502.685 aktive Mitglieder
5.367 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Reicht ein CP16 (Fahrion) für 8mm Schruppfräser?

Beitrag 08.07.2019, 13:13 Uhr
Ben1712
Ben1712
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.04.2019
Beiträge: 19

Hallo,

Ist ein Fahrion Centro P CP16 A=100 ausreichend für Schrupparbeiten mit 8mm VHM Fräser , ap=5 ae=1xD , Gefräst wird Baustahl ST50.
Hat ja doch Durchmesser 30 und zumindest vom Haltedrehmoment her reicht es laut Herstellerangabe. Vibrationen ?
Wenn nicht müsste ich anderes System suchen.
Vielen Dank.
TOP    
Beitrag 08.07.2019, 15:44 Uhr
AMG_C30
AMG_C30
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.02.2007
Beiträge: 121

Hallo Ben,

meiner Meinung nach ist das nicht ausreichend.
Eine ER16 Spannzange ist nur ca. 28mm lang, die DIN-Einspanntiefe für Ø8 ist 36mm.
Ich selbst habe mal mit einem Ø8 geschruppt, gespannt in eine Regofix PG15x80.
Als ich Probleme im Prozess hatte kam als erstes vom Werkzeughersteller, dass die Werkzeugaufnahme nicht stabil genug ist, stimmte auch.

Gruß Uwe
TOP    
Beitrag 08.07.2019, 16:55 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 381

Hallo also ein Fräser gehört für mich eigentlich in eine Weldon-,Schrumpf-oder Hydrodehnspannfutter.Ja ich weiß man kann auch mit Spannzange fräsen ich habe nur immer wenn ich mit Spannzange fräsen musste nicht die besten Erfahrungen gemacht.Ich benutze Spannzangen ab und an für Fräser wenn ich was aufstechen muss oder ein Fräser irgend ne Menge Material wegfräsen muss ansonsten versuche ich immer mit Weldon zu arbeiten. Beim Fräsen mit Spannzangen muss man halt immer Irgendwo Abstriche machen.Egal ob beim Thema Spannkraft,max.zustellung oder evtl.der Rundlauf der Spannzange.Das System hat auch seine Vorteile nur zum Fräsen ist es halt net so ideal
Gruß Dreher1991
TOP    
Beitrag 08.07.2019, 18:45 Uhr
Ben1712
Ben1712
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.04.2019
Beiträge: 19

Ok Danke, schade.
Hätte halt den Vorteil gehabt, Flexibel , Rundlauf , dämpfend , Störkontur passt gerade noch...
Aber bringt alles nix wenn es den Fräser nicht hält.

Bei den anderen 3 Systemen ist die Entscheidung etwas schwerer, haben eine recht Vibrationsempfindliche Spindel mit Sensor der mitzählt.
A=100 Schrumpffutter Dämpft ja gar nicht?
Hydrodehnfutter hatte ich bisher noch nie, hatte bei dem Preis zuviel Angst das ich es überhitze (Trockenbearbeitung).
Weldon habe ich bisher nur auf der Niedertourigen Maschine genutzt, wegen Rundlauf.
TOP    
Beitrag 08.07.2019, 20:06 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 404

Nabend.

Schruppfräser mit Kordelverzahnung gehören meiner Meinung in ein Weldon Futter. Hatte es selbst schon erlebt das diese sich aus Schrumpffuttern rausziehen! Ich habe Null Erfahrung mit diesen „neuartigen“ Futtern ala Centro und auch Hydrodehn. Ich halte es da recht einfach! Für Axial Lastige Werkzeuge oder auch zum schlichten Schrumpfe ich, schruppanwendungen mit Hochvorschubfräsern oder Bohrbearneitungen wie Gewinde, Bohrungen oder Reibungen nutze ich auch mal eine Spannzange und zum reinen Schruppen mit VHM Werkzeugen nur Weldon.

Gruß
TOP    
Beitrag 08.07.2019, 20:39 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 381

Bei Schrumpffuttern ist halt auch immer die Gefahr gerade bei vielen Leuten und keiner Pflege dass irgendjemand des Ding zu Tode glüht.Irgendwann geht es halt aufs Material und spannt nimmer richtig.Oder ne Aufnahme die ihren Lebenszyklus erreicht hat heißt ja eine Aufnahme kann man xxx spannen.Kommt halt auch auf den Betrieb an wenn man jetzt z.b.die Maschinellen Möglichkeiten hat z.b 60 bar ik,macht es auch Sinn z.b. Vhm Werkzeuge mit Innenkühlung und schaft für Schrumpfaufnahmen zu kaufen.Hpc Fräser z.b. funktionieren sowohl in Weldon als auch Schrumpfaufnahmen gut richtige Werte und Strategien vorausgesetzt.Kommt halt aber auch immer auf das Unternehmen an und ihre Strategie beim Thema Ausstattung.Die eine Bude fräst mit Hss weil es immer schon so war und Hm Werkzeuge brauch keiner.Oder andere benutzen Hpc fräser auf 30 Jahre alten Maschinen und wundern sich das die fräser nicht des bringen was sie sollen obwohl klar ist dass die Maschinen weder die Drehzahl und Power an der Spindel noch die Dynamik haben um mit solchen Werkzeugen an die Grenze zu gehen.Oder des andere Extrem topmoderne Firma neuester Maschinenpark etc..nur kapiert der Einkäufer net warum mann vielleicht für Titan evtl.andere Wsp für nen Messerkopf oder Drehhalter brauch wie für Automatenstahl und dann aber aufregen weil man die wpl so schnell killt wenn man Titan mit falschen Platten fräst.
Gruß Dreher1991
TOP    
Beitrag 09.07.2019, 22:52 Uhr
Ben1712
Ben1712
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.04.2019
Beiträge: 19

Ok, Danke.
Drehzahl.. schafft die Maschine, weit mehr als für den Fräser empfohlen , meist is der Begrenzende Faktor bei uns bei soetwas ( normal gefräste Nut - ae=1xD) das stellenweise dünne Material und dessen Aufspannung =>Vibrationen. Deshalb dachte ich Weldon wird es eher verschlechtern wegen Rundlauf.

Aber dann werde ich mal schauen ob ich ein Weldon mit passendem Aussendurchmesser bekomme, sollte ja kein Problem sein. ( ≤ 30mm )
Ansonsten halt Schrumpffutter, die gehen sich locker aus.

Der Beitrag wurde von Ben1712 bearbeitet: 09.07.2019, 22:56 Uhr
TOP    
Beitrag 10.07.2019, 16:36 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 102

ZITAT(dreher1991 @ 08.07.2019, 16:55 Uhr) *
Hallo also ein Fräser gehört für mich eigentlich in eine Weldon-,Schrumpf-oder Hydrodehnspannfutter.Ja ich weiß man kann auch mit Spannzange fräsen ich habe nur immer wenn ich mit Spannzange fräsen musste nicht die besten Erfahrungen gemacht.Ich benutze Spannzangen ab und an für Fräser wenn ich was aufstechen muss oder ein Fräser irgend ne Menge Material wegfräsen muss ansonsten versuche ich immer mit Weldon zu arbeiten. Beim Fräsen mit Spannzangen muss man halt immer Irgendwo Abstriche machen.Egal ob beim Thema Spannkraft,max.zustellung oder evtl.der Rundlauf der Spannzange.Das System hat auch seine Vorteile nur zum Fräsen ist es halt net so ideal
Gruß Dreher1991


AMEN!

Die Diskusion habe ich auch immer und immer wieder. Wer nur ein bisschen an seinen Teilen rumfräst, für den reichen Spannzangen.

Für ordentliche Fräsarbeiten und gerade im Grenzbereich sind Spannzangen einfach nicht fachgerecht!


mfg
TOP    
Beitrag 14.07.2019, 09:23 Uhr
Boern
Boern
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 27.11.2004
Beiträge: 2.375

ZITAT(Ben1712 @ 08.07.2019, 14:13 Uhr) *
Hallo,

Ist ein Fahrion Centro P CP16 A=100 ausreichend für Schrupparbeiten mit 8mm VHM Fräser , ap=5 ae=1xD , Gefräst wird Baustahl ST50.
Hat ja doch Durchmesser 30 und zumindest vom Haltedrehmoment her reicht es laut Herstellerangabe. Vibrationen ?
Wenn nicht müsste ich anderes System suchen.
Vielen Dank.


Hallo,

du meinst doch sicher Ap=1xD (8mm) Tiefenzustellung
ae=5 (radiale seitliche Zustellung

Mit einer Spannzange bei diesen Werten würde ich davon abraten, der Fräser wird brechen.
In der Längenausführung würde ich zum Weldon Futter raten.
Schlichten kannst du dann mit dem Spannzangenfutter.

Oder die Frässtrategie ändern von HPC (Hat nichts mit einem Fräser zu tun) auf trochoidal, dann wäre deine Spannzange voll ok.
Natürlich dann die Zustellungen abändern ap=volle Schneidenlänge ae=10% seitlich sprich 0,8mm je nach Dynamik der Maschine.

könntest du denn per CAM Trochoidal Fräsen?



--------------------

Das dringendste Problem der Technologie von heute ist nicht mehr die Befriedigung von Grundbedürfnissen und uralten Wünschen der Menschen, sondern die Beseitigung von Übeln und Schäden, welche uns die Technologie von gestern hinterlassen hat.


Dennis Gabor (1900-79), ungar.-brit. Physiker, Entwickler der Holographie, 1971 Nobelpr.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: