534.820 aktive Mitglieder*
3.950 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Gewinde schneiden M6 35mm tief (Durchgang)

Beitrag 21.06.2017, 13:50 Uhr
cnc-6000
cnc-6000
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.10.2008
Beiträge: 5

Hallo zusammen,

wir haben immer wieder das Problem dass wir Gewinde schneiden müssen, welche mehr als 3xd oder gar 5xd tief sind.
Die Konstrukteure lieben es ja regelrecht solch tiefe Gewinde zu verwenden sorry.gif

Aktuell sollen wir in Baustahl (S355) ein M6 Durchgangsgewinde 35mm tief schneiden. (Maschine: Hermle C400)

Könnt Ihr mir ein paar Ratschläge geben, wie wir das prozesssicher hinbekommen?

Wir haben immer wieder auch Gewinde M4, M5 etc. in VA (1.4301) als Sackloch zu schneiden welche mehr als 3xd tief sind.


Über Antworten würde ich mich freuen.

Mfg

Claus

TOP    
Beitrag 21.06.2017, 15:16 Uhr
CptFraeser
CptFraeser
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.09.2014
Beiträge: 560

Über Sinn und Unsinn solch langer Gewinde kann man sich streiten...
Oft werden konstruktive Möglichkeiten nicht genutzt, um solche lange und unübliche
Gewinde zu vermeiden...

Es gibt schon Gewindebohrer mit abgesetztem Schaft, der kleiner als die Kernlochbohrung ist.

Wenn möglich das Kernloch ein bisschen größer bohren... so um 0,1mm
ist zwar nicht ganz die feine Art, aber es schützt den Gewindebohrer!

Suchen.... suchen.... und beim Gewindeschneiden auf der Maschine dann zittern... wink.gif

TOP    
Beitrag 21.06.2017, 16:38 Uhr
KlemmerMaschinenbauteileKg
KlemmerMaschinen...
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.01.2015
Beiträge: 30

Bei VA-Material und so kleinen Gewindebohrern ist Schmierung wohl das A & O.
Die Kernbohrung etwas größer zu bohren ist zumindest in meinem Umfeld Gang und Gebe und erleichtert dem
Gewindebohrer die Arbeit ungemein.

Zumal gerade M4/M5 in dieser Tiefe mit Ihrem dünnen Schaft beim Drehrichtungswechsel enorme Kräfte aushalten
müssen. (Zumindest für Ihre Größe).

Im VA-Bereich gibt es wohl auch qualitative Unterschiede von Hersteller zu Hersteller ... da heisst es testen testen testen ...

Viel Glück
TOP    
Beitrag 21.06.2017, 17:05 Uhr
MiBü
MiBü
Klugscheisser
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.05.2005
Beiträge: 2.233

Servus,

kommt Formen in Frage?


--------------------
Gruß

Michael
TOP    
Beitrag 21.06.2017, 18:47 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi

Im Prinzip gibt es keine Probleme mit solchen langen Gewinden.
Überlange Gewindeschneider sind bei den meisten Werkzeugherstellern zu finden.
Ich würde wie schon von anderen Forenteilnehmern gesagt wurde, die Bohrung etwas großer machen, damit die Schnittkräfte nicht unkontrollierbar groß werden. Wenn du dir sorgen wegen eventueller Späne und deren Versackungen machst, dann kann man, ( vorausgesetzt die Steuerung beherrscht das Anfahren mit Spindelpositionierung ) auch ähnlich wie beim Tieflochbohren wiederhlt ausspanen.
-> Das kann allerdings der Gewindequalität im Anschnittbereich abträglich werden.

Formen wäre hier ebenfalls noch eine Alternative, da das Material als eher "weich" einzustufen ist.

Auch der Einsatz von Schneidpaste ist hier denkbar .. Das funktioniert besser als eine "puller"- "Spritz" Kühlung mit KSS, die meist eh nicht unten ankommt.


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 21.06.2017, 19:58 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.521

Ich würd hier auch Gewindeformen bevorzugen. Evtl. muß man den ein wenig freischleifen.
Gibts sogar mit IKZ.
https://www.hoffmann-group.com/medias/sys_m...9210-139230.pdf
Die dünnen Mutterngewindebohrer drehts schnell ab.


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    
Beitrag 21.06.2017, 20:11 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(V4Aman @ 21.06.2017, 20:58 Uhr) *
Ich würd hier auch Gewindeformen bevorzugen. Evtl. muß man den ein wenig freischleifen.
Gibts sogar mit IKZ.
https://www.hoffmann-group.com/medias/sys_m...9210-139230.pdf
Die dünnen Mutterngewindebohrer drehts schnell ab.

Hi

Freischleifen ist ja ganz ok wink.gif
Aber was sagt die Stabilität bei 80 mm ( Siehe dein Link ) Werkzeuglänge, wenn man das Teil bei einer Durchgangsbohrung auf über 50 % der gesamten Länge schwächen muss ? Und unter 40 mm sicher spannen bei einer solchen Aufgabe wink.gif
Ja es könnte klappen, bei dem Material wink.gif Und man muss auch nicht auf "ausquillenden" Späne Rücksicht nehmen ...
( PS: Ich habe keine guten Erfahrungen mit den Werkzeugen dieses Herstellers, auch nicht in weichen Materialen, die nach Norm eigentlich nur "Abfall" der Stahl- Industrie sind...)

Schönen Abend noch


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 21.06.2017, 21:17 Uhr
Anwendungstechniker_BFT
Anwendungstechni...
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 104

Hallo

Nun es gibt lange Former die spezielle Schäfte haben , Dazu natürlich die Möglichkeit Gewinde zu fräsen , gerade im Edelstahl würde ich es sicher vorziehen , Deutlich mehr Gewinde pro Werkzeug , keine Bauteile in denen Gewindebohrer stecken und die Möglichkeit zu spielen .

Falls Interesse an Testwerkzeug besteht einfach PN
Gruss Marcel


--------------------
Seit 20 Jahren Anwendungstechniker , wenn man Späne stapeln könnte gäbe es jetzt eine Treppe zum Mond .
https://www.facebook.com/BFT-Burzoni-Deutsc...02662796633409/
TOP    
Beitrag 21.06.2017, 21:26 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi

könntest du mal richtig lesen lernen wink.gif

Der TE will in S355 das Gewinde einbringen !

ZITAT(cnc-6000 @ 21.06.2017, 14:50 Uhr) *
...
Aktuell sollen wir in Baustahl (S355) ein M6 Durchgangsgewinde 35mm tief schneiden. (Maschine: Hermle C400)
...


Wie kommst du jetzt auf Edelstahl ?
Nur weil erwähnte, dass er üblicher weisse dieses Material bearbeitet ?

ZITAT(Anwendungstechniker_BFT @ 21.06.2017, 22:17 Uhr) *
Hallo

Nun es gibt lange Former die spezielle Schäfte haben , Dazu natürlich die Möglichkeit Gewinde zu fräsen , gerade im Edelstahl würde ich es sicher vorziehen , Deutlich mehr Gewinde pro Werkzeug , keine Bauteile in denen Gewindebohrer stecken und die Möglichkeit zu spielen .

Falls Interesse an Testwerkzeug besteht einfach PN
Gruss Marcel



--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 21.06.2017, 23:41 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.521

ZITAT(Andy742000 @ 21.06.2017, 20:11 Uhr) *
Hi

Freischleifen ist ja ganz ok wink.gif
Aber was sagt die Stabilität bei 80 mm ( Siehe dein Link ) Werkzeuglänge, wenn man das Teil bei einer Durchgangsbohrung auf über 50 % der gesamten Länge schwächen muss ? Und unter 40 mm sicher spannen bei einer solchen Aufgabe wink.gif
Ja es könnte klappen, bei dem Material wink.gif Und man muss auch nicht auf "ausquillenden" Späne Rücksicht nehmen ...
( PS: Ich habe keine guten Erfahrungen mit den Werkzeugen dieses Herstellers, auch nicht in weichen Materialen, die nach Norm eigentlich nur "Abfall" der Stahl- Industrie sind...)

Schönen Abend noch


Die Dinger haben einen h6 Schaft, wenn Weldon nicht mehr klappt kannst die auch Einschrumpfen.
Zu weit würd ich Former auch nicht freischleifen, glaub aber es sollte schon original eine tiefe von 35-40mm klappen.
Die Former laufen bei uns sehr gut. Bei VA lieber die Blauring benutzen.
Schmiernuten sind von Vorteil falls mal Erdodiert werden muß.
Bei geringeren Tiefen werden die bei uns mit HM Fräsern des gleichen Herstellers heraus "Bohrgefräst".

Der Beitrag wurde von V4Aman bearbeitet: 21.06.2017, 23:42 Uhr


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    
Beitrag 21.06.2017, 23:46 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(V4Aman @ 22.06.2017, 00:41 Uhr) *
Die Dinger haben einen h6 Schaft, wenn Weldon nicht mehr klappt kannst die auch Einschrumpfen.
Zu weit würd ich Former auch nicht freischleifen, glaub aber es sollte schon original eine tiefe von 35-40mm klappen.
Die Former laufen bei uns sehr gut. Bei VA lieber die Blauring benutzen.
Schmiernuten sind von Vorteil falls mal Erdodiert werden muß.
Bei geringeren Tiefen werden die bei uns mit HM Fräsern heraus "Bohrgefräst".

Hi

Kläre mich mal auf ! M6 mit nem 6er Schaft ?
Heist wohl bei 35 + Anschnitt soltte > sein als 45 mm..
Und dann ?
Egal ob Blau- RING oder sonstige Farben ...
Sicher das Werkzeug spannen !
Und dann mit einem HUB über 5.8 X D Durch ?


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 22.06.2017, 07:11 Uhr
Anwendungstechniker_BFT
Anwendungstechni...
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 104

ZITAT(Andy742000 @ 21.06.2017, 21:26 Uhr) *
Hi

könntest du mal richtig lesen lernen wink.gif

Der TE will in S355 das Gewinde einbringen !



Wie kommst du jetzt auf Edelstahl ?
Nur weil erwähnte, dass er üblicher weisse dieses Material bearbeitet ?


Genau , Ich schrieb auf die Anfrage , Es gibt bei Uns Former mit langem Schaft und spezieller Schaftform diese sind für tiefes Formen geeignet zb. für Materialien bis 800Nm ( Aktuelle Anfrage ) Diese würde ich jedoch nicht für VA empfehlen

Da er erwähnte das es auch um Edelstahl Bearbeitung geht , habe ich die GW Fräser angesprochen , es gibt auch BFT T304 XR Gewindebohrer für Edelstahl


--------------------
Seit 20 Jahren Anwendungstechniker , wenn man Späne stapeln könnte gäbe es jetzt eine Treppe zum Mond .
https://www.facebook.com/BFT-Burzoni-Deutsc...02662796633409/
TOP    
Beitrag 22.06.2017, 11:06 Uhr
nbh
nbh
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.07.2003
Beiträge: 250

Oder wenn möglich:

3xD schneiden/formen, abspannen und dem Maler auf den Schreibtisch knallen mit einem Windeisen dabei :-)
TOP    
Beitrag 23.06.2017, 01:16 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.521

ZITAT(Andy742000 @ 21.06.2017, 23:46 Uhr) *
Hi

Kläre mich mal auf ! M6 mit nem 6er Schaft ?
Heist wohl bei 35 + Anschnitt soltte > sein als 45 mm..

Was kapierst du nicht?
Ja die haben einen 6h6 Schaft. Siehe PDF Link.
Und der Anschnitt ist 3mm.


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    
Beitrag 23.06.2017, 07:25 Uhr
CptFraeser
CptFraeser
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.09.2014
Beiträge: 560

ZITAT(V4Aman @ 23.06.2017, 01:16 Uhr) *
Was kapierst du nicht?
Ja die haben einen 6h6 Schaft. Siehe PDF Link.
Und der Anschnitt ist 3mm.


Anscheinend kapierst Du da was nicht... wink.gif

Geh mal ein Stück zur Seite und geh von der Leitung runter...

M6 Gewindebohrer mit Schaft 6 h6 -> ist der ganz normale Gewindebohrer...
er braucht einen speziellen mit Dünnschafft!
TOP    
Beitrag 23.06.2017, 21:26 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.521

Aber doch nicht für 35mm Tiefe, evtl muß man halt 10mm an der Stichelschleifmaschine freischleifen.
Hab ich oben schon geschrieben.


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    
Beitrag 23.06.2017, 22:17 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(V4Aman @ 23.06.2017, 22:26 Uhr) *
Aber doch nicht für 35mm Tiefe, evtl muß man halt 10mm an der Stichelschleifmaschine freischleifen.
Hab ich oben schon geschrieben.

Hi

Ich verstehe dich sehr wohl, habe aber meine Zweifel ! Die du nicht ausräumen kannst wink.gif
Klar kann man, wenn es unbedingt "super"-schnell gehen muss, den Gewindebohrer an eine Schleifscheibe halten. Egal ob geführt und gestützt mit einer "Stichelschleif-Maschine" ( Woher hat jetzt auf einmal jeder ein solches Teil herumstehen ? wink.gif ) oder ganz einfach den klassischen Werkstatt-"Schleifbock" nutzen.

Nur kenne ich auch das Material wink.gif Je nach Charge würde ich hier nicht den Span nach unten ( es doch wohl eine Durchgangsbohrung ) herausbringen wollen wink.gif Also muss man auch nach oben Platz schaffen wink.gif Was deiner Ansinnung entspricht ...
Aber wie verhält sich das Werkzeug im Maschinen - Automatik-Betrieb ?

Was du "freisticheln" könntest ist das eine wink.gif Auch wenn du IK hättest, aber ... es gibt solche Teile mit langen schmalen Schaft auch normal spannbar in jeder "ER" Spannzange ! Da muss man nicht Sticheln wink.gif



--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 23.06.2017, 23:26 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.521

Auch Former? Da hätte ich bedenken das der Abreißt
Hab ich noch auch noch nirgends gesehen.

Der Beitrag wurde von V4Aman bearbeitet: 23.06.2017, 23:30 Uhr


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    
Beitrag 24.06.2017, 13:35 Uhr
Anwendungstechniker_BFT
Anwendungstechni...
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 104

ZITAT(V4Aman @ 23.06.2017, 23:26 Uhr) *
Auch Former? Da hätte ich bedenken das der Abreißt
Hab ich noch auch noch nirgends gesehen.


Hallo

Bei weniger festen Werkstoffen geht`s problemlos, hilfreich ist natürlich 0,05-0,1 größer zu bohren .

Gruss Marcek


--------------------
Seit 20 Jahren Anwendungstechniker , wenn man Späne stapeln könnte gäbe es jetzt eine Treppe zum Mond .
https://www.facebook.com/BFT-Burzoni-Deutsc...02662796633409/
TOP    
Beitrag 24.06.2017, 21:16 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.521

Solche Former die nach hinten frei sind gibts doch gar nicht.
Erzählt mir keinen shice tounge.gif


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    
Beitrag 25.06.2017, 11:04 Uhr
Anwendungstechniker_BFT
Anwendungstechni...
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 104

ZITAT(V4Aman @ 24.06.2017, 21:16 Uhr) *
Solche Former die nach hinten frei sind gibts doch gar nicht.
Erzählt mir keinen shice tounge.gif


Ich baue jetzt mal darauf das dein Post Ironisch gemeint ist :-)

Werkzeug gibt es , das gibts gar net , Und vor allem es tut tatsächlich was es soll , es steht nicht geschrieben in den Kalatogen , jedoch existiert es.
es ist denen vorbehalten die mit Menschen zusammenarbeit , dessen Job es ist eben das möglich zu machen was andere nicht schaffen .
so entsteht ein Wettbewerbsvorteil

gruss Marcel



--------------------
Seit 20 Jahren Anwendungstechniker , wenn man Späne stapeln könnte gäbe es jetzt eine Treppe zum Mond .
https://www.facebook.com/BFT-Burzoni-Deutsc...02662796633409/
TOP    
Beitrag 26.06.2017, 16:43 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(V4Aman @ 24.06.2017, 00:26 Uhr) *
Auch Former? Da hätte ich bedenken das der Abreißt
Hab ich noch auch noch nirgends gesehen.

Das Zeugs ist sowas von Babsch, oder Weich, das kannst du fast mit deinem Apfel-Schälmesser schnitzen wink.gif
Solange der Schaft keinen Kontakt mit der Bohrung also dem Gewindekerndurchmesser hat, kannst du hier reingasen, fast wie in ALU.

Zum Formen sollte man allerdings,abweichend zum Gewindeschneiden, das richtige also ein anderes Vorbohrmaß einhalten.

Wenn Formen allerdings hier zulässig ist ! Nicht jeder Kunde akzeptiert Formen ! Das sollte im Vorfeld geklärt sein !

Trotzdem ist das alles keine Hexerei ! Das Material ist sowohl zum Schneiden wie auch zum Formen bestens geeignet...


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: