548.552 aktive Mitglieder*
3.009 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Lagerung von Blankstahl

Beitrag 24.10.2021, 19:37 Uhr
Manuel-MV
Manuel-MV
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 30.04.2016
Beiträge: 214

Hallo,
Wie Lagert ihr euren Blankstahl bei euch in der Firma das er keinen Flugrost oder Flecken bekommt?
Bin gespannt wie das in den Firmen umgesetzt wird wenn er länger gelagert wird.
Habe eigentlich die Erfahrung gemacht das dies nur in einer beheizten Halle geht,
Aber kann mir nicht vorstellen das die Stahlhändler alles beheizt Lagern.

Gruß Manuel
TOP    
Beitrag 28.10.2021, 21:07 Uhr
Manuel-MV
Manuel-MV
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 30.04.2016
Beiträge: 214

Will keiner was dazu schreiben
TOP    
Beitrag 29.10.2021, 06:35 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 623

ZITAT(Manuel-MV @ 28.10.2021, 21:07 Uhr) *
Will keiner was dazu schreiben

Hoi Manuel.
Ich würde mal die Luftfeuchtigkeit messen bei grossen Temperaturschwankungen. Warme Luft nimmt mehr Feuchtigkeit auf als Kalte. Wenn es abkühlt kondensiert die Luftfeuchtigkeit und schlägt sich auf das Material nieder.
Blankstähle sind meist geölt und dadurch einigermassen gegen Korrosion geschützt. Wenn Material länger gelagert wird, sollte wohl hin und wieder mit Korrosionsschutzmittel darüber genebelt werden.
Abdecken mit Wachspapier hilft auch. Ich meine mal gelesen zu haben, dass es so Papier gibt das ausgast und die abgedeckten Produkte gewissermassen wie mit einem Schutzgas schützt. Schien mir etwas esoterisch, aber kurzzeitig könnte es wirken.

Ursachenbekämpfung würde ich vorschlagen. Bei warmen Temperaturen den Raum eher geschlossen halten, damit die Luftfeuchtigkeit von aussen nicht zunimmt. Es gibt Hygrometer für kleines Geld. Stelle ein paar auf und vergleiche die Luftfeuchtigkeit aussen und innen. Eine Wetterstation mit Innen- und Aussenfühlern über Funkverbindung wäre idealer. Wenn der Feuchtigkeitsverlauf angezeigt wird, könnte man entsprechend lüften oder nichtlüften, um die Luftfeuchtigkeit möglichst gering zu halten.

Ein Luftentfeuchtungsgerät wäre eine Alternative, aber würde erst mal prüfen in welchen Prozentsätzen sich das Lager bewegt.


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    
Beitrag 29.10.2021, 21:46 Uhr
Manuel-MV
Manuel-MV
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 30.04.2016
Beiträge: 214

Hallo Rainer,
Momentan ist es so das der Blankstahl in der Halle gelagert wird wo auch die Maschinen drin stehen. Dort ist aber der Platz begrenzt, darum wäre es gut das Material in einer offenen Halle zu lagern. Aber da ist rost in meinen Augen vorprogrammiert vorallem im Frühjahr und Herbst wenn die Temperaturen stark schwanken. Darum hätte mich interessiert wie andere Firmen das handhaben.

Gruß Manuel
TOP    
Beitrag 30.10.2021, 13:42 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 623

ZITAT(Manuel-MV @ 29.10.2021, 21:47 Uhr) *
... das Material in einer offenen Halle zu lagern. Aber da ist rost in meinen Augen vorprogrammiert vorallem im Frühjahr und Herbst wenn die Temperaturen stark schwanken. Darum hätte mich interessiert wie andere Firmen das handhaben.


Hoi Manuel
Ok verstehe.
Aus einer früheren Produktion waren bei uns noch schwarze Flachstähle übrig. Wegschmeissen wollte ich sie nicht und diese unter dem einseitig offenen Flugdach ins Kragarmgestell ausgelagert. Einlagern und entnehmen ging über seitliche Türen. In dem Gestell wurden auch VA und Alu Stangen gelagert.
Damit einschieben und Sortierung einfacher war, habe ich 100x100mm U-Profile aus 1mm dickem verzinktem Blech anfertigen lassen. Darauf gleitet das Material besser und dass sie sich nicht verschieben, ein paar Schweisspunkte angebracht.
Übrig gebliebene Blechpaneelen und grössere Bretter (kann man immer mal brauchen...), habe ich oben auf die Blech U-Profile gelegt.
Nach längerer Zeit eine Stange rausgeholt. Die Stirnseite und Stangenanfang war rostig wie erwartet. Der Bereich welcher abgedeckt war wirklich nur geringfügig.
So würde ich eine ganzflächige Abdeckung - ebenso an den Endöffnungen der U-Profile als mögliche Lösung sehen.
Wie das Materialhandling bei euch gehandhabt wird und um welche Dimensionen es sich handelt, weiss ich nicht, aber u.U. eine Überlegung wert.


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    
Beitrag 01.11.2021, 10:00 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.383

Fluid Film ist für diese Art der Konservierung gut geeignet - und hautunbedenklich
TOP    
Beitrag 01.11.2021, 13:31 Uhr
Manuel-MV
Manuel-MV
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 30.04.2016
Beiträge: 214

Hallo,
Will eigentlich das nachträgliche konservieren vermeiden. Es macht zu viel Arbeit wenn man einen Bund mit 500-1000kg mit der hand ölen muss.

Gruß Manuel
TOP    
Beitrag 03.11.2021, 14:04 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 623

Hoi Manuel
Mit sowas geht das ganz gut. Das Mittel ist von Blaser und heisst Blasoprotect MV27.
Wenn den Bund von oben einnebelst, dann rinnt es ein wenig nach unten und hinterlässt eine wachsartige Schicht.
Wenn ich auf den Fräsentisch einen kurzen Stoss gebe und mit einem Lappen verteile, bleibt nur eine hauchdünne Schicht, auf welcher die Schraubstöcke weniger bis kein Passrost ansetzen.
Beim Sprühbehälter die Düse passend einstellen - bequemer geht es nicht.

Angehängte Datei  7EA88A10_BE0E_45E9_BE29_EA5CFB05BD8A.jpeg ( 237.54KB ) Anzahl der Downloads: 8


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: