548.552 aktive Mitglieder*
2.637 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Werkzeugträger: Welcher Stahl??

Beitrag 20.10.2021, 04:51 Uhr
Sokke
Sokke
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 84

Hallo zusammen,

ich muss evtl. bald ein Sonderwerkzeug herstellen, das Wendeschneidplatten aufnimmt und gut performt und der Serienfertigung.

Dazu werde ich mir einen Rohling mit HSK Schnittstelle entweder kaufen oder anfertigen lassen- und dann entsprechend fertig machen.

Ich frag mich nur, welchen Stahl ich nehmen soll. Einerseits sollen die Plattensitze kaum verschleißen- anderseits mag ich aber ungerne randschichthärten / nitrieren.

Der HSK Kegel ist natürlich hart.

Ich würde ja zu einem 42CroMoV-4 VERGÜTET neigen... weiß aber nicht, ob das Nachteile hat.

Jemand eine Idee? Materialpreis macht nicht viel aus.

Danke smile.gif

TOP    
Beitrag 20.10.2021, 05:32 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 381

Mahlzeit,

Für die Verschleißfestigkeit der Plattensitze wäre nitrieren schon ganz gut.

Ansonsten wüsste ich nicht was gegen einen 42CrMo4 Stahl sprechen würde.

Mfg
TOP    
Beitrag 20.10.2021, 07:35 Uhr
hispace
hispace
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.04.2010
Beiträge: 5

ZITAT(Sokke @ 20.10.2021, 05:51 Uhr) *
Hallo zusammen,

ich muss evtl. bald ein Sonderwerkzeug herstellen, das Wendeschneidplatten aufnimmt und gut performt und der Serienfertigung.

Dazu werde ich mir einen Rohling mit HSK Schnittstelle entweder kaufen oder anfertigen lassen- und dann entsprechend fertig machen.

Ich frag mich nur, welchen Stahl ich nehmen soll. Einerseits sollen die Plattensitze kaum verschleißen- anderseits mag ich aber ungerne randschichthärten / nitrieren.

Der HSK Kegel ist natürlich hart.

Ich würde ja zu einem 42CroMoV-4 VERGÜTET neigen... weiß aber nicht, ob das Nachteile hat.

Jemand eine Idee? Materialpreis macht nicht viel aus.

Danke smile.gif



Für welche anwendung soll das Werkzeug sein? Schwerzerspanung oder wird das ein Schlichtstahl?
TOP    
Beitrag 20.10.2021, 18:24 Uhr
Sokke
Sokke
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 84

ZITAT(hispace @ 20.10.2021, 06:35 Uhr) *
Für welche anwendung soll das Werkzeug sein? Schwerzerspanung oder wird das ein Schlichtstahl?


Hi,
Unbedingt beides. Wir möchten damit mit einer recht großen Auskragung Titan bearbeiten.

Ich kann zwar gerne das Werkzeug 'neu' und angepasst herstellen- aber das Härten ist mir ein Dorn im Auge (aus verschiedenen Gründen).

Weiß jemand, was die Großen Hersteller da nutzen? Z.B. für lange Vollbohrer?
TOP    
Beitrag 20.10.2021, 19:22 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 381

1.2249 oder Ähnliche wären da glaube ich so ein Kandidat.

Die genauen Werkstoffbezeichnungen veraten die meisten Hersteller nicht.

Die schreiben dann meistens nur Nitrierstahl usw.

TOP    
Beitrag 21.10.2021, 04:30 Uhr
Sokke
Sokke
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 84

Guten Morgen,

okay... danke schonmal.

Ich bin mir aber eigentlich echt sicher, dass viele Trägerwerkzeuge in keiner Weise gehärtet sind... Man hat ja auch mal alte/neue Vollbohrer, die nicht immer auf Spitzenhöhe liefen oder so... wo man Grat wegfeilt. Das war bei mir z.B. immer weicher Stahl.

Ich würde halt gerne mit meinem Projekt einen alternativen Standard probieren, der zeitnah umsetzbar ist. Bevor man in dringenden Fällen lange auf externe Lieferanten warten muss (teilweise läuft es bei uns chaotisch ab, da braucht man dann doch wieder binnen Stunden eine Lösung).
TOP    
Beitrag 21.10.2021, 11:59 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 623

ZITAT(Sokke @ 21.10.2021, 04:30 Uhr) *
Ich würde halt gerne mit meinem Projekt einen alternativen Standard probieren, der zeitnah umsetzbar ist. Bevor man in dringenden Fällen lange auf externe Lieferanten warten muss (teilweise läuft es bei uns chaotisch ab, da braucht man dann doch wieder binnen Stunden eine Lösung).


Hoi Sokke
Ich würde nach einem Stahl schauen mit möglichst geringer Dehnung. Vergütungsstähle +QT haben meist über 1‘200Nm Zugfestigkeit. Wenn so einen Stahl nitrieren lässt, erreichen die je nach Verfahren eine hohe Oberflächenhärte, welche sich (so vermute ich) positiv gegen Schwingungen auswirkt.

Erst mal ohne nitrieren versuchen und Daten notieren. Nitrieren und vergleichen, dann siehst schnell ob sich nitrieren beim nächsten Projekt lohnt.


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    
Beitrag 21.10.2021, 18:25 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 603

Hallo Sokke 42crmo4 kannst nehmen auch vorvergütet benutzen auch Teilweise die Hersteller ;).Falls du noch nicht geschaut hast es gibt bei Hoffmann Rohlinge mit Hsk63 zu kaufen im Katalog falls das interessant für dich ist kriegst du aber auch bei Mapal und anderen.Wegen dem Härten kann ich dich verstehen was du aber machen kannst ist z.b. auch Kurzzeitnitrieren.Da hast nach dem Härten keinen großen verzug.Noch ein Tipp falls du nen längeren Rohling brauchst schau ob es den Rohling tieflochgebohrt ist wegen der Kühlmittelzentrale.
Gruß Dreher1991
TOP    
Beitrag 23.10.2021, 16:12 Uhr
Sokke
Sokke
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 84

Hallo nochmal,

danke für Eure Antworten, echt interessant!

Das mit dem Katalog hab ich teilweise gewusst- es ist nun aber so, dass wir SK, Capto und auch HSK in der Firma haben. Sprich- sollte sich das durchsetzen, wollen wir alles evtl selbst machen. Daran ist auf jeden Fall gut, dass ich das Material selbst raussuchen kann tounge.gif
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: