534.821 aktive Mitglieder*
4.007 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Übersicht Maschinenhersteller Drahterodieren

Beitrag 14.08.2017, 10:58 Uhr
Parlendin
Parlendin
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.08.2017
Beiträge: 9

Alle Jahre wieder kommt diese Frage auf (habe schon ein bisschen gesucht). Aber aktuell ist sie wohl immer da sich ständig was tut in der Branche. Wir stehen als kleine Firma auch wieder davor eine dritte Maschine anzuschaffen, nach der FI 440 CC und einer Cut 200. Warum wir nicht direkt wieder bei GF kaufen? Der Service lässt gerade sehr nach sowohl beim Erodieren als auch bei den Fräsen. Natürlich sind die neuen CUT P Maschinen sehr reizvoll aber nachdem wir so oder so eine neue Steurung mit einer neuen Maschine bekommen, wollten wir mal über den Tellerrand schauen was es noch so gibt.
Wir suchen wie gefühlt alle die eierlegende Wollmichsau, aber um genauer zu sein: Wir schruppen sehr viel auf der einen Maschine (Rohlinge aus Nickel, Titan usw.), gleichzeitig haben wir auch immer wieder sehr präzise HM Teile (+- 0,02 mm). Das sollte die Maschine können ohne 50 % Ausschuss zu produzieren. Aber präziser soll es nicht notwendigerweise sein. Wir haben eher einzelteile und kleinserien, also eine voll automatisierte Maschine kann bei uns leider keine Vorteile ausspielen
Vom Arbeiten her haben wir meistens schlechte bis gar keine Spülbedingungen und nutzen den Topas X Draht für praktisch alles. Rauhigkeiten von Ra 0,2 sind bei uns meistens auch das Maximum was erreicht werden muss. Weiterhin wäre bei der neuen Maschine sehr von Vorteil, wenn sie eine Drehachse verwenden kann, die wollten wir definitiv dazu haben. Konik wiederum haben wir selten bis gar nicht.
Nutzen als Software tun wir DCAM in Solidworks.

Was uns bei GF gefällt ist einfach der Kollisionsschutz. Beim Schruppen fallen immer wieder teile in die Maschine (machmal auch unbeabsichtigt weil es sehr eng wird). Allerdings stört uns der Fräser im unteren Arbeitskopf sehr und man merkt einfach das da doch überall gerne mal gespart wurde an den Maschinen die dann Jahre nach der Anschaffung grüß Gott sagen.

Bis jetzt habe ich mir die mitsubishi und die Sodick ein bisschen näher angeschaut (neben der Cut P Reihe von GF) und bei mitsubishi gefällt mir die Magnetgeführte Achsen sehr, bei Sodick wirkt alles sehr durchdacht und habe einfach ein gutes Gefühl das die Maschine vieles erschlägt was wir suchen.

Die Grundfrage ist also: Wenn ihr in dieser Situation wärt, wo würdet ihr noch schauen, was wären die Maschinen die Ihr ins Auge fassen würdet und gibt es vielleicht hinweise was man beachten sollte zB bei Optionen die man definitiv nehmen sollte bzw auf gar keinen Fall? Würde mich auch darüber freuen wenn Ihr eure Erfahrungen mit euren Maschinen objetiv beschreibt (wartungsanfällig, Draht bricht oft usw.) Einfach damit ich ein Gefühl bekomme wo man mal nachfragen sollte oder wo man vielleicht doch die Finger besser von lässt.

Danke Euch schon mal für die hoffentlich Zahlreichen Antworten und falls etwas fehlt um eine Idee zu bekommen was wir machen und somit das Empfehlen schwer wird, dann fragt bitte nach.
TOP    
Beitrag 15.08.2017, 11:28 Uhr
N0F3aR
N0F3aR
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.12.2011
Beiträge: 974

Hallo,

wir haben die Mitsubishi Fa20 und sind mit der sehr zufrieden. Die ist aktuell 10 Jahre alt und kann ohne Probleme bei Schlechten Konditionen und 150mm Schnitthöhe +-0.01 halten.

Wartung.
Alle 200-300 Stunden wird die Automatische Einfädel Einheit gereinigt. Dauert so 1-1.5 Stunden. Sehr leicht zu erledigen.
Alle 2000 Stunden werden bei uns die Diamant Führungen getauscht und das Gleitbahnöl aufgefüllt.
Der Drahtzerhacker hält ca. 1500 Stunden Pro Seite, zwei Seiten vorhanden.
Wenn die Teile mal beim Erodieren fallen ist zu 99% die Keramikglocke auf dem unteren Arm Hin dann bleibt aber auch die Maschinen stehen.

Lg

TOP    
Beitrag 17.10.2017, 17:30 Uhr
Erodier-Talk
Erodier-Talk
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 27.03.2015
Beiträge: 37

Hallo,

ich denke mal, dass heute jede Maschine erodieren kann. Wenn du keine bestimmte Marke bevorzugst, dann schau dich am besten überall um. Alles aufscheiben was sie können sollte und dann schauen ob sie es kann.
Meine Empfehlung ist natürlich eine ONA. Kann alles und ist sehr Wartungsarm. Aber das ist nur meine Meinung. Ein Bild davon musst du dier selber machen.


--------------------
Mario
Erodier-Talk - Der Blog rund ums Erodieren
www.erodier-talk.de
TOP    
Beitrag 12.01.2018, 07:57 Uhr
Parlendin
Parlendin
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.08.2017
Beiträge: 9

Hallo und frohes neus Jahr schon einmal.
Vielen Dank schon mal für die beiden Antworten. Wir schauen immer noch nach einer neuen Maschine und grübeln auch über eine Senkerodiermaschine die sehr gute Rz Werte ermöglicht bei Bohrungen. Kennt sich da jemand aus?
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: