534.992 aktive Mitglieder*
4.120 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Ideale BAZ gesucht

Beitrag 29.07.2017, 12:57 Uhr
tobile
tobile
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.12.2013
Beiträge: 15

Halo Leute wir arbeiten seid längerem mit den ntx1000 von dmg mori.
Nun ist unserem neuen fertigungsleiter die lange Werkzeug wechselzeit ein Dorn im Auge vom schwenkbaren Kopf.
Dieser bezieht die Werkzeuge automatisch.

Gibt es eine Alternative bei der alles deutlich schneller geht?
Wir brauchen halt für ein Werkstück mehrere angetriebene und nicht angetriebene Werkzeuge.

Bearbeitet wird Kunststoff .
Hersteller und Budget gibt es keine Vorgaben
TOP    
Beitrag 30.07.2017, 11:30 Uhr
BrechtM
BrechtM
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.07.2015
Beiträge: 165

Habt ihr keinen unteren Revolver?
TOP    
Beitrag 30.07.2017, 13:22 Uhr
zahnstange
zahnstange
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.03.2006
Beiträge: 883

Hi,

wenn die Teile nicht zu komplex sind, würde ich mir mal die DMG Mori Sprint mit 3 Revolvern und optionaler B Achse abschauen
TOP    
Beitrag 30.07.2017, 14:54 Uhr
N0F3aR
N0F3aR
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.12.2011
Beiträge: 974

ZITAT(zahnstange @ 30.07.2017, 13:22 Uhr) *
Hi,

wenn die Teile nicht zu komplex sind, würde ich mir mal die DMG Mori Sprint mit 3 Revolvern und optionaler B Achse abschauen


Das ist ja schön und gut aber das Rüsten von drei Revolvern dauert auch eine weile.

@tobile
von welchen Stückzahlen spreche wir hier? und wieviel Werkzeuge sind pro Teil im schnitt im einsatz? vielleicht liegt es auch etwas am Programm das viele Werkzeugwechsel gemacht werden.

Lg

Der Beitrag wurde von N0F3aR bearbeitet: 30.07.2017, 14:57 Uhr
TOP    
Beitrag 30.07.2017, 16:17 Uhr
tobile
tobile
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.12.2013
Beiträge: 15

Wir haben den unteren Revolver.
Pro Teil sind 6-12 Werkzeuge im Einsatz.
Ein Auftrag kann schon mal 20000 Teile haben.
Aber häufig auch 300-3000
Es wird gefräst gebohrt fast immer bei jedem Teil.
Die B-Achse haben Wir ja auch.
Aber aktuell ein Span-zu-Span Zeit von ca.7Sekunden bei Werkzeugwechsel vom Magazin bezogen .
Die Teile sind eigentlich jetzt nicht sooo komplex
TOP    
Beitrag 30.07.2017, 16:29 Uhr
BrechtM
BrechtM
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.07.2015
Beiträge: 165

Macht ihr die Bohr und Fräsarbeiten nur auf der Frässpindel oben oder auch gleichzeitig mit dem unteren Revolver?

Evtl Arbeitsgänge oben und unten verteilen, vll sind auch welche Simultan möglich...
TOP    
Beitrag 30.07.2017, 17:54 Uhr
tobile
tobile
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.12.2013
Beiträge: 15

Bohr und Fräsarbeiten nur oben mit dem schwenkbaren Kopf.
Unten sind keine angetriebenen Werkzeuge möglich soweit ich weiß.

Das Problem ist die gefertigten Teile haben eine Taktzeit ca.1 bis 3minuten pro Teil maximal.
Aber eine große Bandbreite an Werkzeugen.
Unser Werkzeugmazin ist voll bis zum Anschlag mit knapp 80 Werkzeugen.

Die Rüstzeit soll absolut minimal bis 0 sein.
TOP    
Beitrag 30.07.2017, 19:46 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 527

Nabend.

Als erstes, wie wird das Programm erstellt? Dazu wurde ja schon von NOF3aR ein Wink mit dem Zaunpfahl gegeben. Gibt es vielleicht die Möglichkeit die Werkzeuge so zu wählen, das weniger Wechsel nötig sind ( Zum Beispiel Durchgang M8 kann Kernbohrung M10 sein? )
Oder können Programm Seitig auch Frässtrategien vereinfacht werden ( Schruppen/Schlichten mit einem Werkzeug!? )


Oder aber macht es mehr Sinn die Werkzeuge zu optimieren? Schrupp/Schlicht Werkzeuge anstatt reine Schrupp oder Schlicht Werkzeuge.

Eine weitere Möglichkeit wäre auch einen Dreifachhalter ( Schruppstahl, Schlichtstahl, Abstechstahl ) in den Kopf zu wechseln.

Dann wäre ja die Simultanbearbeitung, in diesem Fall oben Schruppen und unten Schlichten zum Beispiel. Oder zwei andere Arbeitsgänge kombinieren ( Nut einstechen und ausdrehen innen zum Beispiel)

Gruß

Der Beitrag wurde von faenger bearbeitet: 30.07.2017, 19:51 Uhr
TOP    
Beitrag 30.07.2017, 22:47 Uhr
tobile
tobile
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.12.2013
Beiträge: 15

Hallo Fänger den Hinweis von nof3ar habe ich ja auch gelesen.
Es kann leider nichts mehr zusammengefasst werden .
Wir habe halt viele Formstähle zum Beispiel.
Deswegen die Frage nach einer Lösung .
Oder halt eine komplett andere neue Maschine
TOP    
Beitrag 31.07.2017, 07:47 Uhr
N0F3aR
N0F3aR
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.12.2011
Beiträge: 974

Hallo,

na wenn in jedem Teil Bohr und Fräsoperationen vorhanden sind würde ich als erstes versuchen alles auf 1-2 Fräswerkzeuge zu minimieren. Bohrungen fräsen. Vormwerkzeuge für Kunststoff vll sogar gänzlich entfernen da kann man mit einem Einstichstahl schneller drehen als dein Werkzeug geholt wird. Dann noch auf konstant e Drehzahl z.b umstellen um die Anlaufzeit der Spindel auf null zu setzen. Vll noch die Werkzeuge so einbauen das die Drehrichtung immer die selbe ist.... Ich glaube es liegt viel am Programm... Ich bin auch in der Serienfertigung Tätig habe es schob oft gesehen das die Programme alles andere als Optimale aufgebaut waren.

Ich kann dir mal anbieten so ein Programm anzusehen uns zu Prüfen was man da machen kann.

Lg
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: