540.388 aktive Mitglieder*
944 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Fräsen, NC Anbohrer Senktiefe

Beitrag 02.02.2021, 10:55 Uhr
mike2121
mike2121
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.02.2021
Beiträge: 3

Hallo zusammen, ich stehe gerade ein wenig auf dem Schlauch.

WIe berechnet man die Senktiefe der Bohrerspitze?

Die Aufgabenstellung lautet:

Die Senkung 2x 30* an der Bohrung 12H7 soll mit einem NC Anbohrer 60* hergestellt werden.
Berechnen sie die erforderliche Senktiefe der Bohrerspitze?

Kann mir da jemand netterweise behilflich sein?
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 11:25 Uhr
AMG_C30
AMG_C30
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.02.2007
Beiträge: 146

Hallo Mike,

kannst du mit Winkelfunktion Tangens machen.

Gruß Uwe
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 11:26 Uhr
Stefan21178
Stefan21178
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.07.2006
Beiträge: 774

über die Winkelfunktion im Rechtwinkligen Dreieck.


Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Senktiefe.jpg ( 75.74KB ) Anzahl der Downloads: 36
 


--------------------
Frohe Grüsse Stefan

Ein Tag ohne lächeln ist ein verlorener Tag
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 11:32 Uhr
mike2121
mike2121
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.02.2021
Beiträge: 3

[quote name='Stefan21178' date='02.02.2021, 10:26 Uhr' post='498300']
über die Winkelfunktion im Rechtwinkligen Dreieck.


Vielen Dank Stefan smile.gif
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 14:18 Uhr
Hawky
Hawky
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.05.2013
Beiträge: 428

Wobei eine kleine Skizze auch hilfreich ist. Ansonsten kann was vergessen was man dazurechnen muss.

Hmm wenn ich so recht überlege so stellt sich aber noch die Frage wo die 2*30° sind. Laut Hoischen (wobei der sehr alt ist; 22. Auflage) darf eine vereinfachte Angabe (wie z. B. 2x45°) nur für Fasen von 45° oder Senkungen von 90° verwendet werden (Im Hoischen nur für Drehteile angegeben).
Auch im Internet ist dies so beschrieben (hier für alle Teile und Bohrungen). Was dann auch noch dazukommt ist ob jetzt die Breite (also der größere Durchmesser) oder die Tiefe der Fase die 2mm sind.

https://www.technisches-zeichnen.net/techni...en-bemassen.php

Hier mal die 4 Möglichkeiten. Falls dies eine Aufgabe für die Schule ist, so würde ich antworten, dass die Frage nicht entsprechend den gängigen Normen ist und somit nicht klar beantwortet werden kann.

Der Beitrag wurde von Hawky bearbeitet: 02.02.2021, 14:20 Uhr
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Fase.pdf ( 7.86KB ) Anzahl der Downloads: 21
 
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 15:12 Uhr
G00Z0
G00Z0
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.09.2006
Beiträge: 649

Ich habe da ein kleines, feines, viel genutztes Excelsheet für meine Kollegen verbaut.
Ich denke, das braucht nicht mal ein Bildchen.

Formel ist mit eingeblendet.


Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  1.png ( 13.38KB ) Anzahl der Downloads: 35
 


--------------------
Wir haben doch keine Zeit --> G00Z0

Diesem User wurde verliehen: "Das Nordeutsche Qualitätsposting Siegel"
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 16:58 Uhr
Hawky
Hawky
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.05.2013
Beiträge: 428

ui... Gut...

Bloß daß man mit diesem Excel bei den Winkelfunktionen mit so ganz komischen Formeln rechnen muss....

in der Ausgangsfrage steht ein Nc-Anbohrer mit 60° also sollte von der Rotationsachse zu der Schneide 30° sein.

Was noch ungeklärt ist, ist ob man Ø14 mit dem Senker erreichen soll oder ob man 2mm tief die Senkung machen soll...

(daher geht nur das vereinfachte 45°, weil da is wurscht...)
TOP    
Beitrag 02.02.2021, 19:24 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 298

Die Aufgabenstellung ist schon eindeutig, 2x60° also 2 mm tiefe Fase.

Erwähnenswert wäre eventuell noch das Werkzeug an der theoretischen Spitze zu vermessen um den Fehler von der Querschneide zu eliminieren.
Je nach Werkzeugdurchmesser kommen da schnell ein paar Zehntel zusammen.
TOP    
Beitrag 03.02.2021, 09:28 Uhr
Hawky
Hawky
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.05.2013
Beiträge: 428

ZITAT(brueckmeister @ 02.02.2021, 19:24 Uhr) *
Die Aufgabenstellung ist schon eindeutig, 2x60° also 2 mm tiefe Fase.

Erwähnenswert wäre eventuell noch das Werkzeug an der theoretischen Spitze zu vermessen um den Fehler von der Querschneide zu eliminieren.
Je nach Werkzeugdurchmesser kommen da schnell ein paar Zehntel zusammen.


Wirklich 2mm tief? Oder 2mm im Radius mehr?

hmm wie gesagt ist eine Kurzbezeichnung der Fase abweichend von 45° nicht zulässig. Die Tiefe ist z.B. bei Gewindeansenkungen egal, da der Senkdurchmesser nur etwas größer oder gleich dem Gewinde sein soll. Bei 45° ist die Radiuszunahme und die Ansenktiefe natürlich gleich.

Die Aufgabenstellung ist übrigens: Fase 2*30°

Wenn man noch weiter weinbeerlSch***erle macht so kann man die Ansenktiefe auch noch mittels Allgemeintoleranzen tolerieren... Ich hör ja schon auf.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: