528.430 aktive Mitglieder*
3.018 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Sinn und Zweck von Mülltrennung, Mülltrennung

Beitrag 09.11.2019, 14:32 Uhr
Kessi234
Kessi234
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.09.2019
Beiträge: 8

Hallo!
In meinem Haushalt wird der Müll getrennt. Da bin ich ganz streng mit mir und meiner Familie. Gestern waren wir bei einem Freund zum Essen eingeladen. Ich sah, wie er Plastik, Papier einfach alles in einen Eimer warf.Ich sprach ihn an und sagte, daß wir uns sehr viel Mühe mit der Mülltrennung machen. Es sagte, daß das ganze Haus den Müll in einen großen Container werfen könnte. Ich frage mich jetzt, wofür den Müll trennen, wenn am Ende doch alles in einem großen Topf landet? Was haltet ihr davon?

MfG
Peter
TOP    
Beitrag 09.11.2019, 18:14 Uhr
gantner
gantner
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.12.2006
Beiträge: 97

Hallo Kessi 234,
das ist von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. Kommt auch immer auf den Entsorger drauf an. Bei uns wird auch nach Wertstoffen und Restmüll getrennt, dann gibt's noch den Biomüll und die Glasbox. Der gleiche Entsorger holt auch bei mir in der Firma ab und selbst da ist es wieder anderst .
Gruß Gantner
TOP    
Beitrag 10.11.2019, 23:16 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.155

Mülltrennung wie wir sie derzeit kennen macht keinen Sinn (ausgenommen Restmüll und Biomüll).
Der Müll sollte geschlossen in einen Sack kommen und dann von Fachleuten und Maschinen getrennt werden.
So erreicht man eine maximale Recyclingquote, man kann besser auf Veränderungen reagieren (beim Recycling gibt es ja auch immer mehr Fortschritte) und die Deponiemengen würden sich massiv reduzieren bzw auch Müll der dort nicht hingehört (wie Batterien usw).
Ich habe mal eine Doku gesehen wo der Müll am Fließband aufgetrennt wird - das geht schnell, fachmännisch und durch immer mehr Automatisierung auch Personalarm.
TOP    
Beitrag 30.12.2019, 11:55 Uhr
Rivia
Rivia
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 30.12.2019
Beiträge: 6

Bei uns wird auch strikt getrennt. Denke das macht schon Sinn.
TOP    
Beitrag 30.12.2019, 19:22 Uhr
PD1987
PD1987
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.04.2019
Beiträge: 87

Ich hab im Fernsehen mal einen Beitrag über Kassel gesehen. Da hat man den gelben Sack/gelbe Tonne abgeschafft und da kommt das Zeug dann mit in den Restmüll.
Das Problem ist denke ich auch, dass viele garnicht wissen was wo rein gehört und deswegen ist es am Ende mehr Aufwand beides zu sortieren.
TOP    
Beitrag 31.12.2019, 18:35 Uhr
scherco
scherco
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.11.2004
Beiträge: 431

Das ist ein Großes Thema ob es hier past ?
Allerdings trennen wir auch im Betrieb und mußten da einen Gelbe Tonne beantragen die wir anstandslos kekamen.
Wenn wir nicht trennen geht alles in die Verbrennung da bei uns der Restmüll komplett verbrannt wird.
Auch wenn bei der Gelben tonne nur 50% wiederverwertet wird ist das besser als 0%.
am besten ist aber immer noch möglichst wenig Müll zu verursachen.
Kartons kommen bei uns auch von den Nachbarn und werden bei uns zum verpacken verwendet,
.
Jeder sollte überlegen wie man es reduzieren kann , schaut doch in den Betrieben auch mit , jeder kann etwas tun!!!

wünsche euch einen guten Rutsch und denkt daran das unsere Kinder auch noch Silwester feirn können
TOP    
Beitrag 01.01.2020, 11:30 Uhr
HS-Cutter
HS-Cutter
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.11.2005
Beiträge: 327

Das ist in der Tat ein großes Thema. Bei uns gibt es z. B. die gelbe Tonne. Hier dürfen aber nur Verpackungsabfälle rein (grüner Punkt - Yoghurtbecher, Tetrapack, ..), andere Materialien, auch wenn sie stofflich gleich sind, nicht.Diese müssen in den Restmüll.

Zudem gibt es beim Recycling einen feinen Unterschied:
- stoffliche Verwertung
- thermische Verwertung (Verbrennen)

Wenn letzteres passiert muss man sich schon fragen, weshalb man trennt und vorher zum Teil auch noch die Gegenstände grob reinigt.

Müllvermeidung ist m. E. der beste Weg. Aber in Zeiten, wo Obst und Gemüse im Handel immer weniger lose verkauft werden ist das schwierig.


--------------------
Gruß,

HS-Cutter
TOP    
Beitrag 29.01.2020, 20:54 Uhr
phx
phx
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2003
Beiträge: 265

Hallo,ich trenne auch soweit, allesdings frage ich mich dann öfters "wozu soll ich müll einsparen?" wenn ich dadurch im nächsten Jahr höhereMüllgebühren bezahlen muss! für den Entsorger heisst dann weniger Müll weniger Umsatz, weil er dann auch eventuellfremdmüll zukaufen muss damit die Verbrennungsanlage ausgelastet wird.

TOP    
Beitrag 03.07.2020, 22:14 Uhr
Gentiana
Gentiana
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.06.2020
Beiträge: 6

Bei uns hier müssen Altpapier-, Plastik-, Bio-, Restmüll und Glas getrennt werden. Machen wir auch so. Wobei wir schon darauf achten, so wenig Müll wie möglich zu produzieren.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: