535.203 aktive Mitglieder*
2.833 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Programmieren von einem fixen Winkelkopf

Beitrag 04.09.2017, 08:40 Uhr
BananaJoe90
BananaJoe90
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.08.2017
Beiträge: 2

Hallo!
Ich hoffe das mir jemand ein kleines bisschen helfen kann.
Ich arbeite auf einer Alzmetall C1200 mit einer Heidenhain iTNC530.
Mein Chef möchte das wir jetzt Hausintern etwas versuchen zu bearbeiten was wir normalerweise vergeben.
Dabei sollen wir in Y+ einen Tasche fräsen, dafür wurde ein Winkelkopf der Firma Benz ( Forte WWX) gekauft.
Jetzt ist halt das Problem das wir keine Ahnung haben wie genau das mit dem Winkelkopf funktioniert. Ich habe schon einiges nachgelesen und dabei herausgefunden, dass es am besten wäre den Winkelkopf mittels Kinematiktabelle anzulegen, da dann die die Spindelrichtung Z bleibt.
Ich weiß leider aber nicht wie ich den Winkelkopf richtig in der Werkzeugtabelle vermesse und wie ich die Kinematiktabelle erstelle und editiere.
Vielleicht kann mir einer von euch zeigen wie Ihr das macht (eventuell mit Bilder) mit der Werkzeugtabelle, Kinematiktabelle und vielleicht einem kleinem Programmbeispiel.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe

Ps.: Eine Schulung ist leider keine Option, da wie gesagt es nur ein Versuch sein soll, ob wir das Werkstück überhaupt bearbeiten können.
TOP    
Beitrag 04.09.2017, 08:47 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.997

Hallo, schau dir dazu mal folgenden Eintrag aus der Heidenhain Datenbank an:
https://www.klartext-portal.de/de_DE/tipps/...winkelkopf.html

Schau dir das mal an. Ist eigentlich ganz einfach, der Maschinenhersteller muss aber in der KINEMATIC den einhängepunkt definiert haben.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 06.09.2017, 14:30 Uhr
BananaJoe90
BananaJoe90
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.08.2017
Beiträge: 2

ZITAT(schwindl @ 04.09.2017, 07:47 Uhr) *
Hallo, schau dir dazu mal folgenden Eintrag aus der Heidenhain Datenbank an:
https://www.klartext-portal.de/de_DE/tipps/...winkelkopf.html

Schau dir das mal an. Ist eigentlich ganz einfach, der Maschinenhersteller muss aber in der KINEMATIC den einhängepunkt definiert haben.


Hallo!

Vielen vielen Dank dafür! spitze.gif
Ich hätte bitte noch die dumme Frage: Wie muss ich den Winkelkopf in der Werkzeugtabelle editieren? (Länge?, Radius?, Radius2? Versatzlänge?, Versatzradius?,..) coangry.gif
Ich habe jetzt bei Länge die Gesamtlänge von Spindelnase bis Werkzeugspitze eingetragen und bei Radius lediglich den normalen Fräserradius. Wenn ich dann die Kinematik laut Grafik editiere kommt die Fehlermeldung: Eingabewert falsch, wenn ich jedoch eine andre anwähle wie z.B. Koerper_oben.cfx wird sie in die Kinematik- Spalte einketragen.

Vielen Dank

Lg BananaJoe
TOP    
Beitrag 07.09.2017, 20:57 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.997

Hallo, die Länge und Radius, die du in der Werkzeugtabelle eingibst, beziehen sich nur auf das Werkzeug das in den Winkelkopf eingelegt wird. Die Daten des Winkelkopfes ist in der cfx-Datei hinterlegt und diese ist in der Werkzeugtabelle mit dem Werkzeug verknüpft.
Hast du dir die Anleitung im Link angeschaut, ist eigentlich gut beschrieben.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: