534.807 aktive Mitglieder*
3.805 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

4301 Wendeplattenfräser

Beitrag 01.10.2017, 21:13 Uhr
Dave1011
Dave1011
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.10.2017
Beiträge: 4

Hallo,

Das ist mein erster Beitrag in diesem Forum.

Wir bearbeiten warmgewalztes 4301. Das Werkstück hat eine Länge von 225mm. Wir müssen zwei Bahnen fräsen. Erste Bahn 5mm tief, 23 mm breit. Zweite Bahn 6mm tief 20mm breit. Beide über die gesamte Länge. Es sollte eine 90° Kante entstehen.

Gefräst wird auf einer FZ22 von Chiron. Teil ist gespannt in 5mm Krallenbacken, also sehr stabil.

Die bisher verwendeten Messerköpfe bringen leider nicht die zu erwartenden Ergebnisse.
Wer hat den bei gleichem Material und ähnlicher Bearbeitung Erfahrungen gemacht?
TOP    
Beitrag 02.10.2017, 08:36 Uhr
farmer 70
farmer 70
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.06.2005
Beiträge: 870

Welchen Ø haben deine Messerköpfe und wieviele Platten sitzen darauf? Habe ich das richtig verstanden das beide Schnitte in einem Mal gefahren werden? Fährst du trocken oder Nass? Im Mitlauf oder Gegenlauf? Etwas mehr Angaben wären nicht schlecht.


--------------------
Gruß farmer



Hilfsbereitschaft, Gemeinsinn, Miteinander und Füreinander
TOP    
Beitrag 02.10.2017, 17:08 Uhr
Dave1011
Dave1011
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.10.2017
Beiträge: 4

Haben einen D40 Fräser mit 4 Schneiden getestet. Haben heute einen neuen Versuch mit einem D50 gestartet mit 7 Schneiden. Das Ergebnis war, vor allem bezogen auf den Preis der Platten, ordentlich. Es wird natürlich im Gleichlauf gefräst. Wir fräsen nass da es sonst schon öfters zum Verzug des Bauteils gekommen ist.
Die beiden Schnitte machen wir auf einmal.
Der Durchmesser ist aber nicht fix. Der D40 Fräser wurde uns empfohlen hat aber komplett versagt.... bzw. Die Platten haben versagt...
TOP    
Beitrag 02.10.2017, 22:55 Uhr
Proton313
Proton313
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.06.2008
Beiträge: 159

Bisschen mehr Infos wären glaub ganz hilfreich.
Was möchtet ihr erreichen ?
Standzeit?
Laufzeit?
Was nutzt ihr für Werkzeuge ?
Es gibt bestimm reicht viele Messerköpfe mit 40 mm oder 50 mm

Ich habe ein HELIIQMILL 390 DM 50
TOP    
Beitrag 04.10.2017, 19:16 Uhr
Dave1011
Dave1011
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.10.2017
Beiträge: 4

Das Ziel ist es natürlich in möglichst kurzer Zeit das Werkstück zu bearbeiten, aber ebenso dieStandzeit in einem sinnvollen Rahmen zu belassen. Das Preis-Leistungs-Niveau der Platten ist ebenso wichtig.
Wichtig wäre mir eine Aussage wer mir welche Marke empfehlen kann, weil er damit bei diesem Material gute Erfahrungen gemacht hat. Der Durchmesser und die Platten Anzahl ist zweitrangig. Das würde ich dann direkt mit dem Vertreter der jeweiligen Marke klären...

Wir haben bisher ATORN, INGERSOLL, WIDIA getestet....
TOP    
Beitrag 04.10.2017, 19:34 Uhr
Littlepat
Littlepat
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.07.2015
Beiträge: 66

Sandvik...
Ich verwende den 63er Sandvik R290 mit 5 Wsp
TOP    
Beitrag 04.10.2017, 20:39 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 526

Nabend.

4301 ist frästechnisch nicht so mein Schwerpunkt, aber wir haben häufig einen Werkzeugstahl mit recht hohem Chrom Gehalt zum zerspanen. Hier haben wir ein überraschend gutes Ergebnis mit eckmesserköpfen, M4000 Serie von Walter mit Wendeplatten für Edelstahl, erzielen können im Vergleich zu unserem aktuellen Lieferanten. Vielleicht hilft es ja.

Gruß und schönen Abend.
TOP    
Beitrag 09.10.2017, 22:00 Uhr
Red-Head-116
Red-Head-116
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.08.2013
Beiträge: 55

Hallo

wir bearbeiten regelmäßig 1.4301 mit fräsen

mit 90° Kante kann ich dir nicht helfen, da wir bloß planfräsen müssen.

Allerdrings ist das trotzdem nicht wenig was da runter muss.

wir nehmen:
Fräser: Sandvik Messerkopf 63 NR: 345-063Q22-13M
Platten: Sandvik NR: 345R-13T5E-MM
Bearbeitung trocken
Vc 170 m/min
Vf 800 mm/min
Ap 4mm

vielleicht hilft es/er dir ja smile.gif
viel Erfolg

MfG Paul


TOP    
Beitrag 10.10.2017, 08:41 Uhr
brimar
brimar
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 31.03.2017
Beiträge: 2

Für diese Werkstoffgruppe (Rost- und Säurebeständige Stähle (austenitisch)), bei Focus auf Preis und Leistungsfähigkeit, empfehle ich dir
die Firma DORMER PRAMET. Gehört zur SANDVIK Gruppe und ist oft 1te Wahl bei solcherlei Problemen.
Damit werdet Ihr 100%ig Erfolg haben.

Grüße, Marko
TOP    
Beitrag 02.11.2017, 21:18 Uhr
Dave1011
Dave1011
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.10.2017
Beiträge: 4

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten.
Wir haben mit Ingersoll jetzt eine ganz gute Lösung gefunden. Zufrieden bin ich aber noch nicht. Werd auf jeden Fall wie hier angegeben noch die Produkte von SANDVIK testen!
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: