586.961 aktive Mitglieder*
2.832 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Presettabelle, Programm kurz halten

Das könnte Sie auch Interessieren....

Beitrag 06.04.2024, 08:00 Uhr
Apollo1
Apollo1
Level 1 = Community-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.11.2022
Beiträge: 3

Hallo zusammen

Arbeite seit einigen Wochen am einer Hermle c400 mit der Steuerung i530,

Ich habe auf der Maschine 2 Schraubstöcke aufgespannt und möchte jetzt immer Teilepaare(re/li) bearbeiten.
Hiezu arbeitet ich mit der Presttabelle cycel def 247 .
bsp.
Programmanfang
.
.
cycl def 247 Bezugspunkt setzen
q339=10 Bezugspunkt - Nummer linkes Teil
call LBL 1
,
cycl def 247 Bezugspunkt setzen
q339=11 Bezugspunkt - Nummer rechte Teil
call LBL 1
.
.
.
usw.
Jetzt meine Frage: Ich möchte am Programmanfang die Definition für Nullpunkt 10 u 11 machen um mir die zwei Zeilen für den Nullpunktaufruf im weiteren Programmlauf zu sparen. Ich dachte da an Q-Parameter wie könnte das aussehen. Hat jemand das schon einmal gemacht?
Ich möchte die einzelne Arbeitsschritte zusammen legen Bsp. zentrieren teil li zentrieren Teil re / bohren teil li bohren Teil re usw. Es geht auch darum das Programm kurz zu halten. Die Teile haben schon einen größeren Bearbeitungsumfang und um die Werkzeugwechsel zu minimieren.
Kann mir jemand einen Tipp geben?
Danke
TOP    
Beitrag 20.04.2024, 07:54 Uhr
Kresh93
Kresh93
Level 1 = Community-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.08.2023
Beiträge: 34

Hey,

ich habe sowas ähnliches gemacht, mehrere gleiche teile mit einmal bearbeitet. Aber ich stell mir das so dennoch schwer vor. Was ich gemacht habe, die folgenden Operationen z.b bohren zentrieren usw als ein programm gemacht, dann ein „Hauptprogramm wo ich dann np für rechts aufrufe,pgm bohren, np links pgm bohren . So halt für jede Kategorie.
Mit einer guten cam Software kannst du das auch alles in ein pgm fassen
TOP    
Beitrag 20.04.2024, 10:39 Uhr
vitra26
vitra26
Level 4 = Community-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2007
Beiträge: 405

Ich würde das so machen und am Anfang vom Programm die Nullpunktanwahl (CYCL 247) in ein eigenes LABEL setzen...dann jeweils nur noch den entsprechenden Nullpunkt über das LBL 1000 oder LBL 1001 aufrufen.

PGM Start:
...
...
...


LBL 1000
cycl def 247 Bezugspunkt setzen
q339=10 Bezugspunkt - Nummer linkes Teil
LBL 0
,
LBL 1001
cycl def 247 Bezugspunkt setzen
q339=11 Bezugspunkt - Nummer rechte Teil
LBL 0

TOOL CALL 123

CYCL 200

CALL LBL 1000
CALL LBL 1001

TOOL CALL 456

CYCL 203

CALL LBL 1000
CALL LBL 1001
TOP    
Beitrag 21.04.2024, 20:54 Uhr
MIXer18
MIXer18
Level 3 = Community-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.04.2010
Beiträge: 248

So etwas mache ich mit Palettenverwaltung (Option).

Du kannst dein ganz normales Programm verwenden und die Steuerung macht den Rest und zwar Werkzeugwechseloptimiert
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: