540.429 aktive Mitglieder*
1.204 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Maho MH700S Schwenk-Rundtisch Klemmung Problem, Rundtisch klemmt nicht? Bewegung beim bearbeiten.

Beitrag 29.03.2021, 10:22 Uhr
curtis_newton
curtis_newton
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.04.2014
Beiträge: 28

Servus zusammen

Ich habe hier eine Maho MH700S mit einem NC Schwenk-Rundtisch. Mir ist beim bohren in G17 aufgefallen,
das sich der Tich immer leicht bewegt wenn man ausserhalb der Mitte bohrt. Es sieht so aus, als steuert die Maschine
immer bei, um das auszugleichen. M10 wir in der Steuerung(Phillips 432) aber angezeigt. Ich weiß nicht genau wie die Klemmung
funktioniert. Ob der Tich auch Hydraulisch geklemmt wird, oder durch Federkraft geklemmt und Hydraulisch gelöst wird?
Vielleicht weiß jemand was da defekt ist. Ist ziemlich nervig, da man in Senkbohrungen schon sehen kann das
das Werkzeug kurtz stehen blieb.

Gruß aus der Eifel

Der Beitrag wurde von curtis_newton bearbeitet: 29.03.2021, 10:24 Uhr
TOP    
Beitrag 29.03.2021, 18:38 Uhr
pdvga
pdvga
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 30.01.2005
Beiträge: 26

ZITAT(curtis_newton @ 29.03.2021, 10:22 Uhr) *
durch Federkraft geklemmt und Hydraulisch gelöst

Die Tischklemmung ist im stromlosen Zustand geklemmt. In der Schwenkkonsole liegen Spannpatronen mit Tellerfedern, die hydraulisch entspannt werden. Die Kolbenstangen ragen in die innere Tischnut, wo dann Gewinderinge auf die Nut drücken. Die Kolben sollten beim Lösen einen Hub von 0,3 mm machen. Das kann man prüfen, in dem man den Deckel aus der Tischplatte rauszieht, die Tischplatte mit der Öffnung über eine Spannpatrone dreht und mit einem Tiefenmaß den Hub misst. Der Gewindering ist mit einem Federblech gesichert.

Von einer Selbstreparatur ist abzuraten, weil die Abdeckungen der Schwenkkonsole an der Gleitfläche hängen. Die Schraubenlöcher müssen nach einer Reparatur wieder perfekt verschlossen werden, da sonst Späne in die Führung der A-Achse geraten können.

Versuchs mal bei mmdwm.de.
TOP    
Beitrag 30.03.2021, 10:13 Uhr
curtis_newton
curtis_newton
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.04.2014
Beiträge: 28

ZITAT(pdvga @ 29.03.2021, 17:38 Uhr) *
Die Tischklemmung ist im stromlosen Zustand geklemmt. In der Schwenkkonsole liegen Spannpatronen mit Tellerfedern, die hydraulisch entspannt werden. Die Kolbenstangen ragen in die innere Tischnut, wo dann Gewinderinge auf die Nut drücken. Die Kolben sollten beim Lösen einen Hub von 0,3 mm machen. Das kann man prüfen, in dem man den Deckel aus der Tischplatte rauszieht, die Tischplatte mit der Öffnung über eine Spannpatrone dreht und mit einem Tiefenmaß den Hub misst. Der Gewindering ist mit einem Federblech gesichert.

Von einer Selbstreparatur ist abzuraten, weil die Abdeckungen der Schwenkkonsole an der Gleitfläche hängen. Die Schraubenlöcher müssen nach einer Reparatur wieder perfekt verschlossen werden, da sonst Späne in die Führung der A-Achse geraten können.

Versuchs mal bei mmdwm.de.


Ich werde den Hub mal messen.
Das heißt, die Spannpatronen drücken nach oben zu klemmen, und die Hydraulik zieht sie zum lösen runter?
TOP    
Beitrag 30.03.2021, 16:07 Uhr
pdvga
pdvga
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 30.01.2005
Beiträge: 26

ZITAT(curtis_newton @ 30.03.2021, 10:13 Uhr) *
Ich werde den Hub mal messen.
Das heißt, die Spannpatronen drücken nach oben zu klemmen, und die Hydraulik zieht sie zum lösen runter?

Umgekehrt. Beim Lösen bewegen sich die Kolben nach oben. Durch Federdruck werden sie nach unten gezogen. Wenn z.B. Tellerfedern gebrochen sind, erreicht die Tischklemmung nicht mehr die nötige Kraft.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: