534.913 aktive Mitglieder*
2.678 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Schwingungsmessung, Rattermarken

Beitrag 16.08.2017, 08:11 Uhr
Bambi2424
Bambi2424
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.08.2017
Beiträge: 3

Hallo,

Undzwar habe ich folgende Situation:

Problematik: - Schleifmaschine mit Rattermarken an Schleifscheibe & dem Produkt

Das dynamische Verhalten der Maschine soll nun per "Induktivem Sensor" an der Scheibe aufgenommen werden, sodass später an der Maschine kritische Maschinengrößen variiert und über die Scheiben die kritischen Drehzahlen durch Schwingungsmesseung durch Positionsänderung mit den kritischen Einstellungen erfasst werden kann. Natürlich herrschen raue Bedingungen vor wie Feuchtigkeit etc.

Fragestellung:
- Welcher induktive Sensor bietet sich an?
- Welche Genauigkeit/Schaltabstand muss der Sensor besitzen, dass man über den Abstand anständige Amplituden erfassen kann, da die Lateralen Bewegungen der Scheibe sehr gering sein dürften bei Schwingungsverhalten
TOP    
Beitrag 16.08.2017, 08:59 Uhr
cnc_tobi
cnc_tobi
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.02.2015
Beiträge: 242

Ich würde das mit einem Schwingungsaufnehmer machen, den einfach außen an die Schleifspindel montieren und irgendwo am Motor oder wo Platz ist einen Induktiven Sensor, Lichtschranke oder ähnliches um einen Impuls pro Umdrehung zu bekommen. Das ganze dann an ein Oszi anschließen und auf den Drehzahlimpuls Triggern und dann kann man schön an der Kurve erkennen wo er ausschlägt. Den aufbau hab ich an meiner Flachschleifmaschine zum wuchten der Schleifscheibe an der Maschine benutzt.
TOP    
Beitrag 17.08.2017, 14:08 Uhr
Bambi2424
Bambi2424
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.08.2017
Beiträge: 3

ZITAT(cnc_tobi @ 16.08.2017, 08:59 Uhr) *
Ich würde das mit einem Schwingungsaufnehmer machen, den einfach außen an die Schleifspindel montieren und irgendwo am Motor oder wo Platz ist einen Induktiven Sensor, Lichtschranke oder ähnliches um einen Impuls pro Umdrehung zu bekommen. Das ganze dann an ein Oszi anschließen und auf den Drehzahlimpuls Triggern und dann kann man schön an der Kurve erkennen wo er ausschlägt. Den aufbau hab ich an meiner Flachschleifmaschine zum wuchten der Schleifscheibe an der Maschine benutzt.


Den Gedanken mit dem Beschleunigungsaufnehmer hatte ich auch, jedoch habe ich die Befürchtung, dass die Schwingung der Scheibe so Gering ist, das man an der Spindel keine Messwerte heraus bekommt die Zielführende sind.

DIe Drehzahl mit einem Lichttaster durch Zählung der Flanken und per Programm über der Zeit die Frequenz zu ermitteln ist sicherlich sinnvoll notfalls halt Inkremental die Drehzahl messen das macht mir momentan weniger Sorgen.

Ich habe die Befürchtung das die Schwingungen zu gering sein könnten für eine Messung per Schwingungsaufnehmer... Wie stark waren deine Amplituden? Welchen Sensor hast du verwendet hast du den Prduktnamen noch würde mir gerne die Eigenschaften des Sensors mal durchlesen...
TOP    
Beitrag 17.08.2017, 14:33 Uhr
cnc_tobi
cnc_tobi
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.02.2015
Beiträge: 242

ZITAT(Bambi2424 @ 17.08.2017, 14:08 Uhr) *
Den Gedanken mit dem Beschleunigungsaufnehmer hatte ich auch, jedoch habe ich die Befürchtung, dass die Schwingung der Scheibe so Gering ist, das man an der Spindel keine Messwerte heraus bekommt die Zielführende sind.

DIe Drehzahl mit einem Lichttaster durch Zählung der Flanken und per Programm über der Zeit die Frequenz zu ermitteln ist sicherlich sinnvoll notfalls halt Inkremental die Drehzahl messen das macht mir momentan weniger Sorgen.

Ich habe die Befürchtung das die Schwingungen zu gering sein könnten für eine Messung per Schwingungsaufnehmer... Wie stark waren deine Amplituden? Welchen Sensor hast du verwendet hast du den Prduktnamen noch würde mir gerne die Eigenschaften des Sensors mal durchlesen...


Den Schwingungsaufnemner den ich benutzt hab gibts nicht mehr zu kaufen nicht mal die Firma gibts mehr aber das hier ist er https://www.ostron.de/sonstiges/Funktion-un...aufnehmers.html der war auf einer Schleifmaschine Bj. 1972 aber der wurde da auch schon zum wuchten der Schleifscheiben benutzt da bekommst du schon sehr kleine Schwingungen dargestellt.
TOP    
Beitrag 19.08.2017, 06:28 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 552

Habe mir das Vorgängermodell des 300er von Hofmann gekauft.
https://www.hofmannmaschinen.com/de/produkt...gungsmessgerate
Damit müstest Du klar kommen. Hofmann ist sicher der richtige Partner - einfach mal anrufen.

Hatte mal was ähnliches, da hatte das Schleifmittel nicht zum bearbeitenden Material gepasst.
Schleife verschiedene Materialien zum Vergleich. Wenn das Resultat das Selbe ist, könnte es an der Spindellagerung liegen.


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: