528.460 aktive Mitglieder*
3.353 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Zwei Radien Schnittpunkte berechnen

Beitrag 11.03.2020, 18:21 Uhr
Guest_stivi23_*
Themenstarter

Gast



Guten Abend und Hallo erstmal,

Ich bin Azubi im ersten Lehrjahr als Zerspanungsmechaniker ich arbeite an einer DMU 60t mit iTNC630 Heidenhain Steuerung. Ich muss folgendes Teil fertigen es ist sicher kein Hexenwerk, jedoch weiß Ich nicht wie man die zwei Schnittpunkte der Radien berechnet, schaut euch einfach Mal die Zeichnung an. Wäre nett wenn mir jemand auf die Sprünge hilft. Mir wollte es jemand mit einem Lösungsweg zeigen das Teil am PC zu zeichnen und somit die Punkte zu Erhalten
Dafür hatten wir aber noch keine Zeit und es muss ja auch so ein Rechenweg geben.

Vielen Dank und einen schönen Abend wünsche ich.

Falscher Bereich sorry ich werde das sobald ich daheim am PC bin Bearbeiten.

Der Beitrag wurde von stivi23 bearbeitet: 11.03.2020, 18:28 Uhr
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Screenshot_20200303_162031__01__01.jpg ( 46.35KB ) Anzahl der Downloads: 83
Angehängte Datei  Screenshot_20200303_162031__01__01.jpg ( 46.35KB ) Anzahl der Downloads: 63
 
TOP    
Beitrag 11.03.2020, 18:35 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.482

Ich verstehe nicht, was du berechnen willst. Ich sehe in der Zeichnung keine Schnittpunkte zweier Radien (du meins wohl zwei Kreise?).
Oder willst du die Punkte berechnen wo, die beiden Tangenten die beiden Kreise berühren?
Versuche mal genauer zu erklären, was du brauchst.
TOP    
Beitrag 11.03.2020, 20:54 Uhr
Guest_stivi23_*
Themenstarter

Gast



Gelbes X = Nullpunkt
Grüne Linie = Kontur die ich fahren möchte
Roten Punkte = Kordinaten?

Also, ich bin das Werkstück schon einmal abgefahren, jedoch sieht man, das die Schnittpunkte also die roten Punkte leichte Kanten hatten. Ich bin unten rechts in einem APPR CT angefahren, dann die gerade zum 11er Radius dann CT Radius 11 und wieder gerade zum Radius 6 CT auf die andere seite und raus. Diese 4 roten Koordinaten waren falsch. Ich kann gerne Übermorgen ein Foto von meinem Programm machen.

LG

Der Beitrag wurde von stivi23 bearbeitet: 11.03.2020, 20:54 Uhr
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Screenshot_20200303_162031__01__01.jpg ( 62.25KB ) Anzahl der Downloads: 95
 
TOP    
Beitrag 11.03.2020, 21:31 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.482

Die "Schnittpunkte" sind nicht an den von dir eingezeichneten Stellen. Das wären sie nur dann, wenn die Radien links und rechts gleich und damit die Verbindungsgerade parallel zur X-Achse wäre.
Wie man das ohne zu rechnen auf einer Heidenhainsteuerung programmiert weiß ich nicht, da ich die Steuerung(en) nicht kenne.
Ich kann dir aber zeigen, wie man die Punkte berechnet.
Dazu reduziert man die Radien beider Kreise um jeweils 6 mm. Dann bleibt von dem rechten Kreis nur noch ein Punkt, von dem linken ein Kreis mit 5 mm. Von dem rechten Punkt muss man jetzt eine Tangente an den 5 mm-Kreis legen. Diese Tangente ist rechtwinkelig zum Radius im Berührpunkt, d.h. wir haben jetzt ein rechtwinkliges Dreiecke mit zwei bekannten Seiten, nämlich dem Kreisradius 5mm und dem Abstand der Kreismittelpunkte von 50 mm. Daraus kann man die dritte Seite (die Länge der Tangente) berechnen (Pythagoras). Auch alle Winkel im Dreieck sind damit bekannt.
Die gesuchten Punkte kann man damit auf verschiedene Arten ermitteln.
A: Man berechnet mit Hilfe der Winkelfunktionen die Endpunkte der Radien in den ursprünglichen Kreisen mit 11 mm bzw. 6 mm.
B: Oder man macht das ganz ohne Winkelfunktionen mit Hilfe "ähnlicher Dreiecke". Dazu kannst du für jeden Kreis ein Dreieck einzeichnen, das durch die folgenden drei Punkte bestimmt wird:
1. der Kreismittelpunkt
2 der "Schnittpunkt"
3. der Punkt auf der X-Achse mit der gleichen X-Komponente wie der Schnittpunkt.
Diese Dreiecke sind untereinander und zu dem ursprünglich berechneten Dreieck ähnlich, d.h. sie haben alle die gleichen Winkel und Seitenverhältnisse. Damit lassen sich die gesuchten Schnittpunkte einfach berechnen.
TOP    
Beitrag 11.03.2020, 22:14 Uhr
Guest_stivi23_*
Themenstarter

Gast



Top genau das wollte ich wissen wie man es berechnet. Vielen Dank für die schnelle Antwort.
TOP    
Beitrag 14.03.2020, 06:18 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.521

Warum willst das überhaupt berechnen? Programmieren geht so auch.
Eine TNC630 gibt es meines Wissens nicht wink.gif


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    
Beitrag 14.03.2020, 12:55 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.482

Ich finde, dass es nicht von Nachteil ist, wenn man versteht was man tut. Dazu gehört meiner Meinung nach, dass man gelegentlich auch mal versucht, ein Problem selbst zu lösen, ohne dass man sich auf eine unverstandene Software verlässt.
TOP    
Beitrag 15.03.2020, 07:10 Uhr
Guest_stivi23_*
Themenstarter

Gast



ZITAT(V4Aman @ 14.03.2020, 06:18 Uhr) *
Warum willst das überhaupt berechnen? Programmieren geht so auch.
Eine TNC630 gibt es meines Wissens nicht wink.gif


530 meinte ich sorry. Da gebe ich CNCFr Recht das sehe ich auch so. Wenn das funktioniert zum Programmieren kannst du mir es gerne erklären umso mehr Wege man kennt umso besser. smile.gif ein Kollege hat es mir so gezeigt er hat das Teil in AutoCAD gezeichnet dadurch wurden die Punkte sichtbar ich hab es einmal durch fahren lassen, also mit appr/Dep das Längenmaß ~50 und die Radien 11 und 6. Sah aber nicht das richtig aus.
TOP    
Beitrag 07.05.2020, 23:12 Uhr
Gizer
Gizer
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.05.2020
Beiträge: 4

ZITAT(stivi23 @ 15.03.2020, 08:10 Uhr) *
530 meinte ich sorry. Da gebe ich CNCFr Recht das sehe ich auch so. Wenn das funktioniert zum Programmieren kannst du mir es gerne erklären umso mehr Wege man kennt umso besser. smile.gif ein Kollege hat es mir so gezeigt er hat das Teil in AutoCAD gezeichnet dadurch wurden die Punkte sichtbar ich hab es einmal durch fahren lassen, also mit appr/Dep das Längenmaß ~50 und die Radien 11 und 6. Sah aber nicht das richtig aus.


Ich würde das teil einfach mit einer FK programmieren. Oder hattet ihr sowas noch nicht?

Grüße

Der Beitrag wurde von Gizer bearbeitet: 07.05.2020, 23:13 Uhr
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: