565.019 aktive Mitglieder*
4.555 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
HEIDENHAIN Forum

C Achse nullen, C im Programm nullen

Beitrag 10.01.2023, 17:55 Uhr
Wekzeugmacher0
Wekzeugmacher0
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.09.2017
Beiträge: 43

Hallo und ein frohes, neues Jahr,
gibt es eine Möglichkeit im Programm die C Achse auf null zu setzen, vielleicht mit einem Q Parameter?

Beschreibung des Arbeisvorgangs (Tnc640i) :

Ich habe ein Rundteil aufgespannt und bearbeite das Werkstück. Dann fahre ich auf X+0 Y+0 Z+50 und sage Plane C+90 move. Jetzt löse ich wieder auf CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT X+0 und Y+0 und PLANE RESET STAY. Werkzeug steht jetzt mittig zum Werkstück und C auf 90 Grad. Kann ich jetzt im Programm X, Y und C irgendwie auf null setzen, oder muß ich einen Stop setzen und von Hand X, Y und C null setzen?

MfG an alle

TOP    
Beitrag 10.01.2023, 18:54 Uhr
ultima73
ultima73
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.01.2023
Beiträge: 1

ZITAT(Wekzeugmacher0 @ 10.01.2023, 16:55 Uhr) *
Hallo und ein frohes, neues Jahr,
gibt es eine Möglichkeit im Programm die C Achse auf null zu setzen, vielleicht mit einem Q Parameter?

Beschreibung des Arbeisvorgangs (Tnc640i) :

Ich habe ein Rundteil aufgespannt und bearbeite das Werkstück. Dann fahre ich auf X+0 Y+0 Z+50 und sage Plane C+90 move. Jetzt löse ich wieder auf CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT X+0 und Y+0 und PLANE RESET STAY. Werkzeug steht jetzt mittig zum Werkstück und C auf 90 Grad. Kann ich jetzt im Programm X, Y und C irgendwie auf null setzen, oder muß ich einen Stop setzen und von Hand X, Y und C null setzen?

MfG an alle


Vielleicht hilft Dir das weiter:

Q1=Nr des aktiven Preset
FN 17: SYSWRITE ID 503 NRQ1 IDX1 =0 <= X=0
FN 17: SYSWRITE ID 503 NRQ1 IDX2 =0 <= Y=0
FN 17: SYSWRITE ID 503 NRQ1 IDX6 =0 <= C=0
TOP    
Beitrag 10.01.2023, 19:04 Uhr
Wekzeugmacher0
Wekzeugmacher0
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.09.2017
Beiträge: 43

ZITAT(ultima73 @ 10.01.2023, 18:54 Uhr) *
Vielleicht hilft Dir das weiter:

Q1=Nr des aktiven Preset
FN 17: SYSWRITE ID 503 NRQ1 IDX1 =0 <= X=0
FN 17: SYSWRITE ID 503 NRQ1 IDX2 =0 <= Y=0
FN 17: SYSWRITE ID 503 NRQ1 IDX6 =0 <= C=0


Ah ok, also muß ich mit der Presettabelle arbeiten und dann die Werte eintragen lassen. Probier ich morgen aus.
Vielen Dank
TOP    
Beitrag 10.01.2023, 20:19 Uhr
Wekzeugmacher0
Wekzeugmacher0
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.09.2017
Beiträge: 43

Ich glaube ich hab ne Lösung,

Start

CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+0 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER

Taster null setzen

Werkzeugaufruf

LBL 1
Bearbeitung
LBL 0

CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+1 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER

Taster null setzen

Werkzeugaufruf

CALL LBL 1

Ende

Müßte doch funktionieren, oder?
TOP    
Beitrag 11.01.2023, 07:10 Uhr
Cooltyper
Cooltyper
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.04.2004
Beiträge: 139

Hallo,

ich mache es immer mit diesem Programm. Einfach eine Grunddrehung machen und das Programm starten. Dann wird die Grunddrehung mit der C-Achse ausgeglichen und zusätzlich der Nullpunkt auf der neuen Position ausgenullt.

Vielleicht nicht genau das, was du suchst.... Aber vielleicht kannst du es dir ja so umbauen, wie es für dich passt.



0 BEGIN PGM GD-CACHSE-NP MM
1 ; WENN DAS WERKSTUECK AUSSER
2 ; TISCHMITTE GESPANNT IST, NIMMT
3 ; DIESES PROGRAMM DEN NULL-
4 ; PUNKT MIT.
5 ;
6 L X+0 Y+0 R0 FMAX
7 FN 18: SYSREAD Q7 = ID270 NR1 IDX6 ;C-ACHSE ISTWERT
8 FN 25: PRESET = C /+Q7 /+0
9 FN 18: SYSREAD Q7 = ID210 NR1
10 TCH PROBE 404 GRUNDDREHUNG SETZEN ~
Q307=+0 ;VOREINST. DREHW.
11 FN 25: PRESET = C /+Q7 /+0
12 L M128
13 L C+0 R0 FMAX M126
14 L M129
15 FN 18: SYSREAD Q2 = ID270 NR1 IDX1 ;X-Wert
16 FN 18: SYSREAD Q3 = ID270 NR1 IDX2 ;Y-Wert
17 CALL PGM TNC:\TAST\NULLPSET.H
18 CALL PGM TNC:\TAST\PRESET-SAVE.H
19 END PGM GD-CACHSE-NP MM
TOP    
Beitrag 14.01.2023, 20:08 Uhr
Wekzeugmacher0
Wekzeugmacher0
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.09.2017
Beiträge: 43

ZITAT(Cooltyper @ 11.01.2023, 07:10 Uhr) *
Hallo,

ich mache es immer mit diesem Programm. Einfach eine Grunddrehung machen und das Programm starten. Dann wird die Grunddrehung mit der C-Achse ausgeglichen und zusätzlich der Nullpunkt auf der neuen Position ausgenullt.

Vielleicht nicht genau das, was du suchst.... Aber vielleicht kannst du es dir ja so umbauen, wie es für dich passt.



0 BEGIN PGM GD-CACHSE-NP MM
1 ; WENN DAS WERKSTUECK AUSSER
2 ; TISCHMITTE GESPANNT IST, NIMMT
3 ; DIESES PROGRAMM DEN NULL-
4 ; PUNKT MIT.
5 ;
6 L X+0 Y+0 R0 FMAX
7 FN 18: SYSREAD Q7 = ID270 NR1 IDX6 ;C-ACHSE ISTWERT
8 FN 25: PRESET = C /+Q7 /+0
9 FN 18: SYSREAD Q7 = ID210 NR1
10 TCH PROBE 404 GRUNDDREHUNG SETZEN ~
Q307=+0 ;VOREINST. DREHW.
11 FN 25: PRESET = C /+Q7 /+0
12 L M128
13 L C+0 R0 FMAX M126
14 L M129
15 FN 18: SYSREAD Q2 = ID270 NR1 IDX1 ;X-Wert
16 FN 18: SYSREAD Q3 = ID270 NR1 IDX2 ;Y-Wert
17 CALL PGM TNC:\TAST\NULLPSET.H
18 CALL PGM TNC:\TAST\PRESET-SAVE.H
19 END PGM GD-CACHSE-NP MM

Vielen Dank für deine Info. Ich hab es mit der der Nullpunkttabelle programmiert, war doch ziemlich easy. Je nach Drehung Zeile 0 oder Zeile 1 aufgerufen und fertig.
MfG
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: