535.287 aktive Mitglieder*
2.903 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Wendeplattenbohrer / Einsatz unter einem Winkel von 10°, Beschreibung für das Bohren in Schräge Flächen

Ist ein solcher Beitrag sinnvoll hier ?
Ist es sinnvoll so etwas hier zu verfügung zu stellen ?
Ja [ 3 ] ** [60.00%]
Nein [ 1 ] ** [20.00%]
Ja, wenn es besser wäre! [ 0 ] ** [0.00%]
Vielleicht für andere ich kann alles und weiß alles! [ 1 ] ** [20.00%]
Abstimmungen insgesamt: 5
Gäste können nicht abstimmen 
Beitrag 08.01.2021, 11:21 Uhr
Marco89
Marco89
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.09.2015
Beiträge: 80

Hallo Zusammen,

(Es wird mich sehr freuen wenn Ihr mir in den Kommentare bei YouTube eure Erfahrungen zu diesem Prozess mitteilt)

das Bohren mit einem Wendeplattenbohrer auf einer schrägen Fläche ist eine ehr seltene Anwendung im allgemeinen Zerspanungsbetrieb.
Dennoch möchte ich euch hiermit zeigen wie es funktioniert und Schnittdaten mit euch teilen!

Die Schnittdaten sind im Video um 70% reduziert gerne kann man hier sobald die schräge vorbei ist wieder auf 100% gehen um noch etwas Zeit zu sparen.
Der für mich noch akzeptable Winkel bei einem 3xD Bohrer sind hier 10 Grad was natürlich für jeden Bohrer und Material anders gehandhabt wird.
Ich empfehle hier eine kurze Bohrung ohne Kühlung zu fertigen um zu sehen wie stark sich der Bohrer wegdrückt.
Ein minimaler sichtbarer versetzt beim anbohren auf der Schräge ist kein problem.


Bei Fragen wird ich mich freuen wenn ihr die Kommentarfunktion bei YouTube benutzt damit auch andere die dieses Video sehen von euch/uns lernen können die diese Bearbeitung noch nicht so oft benutzt haben.

https://youtu.be/zMzAmux5tI4

Vielen Dank für eure Zeit.

Grüße
Marco (Duplex)

Der Beitrag wurde von Marco89 bearbeitet: 08.01.2021, 11:22 Uhr
TOP    
Beitrag 08.01.2021, 17:45 Uhr
gantner
gantner
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.12.2006
Beiträge: 113

Hallo Marco,
sorry zum schrotten sind mir die WP-Bohrer zu teuer. Ich würde immer die Fläche mit einem Fräser anspiegeln. Alles andere halte ich nicht für Prozesssicher.
Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
Gruß Gantner
TOP    
Beitrag 08.01.2021, 20:40 Uhr
venns
venns
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.02.2018
Beiträge: 41

ZITAT(gantner @ 08.01.2021, 18:45 Uhr) *
Hallo Marco,
sorry zum schrotten sind mir die WP-Bohrer zu teuer. Ich würde immer die Fläche mit einem Fräser anspiegeln. Alles andere halte ich nicht für Prozesssicher.
Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
Gruß Gantner



Ich habe recht gute Erfahrung mit WPB in fast allen lagen.
Bin sogar etwas überrascht, das ich in den letzten tagen immer wieder lesen muss, es sei ein schwaches Glied in der Prozesssicherheit.
In unserem Betrieb kommen sie jeden Tag in über 15 Maschinen zum Einsatz. In Drehmaschinen, Drehfräsmaschinen und Fräsmaschinen.
Ich kann mich an keinen Fall erinnern, bei dem der Bohrer versagt hat, ohne das Menschliches Versagen mit im Spiel war.
Vielleich kommt es auch von da her, das jede Maschine über eine gute Bruchüberwachung und gute Innenkühlung verfügt.

Zugegeben bei besonderen Anforderung muss es nicht unbedingt ein 5xD Bohrer sein.

Ich bohre häufig in 1.4542 in die Mantelfläche und unter einem Winkel. Dabei hat das Zeug es echt in sich und Hersteller hat
keine Schittdaten für das Material. Trotzdem laufen die Teile seid über einem Jahr problemlos. Naja zumindest was die Bohrung angeht smile.gif

Auf der anderen Seite, fetzte ich in aller Regelmäßigkeit Fräser und wundere mich wie gut es bei anderen klappt.
Schon interessant wie unterschiedlich Erfragungen sein können.

Wünsche euch ein schönes Wochenende.
TOP    
Beitrag 08.01.2021, 23:09 Uhr
Marco89
Marco89
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.09.2015
Beiträge: 80

Hallo Venns,

Vielen Dank für diese Info :) welche Marke setzt ihr ein und welche Winkel werden bei euch gebohrt?

Beste Grüße
TOP    
Beitrag 08.01.2021, 23:58 Uhr
venns
venns
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.02.2018
Beiträge: 41

ZITAT(Marco89 @ 09.01.2021, 00:09 Uhr) *
Hallo Venns,

Vielen Dank für diese Info smile.gif welche Marke setzt ihr ein und welche Winkel werden bei euch gebohrt?

Beste Grüße


Die Bohrer sind von Sumitomo. Winkel ist schwer zu sagen, weil er meist darin besteht, das ich mit einem Y-Versatz (an der Drehmaschine)
auf die Mantelfläche bohre.
TOP    
Beitrag 19.01.2021, 19:55 Uhr
Zerspaner123
Zerspaner123
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.07.2012
Beiträge: 347

Hi,

könntest du zu den Sumitomo Bohrern noch einen Typ angeben?
ich schau mich grad nach einen neuen um, hatte bisher einen 38er Hersteller unbekannt
ca 20Jahre alt...
ich hab auch die Erfahrung gemacht das die nicht gut laufen...

wenn ich den 38er brauche dann in 1.4305 1.4301 und S235
wär nett wenn du evtl nen Typ und Schnittdaten dafür hättest...


Gruß
TOP    
Beitrag 19.01.2021, 20:05 Uhr
Zerspaner123
Zerspaner123
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.07.2012
Beiträge: 347

wär echt klasse wenn du am anfang deiner Videos kurz einblendest:

-Welche Maschine
-Spindelleistung / Max Drehzahl / Aufnahme
und bei den Werkzeugen immer welche Aufnahme verwendet wird Weldon Hydrodehn usw

Ist immer schade wenn man die tollsten Videos und Zerspanungsstrategien sieht
aber keine genauen Daten zum vergleich mit den eigenen Maschinen hat...


aber echt klasse Videos! weiter so spitze.gif
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: