531.620 aktive Mitglieder*
3.540 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Netzteil/Pufferbatterie Leerlaufspannung zu hoch ?

Beitrag 24.10.2020, 23:07 Uhr
V3SDave
V3SDave
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.10.2020
Beiträge: 7

Hallo,

habe dieses Wochenende meine neuerworbene MH 700C mit 432/9 Steuerung aufgestellt und nach einigen kleineren Hürden auch zum laufen bekommen.

Die Pufferbatterie ist natürlich im Eimer, so habe ich diese gleich aus dem Netzteil ausgebaut und direkt das Anschlusskabel der Batterie verlängert und in den Schaltkasten gelegt um später bequemer dranzukommen.

Die Batterie habe ich dann im Schaltkasten wieder angeschlossen (wer weis was das Netzteil ohne Batterie so treibt), und die Maschinenkonstanten fix per Hand eingetippt damit ich die Maschine komplett betriebsbereit hatte.

Um ein wiederholtes eintippen der Konstanten zu vermeiden, dachte ich mir "Da hängst jetzt einfach ein 6V DC Netzteil dran und gut". Um sicher zu gehen habe ich vorher die Batteriespannung bei eingeschaltener Maschine gemessen und war etwas verwundert. Maximale Ladeschlussspannung so einer ollen Bleibatterie liegt ja bekanntlich bei 7,2V, optimalerweise um 6,9V bei Dauerladung, gemessener Wert war allerdings 10,3 V.

Nun bevor ich da ne neue Batterie reinhänge und die dann durch die zu hohe Spannung gleich die Grätsche macht, oder die Steuerung eine abbekommt, hätt ich das gern behoben bzw. geklärt inwiefern das stimmt oder nicht.

Woran könnte das liegen ? Kennt sich da wer aus ?

Vielen Dank schon mal smile.gif

Der Beitrag wurde von V3SDave bearbeitet: 24.10.2020, 23:07 Uhr
TOP    
Beitrag 25.10.2020, 08:32 Uhr
mtronik-kit
mtronik-kit
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.03.2005
Beiträge: 1.423

ZITAT(V3SDave @ 25.10.2020, 00:07 Uhr) *
Hallo,

habe dieses Wochenende meine neuerworbene MH 700C mit 432/9 Steuerung aufgestellt und nach einigen kleineren Hürden auch zum laufen bekommen.

Die Pufferbatterie ist natürlich im Eimer, so habe ich diese gleich aus dem Netzteil ausgebaut und direkt das Anschlusskabel der Batterie verlängert und in den Schaltkasten gelegt um später bequemer dranzukommen.

Die Batterie habe ich dann im Schaltkasten wieder angeschlossen (wer weis was das Netzteil ohne Batterie so treibt), und die Maschinenkonstanten fix per Hand eingetippt damit ich die Maschine komplett betriebsbereit hatte.

Um ein wiederholtes eintippen der Konstanten zu vermeiden, dachte ich mir "Da hängst jetzt einfach ein 6V DC Netzteil dran und gut". Um sicher zu gehen habe ich vorher die Batteriespannung bei eingeschaltener Maschine gemessen und war etwas verwundert. Maximale Ladeschlussspannung so einer ollen Bleibatterie liegt ja bekanntlich bei 7,2V, optimalerweise um 6,9V bei Dauerladung, gemessener Wert war allerdings 10,3 V.

Nun bevor ich da ne neue Batterie reinhänge und die dann durch die zu hohe Spannung gleich die Grätsche macht, oder die Steuerung eine abbekommt, hätt ich das gern behoben bzw. geklärt inwiefern das stimmt oder nicht.

Woran könnte das liegen ? Kennt sich da wer aus ?

Vielen Dank schon mal smile.gif


Hallo
der Laderegler ist defekt....

gruß mtronik


--------------------
TOP    
Beitrag 25.10.2020, 09:19 Uhr
V3SDave
V3SDave
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.10.2020
Beiträge: 7

ZITAT(mtronik-kit @ 25.10.2020, 07:32 Uhr) *
Hallo
der Laderegler ist defekt....

gruß mtronik
Hallo mtronik,

das habe ich mir gedacht. Gibt es die Möglichkeit die Ladefunktion zu deaktivieren ?
Ich würde gern ein externes Ladegerät für die Pufferbatterie einbauen welches vor dem Hauptschalter angeklemmt und gesondert abgesichert ist, damit die Pufferbatterie auch nach mehreren Wochen abgeschaltener Maschine (kommt doch öfters mal vor bei mir) noch fit ist.

danke smile.gif
TOP    
Beitrag 28.10.2020, 12:12 Uhr
Bluebull
Bluebull
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.04.2014
Beiträge: 47

ZITAT(V3SDave @ 25.10.2020, 10:19 Uhr) *
Hallo mtronik,

das habe ich mir gedacht. Gibt es die Möglichkeit die Ladefunktion zu deaktivieren ?
Ich würde gern ein externes Ladegerät für die Pufferbatterie einbauen welches vor dem Hauptschalter angeklemmt und gesondert abgesichert ist, damit die Pufferbatterie auch nach mehreren Wochen abgeschaltener Maschine (kommt doch öfters mal vor bei mir) noch fit ist.

danke smile.gif


ja das geht, ich hab aktuell auch einige Netzteile da, schick mir mal ein Foto von deinem ich glaub ich hab auch noch Laderegelr rumliegen,..

nur aufpassen mit potentialen!!
TOP    
Beitrag 28.10.2020, 20:51 Uhr
V3SDave
V3SDave
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.10.2020
Beiträge: 7

ZITAT(Bluebull @ 28.10.2020, 12:12 Uhr) *
ja das geht, ich hab aktuell auch einige Netzteile da, schick mir mal ein Foto von deinem ich glaub ich hab auch noch Laderegelr rumliegen,..

nur aufpassen mit potentialen!!


Hi Florian,

hab dir ne Pn mit den Bilderlinks gesendet.

Ist nur die kleine Platine der Regler ?

Der Beitrag wurde von V3SDave bearbeitet: 28.10.2020, 20:54 Uhr
TOP    
Beitrag 31.10.2020, 12:18 Uhr
V3SDave
V3SDave
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.10.2020
Beiträge: 7

Habe den Fehler gefunden... Das Netzteil und der Laderegler sind in Ordnung, mein Multimeter hat sich sich verabschiedet und zeigt zu hohe Werte.
Die ganze Aufregung umsonst
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: