530.207 aktive Mitglieder*
2.799 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Innenfase fräsen DMU60evo linear

Beitrag 22.09.2020, 17:02 Uhr
MrCookie22
MrCookie22
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.09.2020
Beiträge: 2

Guten Tag die Gemeinde,

mein Arbeitgeber stellt mir eine DMU60evo linear mit der Siemensteuerung 840d SL zur verfügung.
Kopf ist fix, Tisch mit C und B Achse versehen
Fachkenntnisse EPL Steuerung, Haidenhain, Siemens Sinumerik

Ich habe in einer Bohrung D=32 eine Fase im 45 Gradwinkel zu fertigen.
(Insgegesamt im Werkstück sind 4 Bohrung a d=10 mit Senkung d=18 und die Bohrung d=32 mit Fase d=68x45°)
Fasendurchmesser 68
Fassentiefe dann 18
Werkzeugauswahl Fasenfräser 45° R=10 mit Wendeschneidplatten

Wie kann ich mit meinem Bescheidenen Kenntnissstand das Bewerkstelligen?

Off-Topic: Verdammt nochmal, eine Simultanfräsmaschine aber kein Cam System und zu wenig Zeit für den Vollidioten von Mitarbeiter sich in die Materie der Siemens Zyklen einzuarbeiten (das könnte ich ja vielleicht zu Hause machen, mal überlegen)

Ich danke im Voraus für eure Hilfe!!!...

LG MrCookie

TOP    
Beitrag 22.09.2020, 21:18 Uhr
Gramatak
Gramatak
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.03.2013
Beiträge: 278

In der Sinumerik kann man bei dem Taschenfräsen die Bearbeitungsart auswählen, also z.b. Schruppen oder Schlichten und FASEN.
Dort gibst du dann deinen gewünschten Fasendurchmesser an und dann sollte es passen.

Wenn nun dein Werkzeug (also die Platten auf diesem) nicht groß bzw. lang genug sind um die Fase mit einmal herzustellen, musst du noch ein 2. Fasen hinterher machen und änderst einfach die Tiefe und den Durchmesser der Fase damit der untere Teil der Fase gefräst wird.
TOP    
Beitrag 23.09.2020, 09:29 Uhr
MrCookie22
MrCookie22
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.09.2020
Beiträge: 2

ZITAT(Gramatak @ 22.09.2020, 20:18 Uhr) *
In der Sinumerik kann man bei dem Taschenfräsen die Bearbeitungsart auswählen, also z.b. Schruppen oder Schlichten und FASEN.
Dort gibst du dann deinen gewünschten Fasendurchmesser an und dann sollte es passen.

Wenn nun dein Werkzeug (also die Platten auf diesem) nicht groß bzw. lang genug sind um die Fase mit einmal herzustellen, musst du noch ein 2. Fasen hinterher machen und änderst einfach die Tiefe und den Durchmesser der Fase damit der untere Teil der Fase gefräst wird.



Vielen Dank für deine Hilfe!

Ich habe heute das ganze zum laufen gebracht jedoch mit einem Spitzenfasfräser. Mit dem dem Fasenfräser mit den 2 Wendeschneidplatten jedoch nicht.

Wir vermessen unser Werkzeug mit einem Laser der in der Maschine verbaut ist. Kann es sein, da keine Sptize vorhanden ist, dass deshalb mein Maß nicht gestimmt hat? Der Fasfräser hat Radius 6. Stimmt es wenn ich dann einfach auf die gemssene Länge 6mm dazu addiere? Passt das dann?

LG MrCookie
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: