535.532 aktive Mitglieder*
3.029 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Maho 600E BTR-Probleme

Beitrag 23.02.2017, 08:42 Uhr
FZRRose
FZRRose
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.01.2017
Beiträge: 11

Angehängte Datei  Screenshot.jpg ( 547.07KB ) Anzahl der Downloads: 56
Hallo
Folgendes Problem:
BTR Übertragung klappt, aber beim Abarbeiten der Blöcke fehlen zwischendrin mal eben 100- 300 Programmzeilen. Was für das Werkstück natürlich verherrende Folgen hat.
Habe bereits mit den Baudraten und Zeilenverzögerungszeiten experiementiert, aber ohne Erfolg.
Maho 600E mit Philips 532 Steuerung
übertragen wird mit Filou MX
TOP    
Beitrag 23.02.2017, 09:25 Uhr
feuerlibelle
feuerlibelle
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.09.2013
Beiträge: 216

ZITAT(FZRRose @ 23.02.2017, 08:42 Uhr) *
Angehängte Datei  Screenshot.jpg ( 547.07KB ) Anzahl der Downloads: 56
Hallo
Folgendes Problem:
BTR Übertragung klappt, aber beim Abarbeiten der Blöcke fehlen zwischendrin mal eben 100- 300 Programmzeilen. Was für das Werkstück natürlich verherrende Folgen hat.
Habe bereits mit den Baudraten und Zeilenverzögerungszeiten experiementiert, aber ohne Erfolg.
Maho 600E mit Philips 532 Steuerung
übertragen wird mit Filou MX


Mit dem Filou habe ich anfangs auch mal gearbeitet, war aber immer fehlerbehaftet. Komisch war, die Übertragung war immer schneller als mit dem DMG Transfer, das bei gleicher Einstellung!
Ich habe dann bei Filou immer den NC Code gespeichert und mit DMG Trans übertragen, fehlerfrei.
Probier das doch mal.

Gruß Marco
TOP    
Beitrag 23.02.2017, 11:07 Uhr
FZRRose
FZRRose
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.01.2017
Beiträge: 11

Hallo Marco

Danke für den Tip.
Werds probieren

VG
TOP    
Beitrag 23.02.2017, 12:57 Uhr
apoggel
apoggel
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.12.2002
Beiträge: 704

Hallo FZRRose,

es ist in jedem Fall ein Handshakeproblem. Beide Transferpartner sollten den Handshake beherrschen. 100 fehlende Sätze sind ein Hinweis auf einen Handshake der gar nicht reagiert; manchmal gibt es Timingprobleme o.ä. dann fehlen nur ein paar Zeichen.
Ich benutze bei dieser Maschine RTS/CTS, dazu müssen diese Leitungen verkabelt sein (auf der 25pol. Seite sind das 4 und 5, auf der 9pol. 8 und 7) und die 770 Maschinenparameter müssen stimmen. Die Parameternummer für den Handshake ist je nach Softwarestand unterschiedlich.

Alternativ habe ich diese Steuerung auch mit einem LSV2-Protokoll angeschlossen; dazu muss die Software das natürlich können.

Grüße, Andreas


--------------------
Andreas Poggel - industrielle IT
Wuppertal
www.industrielle-it.com
TOP    
Beitrag 24.02.2017, 08:53 Uhr
FZRRose
FZRRose
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.01.2017
Beiträge: 11

Bisher keine Verbesserung :-(

Maho 600 C Philips 532 Steuerung
hier die 770 Maschinenkonstanten
N770 C1
N771 C0
N772 C1
N773 C1
N774 C0
N775 C1

Das Verbindungskabel ist von Maho, also denk ich die Belegung ist ok.

Ich habe gestern einen Durchlauf mit stark erhöhtem Vorschub gemacht, da lief alles ohne Probleme. Das einlesen war langsamer als das abarbeiten der Zeilen. Liegts daran?

VG Henry

Der Beitrag wurde von FZRRose bearbeitet: 24.02.2017, 09:03 Uhr
TOP    
Beitrag 24.02.2017, 14:03 Uhr
apoggel
apoggel
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.12.2002
Beiträge: 704

Hallo Henry,

selbstverständlich liegt es dann am Handshake.
Wenn der PC nicht gestoppt wird, während die Maschine noch mit dem Abarbeiten beschäftigt ist, dann laufen diese Daten ins Leere.
Allerdings ist es beim Nachladen auch nicht gut wenn die Maschine schneller abarbeitet, da sie dann wegen kurzer Stopps ruckelt und sich das auf die Oberfläche deines Werkstücks auswirkt.

Sorry, bei der 532er ist der Parameter für den Handshake glaube ich 907 für Dev. 1. Schau mal nach, was da drin steht und was in deiner Software steht.
Eine Testsoftware kann ich dir als Alternative zur Verfügung stellen.

Gruß, Andreas


--------------------
Andreas Poggel - industrielle IT
Wuppertal
www.industrielle-it.com
TOP    
Beitrag 24.02.2017, 14:07 Uhr
apoggel
apoggel
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.12.2002
Beiträge: 704

Ach, und dann hab ich in deiner Software gesehen, das dort 100ms Zeilenverzögerung eingestellt ist, das trägt auch nicht zur optimalen Übertragung für den BTR-Betrieb bei. Eigentlich sollten im BTR die Daten möglichst schnell und sicher übertragen werden, dazu muss die "Unterhaltung" zwischen Maschine und PC zu 100% klappen.


--------------------
Andreas Poggel - industrielle IT
Wuppertal
www.industrielle-it.com
TOP    
Beitrag 24.02.2017, 15:24 Uhr
FZRRose
FZRRose
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.01.2017
Beiträge: 11

ZITAT(apoggel @ 24.02.2017, 14:03 Uhr) *
Hallo Henry,

selbstverständlich liegt es dann am Handshake.
Wenn der PC nicht gestoppt wird, während die Maschine noch mit dem Abarbeiten beschäftigt ist, dann laufen diese Daten ins Leere.
Allerdings ist es beim Nachladen auch nicht gut wenn die Maschine schneller abarbeitet, da sie dann wegen kurzer Stopps ruckelt und sich das auf die Oberfläche deines Werkstücks auswirkt.

Sorry, bei der 532er ist der Parameter für den Handshake glaube ich 907 für Dev. 1. Schau mal nach, was da drin steht und was in deiner Software steht.
Eine Testsoftware kann ich dir als Alternative zur Verfügung stellen.

Gruß, Andreas


Hallo Andreas
Für MC 907 hatte ich 0 für RTS und 1 für RTS-F probiert.
beides ohne Erfolg.
An der Zeilenverzögerung habe ich auch mehrere Zeiten versucht ohne Erfolg.
Kabelbelegung habe ich auch gecheckt.

Auf Hilfe hoffend...
VG Henry
TOP    
Beitrag 24.02.2017, 15:29 Uhr
apoggel
apoggel
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.12.2002
Beiträge: 704

Hallo Henry,

lad dir mal das WinProDNC von meiner Homepage; ich kann dir einen Testschlüssel geben.
Vielleicht liegt es wirklich an der Software wie Marco gesagt hat. So können wir es zumindest ausprobieren.

Gruß, Andreas


--------------------
Andreas Poggel - industrielle IT
Wuppertal
www.industrielle-it.com
TOP    
Beitrag 24.02.2017, 15:45 Uhr
FZRRose
FZRRose
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.01.2017
Beiträge: 11

ZITAT(apoggel @ 24.02.2017, 15:29 Uhr) *
Hallo Henry,

lad dir mal das WinProDNC von meiner Homepage; ich kann dir einen Testschlüssel geben.
Vielleicht liegt es wirklich an der Software wie Marco gesagt hat. So können wir es zumindest ausprobieren.

Gruß, Andreas


Die Probleme waren aber die Gleichen bei Filou und bei DMG Transfer :-(
Aber ich teste das mit deiner Software sehr gern.

VG
TOP    
Beitrag 24.02.2017, 15:49 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hallo Henry

Tritt der Fehler erst ab einer gewissen Programmgröße auf ?
Kabellänge und Schirmung im kritischen Bereich ?


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 24.02.2017, 16:01 Uhr
FZRRose
FZRRose
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.01.2017
Beiträge: 11

ZITAT(Andy742000 @ 24.02.2017, 15:49 Uhr) *
Hallo Henry

Tritt der Fehler erst ab einer gewissen Programmgröße auf ?
Kabellänge und Schirmung im kritischen Bereich ?



Die Maschine lädt 3845 Sätzen und arbeitet diese ab. Lädt nach und kommt bei ca. 5400 ins straucheln. Läuft aber durch. Das Problem sind die fehlenden Sätze. Der Fräser fährt mitunter quer durchs Werkstück oder beim Wechsel von G2/G3 zu G1 bleibt sie halt stehen, weil kein G1 eingelesen wurde.
Kabel ist geschirmt. 10m lang.
TOP    
Beitrag 24.02.2017, 16:11 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi

Kann man also unabhängig der realen Programmlänge sagen, die Maschine kommt immer an der selben Stelle zum Straucheln. Nach so und soviel korrekt übertragenen und abgearbeiteten Sätzen ist der Zeilenverlust reproduzierbar ???
Denke Mal die Maschine schafft es nicht, die im Protokoll angewendeten Kontroll- und Korrekturmaßnahmen zu berechnen, und verschluckt sich.

Ist jetzt nur so eine Vermutung ... Da das Thema mit Abbruch der Verbindungen und verlustig gegangenen Teil hier neues ist.


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 26.02.2017, 09:55 Uhr
FZRRose
FZRRose
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.01.2017
Beiträge: 11

Hallo Andy

Ja, anfangs lag der Fehler bei ca. 3800 Sätzen. Mittlerweile ist es meist bei 5400.
Die Maschine läd bis 3800 Sätze und fängt an abzuarbeiten. Ab etwa 1300 läd sie nach. Meist bis 5400. scheint also etwa die Blockgröße zu sein.
Und siehe oben. Wenn es ein fließender Prozeß ohne große Wartezeit ist, dann läuft es.

Ich probiere Montag mal die Software von Andreas. Mal schauen...

VG

Der Beitrag wurde von FZRRose bearbeitet: 26.02.2017, 09:57 Uhr
TOP    
Beitrag 26.02.2017, 16:27 Uhr
apoggel
apoggel
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.12.2002
Beiträge: 704

Hallo Henry,

ich bleibe dabei, dass es Handshake-Problem ist und keine Fehlübertragung sein kann, sonst würde kein ganzer Block fehlen.
Die Parameter haben wir angeschaut, wenn du die beidseitige Kabelbelegung sendest würde ich mir diese auch anschauen!

Du schreibst das die Maschine bis 3800 Sätze läd, dann mit der Abarbeitung beginnt und nach 1300 weiter nachläd. Die Nachladegröße hängt bei deiner Steuerung von Parameter 93 ab. Wenn dieser unverhältnismäßig zur freien Speichergröße sein sollte, gehe ich von einer Fehlermeldung an der Steuerung aus.

Woher bist du sicher, dass deine Softwaren nach 3800 Sätzen mit der Übertragung stoppt?
Wie gesagt, wir könnte das mit Diagnosefunktionen von WinProDNC testen.
Weiterhin gibt es ein LSV2-Protokoll für die Maschine welches ich dir auch aktivieren kann - damit bist du auch ohne Hardwarehandshake zu 100% sicher, da hier eine geprüfte Übertragung stattfindet.

Grüße, Andreas


--------------------
Andreas Poggel - industrielle IT
Wuppertal
www.industrielle-it.com
TOP    
Beitrag 26.02.2017, 17:01 Uhr
CptFraeser
CptFraeser
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.09.2014
Beiträge: 560

Das Zauberwort... "Speichergröße"
Da die 532 nicht so mächtig ist, würde ich mal schauen,
ob nicht die Steuerung ins humpeln kommt, wenn zu viele Daten anstehen.
Den Handshake hätte ich hier auch in Verdacht.
Bei einer alten 355er von HH hatte man da auch manchmal Nachladeprobleme.

Andreas´s Einschätzung des Problems ist mir am plausibelsten.

Falls die Steuerung immer an der selben Stelle im Programm die Schnautze voll hat,
dann würde ich sagen, vielleicht sind im ausgegebenen Code irgendwelche
Fehler, die an der Steuerung eine Störung verursachen...!

Grüße...

Der Beitrag wurde von CptFraeser bearbeitet: 26.02.2017, 17:04 Uhr
TOP    
Beitrag 26.02.2017, 17:51 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi

@TE
ich habe mir mal einen Programmcode aus dem ersten Betrag angesehen.
Du bewegst dich mit den G1 Sätzen kaum mehr als mit 0,2 mm pro Satz, weilweise sogar unter 0,03 mm !
Bei einem programmierten Bahnvorschub von F1000 ergibt das:
1000 mm/ min oder 16 mm/s ! Bei einem Bewegungswert pro Satz von 0,2 mm sind das 84 Sätze pro Sekunde, oder 556 Sätze bei 0,03 mm Fahrweg.
Wenn ich jetzt von 9600 Baud Datenübertragungsrate zugrunde lege, werden pro Sekunde 9600 Zeichen inkl Steuerzeichen übertragen.
Bei 84 Sätze / sec darf hier die Zeilenlänge noch ca 114 Zeichen betragen. Hingegen sind das bei 556 Sätzen pro Sekunde nur noch 17 Zeichen pro Zeile. -> Bei einer Zeilennummerierung mit 7 Zeichen bleibt nicht mehr viel für den eigentlichen CNC Code übrig.

Wenn du jetzt den Funktionsablauf siehst, dass die Daten erst via Flusskontrolle in die Maschine übertragen werden müssen, nebenbei muss noch die Übertragung auf Richtigkeit geprüft werden. Dann müssen die Daten vorgelesen werden, und die entsprechenden Bewegungswerte berechnet werden.... Da bleibt nicht mehr viel Zeit wink.gif

Vorschlag eins:
Satznummerierung weglassen, wen deine Steuerung das zulässt.
Vorschlag zwei:
Vorschubwerte verringern
Vorschlag drei:
Auf solche Mikrosteps zu verzichten, auch wenn dann die Kontur etwas unsauberer / eckiger wird.

Das ist kein Softwareproblem auf der Senderseite ( PC ), das ist einfach eine Verarbeitungsproblem auf Seite der Steuerung.

Mit einer solchen "Brotkasten CPU" kannst du keine solchen Sprünge machen, wie es heute auf modernen CNC Maschinen mit Netzwerkanschluß möglich ist wink.gif




--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 27.02.2017, 07:28 Uhr
FZRRose
FZRRose
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.01.2017
Beiträge: 11

ZITAT(Andy742000 @ 26.02.2017, 17:51 Uhr) *
Hi

@TE
ich habe mir mal einen Programmcode aus dem ersten Betrag angesehen.
Du bewegst dich mit den G1 Sätzen kaum mehr als mit 0,2 mm pro Satz, weilweise sogar unter 0,03 mm !
Bei einem programmierten Bahnvorschub von F1000 ergibt das:
1000 mm/ min oder 16 mm/s ! Bei einem Bewegungswert pro Satz von 0,2 mm sind das 84 Sätze pro Sekunde, oder 556 Sätze bei 0,03 mm Fahrweg.
Wenn ich jetzt von 9600 Baud Datenübertragungsrate zugrunde lege, werden pro Sekunde 9600 Zeichen inkl Steuerzeichen übertragen.
Bei 84 Sätze / sec darf hier die Zeilenlänge noch ca 114 Zeichen betragen. Hingegen sind das bei 556 Sätzen pro Sekunde nur noch 17 Zeichen pro Zeile. -> Bei einer Zeilennummerierung mit 7 Zeichen bleibt nicht mehr viel für den eigentlichen CNC Code übrig.

Wenn du jetzt den Funktionsablauf siehst, dass die Daten erst via Flusskontrolle in die Maschine übertragen werden müssen, nebenbei muss noch die Übertragung auf Richtigkeit geprüft werden. Dann müssen die Daten vorgelesen werden, und die entsprechenden Bewegungswerte berechnet werden.... Da bleibt nicht mehr viel Zeit wink.gif

Vorschlag eins:
Satznummerierung weglassen, wen deine Steuerung das zulässt.
Vorschlag zwei:
Vorschubwerte verringern
Vorschlag drei:
Auf solche Mikrosteps zu verzichten, auch wenn dann die Kontur etwas unsauberer / eckiger wird.

Das ist kein Softwareproblem auf der Senderseite ( PC ), das ist einfach eine Verarbeitungsproblem auf Seite der Steuerung.

Mit einer solchen "Brotkasten CPU" kannst du keine solchen Sprünge machen, wie es heute auf modernen CNC Maschinen mit Netzwerkanschluß möglich ist wink.gif


Hallo Andy
Die F1000 waren nur ein Testlauf um es zu beschleunigen, da bei normalem Vorschub F100 es immer ca. 20 Minuten dauert bis das Problem ansteht. und jetzt das Koriosum, damit lief das Programm durch ohne Fehler.

VG
TOP    
Beitrag 27.02.2017, 07:38 Uhr
FZRRose
FZRRose
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.01.2017
Beiträge: 11

ZITAT(apoggel @ 26.02.2017, 16:27 Uhr) *
Hallo Henry,

ich bleibe dabei, dass es Handshake-Problem ist und keine Fehlübertragung sein kann, sonst würde kein ganzer Block fehlen.
Die Parameter haben wir angeschaut, wenn du die beidseitige Kabelbelegung sendest würde ich mir diese auch anschauen!

Du schreibst das die Maschine bis 3800 Sätze läd, dann mit der Abarbeitung beginnt und nach 1300 weiter nachläd. Die Nachladegröße hängt bei deiner Steuerung von Parameter 93 ab. Wenn dieser unverhältnismäßig zur freien Speichergröße sein sollte, gehe ich von einer Fehlermeldung an der Steuerung aus.

Woher bist du sicher, dass deine Softwaren nach 3800 Sätzen mit der Übertragung stoppt?
Wie gesagt, wir könnte das mit Diagnosefunktionen von WinProDNC testen.
Weiterhin gibt es ein LSV2-Protokoll für die Maschine welches ich dir auch aktivieren kann - damit bist du auch ohne Hardwarehandshake zu 100% sicher, da hier eine geprüfte Übertragung stattfindet.

Grüße, Andreas


Hallo Andreas

Mit Parameter 93 habe ich auch schon mehrere Probeläufe durch.

Zu den 3800 Sätzen, PC und Rechner der Maschine stoppen an dem Punkt und laden dann erst nach wie bereits geschrieben.

Ich hatte auf deiner HP den Softwarelink angefordert. Ist aber noch nix gekommen.

VG
TOP    
Beitrag 27.02.2017, 14:00 Uhr
apoggel
apoggel
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.12.2002
Beiträge: 704

Hallo Henry,

der Downloadlink kommt normal automatisch.
Mein Versuch dir diesen an die mir übermittelte Mail zu senden ist fehlgeschlagen.
Schick mir bitte über eine Persönliche Message deine Mailadresse.

Grüße, Andreas


--------------------
Andreas Poggel - industrielle IT
Wuppertal
www.industrielle-it.com
TOP    
Beitrag 27.02.2017, 14:59 Uhr
FZRRose
FZRRose
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.01.2017
Beiträge: 11

ZITAT(apoggel @ 27.02.2017, 14:00 Uhr) *
Hallo Henry,

der Downloadlink kommt normal automatisch.
Mein Versuch dir diesen an die mir übermittelte Mail zu senden ist fehlgeschlagen.
Schick mir bitte über eine Persönliche Message deine Mailadresse.

Grüße, Andreas


ok. Mein Fehler.
Hab es jetzt, aber bekomm es nicht installiert( V12) bzw. aktiviert (V8)
hab dir den bug Report geschickt.

VG
TOP    
Beitrag 07.03.2017, 07:34 Uhr
FZRRose
FZRRose
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.01.2017
Beiträge: 11

Hier nochmal ein letztes update zum Problem.
Dank Andreas seiner Hilfe und der Software WinProDNC läuft die Maho jetzt problemlos im BTR-Modus.
Vielen Dank nochmals Andreas für deinen Telefonsupport und das konfigurieren und testen per Internet.

Schöne neue Welt !


TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: