506.105 aktive Mitglieder
4.091 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Titan Zerspanung, Schnittdatentabelle

Beitrag 18.07.2002, 04:29 Uhr
RoSch
RoSch
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2002
Beiträge: 613

hallo zusammen,
kann mir jemand einen Tip geben welche Werkzeuge gut für die
Zerspanung in Titan sind. Wer hat brauchbare Schnittdatentabellen??
Aufgabengebiet ist Fräsen und Bohren. Fräse zur Zeit mit Vc50m/min
und mit Vollochbohrer Vc60m/min.
Bin für brauchbare Tipp´s dankbar
Gruß
Robert smile.gif
TOP    
Beitrag 25.08.2003, 14:58 Uhr
matthias henkel
matthias henkel
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.08.2003
Beiträge: 609

hallo robert,

das würde mich auch mehr als dringend interessieren, da ich rahmen einer consulting-tätigkeit nunmehr das erste mal frästechnisch mit diesem material zu tun habe.

bist du diesbezüglich im internet irgendwo fündig geworden? meine ausbeute war eher mager.


gruß


matthias


--------------------
QsQ Werkzeug- und Vorrichtungsbau
41812 Erkelenz
www.schweissvorrichtung.de
TOP    
Beitrag 25.08.2003, 15:28 Uhr
Thalbadar
Thalbadar
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.09.2002
Beiträge: 255

Hallo zusammen,



www.deutschetitan.de

Ist nicht schlecht.

Viel Spass beim Fräsen.

Gruß Michael wink.gif
TOP    
Beitrag 25.08.2003, 16:07 Uhr
matthias henkel
matthias henkel
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.08.2003
Beiträge: 609

hallo michael,


danke für den link, kannte ich allerdings schon. was ich vergessen habe zu schreiben: insbesondere würde mich die bearbeitung im hsc-bereich interessieren.

hat dazu jemand infos?


gruß


matthias smile.gif


--------------------
QsQ Werkzeug- und Vorrichtungsbau
41812 Erkelenz
www.schweissvorrichtung.de
TOP    
Beitrag 26.08.2003, 05:33 Uhr
RoSch
RoSch
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2002
Beiträge: 613

hallo zusammen,
ich machte mich damals bei

www.fraisa.ch

www.jongen.de

schlau.
frästen damals mit werkzeuge von jongen, mit runden wendeplatten.

gruß
robert
TOP    
Beitrag 26.08.2003, 17:17 Uhr
matthias henkel
matthias henkel
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.08.2003
Beiträge: 609

hallo robert,

bei fraisa habe ich schon angefragt und warte auf kataloge. jongen kannte ich bisher noch nicht, aber was ich auf der internetseite gefunden habe hilft mir leider auch nicht weiter, was aber eher an meiner formulierung im thread liegt.

ich sollte demnächst vielleicht einen thread mit mehr info´s beginnen. deswegen nochmal nachgeschoben:

bearbeitet werden soll titan auf einer almac cu 1005 (Almac)mit hsc-spindel bis 80000 1/min.

maximaler fräserdurchmesser wird im bereich 3mm (!) liegen; nach unten wird die grenze, so wie es abschätze, bei durchmesser 0,5mm liegen.

bearbeitet werden sollen teile aus der zahnprothetik, also eher klein.. smile.gif

ich suche nun die entsprechenden schnittdaten sowie hersteller, die werkzeuge für diese art von bearbeitung anbieten. wendeplattenwerkzeuge scheiden denke ich wegen der größe von vorneherein aus.

bin über jedwede info dankbar.

grüße



matthias


--------------------
QsQ Werkzeug- und Vorrichtungsbau
41812 Erkelenz
www.schweissvorrichtung.de
TOP    
Beitrag 27.08.2003, 05:24 Uhr
RoSch
RoSch
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2002
Beiträge: 613

hört sich ja ziemlich extrem an......wennst mal auf einen grünen zweig gekommen bist, würdest dann mal mittteilen auf welche werte, und welchen werkzeughersteller du gekommen bist??
hast auch schon einmal unter www.pokolm.de nachgesehen??

gruß
robert
TOP    
Beitrag 27.08.2003, 16:41 Uhr
Buddy
Buddy
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.07.2003
Beiträge: 54

Hallo,

ich habe mal auf einer Konventionellen Drehbank Titan bearbeitet, war ein 70mm Rundmaterial. Ohne Kühlung ist sie mir in Flammen aufgegangen. Der Abstechmeißel hat erst geglüht und dann fing das Titan an zu verbrennen. Zum glück waren es noch nicht so viele Späne. Sieht ähnlich aus wie brennendes Magnesium. Titan ist sehr reaktionsfreudig, ganz im gegensatz zu seiner bereits oxidierten Oberfläche.
Ich habe da mit sehr großen Vorschüben gearbeitet. Mit kleinen hats gleich geleuchtet und keinen Abtrag gebracht.
Scharfe Werkzeuge gingen bei mir aber sehr gut (HSS Bohrer). Die CNMG 120408 Platten gingen aber ohne große Probleme. welche mit 12er Radius hat auch angefangen zu glühen. Schnittgeschwindigkeit weiß ich jetzt nicht mehr.

ich weiß nicht wieviel ich da falsch oder richtig gemacht habe. Hoffe aber dir geholfen zu haben.

Grüße Buddy

Edit: Material war 6Al4V Grad5 also schon nicht so ohne biggrin.gif

TOP    
Beitrag 28.08.2003, 07:42 Uhr
matthias henkel
matthias henkel
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.08.2003
Beiträge: 609

hallo buddy,


das ist doch schon ´mal etwas. wie gesagt, bin für jedwede info dankbar.



gruß


matthias


--------------------
QsQ Werkzeug- und Vorrichtungsbau
41812 Erkelenz
www.schweissvorrichtung.de
TOP    
Beitrag 28.08.2003, 10:36 Uhr
KSTDIJA
KSTDIJA
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.08.2003
Beiträge: 369

Hallo,

Wir bearbeiten bei uns Ringe Durchmesser ca.350mm aus Titanium Ti6/4 (nach einer Rolls-Royce Norm).
Zum Vordrehen verwenden wir Wendeschneidplatten von Sandvik DNMG 150608-QM Güte H13A und zum Fertigdrehen ISCAR-Wendeplatten DNMG150608-PP Güte IC20. Schnittwerte liegen so bei Vc=50m/min und f=0,2mm/U bei einer Schnitttiefe von ca. 4-5mm.
Zum Bohren verwenden wir Gühring HSS-Co Spiralbohrer Nr.605 (mit TI-Anschliff) Vc=15m/min f=0,1mm/U
Zum Gewindebohren gibt´s bei WNT gute Gewindebohrer, die im hinteren Teil freigeschliffen sind, damit der MGB nicht mit der ganzen Länge im Werkstück trägt.

ich hoffe, ich konnte weiterhelfen

Dirk Jacob


--------------------
Dirk Jacob
KST Kraftwerks- und Spezialteile GmbH
Hertzstrasse 74-75
13158 Berlin
Tel.: 030/ 9177-2665
Fax.:030/ 9177-2807
email: jacob@kst-berlin.de
web: www.kst-berlin.de
TOP    
Beitrag 28.08.2003, 10:36 Uhr
Buddy
Buddy
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.07.2003
Beiträge: 54

Was ich noch vergessen habe zu sagen, das itan welches ich bearbeitet habe, hat sehr lange und recht stabile wirrspäne gemacht. sollteste auch bedenken, nicht ds sie sich beim Bohren um den Bohrer wikeln und er nacher abbricht.

Falls du noch etwas Titanrundmaterial haben willst, alles so im Bereich von 40-90mm hab ich noch Reststücke.

Grüße Buddy
TOP    
Beitrag 03.09.2003, 21:59 Uhr
matthias henkel
matthias henkel
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.08.2003
Beiträge: 609

schönen guten abend mädels und jungs,


der erste fräsversuch ist gelaufen und ich kann schon ein wenig berichten, wobei die endgültige auswertung noch ein wenig warten muß, da noch versuche folgen werden und nebenbei sich das anforderungsgebiet doch noch ein wenig erweitert hat. aber davon später mehr...

aber zuerst: @buddy

danke für dein angebot, aber material ist:
a) in ausreichender menge verfügbar,
b) muß eine legierung sein, die auch in der zahntechnik verwendet wird und
c) ist das vorliegende rundmaterial mit durchmesser 15 eigentlich schon überdimensioniert :-)

aber trotzdem vielen dank.


zum teil: bei den zu fertigenden teilen handelt es sich, wie schon erwähnt, um ein teile aus der zahnprothetik. da jeder in der regel eine anzahl beißerchen mit sich herumträgt oder zumindest ´mal herumgetragen hat, brauche ich nicht großartig auf abmessungen und konturverläufe einzugehen. also reine freiformflächenteile, die es wirklich, eben bedingt durch ihre dimensionen, in sich haben.

zum werkzeug: zum einsatz kamen bisher nur reine vhm-fräser. alles andere hätte auf einer hsc-maschine ja auch wenig sinn.

schruppen: schaftfräser 3mm, vhm, unbeschichtet, hersteller nicht bekannt
vorschlichten: kugelfräser 1,5mm, vhm, beschichtet, hersteller nicht bekannt
schlichten: kugelfräser 1mm, vhm, beschichtet, hersteller nicht bekannt

hersteller sind deshalb nicht bekannt, weil ich die fräser schon beim kunden vorgefunden habe und jetzt erst beim hersteller meines vertrauens bestellt habe. wenn die kommen, werden wir weiter sehen..;-)

bewährt haben sich in meinem anwendungsfall bis jetzt schnittgeschwindigkeiten um ca. 90m/min, wobei ich beim schruppen in den nächsten versuchen nach unten gehen werde, da der s3 nach 25 min bearbeitungszeit sich doch langsam von seinen ecken verabschiedet hat. vorschub lag beim schruppen bei 300mm/min bei einer seitlichen zustellung von 50% fräserdurchmesser und einer maximalen tiefenzustellung von 0,5mm. vorschlichten und schlichten liefen ebenfalls bei 90m/min mit vorschüben zwischen 400 und 600 mm/min. bei beiden werde ich versuchen noch weiter nach oben zu gehen, da beide fräser nach einem bearbeiteten teil eigentlich noch recht proper aussahen. eigentlich deswegen, weil man es selbst unter dem auflichtmikroskop nicht 100%ig beurteilen konnte. das nächste teil wird aber aufschluß geben.

oberfläche sah bei allen bearbeitungsgängen sehr gut aus, daher geht die optimierung beim schruppwerkzeug vorerst in richtung verschleißminimierung und bei den vorschlicht-/schlicht-werkzeugen in richtung fräsgeschwindigkeit, natürlich möglichst ohne qualitätsverlust

programmiert habe ich übrigens auf unigraphics nx1 cam für eine fanuc-steuerung. zu ersterem dürfen fragen gestellt werden, denn die kann ich vielleicht beantworten, zu letzterem bin ich definitiv kein ansprechpartner..:-)

kühlung erfolgt mittels spülung mit einem kühlschmierstoff, der eigentlich für keramik geeignet ist. und damit komme ich zu meinem nächsten problem. da mein auftraggeber von dem ersten teil sehr angetan war, soll jetzt natürlich noch die versuchsreihe erweitert werden. statt titan ist der nächste zu bearbeitende werkstoff keramik.

also erneut die frage: wer kann mir etwas über die bearbeitung dieses exklusiven werkstoffes sagen: schnittdaten, zustellungen mit diamantwerkzeugen. rohteil ist ein kleiner massiver block, aus dem das gewünschte teil aus dem vollen gehobelt werden soll.

wie immer gilt: bin für jede info dankbar.


und zum schluß: vielen dank an alle die geantwortet haben und es noch werden

grüße




matthias


--------------------
QsQ Werkzeug- und Vorrichtungsbau
41812 Erkelenz
www.schweissvorrichtung.de
TOP    
Beitrag 04.09.2003, 11:48 Uhr
TeSup
TeSup
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.04.2003
Beiträge: 57

Hallo Matthias,

hast Du es schon mit Horn Werkzeugen probiert.
Die sind sind Spezialisten was kleine Werkzeuge angeht.

Anschauen kannst Du diese im voraus unter

www.phorn.de

Gruß TeSup smile.gif


--------------------
TeSup
Technischer Support

Prozessverbesserung, QM, AV
Maschinenbeschaffung, CAD/CAM-Systeme
(TopSolid, Keller), Trainings

Tel 06023-320677
Fax 06023-320679
Email info@tesup.de

Fachbereichsleiter Metall bei Schulklick.de
TOP    
Beitrag 04.09.2003, 17:23 Uhr
RoSch
RoSch
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2002
Beiträge: 613

hallo matthias,
keramik zerspanung...dieses thema steht ein paar themen unter diesen


gruß
robert
TOP    
Beitrag 04.09.2003, 21:21 Uhr
matthias henkel
matthias henkel
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.08.2003
Beiträge: 609

hallo robert,


danke für die info. hab ich doch glatt übersehen..:-)

grüße


matthias


p.s.: wenn ich etwas in erfahrung bringe, beteilige ich mich natürlich auch an der keramik runde


--------------------
QsQ Werkzeug- und Vorrichtungsbau
41812 Erkelenz
www.schweissvorrichtung.de
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: