589.244 aktive Mitglieder*
5.893 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Heben, Kleiner Hebekran gesucht

Beitrag 29.07.2003, 17:11 Uhr
MiK
Level 7 = Community-Professor
*******

Hallo zusammen,

wir haben in unserer Firma ein Nullpunktspannsystem installiert. Somit haben alle Schraubstöcke und Vorrichtungen unten Anzugsbolzen und lassen sich daher nicht mehr über den Maschinentisch Schieben. Damit bleibt nur die Variante, das man mit einem Kran o.ä., die Vorrichtungen mit den Einzugsnippeln in die Spannzylinder von oben einlässt. Das tun wir momentan mit einer art fahrbarem Kran. Dieser hat hinten ein Gegengewicht von 850 kg (insg. über 1 t) und ist auch relativ gross. Das ist ziemlich unbeweglich.
Ich hab schon mal ein bisschen gesucht aber hab nur etwas gefunden was bei uns nicht einsetzbar ist. Grund: Wir kommen nicht mit dem Unterbau unter die Maschine. Auch müssen wir nur max. 100 kg heben. Die Maschinen sind nicht von oben bekranbar!
Wenn mir jemand ein Bild ober ein Link zu einem entsprechendem Hebezeug zukommen lassen kann wäre ich sehr Dankbar.

Gruss Michael


PS.: Das hab ich gefunden:
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  lolo.JPG ( 3.56KB ) Anzahl der Downloads: 6
 
TOP    
Beitrag 29.07.2003, 17:57 Uhr
uli12us
Level 8 = Community-Ehrenmitglied
********

Kannst du nicht mal ein Foto von einer typischen Maschine hier reinstellen. Dann kann man sich die Platzverhältnisse viel eher vorstellen. Auf alle Fälle hat ein Nachbar von mir einen simplen Werkstattkran der je nach stellung bis zu knapp einer Tonne hebt. Das Teil hat aber keine großen Gegengewichte und wiegt vermutlich sowas um die 200 kg. Weil das Teil auch recht unbeweglich ist hat er einfach die füße ein Stück weit abgeschnitten und kommt damit auch auf den Tisch mit dem Haken. Wenns zu schwer wird hebt sich halt der Kran.

Gruß Uli
TOP    
Beitrag 29.07.2003, 18:11 Uhr
MiK
Level 7 = Community-Professor
*******

bitte.gif
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  lilo.JPG ( 16.94KB ) Anzahl der Downloads: 7
 
TOP    
Beitrag 29.07.2003, 18:28 Uhr
singingSamson
CNC-Arena Ehrenmitglied
*******

Hallo Michael,

meines Wissens sind Säulenkrane da wohl eine wirtschaftliche Lösung. Das könnte dann so ausschaun:
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  j012.jpg ( 25.36KB ) Anzahl der Downloads: 1
 


--------------------
Allzeit gute Kommunikation wünscht euch

singingSamson
TOP    
Beitrag 29.07.2003, 19:43 Uhr
MiK
Level 7 = Community-Professor
*******

Hallo Samson,

so ein Säulenkran ist nicht schlecht. Sowas hatten wir in der Firma bevor wir umgezogen sind.
Aber das Foto ist nicht direkt die Maschine wo ich arbeite, sondern nur eins vom Hersteller. Meine Maschinen sin oben vollgekapselt. Damit fällt ein Säulenkran weg. (Wir haben auch nur max.: 100kg. zu heben)
Trotzdem Danke

Gruss Michael
TOP    
Beitrag 29.07.2003, 21:40 Uhr
audi
Level 7 = Community-Professor
*******

Hallo Mik,
kennst Du diese Palletten Hebegestelle wie sie bei Baukränen verwendet werden.
So ein ähnliches Teil könnte man für Deine Bedürfnisse entsprechend nachbauen.
Durch die U-förmige Bauweise kommst Du von vorne mittels Portal oder Schwenkkran in die Maschine. Das Kabinendach würde nicht stören.
Es wäre sozusagen ein etwas gösserer U-Hacken!
Gruß
top
TOP    
Beitrag 30.07.2003, 10:32 Uhr
uli12us
Level 8 = Community-Ehrenmitglied
********

Hallo Mik sieh mal hier http://shop.hahn-kolb.prodigital.de/AppSer...=login_bgwindow
Wie gesagt ich hab nen Nachbarn der hat sich so einen Kran gekauft und einfach die Füße ein Stück weit abgeschnitten damit kommt er auch ein Stück auf eine Werkbank die auf nem nicht unterfahrbaren Sockel steht ran. Aber das mit dem Ausleger für den Kran ist gar keine schlechte Idee. Man nehme ein Rohr mit was weiß ich 5mm Wandstärke und schweiße daraus ein C-Förmiges Teil
An der offenen Stelle kommt oben und unten ein Kranhaken ran und damit kann man dann die Spritzschutzabdeckung auf der Maschine umfahren. Vor dem erstmaligen Einsatz sollte aber eine Belastungsprüfung durchgeführt werden die mindestens die doppelte Maximallast hat.

Gruß uli
TOP    
Beitrag 30.07.2003, 13:17 Uhr
audi
Level 7 = Community-Professor
*******

QUOTE
C-Förmiges Teil

genau Uli, das ist der bessere Ausdruck.
Um das ganze auszubalanzieren müsste man mehrere Aufhängunspunkte zum verstellen anbringen.
Gruß
audi
TOP    
Beitrag 31.07.2003, 19:41 Uhr
MiK
Level 7 = Community-Professor
*******

Hallo Uli hallo audi,

ich konnte den Link wegen Anmeldung nicht einsehen.
Als ich mich selbst eingelogt hatte konnte ich mich bei der Vielfalt nicht entscheiden was Ihr meint. Ein Bild wäre sehr nützlich.

Vielen Dank für Eure bisherigen Antworten.
Natürlich auch für die Antworten die da noch kommen mögen.

Gruss Michael
TOP    
Beitrag 31.07.2003, 22:44 Uhr
audi
Level 7 = Community-Professor
*******

Hallo Mik,
es gibt sowas sogar zu kaufen und nennt sich C-Hacken.

http://www.tigerhebezeuge.de/C_haken_allgemein.htm

gruß
audi
TOP    
Beitrag 01.08.2003, 10:02 Uhr
uli12us
Level 8 = Community-Ehrenmitglied
********

Hallo mik. da bei Hahn und Kolb gibts ne Testanmeldung bei der du weder irgendwelche Daten eingeben mußt noch danach registriert bist. Einfach soviele Abschnitte aus der Url rauslöschen bis du auf der Startseite bist schnell mal die Anmeldung und dann nochmal den Link aufgerufen.
Aber wenn's diesen C-haken zu kaufen gibt würde ich den nehmen. Da hast du dann die Garantie dass auch die Festigkeit passt und dass die Schweißnähte halten. Und wenn was passieren sollte ist die Lieferfirma dran und nicht du selber.

Gruß Uli
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: