529.643 aktive Mitglieder*
2.820 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
FANUC Forum

Gewinde Schneiden an Fanuc 32i Steuerung, Zyklus für Aussengewinde

Beitrag 26.08.2020, 17:36 Uhr
Chaoschefin
Chaoschefin
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.07.2020
Beiträge: 2

Guten Tag an alle smile.gif

Ich habe folgendes Problem:
Seit kurzem haben wir bei uns eine DMG Sprint 32/8 mit Fanuc Steuerung 32i. Das Problem ist, keiner bei uns kennt sich mit der Steuerung aus . Ich arbeite seit 15 Jahren mit Haidenhein und stehe gerade etwas hilflos da...

Ich müsste eigendlich nur ein simples Aussengewinde Programmieren, M8x1 und 9mm lang. Wir arbeiten mit Vollprofilplatten...
Kann mir jemand helfen wie das aussehen würde und am besten mit Erklärung zum Verständnis... das wäre super!!

Liebe Grüße danke.gif
TOP    
Beitrag 26.08.2020, 20:37 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 485

Hallo Chaoschefin programmiert ihr die Maschine über Manual Guide oder Din/Iso?Falls Din/Iso würde ich mal den G76 probieren ist in der Regel bei Fanuc der beste Gewindeschneidzyklus wenn du möchtest kann ich dir hier mal ein Beispiel schicken.
Gruß Dreher1991
TOP    
Beitrag 27.08.2020, 08:17 Uhr
Armageddon
Armageddon
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.01.2004
Beiträge: 742

ZITAT(Chaoschefin @ 26.08.2020, 16:36 Uhr) *
Kann mir jemand helfen wie das aussehen würde und am besten mit Erklärung zum Verständnis... das wäre super!!

Für den zweizeiligen G76-Zyklus (nicht FS-15 Format):

G97 S1200 M3
G0 X10.0 Z5.0
G76 P011560 Q50 R0.03
G76 X6.466 Z-20.0 P767 Q150 F1.25 R0

Erste Zeile:
G76 P011560 Q50 R0.03

P011560 = P[01]1560 = 01 = Anzahl der Schlichtdurchgänge (bei 00 wird trotzdem ein Durchgang gefahren). Bei z.B. 05 wird fünf mal auf dem selben Enddurchmesser gefahren.
P011560 = P01[15]60 = 15 = Auslaufweglänge am Gewindeende (Komma dazwischen denken) = 1,5 x Steigung = 1,5x1,25 = 1,875mm vor Gewindeende beginnt das Ausfahren - mögliche Werte 00 bis 99
P011560 = P0115[60] = 60 = Gewindewinkel => mögliche Werte sind: 00, 29, 30, 55, 60, 80 (ergibt dann die Flankenzustellung)

Q50 = Mindestschnitttiefe (radial) = 0,05mm = Der G76 Zyklus rechnet auf Grund der ersten Schnitttiefe über eine Formel die nächste Zustelltiefe aus. Fällt diese unter diesen Wert, wird immer dieser Wert zugestellt.
R0.03 = Schlichtaufmaß (radial) = 0.03mm = Die Zustelltief für den Schlichtschnitt

Zweite Zeile:
G76 X6.466 Z-20.0 P767 Q150 F1.25 R0

X6.466 = Endposition in X
Z-20.0 = Endposition in Z
P767 = Gewindetiefe (radial) = 0,767mm
Q150 = Erste Schnittiefe (radial) = 0,150mm
F1.25 = Gewindesteigung
R0 = Kegelwinkelbetrag (radial & optionale Eingabe) von Start-X zu End-X - z.B. R-0.1 macht das Gewinde im Durchmesser 0,2mm konisch

Zu beachten gilt für die Argumentwerte welche keinen Dezimalpunkt haben können/dürfen: Es gilt das kleinste Eingabeinkrement der Steuerung.
z.B. kleinstes Eingabeinkrement = 0.001 => P767 = 0,767mm Gewindetiefe
z.B. kleinstes Eingabeinkrement = 0.0001 => P7670 = 0,767mm Gewindetiefe

Möchte man die Anzahl der Schnitte für den G76 Zyklus im Vorfeld bestimmen kann man dies wie folgt tun:

Da die Tiefe des ersten Schnittes im Endeffekt die Anzahl der Durchgänge bestimmt muß man nur eine passende erste Schnittiefe berechen.

Tiefe erster Schnitt = (Gewindetiefe-Schlichtaufmass) / Wurzel(Anzahl gewünschter Schnitte - 1) + 0.001

z.B. für 6 Schruppschnitte:

Tiefe erster Schnitt = (0,767-0,03) / Wurzel(6-1) + 0,001 = 0,331

G76 P011060 Q1 R0.03
G76 X6.466 Z-20.0 P767 Q331 F1.25 R0

Die Mindestzustelltiefe ist in diesem Fall auf 1 zu setzen!

Ich hoffe das reicht als Erklärung des FANUC G76 Zyklus

P.S. Habe noch etwas wichtiges vergessen. Bei einem Kegelgewinde sollte der Startdurchmesser, also letzer angefahrene X-Wert bei einem Aussengewinde größer bzw. bei einem Innegewinde kleiner sein.

z.B.:

G0 X10.0 Z5.0
G76 P011060 Q50 R0.03
G76 X6.466 Z-20.0 P767 Q150 F1.25 R-5.0

würde zum ungefähren Verständnis folgendes ergeben (ich erspare mir das ausrechnen des korrekten ersten X-Zustelldurchmessers):

G0 X6.466
G32 X16.466 Z-20 F1.25
G0 X10.0 => Am Ende Rückfahren auf Start-X vor Zyklusaufruf = Eintauchen in das Werkstück = very bad
G0 Z5.0

Zum verhindern müsste das ganze dann evtl. so aussehen (ich erspare mir das ausrechnen des korrekten ersten X-Zustelldurchmessers):

G0 X20.0 Z5.0
G76 P011060 Q50 R0.03
G76 X6.466 Z-20.0 P767 Q150 F1.25 R-5.0

ergibt ca:

G0 X6.466
G32 X16.466 Z-20.0 F1.25
G0 X20.0 => Supi
G0 Z5.0

Der Beitrag wurde von Armageddon bearbeitet: 27.08.2020, 08:30 Uhr
TOP    
Beitrag 30.08.2020, 11:24 Uhr
Chaoschefin
Chaoschefin
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.07.2020
Beiträge: 2

super.gif
Vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Ich versuche das nächste Woche mal umzusetzen... smile.gif
Danke !!!
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: