500.602 aktive Mitglieder
4.921 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Konventionelle Drehmaschine auf CNC umbauen

Beitrag 27.07.2015, 09:51 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.068

Für einfache Dreharbeiten an längeren Stahlwellen denke ich darüber nach, eine gebrauchte konventionelle Drehmaschine (Weiler, Emco etc) zu kaufen und die auf CNC (Mach3) umzurüsten.
Damit das nicht zu aufwändig wird, würde ich gerne die Originalspindeln drinn lassen und hier gleich meine Frage: kann man mit Trapezgewindespindeln sauber Radien / Konus drehen bzw bekommt man damit einigermaßen ordentliche Oberflächen hin ?
Wie sieht es mit Hartmetallwerkzeugen und deren Lebensdauer bei dem doch etwas höheren Spindelspiel aus ?

Im Netz findet man zwar Infos dazu aber es werden immer nur kleine China Maschinen für den Modellbau umgerüstet.
TOP    
Beitrag 27.07.2015, 10:57 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi
theoretisch geht alles.
Das Hauptproblem ist eher das Spindelspiel. Wenn du mit geeigneter Programmierung es schaffst den Druck auf die Schneide konstanst aus einer Richtung aufzubauen und zu halten, sollten auch Kegel kein Problem sein... Bei Radien sehe ich da eher schon ein Problem. Kommt nun drauf an, wie genau der Raduis werden muss. Wenns bloss um eine Verrundung geht, die keine hohen Anforderungen an exakte Formen fordert , dann sollte auch das zu bewerkstelligen Sein. Alle Sachen die mit einer Spindeldrehrichtungsumkehr arbeiten, werden dann wohl eher zu einer Zitterpartie, ob es dann noch Maßlich passt.

MFG
Andy

ZITAT(MikeE25 @ 27.07.2015, 10:51 Uhr) *
Für einfache Dreharbeiten an längeren Stahlwellen denke ich darüber nach, eine gebrauchte konventionelle Drehmaschine (Weiler, Emco etc) zu kaufen und die auf CNC (Mach3) umzurüsten.
Damit das nicht zu aufwändig wird, würde ich gerne die Originalspindeln drinn lassen und hier gleich meine Frage: kann man mit Trapezgewindespindeln sauber Radien / Konus drehen bzw bekommt man damit einigermaßen ordentliche Oberflächen hin ?
Wie sieht es mit Hartmetallwerkzeugen und deren Lebensdauer bei dem doch etwas höheren Spindelspiel aus ?

Im Netz findet man zwar Infos dazu aber es werden immer nur kleine China Maschinen für den Modellbau umgerüstet.



--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 28.07.2015, 09:21 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.068

ZITAT(Andy742000 @ 27.07.2015, 11:57 Uhr) *
Hi
theoretisch geht alles.
Das Hauptproblem ist eher das Spindelspiel. Wenn du mit geeigneter Programmierung es schaffst den Druck auf die Schneide konstanst aus einer Richtung aufzubauen und zu halten, sollten auch Kegel kein Problem sein... Bei Radien sehe ich da eher schon ein Problem. Kommt nun drauf an, wie genau der Raduis werden muss. Wenns bloss um eine Verrundung geht, die keine hohen Anforderungen an exakte Formen fordert , dann sollte auch das zu bewerkstelligen Sein. Alle Sachen die mit einer Spindeldrehrichtungsumkehr arbeiten, werden dann wohl eher zu einer Zitterpartie, ob es dann noch Maßlich passt.

MFG
Andy



Versuch macht klug. Dann werde ich wohl mal ins kalte Wasser springen und sowas in nächster Zeit testen.
Zur Not kann man ja auch nachträglich eine KGS im Planschlitten verbauen, der Aufwand hällt sich in Grenzen und sollte das Spindelspielproblem Großteils lösen.
TOP    
Beitrag 29.07.2015, 19:44 Uhr
DickerSpan
DickerSpan
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 24.11.2005
Beiträge: 2.099

Kauf dir doch einfach ne Zyklendrehmaschine.
Kostet auch nicht mehr und funktioniert....


--------------------
Schuster, bleib bei deinen Leisten!!!
TOP    
Beitrag 30.07.2015, 13:46 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.068

ZITAT(Dicker Span @ 29.07.2015, 20:44 Uhr) *
Kauf dir doch einfach ne Zyklendrehmaschine.
Kostet auch nicht mehr und funktioniert....



In dem unteren Preisbereich (<10.000 €) gibt es aber nur ziemlich ausgelutschte Zyklendrehmaschinen und nachdem ich zwei Linke Hände mit Elektrik habe, würden Reparaturen ziemlich teuer werden.
Aber es gibt viele hochwertigere konventionelle Drehmaschinen in guten Zustand und zwei Schrittmotoren und eine Mach3 Steuerung sind recht pflegeleicht smile.gif
Für ca. 10 Arbeitsstunden pro Monat vermutlich die bessere Lösung. Wärs mehr, würde ich einfach eine Haas TL1 bestellen.
TOP    
Beitrag 30.07.2015, 14:30 Uhr
Zerspaner123
Zerspaner123
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.07.2012
Beiträge: 313

Zwei linke Hände mit Elektrik haben, aber eine CNC Maschine aufbauen wollen....

Naja eine "gute" konventionelle kostet aber auch schon je nach ansprüchen an Größe, Hersteller, Alter, Zustand etc. auch schon 6 bis... Tsd€
Dann der Umbau, und am schluss hast du nichts Halbes und nichts Ganzes!

Ich würde zum anfangen auch lieber eine alte Zyklen bzw eine CNC kaufen!

Ein bekannter von mir hat eine Gildemeister NEF 280 für 500€ gekauft, neuen Bildschirm drauf und Attacke
TOP    
Beitrag 30.07.2015, 18:29 Uhr
DickerSpan
DickerSpan
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 24.11.2005
Beiträge: 2.099

Such dir nen Job in ner richtigen Firma, wenn du nicht weißt, was du mit deiner Zeit anzufangen hast.
Sorry aber das kann ich nur so direkt sagen....

Was glaubst du, wie weit du mit 10 Stunden kommst?
Die Maschine ist dann in 2 Jahren fertig.
So ein Projekt verschlingt mal locker 200 Stunden.
Bei mir wären das dann 16.000 EUR Umsatz-Ausfall...
Und dann hast du noch 4.000 EUR in Teile und Software investiert.
Und hast dann ne halbfertige Hobbymaschine....

Kauf dir ne Weiler E50 oder Gildemeister NEF Plus für ca. 10.000 EUR und mache was du (hoffentlich) kannst: PRODUZIEREN!!!



--------------------
Schuster, bleib bei deinen Leisten!!!
TOP    
Beitrag 31.07.2015, 09:48 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.068

ZITAT(Dicker Span @ 30.07.2015, 19:29 Uhr) *
Such dir nen Job in ner richtigen Firma, wenn du nicht weißt, was du mit deiner Zeit anzufangen hast.
Sorry aber das kann ich nur so direkt sagen....

Was glaubst du, wie weit du mit 10 Stunden kommst?
Die Maschine ist dann in 2 Jahren fertig.
So ein Projekt verschlingt mal locker 200 Stunden.
Bei mir wären das dann 16.000 EUR Umsatz-Ausfall...
Und dann hast du noch 4.000 EUR in Teile und Software investiert.
Und hast dann ne halbfertige Hobbymaschine....

Kauf dir ne Weiler E50 oder Gildemeister NEF Plus für ca. 10.000 EUR und mache was du (hoffentlich) kannst: PRODUZIEREN!!!



Eine gebrauchte Weiler E50 in gebrauchten Zustand kostet soviel wie eine neue Haas TL1.
Für die paar Stunden pro Monat wo ich die Maschine brauchen würde, ist das zu teuer.
Derzeit drehe ich lange Wellen von Hand auf der konventionellen. Ist aber nervig deshalb meine Idee es etwas zu vereinfachen.
Für ein paar 100 € gibt es bereits Komplettpakete mit fertigen Schrittmotor Steuerungen, Kabeln, Handrad und Nema 23 oder 34 Schrittmotoren. Das war meine Idee.
Eine Graviermaschine läuft bei mir schon seit ein paar Jahren mit Mach3 (gravieren von Kundenlogos und Teilenummern - ab 1mm Schriftgröße). Einfach, easy und wenn man es richtig bedient auch störungsfrei. Auch hier was das die sinnvolle wirtschaftliche Alternative zu einer Industrie Laserbeschriftungsanlage.
TOP    
Beitrag 31.07.2015, 14:37 Uhr
DickerSpan
DickerSpan
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 24.11.2005
Beiträge: 2.099

Gildemeister NEF Plus ab 8.000€.
Weiler E50 ab 12.000€

Konv. BÖHRINGER DUE ab 15.000€
Konv. Weiler Commodor ab 10.000€

Mach wie du meinst.


--------------------
Schuster, bleib bei deinen Leisten!!!
TOP    
Beitrag 24.11.2015, 18:25 Uhr
thojomech
thojomech
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.08.2015
Beiträge: 2

ZITAT(MikeE25 @ 31.07.2015, 09:48 Uhr) *
Eine gebrauchte Weiler E50 in gebrauchten Zustand kostet soviel wie eine neue Haas TL1.
Für die paar Stunden pro Monat wo ich die Maschine brauchen würde, ist das zu teuer.
Derzeit drehe ich lange Wellen von Hand auf der konventionellen. Ist aber nervig deshalb meine Idee es etwas zu vereinfachen.
Für ein paar 100 € gibt es bereits Komplettpakete mit fertigen Schrittmotor Steuerungen, Kabeln, Handrad und Nema 23 oder 34 Schrittmotoren. Das war meine Idee.
Eine Graviermaschine läuft bei mir schon seit ein paar Jahren mit Mach3 (gravieren von Kundenlogos und Teilenummern - ab 1mm Schriftgröße). Einfach, easy und wenn man es richtig bedient auch störungsfrei. Auch hier was das die sinnvolle wirtschaftliche Alternative zu einer Industrie Laserbeschriftungsanlage.

Hallo,
Ich denke wenn du es zum Produzieren brauchst nimm dir eine fertige Maschine ,..Wenn du aber Zeit hast und etwas lernen willst dann mach das Projekt mein Tipp überlege dir vorher ob du die Maschine 100% CNC oder uu wie in deinem Fall zu 80% cnc und den Rest als manuell lässt dann sieht der Umbau anders aus. Zusätzlich überleg dir wie genau deine Teile sein sollen

Empfehlung excel liste um Emotionen auszuschalten und dann entscheide
Vergiss nicht das du dann uu auch einen Wechsler haben willst und bei Komplizierten Teilen die CAM Software
gruss
tk
TOP    
Beitrag 25.11.2015, 07:55 Uhr
Kindl-Tegernheim
Kindl-Tegernheim
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.03.2005
Beiträge: 115

Guten Morgen,

schau mal in den Marktplatz unter "biete" - ich verkaufe gerade eine Weiler UD24CNC mit defekter Steuerung. Da hast Du alles drin, mußt "nur" noch die Mach3 draufstecken und hast eine neuwertige Maschine (ca. 1300 Einschaltstunden).

Viele Grüße,
Alfred
TOP    
Beitrag 25.11.2015, 09:39 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.068

ZITAT(Kindl-Tegernheim @ 25.11.2015, 08:55 Uhr) *
Guten Morgen,

schau mal in den Marktplatz unter "biete" - ich verkaufe gerade eine Weiler UD24CNC mit defekter Steuerung. Da hast Du alles drin, mußt "nur" noch die Mach3 draufstecken und hast eine neuwertige Maschine (ca. 1300 Einschaltstunden).

Viele Grüße,
Alfred



Hallo Alfred

Die wird zu klein sein.
Spindelbohrung 35-40mm, Spitzenlänge 700mm und Lünette wären für mich notwendig.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: