502.792 aktive Mitglieder
4.142 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Kernlochdurchmesser M20-6AZ

Beitrag 23.05.2019, 15:39 Uhr
Kuehlwassertrinker
Kuehlwassertrink...
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.01.2016
Beiträge: 25

Servus Leute,

ich soll M20-6AZ Gewinde schneiden, ich habe ganz normal Kernlochdurchmesser 17,5 gebohrt, da ist der Gewindeschneider im zweiten Loch verreckt, dasselbe Spiel im 2ten versuch, nach 6 Löchern war Ende.
Hab mir die Frage gestellt, ob es vielleicht am Kernlochdurchmesser liegt, aber ich finde dazu nix, hat hier jemand Erfahrungen?
TOP    
Beitrag 23.05.2019, 16:02 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 404

Hi.

Du musst 0.3mm größer Bohren wenn ich mich recht entsinne.

Auf der Arbeit haben wir in der dreherei eine Tabelle. Genaues also erst morgen!

Gruß
TOP    
Beitrag 23.05.2019, 17:21 Uhr
PD1987
PD1987
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.04.2019
Beiträge: 48

Beim auf der Maschine Schneiden sollte man immer größer bohren.
Da würde ich mich bei der Kernlochtoleranz immer eher am Größtmaß orientieren.
Bei so einem Gewinde geht nicht viel an Stabilität verloren wenn du 0,3 - 0,5 größer bohrst.
TOP    
Beitrag 23.05.2019, 18:04 Uhr
Kuehlwassertrinker
Kuehlwassertrink...
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.01.2016
Beiträge: 25

Danke für die Antworten.
Also ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe noch nie Schwierigkeiten mit Gewinden wegen dem Kernlochdurchmesser gehabt, wir bohren generell den empfohlenen Durchmesser auf der Maschine.
Leider habe ich immer noch nix aussagekräftiges zu der Toleranzklasse 6AZ und dem Kernlochdurchmesser gefunden, trotz stundenlangen suchen.
Ich werde morgen einfach mal eine Testbohrung mit Durchmesser 18 machen und dann das Gewinde schneiden, den Lehrdorn für M20-6AZ habe ich da zum prüfen.
TOP    
Beitrag 23.05.2019, 18:48 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 404

Nabend.

@PD1987

Es geht weniger um die Stabilität sonder eher um das toleranzfeld. Es wurde 6AZ anscheinend gefordert. Dafür gibt es Lehrdorne. Beim M20 6AZ müsste der Lehrdorn bei M20.3mm gut reingehen. Wir fertigen ein M20 auch wie oben beschrieben mit 17.5mm Kernloch. Außer bei Niro. Daher, pauschal zu sagen man kann das auch größer Bohren, trifft nicht unbedingt zu!

Gruß
TOP    
Beitrag 24.05.2019, 17:48 Uhr
Kuehlwassertrinker
Kuehlwassertrink...
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.01.2016
Beiträge: 25

Der heutige Versuch mit Kernlochdurchmesser 18 war aufgrund eines falsch gelieferten Gewindebohrers leider nicht aussagekräftig.
Gefordert ist wie gesagt M20-6AZ der gelieferte Gewindebohrer hatte M20-6HAZ, der Lehrdorn passte nicht ins Gewinde.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: