548.552 aktive Mitglieder*
2.901 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

KSS und (flug) Rost / Werkzeuge rosten !Alarm!

IndustryArena Webshop - Das könnte Sie auch interessieren....

Beitrag 18.10.2021, 15:31 Uhr
Airfox
Airfox
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.06.2021
Beiträge: 19

Hallo Zusammen,

ich habe derzeit ein kleines Problem. Ich wusste jetzt nicht welche Unterkategorie hierfür am besten ist, deswegen habe ich mal diese hier gewählt.

Ich verwende für meine DMU 50 eco KSS aus einem Konzentrat, irgendwie 1 zu 15 für Aluminium, 1 zu 12 für leichte Beanspruchung in Aluminium. (Für Stahl soll das auch gehen, entsprechend 1 zu 20 oder so)

Jetzt habe ich folgende 3 Probleme:

1. Das Kühlmittel insgesamt ca. 120 Liter, verdunstet relativ schnell ich muss ca. pro Woche 10/15 Liter Wasser nachfüllen. Ist das normal?

2. Das Kühlmittel hat so einen braunen/schwarzen Belag um die Fräserschäfte aber auch vor der Kühlmittelpumpe gebildet. Ich glaube der "Fachmann" sagt es Pilzt, sehe ich das richtig? [1] Was kann man da tun, außer es direkt komplett auszuwechseln?

3. Wie kann man verhindern das die Werkzeuge Rosten? Ist hier das Kühlmittel falsch eingestellt oder was ist hier los? Im Endeffekt ist das eine absolute Katastrophe, die Dinger waren vielleicht 50 mal im Einsatz. Wir lassen die Maschine so lange beladen bis der nächste Auftrag ansteht, bzw. einige Werkzeuge sind bei uns Standartmäßig drin, wie der Tastkopf der Messerkopf, NC Anbohrer Gewindeschneider,.....
Ich meine die Maschine steht schon mal 1 Woche oder so still, kann schon mal vorkommen. Aber sie wird wegen dem Kühlmittel 1 mal die Woche mindestens zum umwelzen angeschmissen.

Was kann man denn jetzt wegen dem Rost tun? Überall Ballistol oder WD40 drauf sprühen? Wie ist das bei dem Gewindeschneider mit dem Ausgleichsfutter? Da steckt ja eine Mechanik hinter, trocken pusten und auch überall das Sprühöl rein?

Wie macht ihr das bei euch so? Übersehe ich hier etwas? Hier noch ein Bild von der absoluten Katastrophe.

[1]: Ganz so schlimm ist es bei uns noch nicht:
https://www.youtube.com/watch?v=PNf1di86lrA
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  rostproblem.jpg ( 236.18KB ) Anzahl der Downloads: 62
 
TOP    
Beitrag 19.10.2021, 07:45 Uhr
cnc_tobi
cnc_tobi
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.02.2015
Beiträge: 255

Zu Punkt 1 das ist normal das die Menge KSS in einer Woche verdunstet je nachdem was ich bearbeite muss ich auch mal 40L in der Woche nachkippen.
Bei Punkt 2 kann ich nicht viel sagen weil ich hatte noch nie Probleme mit Pilzbefall oder Bakterien hatte aber wenn das ein Befall ist dann musst du das KSS System erstmal reinigen da gibts spezielle Reiniger die man direkt ins KSS kippen kann wie Jokisch GROTANOL FF 1 N.
Bei Punkt 3 kann auch Kondenswasser das Problem sein wenn die Maschine länger steht aber das KSS kann natürlich auch dran schuld sein. Ich hatte lange Zeit Jokisch Migma Tano KGR in meinen Maschinen und das hat auch auf lange Zeit stabil gehalten auch wenn ich mal 2 Wochen nur Kunststoff gefräst habe und deswegen kein KSS gebraucht hatte hat das nicht zum gammeln angefangen.
Zur Zeit hab ich MANNOL Emulsion 1103 in zwei Maschinen und bin sehr zufrieden damit das hat den besten Korrosionsschutz den ich je bei KSS gesehen habe nicht einmal unter den Schraubstöcken fängt es an schwarz zu werden oder da ich viel Kupfer fräse und drehe hatte ich immer dass das KSS mit der Zeit grün wird habe ich mit dem auch nicht.

TOP    
Beitrag 19.10.2021, 09:55 Uhr
myca
myca
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.05.2007
Beiträge: 633

smile.gif Hi,

zwei Sachen sind hier wichtig:

1. Skimmer - wir wechseln die "Suppe" (ist meine Bezeichnung dafür) einmal im Jahr und nicht weil wir das tun müssen. Eingebaut habe ich die Geräte:

https://friess-online.de/produkt/oelskimmer-bs/

2. Luftfeuchtigkeit im Raum beobachten, notfalls einen Lufttrockner anschaffen (haben wir auch).

G. smile.gif thomas
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Datenblatt_BS_Universal.pdf ( 210.82KB ) Anzahl der Downloads: 11
 
TOP    
Beitrag 20.10.2021, 12:49 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.383

ZITAT(Airfox @ 18.10.2021, 16:31 Uhr) *
Wir lassen die Maschine so lange beladen bis der nächste Auftrag ansteht, bzw. einige Werkzeuge sind bei uns Standartmäßig drin, wie der Tastkopf der Messerkopf, NC Anbohrer Gewindeschneider,.....
Ich meine die Maschine steht schon mal 1 Woche oder so still, kann schon mal vorkommen. Aber sie wird wegen dem Kühlmittel 1 mal die Woche mindestens zum umwelzen angeschmissen.


Ich habe eine Zyklendrehmaschine die aktuell wenig in Betrieb ist. Die steht manchmal auch 3 Wochen.
Dort habe ich Blaser Synergy 735 drinn in mittlerer Konzentration (messe ich gelegentlich mit Refraktometer).
Nachdem ich damit gearbeitet habe werden alle blanken Metallteile und Führungen mit Küchenrolle abgewischt und die Werkzeughalter samt Werkzeuge (ja, da muss man noch manuell wechseln smile.gif ) blase ich gut mit Druckluft ab. Sonst kann es ggf auch zu leichten Rost kommen bzw synthetische KSS können auch unangenehme klebrige Schichten bilden.
Über dem KSS Behälter ist ein Filterfließ gespannt (ich glaube 0,2mm Maschenweite). Das reduziert einerseits den Einträg von Spänen, andererseits Verluste durch Verdampfung. Alle zwei Wochen 5 Liter destiliertes Wasser nachschütten reicht. Pilze usw sind bis jetzt auch keine gewachsen smile.gif
Funktioniert prima. Kein Rost. Keine klebrige Schichten. Glasklarer KSS - transparent wie Wasser. Kein sichtbarer Schimmel, Pilze usw.
Zerspant wird Automatenalu, rostfreie Stähle, Vergütungsstähle.

Ich würde in deinem Fall mit dem KSS Hersteller sprechen und auch die Konzentration mit den Herstellerangaben vergleichen. Irgendwo ist da der Wurm drinn, im schlimmsten Fall: KSS gegen was besseres tauschen.

TOP    
Beitrag 20.10.2021, 20:49 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 381

Bei längerem Stillstand am besten auch alle Türen an der Maschine geöffnet lassen. So entsteht kein Feuchtraum und der Flugrost sollte Geschichte sein.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: