502.666 aktive Mitglieder
5.336 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Lohnfertigung - Entgraten - Brünieren - Sandstrahlen, und weitere Tätigkeiten die keiner so gerne macht :-)

Beitrag 02.06.2019, 00:26 Uhr
Niloidal
Niloidal
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.03.2015
Beiträge: 67

Servus Miteinander,

mal ne blöde Frage:

Wenn ich im Umrkreis von 30km von euch eine Firma eröffnen würde, die ihr Geld mit Entgraten, Brünieren, Sandstrahlen, Härten und weitere "kleine" Tätigkeiten, verdienen würde.
Würde da bei euch Interesse bestehen?
Ich würde einen fairen Stundensatz verlangen "Win-Win"
Natürlich alles in einer ordentlichen Qualität

Ich will nicht damit reich werden!!!
Nur paar Firmen mit meiner Arbeit glücklich machen :-)

Würde mich sehr über euer Feedback freuen



TOP    
Beitrag 02.06.2019, 15:53 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.087

ZITAT(Niloidal @ 02.06.2019, 01:26 Uhr) *
Servus Miteinander,

mal ne blöde Frage:

Wenn ich im Umrkreis von 30km von euch eine Firma eröffnen würde, die ihr Geld mit Entgraten, Brünieren, Sandstrahlen, Härten und weitere "kleine" Tätigkeiten, verdienen würde.
Würde da bei euch Interesse bestehen?
Ich würde einen fairen Stundensatz verlangen "Win-Win"
Natürlich alles in einer ordentlichen Qualität

Ich will nicht damit reich werden!!!
Nur paar Firmen mit meiner Arbeit glücklich machen :-)

Würde mich sehr über euer Feedback freuen



Erfahrungsgemäß keine schlechte Branche, alle kleinen die ich kenne sind gut ausgelastet.
Aber unbedingt vorher die Umweltauflagen recherchieren. Kann nämlich schnell teuer werden.
TOP    
Beitrag 04.06.2019, 06:42 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 382

ZITAT(Niloidal @ 02.06.2019, 00:26 Uhr) *
Wenn ich im Umrkreis von 30km von euch eine Firma eröffnen würde, die ihr Geld mit Entgraten, Brünieren, Sandstrahlen, Härten und weitere "kleine" Tätigkeiten, verdienen würde.
Würde da bei euch Interesse bestehen?
Ich würde einen fairen Stundensatz verlangen "Win-Win"
Natürlich alles in einer ordentlichen Qualität

Ich will nicht damit reich werden!!!
Nur paar Firmen mit meiner Arbeit glücklich machen :-)


Hoi
Tönt nach einer guten Geschäftsidee. Die Investitionen, Unterhalt und Betriebskosten sind allerdings nicht unerheblich. Ob das Ganze mit einem niedrigen Stundensatz zu stemmen ist, hängt wesentlich von der Auslastung ab.

Entgraten durch Gleitschleifen? Dann solltest min. 2 Verfahren anbieten. Einen Rundvibrator für Werkstückgrösse 300 (z.B. CD300 von Walther Trowal), sowie eine kleine Fliehkraftanlage (25 - 50Liter) für leichte Teile und Kleinmengen. Die Teile müssen nach der Bearbeitung getrocknet werden, was nach einem Trockner ruft. Dann muss das Abwasser noch aufbereitet werden, welches sich als sehr aufwändig zeigte. Hatte das Ganze in der genannten Konstellation und die Investition belief sich auf rund 150k ohne Eigenleistungen bis alles inkl. Handling funktionierte.
Merke: Die Anlagen wollen sich permanent selbst zerstören, deshalb ist der Unterhalt nicht zu unterschätzen! Die Schleifkörper nutzen sich ständig ab, so dass sich Diese je nach Teilegeometrie ordentlich verklemmen können. Hatte schon sehr viele Stunden aufgewendet nur um die Steine zu entfernen.

Brünieren sollte nicht so kostenintensiv sein, aber das Abwasserproblem wird wohl auch bestehen.

Sandstrahlen alleine wird wohl nicht reichen und wirst Glasstrahlen hinzunehmen müssen. Zumindest läuft bei mir mit dem Glas mehr als mit dem Sand. Das benötigt sehr viel trockene Druckluft. Wegen der Staubentwicklung ist beim Glasstrahlen das Nassverfahren anzustreben. Kannst Dir eine „Glase“ für 40k oder für 120k zulegen. Wenn Du das gewerblich betreiben und glücklich werden willst, dann kann ich nur zur teureren Variante raten.

Härten ist nochmals eine andere Nummer. Wenn Du eine ordentliche Qualität abliefern möchtest, dann wird eine Schutzgasanlage mit integriertem Anschreckbad das mindeste sein müssen. Eine Vakuumanlage mit Stickstoffkühlung ist anzustreben, weil sich die Teile nicht verschmutzen. Hatte schon genügend Teile zum Gleitschleifen im Hause, weil der Kunde mit dem Härteergebnis in Sachen Aussehen nicht zufrieden war...
Um Dein Vorhaben zu realisieren, schätze ich, wird alles in allem ein Investvolumen von 700k bis 1Mio nötig sein.


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    
Beitrag 04.06.2019, 15:26 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.087

ZITAT(Rainer60 @ 04.06.2019, 07:42 Uhr) *
Hoi
Tönt nach einer guten Geschäftsidee. Die Investitionen, Unterhalt und Betriebskosten sind allerdings nicht unerheblich. Ob das Ganze mit einem niedrigen Stundensatz zu stemmen ist, hängt wesentlich von der Auslastung ab.

Entgraten durch Gleitschleifen? Dann solltest min. 2 Verfahren anbieten. Einen Rundvibrator für Werkstückgrösse 300 (z.B. CD300 von Walther Trowal), sowie eine kleine Fliehkraftanlage (25 - 50Liter) für leichte Teile und Kleinmengen. Die Teile müssen nach der Bearbeitung getrocknet werden, was nach einem Trockner ruft. Dann muss das Abwasser noch aufbereitet werden, welches sich als sehr aufwändig zeigte. Hatte das Ganze in der genannten Konstellation und die Investition belief sich auf rund 150k ohne Eigenleistungen bis alles inkl. Handling funktionierte.
Merke: Die Anlagen wollen sich permanent selbst zerstören, deshalb ist der Unterhalt nicht zu unterschätzen! Die Schleifkörper nutzen sich ständig ab, so dass sich Diese je nach Teilegeometrie ordentlich verklemmen können. Hatte schon sehr viele Stunden aufgewendet nur um die Steine zu entfernen.

Brünieren sollte nicht so kostenintensiv sein, aber das Abwasserproblem wird wohl auch bestehen.

Sandstrahlen alleine wird wohl nicht reichen und wirst Glasstrahlen hinzunehmen müssen. Zumindest läuft bei mir mit dem Glas mehr als mit dem Sand. Das benötigt sehr viel trockene Druckluft. Wegen der Staubentwicklung ist beim Glasstrahlen das Nassverfahren anzustreben. Kannst Dir eine „Glase“ für 40k oder für 120k zulegen. Wenn Du das gewerblich betreiben und glücklich werden willst, dann kann ich nur zur teureren Variante raten.

Härten ist nochmals eine andere Nummer. Wenn Du eine ordentliche Qualität abliefern möchtest, dann wird eine Schutzgasanlage mit integriertem Anschreckbad das mindeste sein müssen. Eine Vakuumanlage mit Stickstoffkühlung ist anzustreben, weil sich die Teile nicht verschmutzen. Hatte schon genügend Teile zum Gleitschleifen im Hause, weil der Kunde mit dem Härteergebnis in Sachen Aussehen nicht zufrieden war...
Um Dein Vorhaben zu realisieren, schätze ich, wird alles in allem ein Investvolumen von 700k bis 1Mio nötig sein.



sehe ich auch so. Beim Härten sollte man über Tenifer QPQ oder Plasmanitrieren nachdenken. Das ist eines der universell anwendbarsten Oberflächen Härteverfahren bei der auch die Oberflächenqualität und Maßhaltigkeit am besten ist. Damit deckt man extrem viel ab.
Tja, und eine ordentliche Halle muss man auch schon mal dazurechnen, womit die Investition mind das doppelte beträgt.
TOP    
Beitrag 04.06.2019, 20:12 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 382

ZITAT(MikeE25 @ 04.06.2019, 15:26 Uhr) *
sehe ich auch so. Beim Härten sollte man über Tenifer QPQ oder Plasmanitrieren nachdenken. Das ist eines der universell anwendbarsten Oberflächen Härteverfahren bei der auch die Oberflächenqualität und Maßhaltigkeit am besten ist. Damit deckt man extrem viel ab.
Tja, und eine ordentliche Halle muss man auch schon mal dazurechnen, womit die Investition mind das doppelte beträgt.


Hoi

Für den Anfang könnte der TE erst mal zur Miete, bevor Er in eine Liegenschaft investiert.

Die Nitriergeschichte wollte ich gar nicht erst ansprechen, denn das ist ein Fass ohne Boden... Würde eher auf die Oberflächentechnik setzen. Gleitschleifen, Brünieren und Strahlen sehe ich durchaus als gutes Angebot. Wenn das Ganze noch mit Elektropolieren und/oder Eloxieren ergänzt wird, dann wird die Sache rund smile.gif
Beim Strahlen ist die Sicht immer ein Handycap. Dan Gelbart hat auf Seinem YT-Kanal in einem Video was dazu berichtet. Beschichtete Gläser welche bei Supermarktkassen über dem Scanner liegen.


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    
Beitrag 07.06.2019, 10:50 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.087

ZITAT(Rainer60 @ 04.06.2019, 21:12 Uhr) *
Hoi

Für den Anfang könnte der TE erst mal zur Miete, bevor Er in eine Liegenschaft investiert.

Die Nitriergeschichte wollte ich gar nicht erst ansprechen, denn das ist ein Fass ohne Boden... Würde eher auf die Oberflächentechnik setzen. Gleitschleifen, Brünieren und Strahlen sehe ich durchaus als gutes Angebot. Wenn das Ganze noch mit Elektropolieren und/oder Eloxieren ergänzt wird, dann wird die Sache rund smile.gif
Beim Strahlen ist die Sicht immer ein Handycap. Dan Gelbart hat auf Seinem YT-Kanal in einem Video was dazu berichtet. Beschichtete Gläser welche bei Supermarktkassen über dem Scanner liegen.



stimmt, elektropolieren und Eloxieren von Klein und Kleinstteilen wäre noch eine gute Ergänzung.
TOP    
Beitrag 08.06.2019, 10:46 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 382

ZITAT(MikeE25 @ 07.06.2019, 10:50 Uhr) *
stimmt, elektropolieren und Eloxieren von Klein und Kleinstteilen wäre noch eine gute Ergänzung.


Hoi
Ich sehe es als eine Art Gesamtkonzept. „Fast“ egal ob Stahl, Alu oder Chromstahl und wie die Oberflächen aussehen. Wenn die Teile das Werk wieder verlassen, können sie perfekt aussehen. Bearbeitungsgrösse und Kapazität müsste bedarfsgerecht gewählt werden.
In unserer Region werden Teile oft ultraschallgereinigt, eingetütet und etikettiert verlangt. Wäre dann schon fast ein zusätzlich komplementäres Angebot.

Hol- und Bringservice mit Lieferwagen (Werbebeschriftung wink.gif) wird oft sehr geschätzt, vor allem bei Kunden welche regelmässig Teile extern vergeben.

Der Standort des Unternehmens sollte optimiert sein, damit möglichst viele potentielle Kunden in einem möglichts kleinen Umkreis bedient werden können.

In dieser Richtung wurde ich durchaus potential sehen. Ein Marktcheck wird schnell Ergebnisse zeigen.


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: