535.623 aktive Mitglieder*
3.398 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
HEXAGON Production Software - Banner
HEXAGON Production Software Forum

Ihre Vielseitigen Softwarelösungen

Positionierung von Sonderfräsern

Beitrag 27.02.2017, 08:50 Uhr
Mabr81
Mabr81
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.11.2014
Beiträge: 8

Moin zusammen,

ich stehe vor einem Problem, wo ich mir das Ergebnis mehr gebastelt als gelöst habe, und hoffe Ihr habt mehr Erfahrung und könnt mir weiterhelfen!

Randbedingungen: Egdecam 2016R2, Haas VF4SS

Ich würde gerne mit "Profilschlichten und Kompensation auf Geometrie" die Bahn (siehe Bild1) mit Radiuskompensation abfahren.
Fräser ist ein Sonderfräser mit 45°, 26°, und R2 (Bild 2). Das Bauteil hat genau diese Kontur/Winkel (macht ja auch sinn :-) ). Spitzendurchmesser des Fräsers habe ich mit 0,05mm angegeben.

Bei mir am Rechner läuft das Programm einwandfrei durch und auch die NC Ausgabe sagt ... alles Top.

Leider sagt die Maschine mit "Fräser Kollision" etwas anderes. Habe zuerst an den sehr kleinen Fräser-ø gedacht, aber das Profil hat keine kleinen Radien.
Mit "Kompensation auf Keine" läuft es ohne Probleme durch.

Ich habe mir die Fräs-Bahn durch mehrfaches verändern von Zustellung bzw. Aufmaß etc. zurecht gebastelt, was aber fürs nächste mal nicht so seine sollte.


Jetzt meine Frage(n):
Warum sagt die Maschine "Fehler" und 2tens
Gibt es eine Möglichkeit, den Fräser an 2 Flächen zu Positionieren (z.b. an der 45° Fläche und an der 26° Fläche?)


Besten Dank & Gruß vorab :-)




Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Bild_1.JPG ( 29.4KB ) Anzahl der Downloads: 65
Angehängte Datei  Bild_2.JPG ( 21.89KB ) Anzahl der Downloads: 52
 
TOP    
Beitrag 27.02.2017, 23:50 Uhr
Einzahler
Einzahler
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.10.2013
Beiträge: 45

ZITAT(Mabr81 @ 27.02.2017, 08:50 Uhr) *
Moin zusammen,

.....

Jetzt meine Frage(n):
Warum sagt die Maschine "Fehler" und 2tens
Gibt es eine Möglichkeit, den Fräser an 2 Flächen zu Positionieren (z.b. an der 45° Fläche und an der 26° Fläche?)


Besten Dank & Gruß vorab :-)

Moinsen Mabr81,

das Problem liegt meiner Erfahrung nach im Anfahrweg am Anfang von G41. Bei Kompensation auf Geometrie darf beim An- und Abfahren bei Rechtwinkelig nicht 0 sein bzw. mindesten Fräserradius. Und selbst wenn du alles richtig einstellst kann es sein, das es die oben genannten Probleme gibt. Ich hatte die gleichen Probleme. Lösung: Bei Kompensation auf "Mittellinie" gehen. Das erspart dir eine Menge Ärger! Die Maschinen brauchen zur Kompensation vom kompletten Werkzeugradius einen Anfahrweg.
Weiterer Vorteil von Kompensation "Mittellinie": Es funktioniert auch bei Verbindungstyp "Glatt" bei mehreren Zustellungen einwandfrei. Nachteil: Wenn du viel mit nachgeschliffenen Werkzeugen arbeitest kann es sein, dass bei zu großer Korrektur die Steuerung auch "aussteigt".

Beim Anlegen von Werkzeugen solltest du folgendes beachten:
Bei Formwerkzeugen gibst du den Durchmesser (Reiter Geometrie /Feld Durchmesser) an, mit dem du die Bearbeitung programmieren möchtest. Zur Berechnung der Fräserbahn wird IMMER dieser Durchmesser genommen, nicht die Form aus dem Feld Grafik!
Die Grafik dient nachher nur zur Simulation und Restmaterialberechnung.
Wenn du z.B. eine Kante 2 mm verrunden möchtest und der Fräser hat einen Durchmesser von 10 mm dann gibt es 2 Möglichkeiten:

Möglichkeit 1. Du gibst einen Fräserdurchmesser von 6 mm an (D10-R2-R2). Dann die Aussenkante anwählen (die Kontur, mit der du auch die Seitenfläche programmiert hast) und in der Tiefe Z 2 mm unter der Planfläche bleiben. Kompensation auf Mittellinie. In der Maschinen-Korrektur die komplette Fräserlänge verrechnen. Den Radius auf 0 setzen.

Möglichkeit 2. Du gibst einen Fräserdurchmesser von 10 mm an. Dann die Radiuskante an der Planfläche (Bei 3D-Modellen) oder bei Drahtmodellen die Kontur mit 2 mm Aufmass zum Programmieren nehmen. Auf Tiefe der Planfläche Programmieren. Kompensation auf Mittellinie. In der Maschinenkorrektur die Fräserlänge (H) abzüglich 2 mm verrechnen. Radius auf 0 setzen.

Wenn du mit deinem Formfräser mit dem Schnittpunkt der zwei Fasen fräsen möchtest, dann musst du das Werkzeug an dieser Stelle ausmessen und den Durchmesser in den Werkzeugdaten eingeben. Dann die zu fräsende Kontur entsprechend anlegen. Mann kann natürlich auch mit Aufmaß arbeiten. Kompensation auf Mittellinie. Fräserlänge am Schnittpunkt ausmessen und mit der Korrektur (H) verrechen. Radius bzw. Durchmesser (D) in der Maschine auf 0.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
Grüße vom Einzahler

Der Beitrag wurde von Einzahler bearbeitet: 27.02.2017, 23:54 Uhr
TOP    
Beitrag 28.02.2017, 09:11 Uhr
Mabr81
Mabr81
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.11.2014
Beiträge: 8

Moin Einzahler,

besten dank für die ausführliche Antwort bzw. Hilfe...
Habe mich schon gefragt was die Einstellung "Mittellinie" bedeutet da ich aus der "Hilfe" nicht schlau geworden bin. Werde aber den Hinweis mal mitnehmen und Testen.

Zu dem Formwerkzeug:
Habe bis jetzt immer versucht das Werkzeug so abzubilden wie es auch wirklich aussieht... Erspart mir das grübeln nach X Monaten warum wieso weshalb es abweicht, gerade bei solchen "Sondergeschichten" ?!?!
Bzw. war der Meinung die Graphik und Werte sollten übereinstimmen. Auch das werde ich mal testen.

Besten Dank & Gruß
Mabr81
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: