499.489 aktive Mitglieder
5.413 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Welche angetriebene Werkzeuge??

Beitrag 04.07.2018, 20:15 Uhr
dermitderlinsespielt
dermitderlinsesp...
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.01.2011
Beiträge: 13

Hallo Leute,


bei uns steht ein Drehmaschinen kauf an. Es wird entweder eine CTX beta 500 oder eine beta 800 das steht noch nicht fest.

Wir werden die Maschine mit Gegenspindel und Y Achse kaufen.
Stangendurchlass 65mm
Revolver wird der Trifix mit 10.000 U/min

es wir überwiegend Stangenmaterial laufen.

Jetzt bin ich auf der Suche nach angetriebene Werkzeuge, mir schwebt da so ein Doppelkopf axial und Radial vor.

Wie sind da so die Erfahrungen ?
Auf welche Hersteller würdet ihr zurückgreifen ?
EWS, Sauter,... ?

Wie sieht es dann eigentlich mit der Werkzeugverwaltung aus ? wir das mit Schneide 1 und Schneide 2 hinterlegt?

TOP    
Beitrag 05.07.2018, 09:06 Uhr
Yakusa0815
Yakusa0815
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.01.2016
Beiträge: 117

Hallo Linsenspieler,

ZITAT
Auf welche Hersteller würdet ihr zurückgreifen ?


1. Sauter
2. WTO
3. EWS

1. - ist auch teilweise der Revolverhersteller bei DMG Drehmaschinen
- sehr Preisintensiv
- sehr gut Qualität

2. - gute Werkzeuge auch möglichkeit für Capto Werkzeuge
- sehr stabile AGW´s auf grund größer Lager (Aufbau)
- gute Qualität
- mittleres Preissegment

3. - etwas günstiger als die oben
- gute Qualität
- für leichte Zerspannung gut geeignet


ZITAT
Wie sind da so die Erfahrungen ?


Welche Zerspannung hast du vor? Das muss du dir selber benantworten.
Ich sag jetzt mal für einfaches Nutenfräsen nimm erstmal ER32-Spannzangenaufnahme. Damit kannst du erstmal viel abdecken.
Macht aber die AGW`s sehr lang vom Aufbau.
Planfräsen von Flächen radial mit Wendeplattenfräser müsstest du vielleicht ein massives AGW nutzen.
Es ist schwierig dir mit Erfahrungswerten zu helfen wenn man das Teilespektrum nicht kennt und die zu verarbeitenden Materialen.


Allgemeiner Hinweis:
Das ist nur meine Meinung und verurteilt mich nicht gleich dafür.


MFG Yakusa
TOP    
Beitrag 05.07.2018, 18:52 Uhr
dermitderlinsespielt
dermitderlinsesp...
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.01.2011
Beiträge: 13

ZITAT(Yakusa0815 @ 05.07.2018, 09:06 Uhr) *
Hallo Linsenspieler,



1. Sauter
2. WTO
3. EWS

1. - ist auch teilweise der Revolverhersteller bei DMG Drehmaschinen
- sehr Preisintensiv
- sehr gut Qualität

2. - gute Werkzeuge auch möglichkeit für Capto Werkzeuge
- sehr stabile AGW´s auf grund größer Lager (Aufbau)
- gute Qualität
- mittleres Preissegment

3. - etwas günstiger als die oben
- gute Qualität
- für leichte Zerspannung gut geeignet




Welche Zerspannung hast du vor? Das muss du dir selber benantworten.
Ich sag jetzt mal für einfaches Nutenfräsen nimm erstmal ER32-Spannzangenaufnahme. Damit kannst du erstmal viel abdecken.
Macht aber die AGW`s sehr lang vom Aufbau.
Planfräsen von Flächen radial mit Wendeplattenfräser müsstest du vielleicht ein massives AGW nutzen.
Es ist schwierig dir mit Erfahrungswerten zu helfen wenn man das Teilespektrum nicht kennt und die zu verarbeitenden Materialen.


Allgemeiner Hinweis:
Das ist nur meine Meinung und verurteilt mich nicht gleich dafür.


MFG Yakusa



vielen dank =) das hört sich ja schon mal super an smile.gif

momentan spekuliere ich sehr auf das WTO- Capto System zumindest bei den angetrieben Werkzeugen.

Bearbeiten tun wir so ziemlich alles, ob Titan, Alu, Stahl, Edelstahl, Messing usw.

Ich möchte unseren Fräsern den ein oder anderen Job abnehmen da des meist viele Teile sind die man von der Stange machen kann.

TOP    
Beitrag 06.07.2018, 10:00 Uhr
Yakusa0815
Yakusa0815
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.01.2016
Beiträge: 117

Dann nihm doch das WTO-System

machst auf jedenfall nichts falsch damit. Wir haben EWS im Einsatz werden vielleicht bei einer neuen Maschine auf das WTO-System wechseln.

MFG Yakusa
TOP    
Beitrag 06.07.2018, 10:42 Uhr
platsch
platsch
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.11.2017
Beiträge: 308

Es gibt so eine "inoffizielle Richtschnur": 70% Drehen und 30% "leichtes" Fräsen/Bohren mit AGWZ sind noch akzeptabel.
Dafür sind AGWZ auch gedacht und ausgelegt. Ein AGWZ kann aber nie eine richtig ausgelegte Frässpindel zu 100% ersetzen!
Da gibt es Dreh-Fräs-Zentren am Markt, die oft mit Revolver UND Frässpindel (mit Y- und B-Achse) ausgerüstet sind. Die können dann beides ausreichend gut.

Für die am Markt verfügbaren AGWZ gibt es nur wenige Hersteller, die brauchbare, bzw. haltbare AGWZ bauen und anbieten. Da sollte man nicht mit dem Cent geizen. Eine halbwegs taugliche und stabile Lagerung der Antriebselemente kostet eben auch Geld.
Mein Favorit ist nach wie vor Heimatec. Auch die Maschinen-Hersteller bieten oft die Heimatec-Geräte als Eigenmarke an. Zumindest bei den VDI-Geräten setzt auch Sauter auf Heimatec-Qualität.
Den direkten Vergleich, bei geraden AGWZ-Antrieben, zwischen Heimatec und einem "Noname" hat Heimatec jedenfalls eindeutig, mit ca. 5-facher Laufzeit der Lager, für sich entschieden.

Der Beitrag wurde von platsch bearbeitet: 06.07.2018, 10:44 Uhr
TOP    
Beitrag 06.07.2018, 12:32 Uhr
N0F3aR
N0F3aR
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.12.2011
Beiträge: 920

Hi,

wir haben EWS im Einsatz. Wenn Fräsungen auf dem Teil vorhanden sind dann machen wir da auch alles auf ein mal. Wir haben auch Teile die 90% gefräst sind und nur 10% gedreht. Das wird auch alles auf der Drehmaschinen gemacht.
Lager kosten 20€ .... Wechseln wir immer selber

Lg

Der Beitrag wurde von N0F3aR bearbeitet: 06.07.2018, 12:35 Uhr
TOP    
Beitrag 30.09.2018, 16:27 Uhr
ADler2600
ADler2600
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.03.2014
Beiträge: 94

Hi,

Sauter Werkzhalteraufnahmen sind nur zu empfehlen. Die Technik ist optimalst auf den Werkzeugträger abgestimmt.

Außerdem tolle Beratung und Service.

Teuerer stimmt nicht, nur wenn es um vorteilhaftere Technologie geht.

Grüße
TOP    
Beitrag 05.04.2019, 10:33 Uhr
Bardschi
Bardschi
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.10.2018
Beiträge: 1

Servus zusammen.

Ich würde bei solchen Dingen auch immer mit den Anwendungstechnikern des Maschinenherstellers sprechen.

Die sind meistens ehrlich, und empfehlen nur die Dinge, mit denen sie am wenigsten Probleme haben.

Ich war selber Anwendungstechniker. Ich war dann oft der "letzte Mann" der noch beim Kunden an der Maschine stand.

Da lernt man schnell, wer Dinge nur verspricht und wer nachher auch wirklich etwas taugt.

Und abgestimmt auf den Revolver sind alle namhaften Hersteller von angetriebenen Werkzeugen.

Es kommt aber immer auf die technische Auslegung der Lager, der Dichtungen und der Gehäusegrößen an.


--------------------
Nur das Stabile taugt auch etwas...
TOP    
Beitrag 14.04.2019, 21:40 Uhr
ADler2600
ADler2600
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.03.2014
Beiträge: 94

ZITAT(dermitderlinsespielt @ 04.07.2018, 20:15 Uhr) *
Hallo Leute,


bei uns steht ein Drehmaschinen kauf an. Es wird entweder eine CTX beta 500 oder eine beta 800 das steht noch nicht fest.

Wir werden die Maschine mit Gegenspindel und Y Achse kaufen.
Stangendurchlass 65mm
Revolver wird der Trifix mit 10.000 U/min

es wir überwiegend Stangenmaterial laufen.

Jetzt bin ich auf der Suche nach angetriebene Werkzeuge, mir schwebt da so ein Doppelkopf axial und Radial vor.

Wie sind da so die Erfahrungen ?
Auf welche Hersteller würdet ihr zurückgreifen ?
EWS, Sauter,... ?

Wie sieht es dann eigentlich mit der Werkzeugverwaltung aus ? wir das mit Schneide 1 und Schneide 2 hinterlegt?



Hallo,

es lohnt sich sicher hier jemand mit ins Boot zu nehmen der sich auskennt. Die Trifix und DD Technolgie ist sehr Beratungsintensiv und sollte genau betrachtet werden. Hier kann durch falsche Beratung viel Geld in Sand gesetzt werden.
Da Sauter der Hersteller dieser Technologie ist solltest du dir ein Außendienstler ins Haus kommen lassen und dich beraten lassen.
Die haben mittlerweile das Preisniveau angepasst und liefern Topp Technologie.
Auch mit den Innovationen was Sauter anbietet mit Robofix und der IQ Box wird in der Zukunft keiner mehr an diesem Systemlieferant vorbei kommen,
Einfach Fachberater anfordern und beraten lassen!
TOP    



2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2)
0 Mitglieder: