525.565 aktive Mitglieder*
2.827 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Branche: Blechumformen, Upgrade auf Inventor2020 oder ganz was anderes + Umform-Simulation

Beitrag 20.02.2020, 11:48 Uhr
Agropop0815
Agropop0815
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.08.2009
Beiträge: 3

Hallo zusammen,

Ich brauche euer Schwarmwissen!!!

Wir fertigen Prototypen, Vor- und Kleinserien von Blechteilen, sprich: Umformen, Tiefziehen, Prägen und Kanten, in Stückzahlen von Einzelteilen bis mehreren hundert.

Die 3D-Daten erhalten wir vom Kunden und konstruieren und fertigen unsere Werkzeuge im Haus. Wir fertigen keine Folgeverbund-Werkzeuge sondern ausschließlich Einzelwerkzeuge, welche des Öfteren viel Anpassung benötigen.
Konstruktionen erfolgen bis Dato in Inventor 2015.
In unserem Unternehmen stellt sich gerade die Frage ob wir auf Inventor 2020 Upgraden.

Ich persönlich sehe, durch neue Funktionen welche ich bisher kennenlernen konnte, einen geringen gewinn. Zusätzlich werden sich dadurch, dass wir unsere gekaufte Lizenz abgeben und eine Mietlizenz erhalten, die laufenden Kosten erhöhen.

Da ich einem Upgrade nichts entgegenzusetzen hätte, sich mein Horizont nur auf Inventor beschränkt, würde mich folgendes interessieren:

1. Kennt ihr (und würdet die auch empfehlen) /existiert CAD-Software, in der Blechteile (keine Kantteile) abgewickelt werden können?
2. Welche einfach zu bedienende Software würdet ihr für eine schnelle Umform-Simulation empfehlen? (Machbarkeit überprüfen / Risse frühzeitig erkennen)
3. Existiert eine Umform-Simulations-Software welche in Inventor integriert werden kann?
4. Mit welcher CAD-Software, falls vorhanden bitte mit Zusatzlizenzen/Zusatzprogrammen, arbeitet ihr in dieser Branche?

Vielen Dank vorab für eure Kommentare

Gruß
TOP    
Beitrag 20.02.2020, 12:48 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.448

ZITAT(Agropop0815 @ 20.02.2020, 12:48 Uhr) *
1. Kennt ihr (und würdet die auch empfehlen) /existiert CAD-Software, in der Blechteile (keine Kantteile) abgewickelt werden können?

Diese Forderung verstehe ich nicht ganz. Schließlich ist es mathematisch nicht möglich, Flächen, die nicht ausschließlich aus Regeflächen zusammensetzt sind, abzuwickeln. Und die allermeisten Tiefziehteile werden diese Einschränkung nicht erfüllen.
TOP    
Beitrag 20.02.2020, 14:12 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 491

ZITAT(Agropop0815 @ 20.02.2020, 11:48 Uhr) *
Hallo zusammen,

Ich brauche euer Schwarmwissen!!!

Wir fertigen Prototypen, Vor- und Kleinserien von Blechteilen, sprich: Umformen, Tiefziehen, Prägen und Kanten, in Stückzahlen von Einzelteilen bis mehreren hundert.

Die 3D-Daten erhalten wir vom Kunden und konstruieren und fertigen unsere Werkzeuge im Haus. Wir fertigen keine Folgeverbund-Werkzeuge sondern ausschließlich Einzelwerkzeuge, welche des Öfteren viel Anpassung benötigen.
Konstruktionen erfolgen bis Dato in Inventor 2015.
In unserem Unternehmen stellt sich gerade die Frage ob wir auf Inventor 2020 Upgraden.

Ich persönlich sehe, durch neue Funktionen welche ich bisher kennenlernen konnte, einen geringen gewinn. Zusätzlich werden sich dadurch, dass wir unsere gekaufte Lizenz abgeben und eine Mietlizenz erhalten, die laufenden Kosten erhöhen.

Da ich einem Upgrade nichts entgegenzusetzen hätte, sich mein Horizont nur auf Inventor beschränkt, würde mich folgendes interessieren:

1. Kennt ihr (und würdet die auch empfehlen) /existiert CAD-Software, in der Blechteile (keine Kantteile) abgewickelt werden können?
2. Welche einfach zu bedienende Software würdet ihr für eine schnelle Umform-Simulation empfehlen? (Machbarkeit überprüfen / Risse frühzeitig erkennen)
3. Existiert eine Umform-Simulations-Software welche in Inventor integriert werden kann?
4. Mit welcher CAD-Software, falls vorhanden bitte mit Zusatzlizenzen/Zusatzprogrammen, arbeitet ihr in dieser Branche?

Vielen Dank vorab für eure Kommentare

Gruß


Hoi
Wenn Du ein durchgängiges System möchtest bis hin zu Umformsimulationen und Freiformflächen, dann würde ich mal Visi und Stampack ansehen. Cimatron ist relativ einfach zu bedienen (nach Schulung) und würde genau Deinen Vorgaben entsprechen. Nur sind beide eigenständige Produkte und haben mit Inventor nichts am Hut. Beide können nach Wunsch modular zusammengestellt werden vom Sketcher bis hin zum PP.


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    
Beitrag 20.02.2020, 14:44 Uhr
Murgs
Murgs
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.04.2008
Beiträge: 21

Mit Solidworks sollte das auch möglich sein.
Ich würde aber ohnehin vom Mietmodell absehen.. Du müßtest mit der selben Arbeit 300-500 Euro im Monat mehr erwirtschaften damit die Investition rentabel wird. Wenn deine Chefs das nicht so sehen, würde ich das an deiner Stelle akzeptieren, denn du hast keinen Überblick welche Kosten der Umstieg auf das Mietmodell wegen ein paar "kleiner Verbesserungen" zur Folge hat. Ich würde niemals ein gekauftes und abbezahltes Eigenheim gegen ein Mietshaus eintauschen bloß weil es 5 Jahre jünger ist.

Der Beitrag wurde von Murgs bearbeitet: 20.02.2020, 14:55 Uhr
TOP    
Beitrag 20.02.2020, 15:12 Uhr
Agropop0815
Agropop0815
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.08.2009
Beiträge: 3

ZITAT(Rainer60 @ 20.02.2020, 14:12 Uhr) *
Hoi
Wenn Du ein durchgängiges System möchtest bis hin zu Umformsimulationen und Freiformflächen, dann würde ich mal Visi und Stampack ansehen. Cimatron ist relativ einfach zu bedienen (nach Schulung) und würde genau Deinen Vorgaben entsprechen. Nur sind beide eigenständige Produkte und haben mit Inventor nichts am Hut. Beide können nach Wunsch modular zusammengestellt werden vom Sketcher bis hin zum PP.


Danke für die Antwort.
VISI sieht sehr interessant aus.
Werde da mal Kontakt aufnehmen.
TOP    
Beitrag 20.02.2020, 15:29 Uhr
Agropop0815
Agropop0815
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.08.2009
Beiträge: 3

ZITAT(Murgs @ 20.02.2020, 14:44 Uhr) *
Mit Solidworks sollte das auch möglich sein.
Ich würde aber ohnehin vom Mietmodell absehen.. Du müßtest mit der selben Arbeit 300-500 Euro im Monat mehr erwirtschaften damit die Investition rentabel wird. Wenn deine Chefs das nicht so sehen, würde ich das an deiner Stelle akzeptieren, denn du hast keinen Überblick welche Kosten der Umstieg auf das Mietmodell wegen ein paar "kleiner Verbesserungen" zur Folge hat. Ich würde niemals ein gekauftes und abbezahltes Eigenheim gegen ein Mietshaus eintauschen bloß weil es 5 Jahre jünger ist.


Kosten hab ich ca im Auge, Autodesk nennt Preise zu ihren Produkten (mit nem * dahinter)
Das mit der miete sehe ich genauso - dafür das es keine wesentliche Verbesserungen liefert ist es zu teuer.

Mit Solidworks direkt, also Grundversion, ist es definitiv nicht möglich. (SX ist die böse Stiefschwester vom IV - und andersrum je nach Anwender biggrin.gif )
Dort sind die Externen Plugins aber weiter gefächert soweit ich das mitbekommen habe.
TOP    
Beitrag 20.02.2020, 16:33 Uhr
Murgs
Murgs
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.04.2008
Beiträge: 21

ZITAT(Agropop0815 @ 20.02.2020, 16:29 Uhr) *
Kosten hab ich ca im Auge, Autodesk nennt Preise zu ihren Produkten (mit nem * dahinter)
Das mit der miete sehe ich genauso - dafür das es keine wesentliche Verbesserungen liefert ist es zu teuer.

Mit Solidworks direkt, also Grundversion, ist es definitiv nicht möglich. (SX ist die böse Stiefschwester vom IV - und andersrum je nach Anwender biggrin.gif )
Dort sind die Externen Plugins aber weiter gefächert soweit ich das mitbekommen habe.

Die Grundversion von Solidworks ist ja nur die kleine Version aber in der großen Version ist das drinn (soweit mir bekannt). Der Vorteil bei Solidworks ist halt der Cad-Kern, der macht wenig zicken. thumbs-up.gif Und SX ist nicht die Stiefschwester sondern die "Mutter".. wink.gif die kleine Schwester(IV) hatte es immer schwer, sich gegen die Mutter zu behaupten... Deswegen gibt es vermutlich auch neues Baby von der Schwester(Fusion360). Aber das Baby trägt im Kern(Cad-Kern) auch nur die Gene der Schwester biggrin.gif
TOP    
Beitrag 20.02.2020, 22:22 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 491

ZITAT(Agropop0815 @ 20.02.2020, 15:12 Uhr) *
Danke für die Antwort.
VISI sieht sehr interessant aus.
Werde da mal Kontakt aufnehmen.


Hoi
In den Anfängen war Visi etwas überfrachtet. Die Auswahlmenus waren sehr gross und für den Einstieg nicht so der Hit. Bei Cimatron war je nach Situation in der man sich befand - rechte Maustaste und es wurden nur die „Funktionen“ angezeigt, welche massgebend waren. Hatte mich dann für Cimatron entschieden. An einem Symposium sass ich per Zufall neben einem „Berufskollegen“ um nicht Mitbewerber zu sagen, welcher Visi einsetzt. Auf meine Frage in Sachen Übersichtlichkeit meinte Er, dass es am Anfang etwas heftig gewesen wäre. Mit den letzten Updates hätte sich diesbezüglich einiges getan und wäre ganz zufrieden. Das ist jetzt auch schon ein paar Jährchen her und denke es passt mittlerweile.
Die Analysen von Visi und Cimatron in Sachen Rissbildung, Ausdünnung und Stauchung geben Aufschluss auf Versagen, aber sind keine Simultionsprogramme. Deshalb hatte ich das Stampack beschafft und kam mit Visi wieder etwas in Berührung, weil das Softwarehaus beides vertreibt. Hatte dann etwas nachgehakt und kam zum Schluss, dass die beiden System sich nicht viel nehmen. Würde als Vergleich Audi oder BMW hernehmen.
Stampack oder AutoForm z.B. sind Simulationsprogramme, welche ordentlich Rechenleistung benötigen. AutoForm ist eher für Schalensimulationen. Stampack kann Schalen- und Volumensimulation. Für eine Volumensimulation eines faustgrossen 3D-Teiles aus 3mm Blech inkl. Rückfederung, benötigte damals mein Rechenknecht über 20 Stunden mit 10 Kerneln. Das war, meine ich, vor 10 Jahren und bin seit einigen Jahren nicht mehr in dieser Sparte tätig. Wie ich vernommen habe konnte die Rechnerleistung reduziert werden und die Workstations werden auch von Jahr zu Jahr leistungsfähiger.

Würde somit empfehlen beide Systeme (Visi und Cimatron) vorführen zu lassen. Vom Support her wurde ich von beiden Unternehmen nie enttäuscht.

Wünsche eine gute Entscheidung!


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: