585.975 aktive Mitglieder*
4.340 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Sich gegen alte Hasen durchsetzen ohne anzuecken

Beitrag 27.04.2014, 10:51 Uhr
IpodJunkie
IpodJunkie
Level 1 = Community-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.04.2009
Beiträge: 5

Guten Tag alle miteinander

ich bin 25 Jahre alt und arbeite nun seit etwas mehr als einem Jahr als konventioneller Dreher in einer Firma in Wien.
An der Maschine hinter mir arbeitet ein alter Hase, der kurz vor seiner Pension steht.
An sich verstehe ich mich mit ihm sehr gut, nur beim fachlichen sind wir des öfteren gaaaanz anderer Meinung, woraufhin er jedem einzelnen erzählt das ich achwie stur bin und nicht dazulernen möchte........
Bitte nicht falsch verstehen, das beste, das mir als Jungspund passieren kann, ist, von jemanden mit viel Erfahrung unter die Fittiche genommen zu werden,
nur redet der Typ streckenweise derartigen Schwachsinn zusammen, dass die Schwarte kracht. Und JEDESMAL, wenn er meint sich in meine Arbeit einmischen zu müssen, wird es nur umständlicher und komplizierter....
....zum Beispiel musste bei einer meiner ersten Arbeiten eine 80er Bohrung vorgenommen werden, und ich persöhnlich wollte mit einem 25er bohrer beginnen und danach einen 57er bohrer nehmen.....und danach halt ausdrehen- er sieht das, fragt mich "was machst du da?" ich:" vorbohren", er: "nein, das tun wir nicht" ich: "ok, ich habs nur halt anders gelernt" - er schaut mich groß an und sagt dann augenrollend "mhm,....hast du so gelernt", also nehme ich direkt den 57er bohrer.
und dann allerdings , nach ein paar wochen, mache ich es exakt wieder so wie er es mir gesagt hatte (also nix vorbohren, sondern auf teufel komm raus gleich den 57er nehmen) -er sieht DAS wiederum und sagt dann " sag mal du bist ja wirklich verloren! warum tust du nicht vorbohren? So machst du dir nur den Reitstock kaputt!"-alles klar. coangry.gif
vor allem anfangs waren solche Situation sehr häufig....
und was er manchmal für "weisheiten" von sich gibt.....man könne doch NIE titan mit Hartmetall bearbeiten.........und ich weis aber ganz genau, dass es spezielle platten für die titanbearbeitung gibt...trotzdem bleibt er bei seiner meinung und wimmelt mich mit "das ist doch alles nur blabla" ab.
und ehrlich gestanden, ich bin nicht der einzige in der Firma, der dieser meinung ist, sei es mein vorgänger oder der meister.

er nimmt mich mittlerweile doch noch ernster als am anfang, aber es ist immer noch sehr mühsam, vor allem dass er der meinung ist, ich hätte NICHTS mitgebracht, alles was ich kann hätte er mir erst beigebracht- alleine der gedanke an diese aussage bringt mich zur weißglut.
Wie würdet ihr mit dieser situation umgehen? wie gesagt, so ansich mag ich ihn, und das letzte das ich will ist mit ihm zu streiten.

fragen über fragen....
TOP    
Beitrag 27.04.2014, 14:11 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 5 = Community-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 631

Hallo Ipod Junkie tröste dich diese Leute gibt es überall.Bin jetzt auch ein Jahr Geselle und kann dir nur eine Sache empfehlen, wenn dein Kollege dir etwas erklären will hör es dir an und probier es aus.Wenn du feststellst dass es nicht besser geht mach deine Methode weiter.Bin der jüngste Dreher bei uns hab nette Kollegen die gehen fair miteinem um und erklären dir etwas wenn man interesse zeigt, oder es gibt andere "nette" Kollegen die erklären dir einen Sch*** weil sie es selbst nicht besser wissen oder einfach angst haben vor der Konkurrenz.Ein solcher Kollege von mir arbeitet schon ewig bei uns im Betrieb als ich noch Lehrling war es immer eine Freude sauer.gif mit dem Typ zuarbeiten.Der lässt dich ein teil drehen und wenn du fertig bist kommt er her und " Öh warum machsch du des so und net so" da sagte ich einfach nichts.Oder anderes Beispiel ich musste mal 100 H7 drehen normalerweise haben wir für den Dm. extra einen Einstellring für den Innentaster aber der aus der Werkzeugausgabe erklärte mir dass der Einstellring beim Kallibrieren ist.Ein anderer Kollege der mir viel beigebracht hat zeigte mir dann ,dass man den Innentaster auch mit der Bügelmessschraube einstellen kann.Also mit dem Kollegen zusammen Bügelmessschraube überprüft und dann eingestellt.Mein anderer Kollege sah dass , er schüttelte den Kopf kam zu mir rüber und meinte " du für den Dm. haben mir en Einstellring warum ich mich so blöd anstell?"ich antwortete daraufhin" Würd ich ja gern aber leider ist der beim Kallibrieren". biggrin.gif Der Typ trollte sich dann wieder an seine Maschine und hielt seine Fresse.Dieser Typ arbeit an ner cnc drehmaschine und weis leider immer noch net wie man nen Schruppzyklus schreibt der hat auch schon ne 300er welle mit einzelschnitten geschrieben oder Übergangselemente ist auch ein Fremdwort. Als ich im 4ten Lehrjahr bekammen wir ne neue Drehmaschine mit cnc steuerung.Als die Einweisung für die Maschine kam hatte ich leider Berufsschule.Nachdem ich mit meinem Meister verhandelte durfte ich auch an die Maschine und wurde richtig eingelernt.Da war auch wieder so ne sache der Typ kam wieder und meinte ich hätte ihm einen Drehmeissel geklaut.Ich weis aber ganz genau dass der Meissel an derVorgänger Maschine der neuen war.Der Ar... faltete mich an dem Tag zusammen.Am nächsten Tag meinte er ich könnte für ihn ein privates Teil drehen.Natürlich hab ich dem Typ dass Teil nein.gif nicht gedreht.Ich erklärte ihm dass das auf der Maschine net geht.Nach dem Schichtwechsel kam der Kollege der mich eingelernt hatte an der Maschine und fragte mich warum ich sage dass das net geht,nachdem ich ihm erklärte wieso es nicht geht verstand er es.Seit ich Geselle bin geht es einigermassen ich kann zwar net behaupten dass der Kollege und ich beste Freunde sind nein.gif ,wil ich auch net,aber ich hab grossteils meine ruhe.Ab und an rumpelt man eben mitseinen Kollegen
zusammen.Man kann versuchen gutmiteinander auszukommen aber mann sollte sich nicht alles gefallen lassen.Kopf hoch und reg dich nicht über sowas auf,ist zwar schwer aber mit Sturköpfen streiten lenkt vom wesentlichen ab.
TOP    
Beitrag 27.04.2014, 16:12 Uhr
HAINBUCH
HAINBUCH
Level 4 = Community-Meister
Gruppensymbol
Gruppe: Berater
Mitglied seit: 27.01.2008
Beiträge: 336

Hört sich vielleicht doof an...."mach dein Ding....!" Ein anderes gibt es nicht!! Bei so einem Kollegen sowieso nicht....

Gruß Achim

Der Beitrag wurde von HAINBUCH bearbeitet: 27.04.2014, 16:14 Uhr


--------------------
________________________________________________________________________________

Highlights
5µm Rundlauf gefällig? Automatischer Spannmittelwechsel?
Klick zur Automatierung......Klick zur TOPlus Premium 5µm
________________________________________________________________________________
TOP    
Beitrag 27.04.2014, 21:42 Uhr
IpodJunkie
IpodJunkie
Level 1 = Community-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.04.2009
Beiträge: 5

danke mal für die antworten!

ich möchte nochmals betonen, dass ich so ansich gut mit ihm zurechtkomme- er ist ein gutmütiger kerl, absolut kein unkollegialer typ....
nur muss ich dazu sagen dass er jedem einzelnen erzählt dass ICH der sturschädel bin, und dann teilweise daraufhin von anderen kollegen angesprochen werde wie zb " der josef hat mir erzählt er macht in derselben zeit die doppelte arbeit wie du"
einmal hatte er mir gedroht, dass wenn mir das nochmals passiert (mir hat es das werkstück aus dem futter gehaut), er zum chef rennt und sich beschwert..."willst du probleme kriegen!?"
dazu muss ich zugegebenermassen auch sagen, das ich davor entgegen seiner warnung die maschine auf einen hohen vorschub eingestellt habe, und bei einem recht langem werkstück nur mit einer scheibe statt einem rollkörner vorgesetzt habe. auf der anderen seite wäre mir das genauso passiert, wenn ich nach seiner arbeitsmethode gearbeitet hätte (möglichst viel runternehmen, bei niedrigem vorschub und die drehzahl soweit herabsetzen dass es mir den motor nicht abwürgt). ehrlich gestanden ist mir schleierhaft, was soviel sicherer daran sein soll, auf einer drehmaschine so zu arbeiten.
ich möchte nochmals betonen, das hört sich nach einem fürchterlichen kollegen an, er ist es aber nicht. nur auf gut österreichisch gesagt muss man bei ihm die pappn extra erschlagen....
TOP    
Beitrag 27.04.2014, 22:09 Uhr
jackouty
jackouty
Level 1 = Community-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.09.2010
Beiträge: 7

QUOTE (IpodJunkie @ 27.04.2014, 10:51 Uhr) *
Guten Tag alle miteinander

ich bin 25 Jahre alt und arbeite nun seit etwas mehr als einem Jahr als konventioneller Dreher in einer Firma in Wien.
An der Maschine hinter mir arbeitet ein alter Hase, der kurz vor seiner Pension steht.
An sich verstehe ich mich mit ihm sehr gut, nur beim fachlichen sind wir des öfteren gaaaanz anderer Meinung, woraufhin er jedem einzelnen erzählt das ich achwie stur bin und nicht dazulernen möchte........
Bitte nicht falsch verstehen, das beste, das mir als Jungspund passieren kann, ist, von jemanden mit viel Erfahrung unter die Fittiche genommen zu werden,
nur redet der Typ streckenweise derartigen Schwachsinn zusammen, dass die Schwarte kracht. Und JEDESMAL, wenn er meint sich in meine Arbeit einmischen zu müssen, wird es nur umständlicher und komplizierter....
....zum Beispiel musste bei einer meiner ersten Arbeiten eine 80er Bohrung vorgenommen werden, und ich persöhnlich wollte mit einem 25er bohrer beginnen und danach einen 57er bohrer nehmen.....und danach halt ausdrehen- er sieht das, fragt mich "was machst du da?" ich:" vorbohren", er: "nein, das tun wir nicht" ich: "ok, ich habs nur halt anders gelernt" - er schaut mich groß an und sagt dann augenrollend "mhm,....hast du so gelernt", also nehme ich direkt den 57er bohrer.
und dann allerdings , nach ein paar wochen, mache ich es exakt wieder so wie er es mir gesagt hatte (also nix vorbohren, sondern auf teufel komm raus gleich den 57er nehmen) -er sieht DAS wiederum und sagt dann " sag mal du bist ja wirklich verloren! warum tust du nicht vorbohren? So machst du dir nur den Reitstock kaputt!"-alles klar. coangry.gif
vor allem anfangs waren solche Situation sehr häufig....
und was er manchmal für "weisheiten" von sich gibt.....man könne doch NIE titan mit Hartmetall bearbeiten.........und ich weis aber ganz genau, dass es spezielle platten für die titanbearbeitung gibt...trotzdem bleibt er bei seiner meinung und wimmelt mich mit "das ist doch alles nur blabla" ab.
und ehrlich gestanden, ich bin nicht der einzige in der Firma, der dieser meinung ist, sei es mein vorgänger oder der meister.

er nimmt mich mittlerweile doch noch ernster als am anfang, aber es ist immer noch sehr mühsam, vor allem dass er der meinung ist, ich hätte NICHTS mitgebracht, alles was ich kann hätte er mir erst beigebracht- alleine der gedanke an diese aussage bringt mich zur weißglut.
Wie würdet ihr mit dieser situation umgehen? wie gesagt, so ansich mag ich ihn, und das letzte das ich will ist mit ihm zu streiten.

fragen über fragen....
TOP    
Beitrag 27.04.2014, 22:14 Uhr
jackouty
jackouty
Level 1 = Community-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.09.2010
Beiträge: 7

QUOTE (IpodJunkie @ 27.04.2014, 10:51 Uhr) *
Guten Tag alle miteinander

ich bin 25 Jahre alt und arbeite nun seit etwas mehr als einem Jahr als konventioneller Dreher in einer Firma in Wien.
An der Maschine hinter mir arbeitet ein alter Hase, der kurz vor seiner Pension steht.
An sich verstehe ich mich mit ihm sehr gut, nur beim fachlichen sind wir des öfteren gaaaanz anderer Meinung, woraufhin er jedem einzelnen erzählt das ich achwie stur bin und nicht dazulernen möchte........
Bitte nicht falsch verstehen, das beste, das mir als Jungspund passieren kann, ist, von jemanden mit viel Erfahrung unter die Fittiche genommen zu werden,
nur redet der Typ streckenweise derartigen Schwachsinn zusammen, dass die Schwarte kracht. Und JEDESMAL, wenn er meint sich in meine Arbeit einmischen zu müssen, wird es nur umständlicher und komplizierter....
....zum Beispiel musste bei einer meiner ersten Arbeiten eine 80er Bohrung vorgenommen werden, und ich persöhnlich wollte mit einem 25er bohrer beginnen und danach einen 57er bohrer nehmen.....und danach halt ausdrehen- er sieht das, fragt mich "was machst du da?" ich:" vorbohren", er: "nein, das tun wir nicht" ich: "ok, ich habs nur halt anders gelernt" - er schaut mich groß an und sagt dann augenrollend "mhm,....hast du so gelernt", also nehme ich direkt den 57er bohrer.
und dann allerdings , nach ein paar wochen, mache ich es exakt wieder so wie er es mir gesagt hatte (also nix vorbohren, sondern auf teufel komm raus gleich den 57er nehmen) -er sieht DAS wiederum und sagt dann " sag mal du bist ja wirklich verloren! warum tust du nicht vorbohren? So machst du dir nur den Reitstock kaputt!"-alles klar. coangry.gif
vor allem anfangs waren solche Situation sehr häufig....
und was er manchmal für "weisheiten" von sich gibt.....man könne doch NIE titan mit Hartmetall bearbeiten.........und ich weis aber ganz genau, dass es spezielle platten für die titanbearbeitung gibt...trotzdem bleibt er bei seiner meinung und wimmelt mich mit "das ist doch alles nur blabla" ab.
und ehrlich gestanden, ich bin nicht der einzige in der Firma, der dieser meinung ist, sei es mein vorgänger oder der meister.

er nimmt mich mittlerweile doch noch ernster als am anfang, aber es ist immer noch sehr mühsam, vor allem dass er der meinung ist, ich hätte NICHTS mitgebracht, alles was ich kann hätte er mir erst beigebracht- alleine der gedanke an diese aussage bringt mich zur weißglut.
Wie würdet ihr mit dieser situation umgehen? wie gesagt, so ansich mag ich ihn, und das letzte das ich will ist mit ihm zu streiten.

fragen über fragen....


hallo,
kenne auch sowas. alte hasen haben immer recht.
dann kommt der psychoaspekt hinzu. sie wollen dich nicht schlau werden lassen. damals gabs kein internet,heute schon. du kannst googeln.
in meiner lehrzeit war ein reperaturdreher ,der war auch super,konnte werkzeuge mit hartmetall schleifen von hand wie kein anderer.
aber sein wissen hat er nie weitergegeben. musste mit den augen stehlen,und hab mir was abgeschaut. allerdings glaube ich das jeder in unserer branche sein wissen für sich behält. daher nur googeln oder literatur kaufen.
jackouty
TOP    
Beitrag 28.04.2014, 16:47 Uhr
IpodJunkie
IpodJunkie
Level 1 = Community-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.04.2009
Beiträge: 5

QUOTE (jackouty @ 27.04.2014, 22:14 Uhr) *
hallo,
kenne auch sowas. alte hasen haben immer recht.
dann kommt der psychoaspekt hinzu. sie wollen dich nicht schlau werden lassen. damals gabs kein internet,heute schon. du kannst googeln.
in meiner lehrzeit war ein reperaturdreher ,der war auch super,konnte werkzeuge mit hartmetall schleifen von hand wie kein anderer.
aber sein wissen hat er nie weitergegeben. musste mit den augen stehlen,und hab mir was abgeschaut. allerdings glaube ich das jeder in unserer branche sein wissen für sich behält. daher nur googeln oder literatur kaufen.
jackouty

da muss ich wiederum sagen dass er mir sehr wohl was beibringen will, und wenn es um so dinge wie das rundschleifen geht, wo dann auch ganz offen und ehrlich dazusage, das ich davon keine ahnung habe, versuche ich es so gut es geht mir alles zu merken und nachzufragen.....
TOP    
Beitrag 29.04.2014, 05:51 Uhr
nixalsverdruss
nixalsverdruss
Level 7 = Community-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.11.2003
Beiträge: 1.511

QUOTE (jackouty @ 27.04.2014, 22:14 Uhr) *
........... allerdings glaube ich das jeder in unserer branche sein wissen für sich behält. daher nur googeln oder literatur kaufen.
jackouty



wer schreibt dann die buecher oder etwas ins netz ?
TOP    
Beitrag 12.05.2014, 13:03 Uhr
LuRage
LuRage
Level 1 = Community-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.02.2012
Beiträge: 39

Meiner Erfahrung nach ist es firmenabhängig, in meiner alten Firma war nicht sicher ob man nächste Woche noch da ist, also wollte sich jeder unentbehrlich machen. Hab vor 3 jahren firma gewechselt und jetzt ist alles anders. Die jobs sind sicher und wenn man keine angst haben muss nur der zweitbeste zu sein muss man auch kein geheimnis draus machen.
wir geben uns tipps, wenn aber jemand das einfach anders machen möchte kann er das auch. Die leute fragen zwar, aber die sind nur neugierig was deine überlegungen dazu sind. Ich bin auch erst 24, konnte aber auch schon den alten hasen ein "Oh. Aha. Werd ich auch so machen!" entlocken. biggrin.gif
Da wird das Ego so richtig gestreichelt wink.gif
TOP    
Beitrag 12.05.2014, 15:00 Uhr
Rivago
Rivago
Level 3 = Community-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.07.2012
Beiträge: 183

Das ist leider in wahrscheinlich jeder Firma so, das es dort solche Kollegen gibt. Kommt aber auch drauf an, welche Aufgabe/welchen Stand sie in der Firma haben.
In meiner ehemaligen Firma war es z.B. so.. der Meister war auch Einrichter (er hat die meisten Maschinen eingerichtet, da man durch Mehrmaschinenbedienung (5) selbst dazu selten Zeit hatte). Hatte also jeden Tag mehrere Maschinen umzubauen. Gerade im Sommer war bei uns mehr zu tun als sonst im Jahr und deswegen kam er kaum hinterher. Gerade mir als Neuling hat er dann oft ein paar Tricks und Kniffe gezeigt, um entlastet zu werden. Also damit ich ihm helfen konnte.
Ein anderes Beispiel ist ein Kollege in einer anderen Abteilung. Er ist dort der Chef, kann zweifelsohne auch das meiste und hat wirklich Ahnung. Aber seine Art ist absolut bescheiden, muss man so sagen. Kam dann auch bei ihm in die Lehre. Er sollte mir schonmal ein paar Sachen beibringen, bevor ich dann im Sommer auf Lehrgang gehen sollte. Beibringen wollte er mir allerdings gar nichts, da er Angst um seine Stelle hatte. Hat er auch so gesagt, "wenn der Chef will das du das kannst, soll er dich auf Lehrgang schicken".

So ist das eben. Ich bin auch ab und zu angeeckt, wenn ich was neues ausprobiert hab. Neuem sind vorallem die Älteren gegenüber nicht sehr aufgeschlossen. Was man schon immer so gemacht hat, soll auch weiter so gemacht werden. Wehe man versucht was neues und wehe es funktioniert dann wirklich noch besser wink.gif
TOP    
Beitrag 09.06.2014, 10:52 Uhr
millsci
millsci
Level 2 = Community-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 12.03.2014
Beiträge: 50

Dein Problem kenne ich sehr gut, aber ich habe einen Weg da rausgefunden. Bin nun 22 Jahre und arbeite seid 2 Jahren in einer Instandhaltundswerkstatt eines Walzwerkes. Meine Ausbildung habe ich beim selben Konzern in einer Lehrwerkstatt gemacht mit Betriebspraktikas in den Einzelnen Bearbeitungswerkstätten des Konzerns (Stahlwerk, Walzwerk, Schmiede etc.). Unter anderem auch in meinem jetzigen Betrieb wo ich zu meiner Ausbildungszeit ca. 8 Monate eingesetzt war. Alle kannten mich dort und keiner war abgeneigt davon das ich die freie Stelle nach meiner Ausbildung bekomme, im gegenteil viele legten sogar beim Chef ein gutes Wort für mich ein! Nun der Tag X kam und ich war ausgelernt, kam in den Problem und verstand plötzlich die Welt nichtmehr so ganz.... Ich kam dort an die ersten Tage war alles ruhig und gut, aber anschliessend gings ein Jahr durch die Hölle! Wenn Teile fehlerhaft zurück kamen war es immer meine Schuld egal ob ich die Teile allein gefertigt hatte, andere Kollegen auch an besagten Teilen gearbeitet hatten oder ich manchmal meine Finger garnicht mit im Spiel hatte. Es hieß immer nur ach ja war sicher wieder er oder ja das kommt von ihm hier. Nach ca. einem Jahr dann war es für mich persönlich fast unerträglich geworden. Ich hatte nun zwei Optionen entweder Betrieb wechseln oder den alten Hasen mal zeigen wo auf gut Deutsch der "Hase lang läuft". Ja auch das geht als junger Kerl wenn man Betriebsinteresse bzw. Berufsinteresse hat, Erfahrung ist zwar wichtig aber nunmal nicht alles in dem Beruf! Es muss immer die Mischung stimmen aus Wissen und Erfahrung. Ich habe mich dann für die zweite Option entschieden. Blei einfach mal hart bei deiner Meinung und weich nicht davon ab, natürlich nur wenn du definitiv weist es is die Beste/Schnellste Lösung Wirtschaftlichste! Bei mir hats Funktioniert das letzte Jahr hat sich das Blatt dann gewendet und nun kommt es auch garnicht so selten vor, das die "alten Hasen" mal zum Jungspund kommen und um Rat fragen grade wenn es bei uns ums Fräsen geht wink.gif . Der einfachste Weg daraus ist halt einfach Überzeugen durch Leistung und Effizienz!

Schönen Tag noch!


--------------------
DMU 50
Hermle U1130
Kiheung U1000
Kern CD 480


Heidenhain TNC 320
iTNC 530

Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistungen!
TOP    
Beitrag 09.06.2014, 11:44 Uhr
Chwvu
Chwvu
Level 3 = Community-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.08.2012
Beiträge: 168

QUOTE (millsci @ 09.06.2014, 10:52 Uhr) *
Dein Problem kenne ich sehr gut, aber ich habe einen Weg da rausgefunden. Blei einfach mal hart bei deiner Meinung und weich nicht davon ab, natürlich nur wenn du definitiv weist es is die Beste/Schnellste Lösung Wirtschaftlichste! Bei mir hats Funktioniert das letzte Jahr hat sich das Blatt dann gewendet und nun kommt es auch garnicht so selten vor, das die "alten Hasen" mal zum Jungspund kommen und um Rat fragen grade wenn es bei uns ums Fräsen geht wink.gif . Der einfachste Weg daraus ist halt einfach Überzeugen durch Leistung und Effizienz!

Schönen Tag noch!


Hi
Genau so! Das ist der beste Weg!
Wenn die faulen Teile dir angehängt werden hilft noch ein wenig Dokumentation
Ich habe mal Fotos gemacht von gefrästen Teilen, welche die alten Hasen gemacht haben, nach einem Jahr glaubte mir das keiner mehr, wie die Teile aussahen.

Mit den eigenen Waffen schlagen....

Schönen Feiertag noch!
TOP    
Beitrag 10.06.2014, 07:22 Uhr
DickerSpan
DickerSpan
Level 7 = Community-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 24.11.2005
Beiträge: 2.098

Kurz und knapp:

Hau ihm Sprüche um die Ohren wie:

"Das hat man vielleicht im Krieg so gemacht"
"Lass mich ma machen und geh nen Reubusch-Tee trinken alter Mann"

Ich musste während meiner Ausbildung auch mit Leuten kämpfen, die 30 Jahre dem selben Betrieb angehörig waren. Ich kam ja schon schwer vorbelastet dort an (arbeite seit ich ca. 12 bin im Familienunternehmen) und wollte vielen schneller machen.
Erst haben se alle gemeckert und blöd geguckt. Nach ein paar blöden und frechen Sprüchen meinerseits war irgendwann Ruhe und man hat mich machen lassen.
Schau bloß immer, dass du deine blöden Sprüchen witzig ausbaust, sonst ist die Stimmung im Keller.


--------------------
Schuster, bleib bei deinen Leisten!!!
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: