgeschwindigkeit. Ohne Rattern und Pfeifen wurde eine Oberfläche produziert, die man bisher nur von HSK63 Bearbeitungszentren kannte.

Die zwei Axial-Werkzeuge aus der EWS ProLine waren mit 4:1 Planetenrad-Getriebe ausgestattet und hatten die Schaftaufnahme VDI40.

  • EWS.ProLine
  • EWS.ProLine
  • EWS.ProLine
EWS.Rigid
EWS.Rigid
Werkzeugaufnahme
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
EWS.Rigid
EWS macht Front gegen Schwingungen bei tiefen Bohrungen

Tiefe Bohrungen mit lang auskragenden Bohrstangen zu bearbeiten gehört zu den anspruchsvollsten Aufgaben der Zerspanungstechnologien.

Was beeinflusst Schwingungen, welche Amplituden erzeugen diese, wie wirken sich deren Überlagerungen aus wann trifft man auf nichtbeherrschbare Resonanzen? All dies sind Fragen, denen man aus der Theorie heraus nur schwerlich begegnen kann.

Diese Erkenntnis war die Grundlage für die Neuentwicklung von EWS Rigid. Ziel war es eine Bohraufnahme zu schaffen die über ein passives Dämpfungssystem auftretenden Schwingungen entgegen tritt. Dabei wirken variable Schwingungstilger mit linearen Freiheitsgraden, die im Innenraum des Schneidenträgers schwimmend gelagert sind.

Die Einstellung der Tilgerposition erfolgt über eine radial angebrachte Stellschraube, über die optimale Schwingungsverhältnisse geschaffen werden können.

Die Verbesserung der Oberflächengüten von Bohrungen, sowie die Erhöhung der Schneidenstandzeiten sind signifikant.

EWS präsentiert das neue Bohrstangensystem erstmals auf der EMO 2013, ausgerüstet mit einer HSK63 Grundaufnahme sowie einer Adaption auf EWS Capto C3.
  • EWS.Rigid
EWS.SpinJet
EWS.SpinJet
Werkzeugaufnahme
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
EWS.SpinJet
Emulsion kann mehr als kühlen…

Zumindest beim Einsatz von EWS Spinjet wird das Kühlmittel zum Antrieb einer Turbine benutzt, die die Werkzeuge je nach Typ mit bis zu 60.000 1/min rotieren lässt.

Der Werkzeugantrieb des Revolvers steht bei dieser Bearbeitung still!


  • EWS.SpinJet
  • EWS.SpinJet
EWS.Swiss Tools
EWS.Swiss Tools
Werkzeugaufnahme
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
EWS.Swiss Tools
EWS-Qualität jetzt auch für Langdrehmaschinen verfügbar.

Mit dieser Neuentwicklung von angetriebenen Werkzeugen reagiert EWS auf vielfache Nachfrage der Kunden. Die auf den ersten Blick einfach aussehenden Werkzeugsysteme haben es in sich.

Bei der Konstruktion wurde das Hauptaugenmerk auf die Lagerung und den Spindelrundlauf gelegt. Das Anforderungsprofil wurde gemeinsam mit einem amerikanischen Medizintechnikunternehmen entwickelt, dass sehr kleine Bohrer einsetzt und extreme Rundlaufeigenschaften benötigt. Die eingesetzte Spindellagertechnik mit Labyrinth-Abdichtung setzt neue Maßstäbe in diesem Bereich, verbunden mit einer hohen Lebensdauer.

Auch für den Service ist bereits gesorgt. Die Servicecenter in Deutschalnd, China, Korea und USA sind bereits in die Systeme eingewiesen und können umgehend reagieren. Auch Fremdfabrikate können dort jederzeit gewartet werden.
  • EWS.Swiss Tools
  • EWS.Swiss Tools
HSK Werkzeugaufnahmen
HSK Werkzeugaufnahmen
Werkzeugaufnahme
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
HSK Werkzeugaufnahmen
Das HSK-Programm von EWS, bietet neben Standardlösungen auch eine große Anzahl maschinenoptimierter Werkzeugaufnahmen. Außerdem stehen Werkzeugaufnahmen mit Plattensitze zur Verfügung.

Das die HSK-Reihe umfasst die Größen HSK40-HSK100.
  • HSK Werkzeugaufnahmen
  • HSK Werkzeugaufnahmen
  • HSK Werkzeugaufnahmen
  • HSK Werkzeugaufnahmen
  • HSK Werkzeugaufnahmen
Schnellwechselsystem Varia VX
Schnellwechselsystem Varia VX
Werkzeugsystem, modular
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
Schnellwechselsystem Varia VX
Das Schnellwechselsystem EWS-Varia ermöglicht das flexible Rüsten einer modernen CNC-Drehmaschine oder eines Dreh-Fräszentrums.

Ein Werkzeugwechsel dauert gerade einmal 20sec. und ist vor allem im Bereich der Kleinserienfertigung ein unschlagbares Argument, wenn es um Rüstzeitreduktion und damit verbundener Produktivität geht.

Aber auch in der Serienfertigung sind die Vorteile offensichtlich. Schwesterwerkzeuge liegen voreingestellt an der Maschine und reduzieren somit den Maschinenstillstand signifikant.

Ein weiterer Vorteil ist die Vielfalt der Adaptionen, somit kann für jede Operation die optimale Werkzeugspannung gewählt werden. Als Einsätze stehen zur Verfügung:

• Spannzangenaufnahmen
• Weldon/Whistle Notch
• Fräsdorne
• Morsekonus
• Hydrodehn
• Schrumpfadaptionen
  • Schnellwechselsystem Varia VX
  • Radial Bohr- und Fräskopf
  • Radial Bohr- und Fräskopf
  • Varia Einsatz
  • Varia Einsatz
Statische Werkzeuge
Statische Werkzeuge
Werkzeugaufnahmen
EWS Weigele GmbH & Co. KG
Werkzeugaufnahmen
Statische Werkzeuge
Der Bereich der statischen Werkzeuge ist eine weitere Kernkompetenz von EWS. Weltweit gibt es keinen Hersteller, der die Produktvielfalt in gleicher Weise anbietet. Über 20.000 verschiedene Werkzeugträger stehen dem Anwender zur Verfügung.

Das Programm umfasst VDI-Aufnahmen von Schaft 16-80 sowie Blockwerkzeugaufnahmen von BMT55-BMT85 bis hin zu maschinenbezogenen Aufnahmen für MAZAK, Okuma oder Mori Seiki, um nur einige zu nennen.

Außerdem werden Prismenaufnahmen nach DIN 69881 (VDI3425 Bl.3) in allen Nenngrößen im Programm geführt.

Neben den Standardaufnahmen zählen auch Capto-, HSK-,KM, ABS-Adaptionen zum Basisprogramm.

Darüber hinaus umfasst das Leistungsspektrum Sonderaufnahmen nach Kundenzeichnung oder innovative Lösungen der EWS-Konstruktion zur Bewältigung fertigungstechnischer Herausforderungen.
  • Statische Werkzeuge
  • Doppelbohrstangenhalter Capto
  • Stangengreifer
  • Abstechhalter
  • Prismenhalter
  • Pendelhalter
  • Mehrfach Drehhalter
  • Bohr-Drehhalter
  • Prüfdorn