531.944 aktive Mitglieder*
2.221 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Siemens Forum

Digital Industries, Motion Control, Machine Tool Systems

Auslesen ob C-Achse Ein-, oder Ausgerückt ist

Beitrag 07.12.2009, 16:27 Uhr
Diggaaa
Diggaaa
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.09.2009
Beiträge: 25

Hallo,

ich habe mal eine frage. Kann mir jemand sagen kann, ob man Auslesen kann, ob die C-Achse ein oder ausgerückt ist.
Wir haben eine Karusell mit Fräsfunktion, und jedes mal wenn ich ein Programm neu Starte und es steht ein M18 mit drin, rückt die Karre die C-Achse aus und wieder ein.
Also haben wir das M18 immer mit einem ; ausgeblendet.

Das Problem an der ganzen sache ist, wenn die Achse nicht eingerückt ist sagt die Maschine das nicht und womöglich fährt man dann die Nut oder der gleichen an der Falschen stelle.

Kann man auslesen ob die Achse ein oder ausgerückt ist, und dieses dann mit einem IF befehl Kombinieren?

Vielen Dank im vorraus!
TOP    
Beitrag 07.12.2009, 18:09 Uhr
Drehpapst
Drehpapst
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.04.2005
Beiträge: 652

Mit ausgerückt/eingerückt meinst du wahrscheinlich eine Verriegelung nehme ich mal an. Normal fährt sie nicht, wenn die C-Achse verriegelt ist. Es kann auch sein dass mit dem Verfahrbefehl die Verriegelung automatisch (via PLC) gelöst wird (und nach dem verfahren wieder automatisch verriegelt). Das würd ich zumindest erwarten. Wenn dem nicht so ist, ist sicher ein Bero dran montiert welcher abgefragt werden kann ob die C-Achse ausgerückt ist oder nicht. Dann suchst du mal nach dem Eingang dieses Beros und dann kannst du den auch abfragen. Falls da kein Bero dran sein sollte kannst du zur Not auch das Ventil abfragen. Das ist aber dann eine nur eine indirekte Abfrage und kann durchaus zu Problemen führen falls mal mechanisch etwas klemmt. Daher gehe ich davon aus,dass da ein Bero dran ist.
Um mit der C-achse kontinuierlich zu verfahren gibt es dann noch die Möglichkeit über eine M-Funktion die C-achse permanent zu lösen (macht Sinn wenn du die C-Achse über mehere Sätze hintereinander verfahren willst und die Klemmung nicht unbedingt brauchst).


--------------------
Gruß,

Drehpapst


Willen braucht man. Und Zigaretten.
Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.
Helmut Schmidt
TOP    
Beitrag 07.12.2009, 19:45 Uhr
Sit22
Sit22
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.10.2005
Beiträge: 659

Hallo Diggaaa,

1.Steht das nicht mit im Anzeigefenster ob die C-Achse geklemmt ist oder ungeklemmt.
2. Versteh ich nicht ganz, Wenn ich eine Nut fräse will ohne M18 Befehl wieso steht einer im NC PG ?

MFG
Sit22


--------------------
Mit freundlichen Grüßen

*Lieber zu Kopf als zu Fuß*
TOP    
Beitrag 08.12.2009, 07:09 Uhr
Diggaaa
Diggaaa
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.09.2009
Beiträge: 25

ZITAT(Sit22 @ 07.12.2009, 19:45) *
Hallo Diggaaa,

1.Steht das nicht mit im Anzeigefenster ob die C-Achse geklemmt ist oder ungeklemmt.
2. Versteh ich nicht ganz, Wenn ich eine Nut fräse will ohne M18 Befehl wieso steht einer im NC PG ?

MFG
Sit22



also 1. Im anzeigefenster steht es nicht.

2. ich will nicht eine nut fräsen ohne m18, sondern wenn die c-achse nicht geklemmt ist erkennt man es nicht, und die gefahr besteht an einer falschen stelle zu fräsen.

Der grund meiner frage ist, wenn ich ein programm schreibe, wir machen zu 99% nur einzelteile, schreibe ich das programm so das alles drinsteht was ich brauche. wenn ich z.b. erst mein teil drehe und schreibe dann ein programm um beispielsweise eine kreistasche zu fahren. schreibe ich diesen kopf:

QUELLTEXT
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
;SCHRUPPEN
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
;N10 M18
N10 SETMS(2)
N20 T25 M6
N30 M2=42                                
N40 G90 G0 G54 G17 G97 D1 S1500 M2=3
N50 G0 X2000
N60 G0 Z200
N70 DIAMOF
N80 FFWON
N90 G94 F300
N100 TRANSMITON
N110 AROT Z-22.5
N120 ATRANS Z=0


so und wenn ich das programm laufen lasse dann kann es schon mal vorkommen das da evtl. was abgeändert oder nachgebessert werden muß.
wenn ich nun das programm erneut starten möchte muß ich entweder ein ; vors m18 setzten oder, das bezieht sich auf meine frage, eine wenn-dann funktion einbauen. ich muß dazu sagen, beim erneuten einlesen des m18 wird die c-achse gelößt (dauert ca. 1 sekunde) und dann wieder geklemmt (dauert in der regel 35-45 sekunden). wenn man dann vor der maschine steht kommt mir das wie eine ewigkeit vor und es fängt an zu nerven.
ich bin super begeistert von der 840d steuerung, und da man so viel damit machen kann, dachte ich mir das es so eine funktion doch geben müsste.


nun zu dir drehpapst:


ZITAT(Drehpapst @ 07.12.2009, 18:09) *
Mit ausgerückt/eingerückt meinst du wahrscheinlich eine Verriegelung nehme ich mal an. Normal fährt sie nicht, wenn die C-Achse verriegelt ist. Es kann auch sein dass mit dem Verfahrbefehl die Verriegelung automatisch (via PLC) gelöst wird (und nach dem verfahren wieder automatisch verriegelt). Das würd ich zumindest erwarten. Wenn dem nicht so ist, ist sicher ein Bero dran montiert welcher abgefragt werden kann ob die C-Achse ausgerückt ist oder nicht. Dann suchst du mal nach dem Eingang dieses Beros und dann kannst du den auch abfragen. Falls da kein Bero dran sein sollte kannst du zur Not auch das Ventil abfragen. Das ist aber dann eine nur eine indirekte Abfrage und kann durchaus zu Problemen führen falls mal mechanisch etwas klemmt. Daher gehe ich davon aus,dass da ein Bero dran ist.
Um mit der C-achse kontinuierlich zu verfahren gibt es dann noch die Möglichkeit über eine M-Funktion die C-achse permanent zu lösen (macht Sinn wenn du die C-Achse über mehere Sätze hintereinander verfahren willst und die Klemmung nicht unbedingt brauchst).


ich weiß leider nicht was ein bero ist und ob dieses teil in unserer maschine verbaut ist. wofür ist dieses bauteil denn zuständig?
TOP    
Beitrag 08.12.2009, 09:07 Uhr
Sit22
Sit22
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.10.2005
Beiträge: 659

Hallo Diggaaa,

Danke jetzt versteh ich es.


--------------------
Mit freundlichen Grüßen

*Lieber zu Kopf als zu Fuß*
TOP    
Beitrag 08.12.2009, 09:37 Uhr
scheiara
scheiara
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.05.2006
Beiträge: 173

Hallo.
Ich glaube ihr redet aneinander vorbei. Diggaaa meint wahrscheinlich mit "C-Achse ist eingerückt", daß sich die Maschine im Fräsbetrieb befindet. Und wenn die C-Achse ausgerückt ist, befindet sich die Maschine im Drehbetrieb. So sehe ich das.

Robert.
TOP    
Beitrag 08.12.2009, 14:31 Uhr
Drehpapst
Drehpapst
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.04.2005
Beiträge: 652

Ein Bero ist ein Näherungsschalter, oder auch Sensor genannt. Dieser ist so verbaut, dass er "meldet" wenn ein metallischer Gegenstand (in solch einem Fall würde ich es mal Schaltfahne nennen wollen) der, wenn er in einem Abstand von ca. 1mm an dem "Bero" steht, diesen "Bero" schaltet. Dann wird das Signal des "Bero" zu 1 oder zu 0. Je nach Ausführung. Anhand dessen kann man mittels eines "Bero" überwachen in welcher Position eine Sache steht.
Gar nicht so einfach zu erklären was ein Bero ist............ biggrin.gif
So, wenn nun dort ein solcher Bero verbaut ist, dann schaltet dieser entweder wenn die C-Achse geklemmt ist oder wenn sie gelöst ist. Im besten Fall sind zwei dieser Beros verbaut, einer schaltet wenn gelöst, der andere wenn gespannt. Diese Beros liegen dann auf Eingängen (oder Ausgängen bzw. Merker). Dies sollte sich aus dem Stromlaufplan herauslesen lassen. Diese Signale kann man dann entsprechend (Ausgang, Eingang, Merker) mit einer IF Abfrage verknüpfen.


--------------------
Gruß,

Drehpapst


Willen braucht man. Und Zigaretten.
Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.
Helmut Schmidt
TOP    
Beitrag 08.12.2009, 15:03 Uhr
Diggaaa
Diggaaa
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.09.2009
Beiträge: 25

ZITAT(scheiara @ 08.12.2009, 09:37) *
Hallo.
Ich glaube ihr redet aneinander vorbei. Diggaaa meint wahrscheinlich mit "C-Achse ist eingerückt", daß sich die Maschine im Fräsbetrieb befindet. Und wenn die C-Achse ausgerückt ist, befindet sich die Maschine im Drehbetrieb. So sehe ich das.

Robert.



genau das meine ich. danke
TOP    
Beitrag 08.12.2009, 16:21 Uhr
InTex
InTex
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2007
Beiträge: 3.989

Hallo Diggaaa

Wenn ich es jetzt richtig verstehe, möchtest du dir nur sicher sein, daß nach einem Neustart b.z.w. Einsteigen im Programm, deine C-Achse verriegelt.
Da gibt es doch die Möglichkeit, ein Satz einzufügen der die Positionierung der C-Achse bestimmt, und diesen Satz bei Bedarf ein oder auszublenden.
Was ich übrigens an deiner Stelle auch mit M18 tun würde.
In etwa so:

/N5 M18
1/N10 SPOS=0

Wo du das nun hinschreibst, ist dir überlassen.
Falls ich es falsch verstanden habe, kannst du den Post vergessen.

@Drehpapst

Übrigens gute Beschreibung, die Sache mit dem Beros.

Gruß InTex



--------------------
Eine Schraube ohne Gewinde ist ein Nagel

Grüsse aus dem Harz - InTex
TOP    
Beitrag 08.12.2009, 19:46 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.511

Zu dem Begriff "BERO" findet man bei Wikipedia ( http://de.wikipedia.org/wiki/Bero )die folgende Erklärung:

"In der Automatisierungstechnik: Bezeichnung für Näherungsschalter von Siemens, das sind Sensoren, die als Berührungsloser Endtaster mit Rückgekoppeltem Oscillator funktionieren."
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: