525.453 aktive Mitglieder*
3.220 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Ursache für erhöhte Streubreite

Beitrag 12.01.2020, 10:56 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.152

Bei einer meiner CNC Drehmaschinen hat sich die Streubreite in der Durchmessertoleranz deutlich erhöht.
Ist zwar noch deutlich < 0,01mm aber trotzdem möchte ich dem nachgehen.
Was sind die häufigsten Ursachen dafür ?

Das System besteht aus Siemens Servoantrieb, KGS, Rollenführung, Spindel, Sauter Wechsler.
An der Rollenführung kann man im Berarbeitungsbereich erkennen, wo die Rollen gleiten. Einlaufspuren, kein exzessiver Verschleiss.
Spindel macht keine nennenswerten Geräusche, Rundlauf ist einwandfrei, Riemenspannung zwischen Servo und KGS sieht auch ok aus.
Sauter ist ein paar Monate alt.
TOP    
Beitrag 12.01.2020, 12:53 Uhr
nico1991
nico1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.11.2012
Beiträge: 476

Hallo,

wie konstant ist denn die Umgebungstemperatur der Maschine und wir groß ist der bearbeitete Durchmesser?

Beste Grüße,

Nico
TOP    
Beitrag 12.01.2020, 23:40 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.152

ZITAT(nico1991 @ 12.01.2020, 13:53 Uhr) *
Hallo,

wie konstant ist denn die Umgebungstemperatur der Maschine und wir groß ist der bearbeitete Durchmesser?

Beste Grüße,

Nico



Absolut konstante Temperatur, 5 - 10mm Durchmesser.
TOP    
Beitrag 13.01.2020, 08:28 Uhr
G00Z0
G00Z0
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.09.2006
Beiträge: 629

Schwanken die Werte oder gibt es eine Tendenz ?
Bei uns war mal das Kühlwasser nicht richtig im Umlauf (Ventil kaputt).
Da hauten die Werte ab (Tendenz).


--------------------
Wir haben doch keine Zeit --> G00Z0

Diesem User wurde verliehen: "Das Nordeutsche Qualitätsposting Siegel"
TOP    
Beitrag 13.01.2020, 08:50 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.152

ZITAT(G00Z0 @ 13.01.2020, 09:28 Uhr) *
Schwanken die Werte oder gibt es eine Tendenz ?
Bei uns war mal das Kühlwasser nicht richtig im Umlauf (Ventil kaputt).
Da hauten die Werte ab (Tendenz).


Kühlung als Fehler kann ausgeschlossen werden.
Nach ca. 4-5 Stunden ist die Maschine warm, dann blieben vorher die Werte nahezu festgenagelt.
Mit Messuhr konnte man dann kaum eine Durchmessertoleranz feststellen. Nun schwankt es, ohne Tendenz.
Werkzeuge, Werkzeughalter etc kann ich als Fehlerquelle ausschließen.

Alles tauschen (Führungen, Servo / Riemen, Spindel, KGS) ist leider finanziell nicht drinn, eins davon villeicht aber ich hab wirklich keinen Plan was am ehesten dafür verantwortlich sein kann.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Servo die Ursache ist ? Wenn der fehlerhaft wäre, würde es vermutlich deutlich auffälliger sein oder ?
Was ich vergessen habe: bezüglich Umkehrspiel ist an den Teilen nichts mit 10x Lupe sichtbar. Wenn sich das vergrößert, entsteht an Umkehrpunkten ja eine Stufe die bereits bei 0,001mm Fehler sichtbar wird - davon ist aber auch nichts sichtbar.
TOP    
Beitrag 13.01.2020, 14:30 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 222

Hallo zusammen,

Welche Maschine ist es denn genau?
Hat die eine MFU durchlaufen?
Welche Toleranz und Eigriffsgrenze hat dein Bauteil?
Wieviel Verfahrweg hat die ca. beim Wechsel?
Welches Material wird zerspant?
Wie genau ist die Technologie?
Macht das Werkzeug für deine Passung nur den Durchmesser oder noch irgendwelche Planflächen oder Hinterdrehungen z. B.
Mit welchem Meßmittel wird gemessen?
(Feinzeiger BMS, Micrometermeßuhr zw. Spitzen?)

Bei 0,1mm würde ich nix sagen, aber bei unter 0,01mm? Deine Erwartungen bewegen sich da schon ganz schön am Limit.

Radial nicht mal 0.005mm, so ein Revolver hat ja auch eine gewisse Toleranz, 0,01mm ist da garnichts. Dazu noch Schnittkraft, Wärmeausdehnung usw.

Ich will dir da nicht zu nahe treten aber eine Drehmaschine mit Revolver ist halt keine Schleifmaschine und bei allem unter 5 mü suchst du dir nen Wolf.

Die Jungs bei Sauter zeigen dir nen Vogel wenn du denen mit 0,004 mm Abweichung kommst.
TOP    
Beitrag 13.01.2020, 21:02 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.152

ZITAT(brueckmeister @ 13.01.2020, 15:30 Uhr) *
Bei 0,1mm würde ich nix sagen, aber bei unter 0,01mm? Deine Erwartungen bewegen sich da schon ganz schön am Limit.

Radial nicht mal 0.005mm, so ein Revolver hat ja auch eine gewisse Toleranz, 0,01mm ist da garnichts. Dazu noch Schnittkraft, Wärmeausdehnung usw.

Ich will dir da nicht zu nahe treten aber eine Drehmaschine mit Revolver ist halt keine Schleifmaschine und bei allem unter 5 mü suchst du dir nen Wolf.

Die Jungs bei Sauter zeigen dir nen Vogel wenn du denen mit 0,004 mm Abweichung kommst.



Ich glaube den Fehler gefunden zu haben. Heute habe ich eine alte Materialcharge verarbeitet und nach dem warmlaufen war die Streubreite im Bereich +/- 0,001mm, villeicht knapp darüber. Wenns kaum noch messbar ist, entspricht das meinen Vorstellungen smile.gif
Ist also vermutlich Materialbedingt.
So ein Sauter Revolver hat übrigens eine enorme Widerholgenauigkeit. Wird oft unterschätzt aber die Hirthverzahnung ist schon eine feine Sache. Genauer oder gleich genau wäre nur ein Linearwerkzeughalter (gang tool sagen die Amis glaube ich dazu).
TOP    
Beitrag 23.01.2020, 11:02 Uhr
Sebastian_Arndt
Sebastian_Arndt
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.01.2020
Beiträge: 2

ZITAT(MikeE25 @ 12.01.2020, 10:56 Uhr) *
Bei einer meiner CNC Drehmaschinen hat sich die Streubreite in der Durchmessertoleranz deutlich erhöht.
Ist zwar noch deutlich < 0,01mm aber trotzdem möchte ich dem nachgehen.
Was sind die häufigsten Ursachen dafür ?

Das System besteht aus Siemens Servoantrieb, KGS, Rollenführung, Spindel, Sauter Wechsler.
An der Rollenführung kann man im Berarbeitungsbereich erkennen, wo die Rollen gleiten. Einlaufspuren, kein exzessiver Verschleiss.
Spindel macht keine nennenswerten Geräusche, Rundlauf ist einwandfrei, Riemenspannung zwischen Servo und KGS sieht auch ok aus.
Sauter ist ein paar Monate alt.


Hallo,

das Problem kann vielschichtig sein. Wie alt ist denn die Maschine? Mittels Schwingungsanalyse könnte man zum Beispiel die Lagerung der Spindel überprüfen. Auch wenn der Rundlauf, statisch gemessen, noch in Ordnung scheint, können Verschleißeffekte bei höheren Drehzahlen schon einen Einfluss haben.

Wir können gern eine Maschinenuntersuchung anbieten und bei der Problemlösung helfen. Für nähere Informationen gerne eine persönlich Nachricht an mich.

MfG Sebastian Anrdt

TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: