544.028 aktive Mitglieder*
2.446 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Siemens Forum

Digital Industries, Motion Control, Machine Tool Systems

A+C Achse ,Teil im Raum ausrichten, A+C Achse ,Teil im Raum ausrichten

Beitrag 11.06.2021, 13:23 Uhr
ogelle
ogelle
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.10.2005
Beiträge: 155

Hallo,
hab mal wieder ein Problem,Maschine ist eine DMG75mono Block mit Blumtaster.kein Cam vorhanden.
Programmiere an der Maschine,teilweise über Shopmill und über G-Code.
Möchte mein Teil im Raum über C-Achse und A-Achse ausrichten.
Ich weiß das ich die C-achse über Messen Kante ausrichten kann,aber ich habe nichts für die A-Achse.(habe alle Möglichkeiten durchgetestet)
Jetzt habe ich es mit Ebene ausrichten probiert,hat die Maschine auch gemacht,er trägt mir aber nichts in meinen G54 ofsett (a-90 C90)
ein. Die Werte A-90/C90 bleiben immer gleich.Oder habe ich da einen Denkfehler.Ich lade das Bild dazu hoch.
Bedanke mich schon mal im Voraus,
Grüße und ein schönes Wochenende
Jürgen danke.gif

Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  IMG_20210611_105928.jpg ( 720.32KB ) Anzahl der Downloads: 42
 
TOP    
Beitrag 11.06.2021, 14:06 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.612

Ich weiß jetzt nicht, wie genau du versucht hast, deine Orientierung einzustellen.
Wie auch immer: Mit Cycle 800 oder Traori werden keine Nullpunktverschiebungen in die Rundachsen eingetragen.
Der Cycle800 trägt Drehungen in den Geometrieteil von Frames ein (ich meine, wir hatten das Thema vor ein oder zwei Wochen schon einmal).
Der Grund ist einfach: Es muss die Möglichkeit bestehen, das Werkzeugkoordinatensystem beliebig im Raum zu orientieren. Wenn die Drehachsen der dafür notwendigen Drehungen zufälligerweise parallel zu den Rundachsen liegen, könnte man das über Nullpunktverschiebungen der Rundachsen abhandeln. Bei beliebigen Orientierungen ist das aber nicht einfach möglich.
Mit "nicht einfach möglich" meine ich, dass es nicht möglich ist, Drehwinkel um beliebig orientierte Raumachsen auf einfache Art und Weise den realen Rundachsen zuzuordnen. Letztlich geschieht über die Frames, die Drehungen enthalten, natürlich nicht anderes: Die richtigen Positionen der Rundachsen ergeben sich aus den vorgegebenen Drehungen. Es wird aber nichts in die Offsets der Rundachsen eingetragen.
Selbstverständlich könnte man die berechneten Rundachspositionen auch jeweils in die Rundachsoffsets eintragen und die Rundachsen dann immer auf Null fahren, aber wo wäre der Vorteil?
Bei TRAORI würde diese Variante ohnehin scheitern, denn hier kann sich die Orientierung ja in einem Satz ändern. Der Offset beliebiger Achsen innerhalb eines Satzes ist aber unveränderlich. Das gleiche gilt übrigens auch für Frames, weshalb TRAORI nicht auf Frames aufbauen kann. Du kannst dir deshalb TRAORI wie einen kontinuierlich veränderlichen Frame vorstellen.
Ich weiß, dass es außerordentlich beliebt ist, Drehungen um Achsen parallel zu den Rundachsen dadurch zu berücksichtigen, die Drehungen als Offsets der Rundachsen einzutragen. Das kann man machen, wenn man weiß was man tut. Man muss sich aber drüber im Klaren sein, dass man sich damit für Spezialfälle eine Sonderlösung strickt, ohne (für mich) erkennbare Vorteile.
TOP    
Beitrag 11.06.2021, 14:26 Uhr
ogelle
ogelle
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.10.2005
Beiträge: 155

Danke für deine Antwort,
hast du dann einen Ansatz für mich wie ich mein Problem lösen kann?
Grüßle Jürgen
TOP    
Beitrag 11.06.2021, 16:11 Uhr
Xyzabc-cnc-cam
Xyzabc-cnc-cam
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.04.2021
Beiträge: 25

https://youtube.com/channel/UCXuh7e5t96XQI8MVKgL6lOA
TOP    
Beitrag 11.06.2021, 19:46 Uhr
ogelle
ogelle
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.10.2005
Beiträge: 155

Schöne Seite,
hat mich leider gar nicht weiter gebracht.
Trotzdem danke
TOP    
Beitrag 12.06.2021, 05:56 Uhr
Sokke
Sokke
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 68

ZITAT(CNCFr @ 11.06.2021, 13:06 Uhr) *
Ich weiß jetzt nicht, wie genau du versucht hast, deine Orientierung einzustellen.
Wie auch immer: Mit Cycle 800 oder Traori werden keine Nullpunktverschiebungen in die Rundachsen eingetragen.
Der Cycle800 trägt Drehungen in den Geometrieteil von Frames ein (ich meine, wir hatten das Thema vor ein oder zwei Wochen schon einmal).
Der Grund ist einfach: Es muss die Möglichkeit bestehen, das Werkzeugkoordinatensystem beliebig im Raum zu orientieren. Wenn die Drehachsen der dafür notwendigen Drehungen zufälligerweise parallel zu den Rundachsen liegen, könnte man das über Nullpunktverschiebungen der Rundachsen abhandeln. Bei beliebigen Orientierungen ist das aber nicht einfach möglich.
Mit "nicht einfach möglich" meine ich, dass es nicht möglich ist, Drehwinkel um beliebig orientierte Raumachsen auf einfache Art und Weise den realen Rundachsen zuzuordnen. Letztlich geschieht über die Frames, die Drehungen enthalten, natürlich nicht anderes: Die richtigen Positionen der Rundachsen ergeben sich aus den vorgegebenen Drehungen. Es wird aber nichts in die Offsets der Rundachsen eingetragen.
Selbstverständlich könnte man die berechneten Rundachspositionen auch jeweils in die Rundachsoffsets eintragen und die Rundachsen dann immer auf Null fahren, aber wo wäre der Vorteil?
Bei TRAORI würde diese Variante ohnehin scheitern, denn hier kann sich die Orientierung ja in einem Satz ändern. Der Offset beliebiger Achsen innerhalb eines Satzes ist aber unveränderlich. Das gleiche gilt übrigens auch für Frames, weshalb TRAORI nicht auf Frames aufbauen kann. Du kannst dir deshalb TRAORI wie einen kontinuierlich veränderlichen Frame vorstellen.
Ich weiß, dass es außerordentlich beliebt ist, Drehungen um Achsen parallel zu den Rundachsen dadurch zu berücksichtigen, die Drehungen als Offsets der Rundachsen einzutragen. Das kann man machen, wenn man weiß was man tut. Man muss sich aber drüber im Klaren sein, dass man sich damit für Spezialfälle eine Sonderlösung strickt, ohne (für mich) erkennbare Vorteile.


Huhu CNCFr,
vielleicht verstehe ich gerade was falsch- aber die C-Achse kann man ja schon so an einer Kante ausrichten, dass bei C=0 dann diese Kante eben ausgerichtet ist. Das ist aber keine Verechnung über ein Frame- sondern nur eine mechanische Drehung. Ich würde halt erst im Anschluss einen Nullpunkt x/y setzen- außer, er läge in der mechanischen Drehachse (was quasi nicht möglich ist).
TOP    
Beitrag 12.06.2021, 06:12 Uhr
Sokke
Sokke
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 68

ZITAT(ogelle @ 11.06.2021, 13:26 Uhr) *
Danke für deine Antwort,
hast du dann einen Ansatz für mich wie ich mein Problem lösen kann?
Grüßle Jürgen


Hallo Jürgen.
Ich behaupte mal, es gibt zwei Methoden, wie man Dein Problem verstehen kann.

1: Du magst diese 'ebene' Stirnfläche Deines Teils abtasten- und die Maschine dreht C UND A so ein, dass die Stirnfläche komplett eben ausgerichtet ist. Genau das geht nicht (an einer Fräsmaschine)- zumindest wäre es mir nicht bekannt. Und würde mich echt wundern- aber vielleicht hat da jemand eine Lösung.

2: Du magst zuerst C ausrichten, dann eindrehen (so verstehe ich Dein Bild)- und erst jetzt an zwei Punkten (möglichst entlang der Y-Achse) tasten und damit dann die A-Achse korrigieren? Das geht!
Das ist nur eine Winkelfunktion, in der Du zwei Einzelpunktmessungen in Z benötigst und den Abstand in Y der beiden Punkte. X lässt am Besten stehen:
Meine Skizze ist 'in der X-Achse' gezeichnet- hoffe, es ist einigermaßen verständlich:



TOP    
Beitrag 12.06.2021, 06:14 Uhr
Sokke
Sokke
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 68

Hier die Skizze:

Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Bild1.png ( 43.29KB ) Anzahl der Downloads: 20
 
TOP    
Beitrag 12.06.2021, 08:27 Uhr
ogelle
ogelle
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.10.2005
Beiträge: 155

Hallo sokke,danke schon mal für deine Hilfe
genauso möchte ich es machen wie du in Pos.2 beschrieben hast.
Ich weiß aber leider nicht wie ich das an der DMG schreiben kann. Da es ein Serienteil ist muss die A-Achse immer ausgerichtet
und der Wert in meinG54 Ofsett A eingetragen werden .

Grüßle Jürgen danke.gif
TOP    
Beitrag 12.06.2021, 09:54 Uhr
Sokke
Sokke
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 68

Hallo nochmal,

Das ist kein Problem. Du musst nur in Erfahrung bringen, wie Du im G-Code den Taster einwechselst, einen z-wert misst und in welchem parameter der gemessene z-wert dann steht.

Hab das auch immer mit BLum gemacht, weiß den Parameter gerade nicht auswendig.

TOP    
Beitrag 12.06.2021, 15:13 Uhr
ogelle
ogelle
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.10.2005
Beiträge: 155

Hallo Sokke,
Ja schade.
Mein Problem,25Jahre nur Fanuc und Haas Steuerung,jetzt letztes Jahr 2 Maschinen DMG 75Monoblock mit Siemenssteuerung
und 1 /2 Tage Schulung.
Da habe ich an solche Dinge noch nicht gedacht.
Trotzdem Dir vielen Dank und ein schönes Wochenende
Grüßle Jürgen
TOP    
Beitrag 12.06.2021, 18:23 Uhr
Sokke
Sokke
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 68

Hallo Jürgen,

Warum "schade"?
Sei froh, dass Du an einer Siemens arbeitest- damit kannst Du genau solche Fälle einfach lösen.

Was genau würde Dir da nun fehlen? Ich hab meine Messzyklen selbst erstellt und finde die vielleicht noch in meiner cloud smile.gif
TOP    
Beitrag 12.06.2021, 18:46 Uhr
ogelle
ogelle
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.10.2005
Beiträge: 155

Hallo sokke,
die c-Achse ausrichten werde ich wohl hinbekommen,aber mit der A-achse,so wie du das vorgeschlagen hast,da fehlt mir einfach "Wissen"
Meine A-Achse steht ja auf -90°,wenn ich das Teil ausrichte über y,bekomme ich ja einen anderen A-Wert ,der in mein G54Ofsett geschrieben werden sollte.
Wenn du da ne Lösung hast,würde mich das sehr freuen.
Wenn nicht,mach dir bitte keinen Kopf,dann muss ich das irgentwie anderst lösen.
Bedanke mich nochmals für deine Unterstützung.
Grüßle Jürgen
TOP    
Beitrag 12.06.2021, 20:08 Uhr
Sokke
Sokke
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 68

huhu,

nö, das ist in dem Fall egal. Da kommt einfach ein Wert rein, der die Achse dann eben verändert.

Du wirst da aber nicht 5-Achs simultan fräsen, oder? Weil dann wäre das möglicherweise so nicht möglich.

Das wird wink.gif
TOP    
Beitrag 12.06.2021, 20:49 Uhr
ogelle
ogelle
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.10.2005
Beiträge: 155

Hallo sokke,
5 Achs Simultan wird da nicht gefräst.
Grüßle Jürgen danke.gif
TOP    
Beitrag 14.06.2021, 20:55 Uhr
Sokke
Sokke
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 68

Hallo,

also dann.
Du drehst die A-Achse auf 90 Grad und misst eben die besagten zwei Punkte mit je einer Einzelpunktmessung in Z.

Du musst in der BLUM Anleitung schauen, in welchen Parameter das Ergebnis geschrieben wird.
QUELLTEXT
//Taster einwechseln
G0 G90 G71
G54;NPV aktivieren
G0 C=XX B=90;C entsprechend abändern
//Messen 1
R1=Ergebnis1;hier musst Deinen Messparameter eintragen. Der wird dann in den Parameter R1 geschrieben
//Messen2
R2=Ergebnis2;hier musst Deinen Messparameter eintragen. Der wird dann in den Parameter R2 geschrieben
R1=R1-R2
R1=R1/MESSABSTAND_Y;hier musst Deinen festen Y-Messversatz eintragen
R1=ATAN2(R1)
MSG("Abweichung A-Achse:" << R1);Info auf dem Bildschirm
M0
$P_UIFR[1,A,TR]=$P_UIFR[1,A,TR]+R1;Hier wird die NPV im G54 verrechnet. Falls G55, dann die 1 durch eine 2 ersetzen usw.
// Im Anschluss natürlich den Nullpunkt erneut aufrufen. Ich würde auf jeden Fall gegenmessen! Ob es PLUS oder MINUS sein muss, musst dann schauen. Aber wenn Du das einmal festlegt, bleib tes auch- da es negativ ODER positiv sein kann!


Hoffe, das hilft. Ist aber machbar. Good luck!


TOP    
Beitrag 15.06.2021, 15:17 Uhr
ogelle
ogelle
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.10.2005
Beiträge: 155

Hallo sokke,
ich werde das mal durcharbeiten,spätestens am Freitag mal testen.
Bedanke mich nochmals für deine Hilfe danke.gif
Wenn das so passt,kann ich das für viele Teile nutzen.
Grüßle Jürgen
TOP    
Beitrag 15.06.2021, 16:13 Uhr
Sokke
Sokke
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 68

Hallo,

ich drücke Dir die Daumen. Wenn Du das hinbekommst, haste echt was für die Zukunft. Genau so kannst Dir da immer viel zusammenbasteln.

Good luck wink.gif
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: