534.912 aktive Mitglieder*
2.597 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

Vorbohren im SL-Zyklus tnc620

Beitrag 05.02.2017, 15:37 Uhr
HSCFraeser73
HSCFraeser73
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.12.2016
Beiträge: 65

Hallo zusammen,

folgendes Problem: ich habe einem SL-Zyklus programmiert mit Vorbohren Zyklus 21. Dafür verwende ich einen Bohrer D12mm.
Im nachführenden Ausräumzyklus 22 verwende ich einen Schruppfräser D12mm.
Im Vorbohrzyklus habe ich bei Parameter Q13 den Schruppfräser D12 angegeben.
Der Bohrer D12 bohrt an einer Stelle vor, der Schruppfräser D12 taucht aber an einer ganz anderen Stelle ins material ein.
1. Frage: Warum ist das so?
2. Frage: normalerweise zentriert man immer eine Bohrung bevor man mit dem Spiralbohrer auf Tiefe bohrt. Beim Zyklus 21 bohrt der Spiralbohrer
jedoch direkt ins volle Material auf Tiefe, kann man irgendwie vorher zentrieren?
TOP    
Beitrag 05.02.2017, 17:17 Uhr
homerq
homerq
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2004
Beiträge: 704

ZITAT(HSCFraeser73 @ 05.02.2017, 15:37 Uhr) *
Hallo zusammen,

folgendes Problem: ich habe einem SL-Zyklus programmiert mit Vorbohren Zyklus 21. Dafür verwende ich einen Bohrer D12mm.
Im nachführenden Ausräumzyklus 22 verwende ich einen Schruppfräser D12mm.
Im Vorbohrzyklus habe ich bei Parameter Q13 den Schruppfräser D12 angegeben.
Der Bohrer D12 bohrt an einer Stelle vor, der Schruppfräser D12 taucht aber an einer ganz anderen Stelle ins material ein.
1. Frage: Warum ist das so?
2. Frage: normalerweise zentriert man immer eine Bohrung bevor man mit dem Spiralbohrer auf Tiefe bohrt. Beim Zyklus 21 bohrt der Spiralbohrer
jedoch direkt ins volle Material auf Tiefe, kann man irgendwie vorher zentrieren?

Hallo!
zu 1. sehr seltsam, hast du das/die gleiche/n Konturlabel benutzt? Normalerweise brauchst du die einzelnen Zyklen nur einmal im Programm programmieren, so gibt es da keine Verwirrungen.
zu 2. Moderne Bohrer benötigen kein Zentrieren mehr. Wenn du unbedingt drauf bestehst Taschentiefe nur für`s Zentrieren setzen, anschließend auf gewünschte Tiefe, oder Position im Programm oder Simulation anfahren und Werte notieren bzw. mit Übernahmetaste beim Programmieren übernehmen.
Viel Erfolg
Gruß Jens
TOP    
Beitrag 05.02.2017, 20:25 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.995

Das hört sich komisch an, stell mal dein Programm hier rein.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 05.02.2017, 21:27 Uhr
HSCFraeser73
HSCFraeser73
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.12.2016
Beiträge: 65

Hallo Schwindl, habe das Problem gefunden, wenn ich vorbohre mit Zyklus 21 darf ich bei Zyklus 22 keinen Pendelvorschub eingeben.
Sobald ich da einen Wert eingebe taucht er irgendwo ins material ein, nur nicht in der Bohrung
TOP    
Beitrag 05.02.2017, 21:31 Uhr
x90cr
x90cr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.02.2005
Beiträge: 2.381

ZITAT(HSCFraeser73 @ 05.02.2017, 21:27 Uhr) *
Hallo Schwindl, habe das Problem gefunden, wenn ich vorbohre mit Zyklus 21 darf ich bei Zyklus 22 keinen Pendelvorschub eingeben.
Sobald ich da einen Wert eingebe taucht er irgendwo ins material ein, nur nicht in der Bohrung


Macht beim Pendeln ja auch keinen Sinn. wink.gif


--------------------
!! Mein alter Nickname: canon !!

Beginnt man das System zu hinterfragen, so erkennt man deutlich, dass die „Wahrheit“ zumeist entgegengesetzt des scheinbaren zu finden ist.
  • Wenn wir uns heute keine Zeit für unsere Gesundheit nehmen, werden wir uns später viel Zeit für unsere Krankheiten nehmen müssen.
  • Wenn es klemmt - wende Gewalt an. Wenn es kaputt geht, hätte es sowieso erneuert werden müssen.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: