534.820 aktive Mitglieder*
3.804 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Siemens Forum

Digital Industries, Motion Control, Machine Tool Systems

Bohren unter 840D funktioniert nicht richtig

Beitrag 19.02.2017, 16:34 Uhr
Senn
Senn
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.12.2016
Beiträge: 133

Hallo zusammen, das Thema gibts irgendwie schon jedoch hat mir deren Lösungsweg nichts gebracht. Beim Zentrieren funktioniert alles aber sobald ich bohren möchte komm die 61000er Fehlermeldung (Werkzeugkorrektur nicht aktiv)

Habs versucht mit "Drill_8.5" und mit "Drill 8.5"

Dann hab ich es versucht mit D1 : T="Drill_8.5" M6 D1

Dann hab ich versucht das D1 beim Positionieren einzugeben, auch nicht geholfen. Und dann mit MCALL am Ende, auch nicht geholfen

N560 T="DRILL_8.5" M06 D1
N570 G0 G54 X0 Y0
N580 G0 Z2 S1500 M3 M8
N590 F5000
MCALL CYCLE83(100,-8,1,,18,,5,90,0.7,0.5,90,0,0,1.2,1.4,0.6,1.6,10,1,12211111)
N520 HOLES2(0,0,18,15,30,8,1010,0,,,1)
N610 MCALL

so siehts aus...aber warum meckert dieser wenn das beim zentrieren alles geklappt hat? ist das ein altbekanntes Problem?
Ja sogar mit dem Label hab ichs probiert.

Der Beitrag wurde von Senn bearbeitet: 19.02.2017, 16:46 Uhr
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 16:56 Uhr
Senn
Senn
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.12.2016
Beiträge: 133

Edit: Hat geklappt aber nur mit LAB und REPEAT , was ich aber nicht möchte.
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 17:00 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi

in welcher Zeile kommt der Fehler ?

MCALL CYCLE83
HOLES2
MCALL
ist soweit richtig !

Was mich wundert ist dein Programmaufbau wink.gif
QUELLTEXT
T="Bohrer_D8.5"
M6
G0 G54 X0 Y0 S1500 M3 M8 D1; S1500 bei F5000 was bohrst du ? S1500 = Vc 40 fz = 3.333 mm/ U ?
MCALL CYCLE83(10,-8,1  .... ); Werkstückoberfläche ist also Z-8 ? ok kann sein.
HOLES2(0,0,18,15,30,8,1010,0,,,1)
MCALL


Jetzt nochmal zu deiner Struktur, warum fährst du erst mit G0 auf Z2, und dann rufst du im Zyklus selber als Rückzugsebene Z100 auf.
Was ergibt das für einen Sinn ? Die Maschine fährt erst auf Z2 und dann fährt der Zyklus wieder auf Z100.
Vorpositionieren in X und Y macht noch Sinn.

Zum Werkzeugaufruf:
Einige Steuerunsgversionen lassen keine Leerzeichen zu im Namen, also mit dem "_" sich behelfen. Gleiches gilt für das "," im Werkzeugbezeichner, hier müsste man den "." benutzen.

Wenn du nach dem M6 ein M0 einfügst, dann wirf mal einen Blick auf das rechte obere Fenster auf deinem OP.
Hier sollte dann ein D1 dastehen, wenn nicht muss es im nachfolgenden Satz manuell eingetragen werden.


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 17:11 Uhr
Senn
Senn
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.12.2016
Beiträge: 133

der Fehlerkomm eigetnlich direkt beim Werkzeugaufruf T=.....

habs mit M0 probiert, ich bekomme keine Fehlermeldung mehr aber dafür bohrt der mir auch nichts smile.gif

Also mit Repeat klappt das alles super.
Zum Vorpositionieren..ich kenn das von HH, ich dachte Sinumerik benötigt dies auch. Oberfläche Z-8 stimmt schon. Also F5000 sollte nur zum Vorpositioniren auf Z+2 sein. Ok ich gehe davon aus das er mir jetzt voll reingefahren wäre? biggrin.gif Kann ich also das vorpositoniren komplett lassen oder?

Der Beitrag wurde von Senn bearbeitet: 19.02.2017, 17:14 Uhr
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 17:16 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(Senn @ 19.02.2017, 17:11 Uhr) *
habs mit M= probiert, ich bekomme keine Fehlermeldung mehr aber dafür bohrt der mir auch nichts smile.gif

Also mit Repeat klappt das alles super.
Zum Vorpositionieren..ich kenn das von HH, ich dachte Sinumerik benötigt dies auch. Oberfläche Z-8 stimmt schon. Kann ich also komplett lassen oder?

Ist deine Werkzeug auch als Bohrwerkzeug definiert, in den Werkzeugoffset Daten ?

Du musst eigentlich innerhalb von MCALL nichts vorpositionieren, ausser du willst Zeit sparen und fährst schon in 3 Achsen an.
Normal wird innerhalb von MCALL erst XY angefahren, dann auf Rückzugsebene Vorpositioniert, und dann gehts in Z auf Referenzebene + Sicherheitsabstand.

Was soll M= bewirken ?


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 17:23 Uhr
Senn
Senn
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.12.2016
Beiträge: 133

ZITAT(Andy742000 @ 19.02.2017, 17:16 Uhr) *
Ist deine Werkzeug auch als Bohrwerkzeug definiert, in den Werkzeugoffset Daten ?

Du musst eigentlich innerhalb von MCALL nichts vorpositionieren, ausser du willst Zeit sparen und fährst schon in 3 Achsen an.
Normal wird innerhalb von MCALL erst XY angefahren, dann auf Rückzugsebene Vorpositioniert, und dann gehts in Z auf Referenzebene + Sicherheitsabstand.

Was soll M= bewirken ?


Hab mein Beitrag korrigiert auf M0. Ach so ist das ok...so sieht das Programm aus und so funkltionierts:

;Zentrieren aller Bohrungen
N450 T="CENTERDRILL_12"
N460 M6
N470 G450 CFTCP
N480 G90 G17 G0 X0 Y0
N490 G0 Z2 S2500 M3 M8
N500 F4000
N510 MCALL CYCLE81(50,-8,2,9,,0.6,10,1,11)
N520 Kreis: HOLES2(0,0,18,15,30,8,1010,0,,,1)
N530 ENDLABEL:
MCALL
N550 MCALL CYCLE81(50,-10,2,10.5,,0,10,1,11)
N560 Aussenloecher: CYCLE802(111111111,111111111,-60,-40,-60,40,60,40,60,-40,,,,,,,,,,,0,0,1)
N570 ENDLABEL:
MCALL
N590 G0 Z100 M9
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
;Bohren der Muster 8.5 und 10
N600 T="DRILL_8.5" M06 D1
N470 G450 CFTCP
N480 G90 G17 G0 X0 Y0
N490 G0 Z2 S2500 M3 M8
N500 F4000
MCALL CYCLE82(50,-8,2,,22,0,10,1,11)
REPEAT Kreis
MCALL
G0 Z100 M9
T="DRILL_10" M6 D1
N470 G450 CFTCP
N480 G90 G17 G0 X0 Y0
N490 G0 Z2 S2500 M3 M8
N500 F4000
N720 MCALL CYCLE82(50,-10,2,,20,0,10,1,11)
N730 REPEAT Aussenloecher
MCALL
N750 G0 Z100
N760 M30
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 17:36 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(Senn @ 19.02.2017, 17:23 Uhr) *
Hab mein Beitrag korrigiert auf M0. Ach so ist das ok...so sieht das Programm aus und so funkltionierts:

;Zentrieren aller Bohrungen
N450 T="CENTERDRILL_12"
N460 M6
N470 G450 CFTCP
N480 G90 G17 G0 X0 Y0
N490 G0 Z2 S2500 M3 M8
N500 F4000
N510 MCALL CYCLE81(50,-8,2,9,,0.6,10,1,11)
N520 Kreis: HOLES2(0,0,18,15,30,8,1010,0,,,1)
N530 ENDLABEL:
MCALL
N550 MCALL CYCLE81(50,-10,2,10.5,,0,10,1,11)
N560 Aussenloecher: CYCLE802(111111111,111111111,-60,-40,-60,40,60,40,60,-40,,,,,,,,,,,0,0,1)
N570 ENDLABEL:
MCALL
N590 G0 Z100 M9
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
;Bohren der Muster 8.5 und 10
N600 T="DRILL_8.5" M06 D1
N470 G450 CFTCP
N480 G90 G17 G0 X0 Y0
N490 G0 Z2 S2500 M3 M8
N500 F4000
MCALL CYCLE82(50,-8,2,,22,0,10,1,11)
REPEAT Kreis
MCALL
G0 Z100 M9
T="DRILL_10" M6 D1
N470 G450 CFTCP
N480 G90 G17 G0 X0 Y0
N490 G0 Z2 S2500 M3 M8
N500 F4000
N720 MCALL CYCLE82(50,-10,2,,20,0,10,1,11)
N730 REPEAT Aussenloecher
MCALL
N750 G0 Z100
N760 M30


Oh JE!

QUELLTEXT
%Hauptprogramm.MPF
T="NC_ANBOHRER_D12"
M6
G0 G17 G54 G90 S2500 F4000 M3 M8 D1
MCALL CYCLE81(50,-8,2,9,,0.6,10,1,11)
UP_KREIS
MCALL
MCALL CYCLE81(50,-10,2,10.5,,0,10,1,11)
UP_AUSSEN
MCALL
G0 Z150 M5 M9
T="Bohrer_D8.5"
M6
G0 G54 X0 Y0 S2500 F4000 M3 M8 D1
MCALL CYCLE82(50,-8,2,,22,0,10,1,11)
UP_KREIS
MCALL
G0 Z150 M5 M9
T="Bohrer_D8.5"
M6
G0 G54 X0 Y0 S1500 F5000 M3 M8 D1
MCALL CYCLE82(50,-10,2,,20,0,10,1,11)
UP_AUSSEN
MCALL
G0 Z150 M5 M9
M30


QUELLTEXT
%UP_KREIS.SPF
HOLES2(0,0,18,15,30,8,1010,0,,,1)
RET


QUELLTEXT
%UP_AUSSEN.SPF
CYCLE802(111111111,111111111,-60,-40,-60,40,60,40,60,-40,,,,,,,,,,,0,0,1)
RET


Mehr ist dafür nicht notwendig, alles andere ist unnützes geplänkle wink.gif


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 17:44 Uhr
Senn
Senn
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.12.2016
Beiträge: 133

Ok dank euch biggrin.gif damit spare ich auch einige NC-Sätze. Diesen Trick hast du mir mal in der PN geschrieben. Aber dafür füllt sich der Unterprogrammordner biggrin.gif

noch eine ganz andere Frage zu Sinutrain bevor ich ein neues thema eröffne

ich hab die Trialversion und war in der Maschine mit Schwenktisch drinne als diese heute plötzlich während der Simulation abgestürtzt ist und diese lässt sich nichtmehr wirklich hochfahren. Ich wollte Schwenkbewegungen programmieren jetzt muss ich mit der normalen 3Achs arbeiten. ist das ein problem mit irgendwelchen servern oder was ist da passiert?

Der Beitrag wurde von Senn bearbeitet: 19.02.2017, 17:52 Uhr
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 17:49 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(Senn @ 19.02.2017, 17:44 Uhr) *
Ok dank euch biggrin.gif damit spare ich auch einige NC-Sätze. Diesen Trick hast du mir mal in der PN geschrieben

noch eine ganz andere Frage zu Sinutrain bevor ich ein neues thema eröffne

ich hab die Trialversion und war in der Maschine mit Schwenktisch drinne als diese heute plötzlich während der Simulation abgestürtzt ist und diese lässt sich nichtmehr wirklich hochfahren. Ich wollte Schwenkbewegungen programmieren jetzt muss ich mit der normalen 3Achs arbeiten. ist das ein problem mit irgendwelchen servern oder was ist da passiert?

Neues Thema bitte, sonst wirds ein Schwamm, evt Helpdesk oä


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 18:19 Uhr
Guest_guest_*
Themenstarter

Gast



Für die "Bohraktion" hält ShopMill zyklen vor, die dir sehr viel Tipparbeit ersparen und dabei sogar helfen Fehler zu vermeiden. Das ist eigentlich Sinn des Ganzen.
Auch dein Konstrukt im DIN ist etwas verworren. Hast du auch so mit HH programmiert?
Label, wie du sie von HH kennst, gibt es so exakt nicht bei der Sinumerik. Jeder "Label" hat eine eindeutige "Startmarke" und eine ebenso eindeutige "Endmarke". Solche Label müssen auch mit Start- und Endmarke aufgerufen werden. Die Namen der Marken sind allerdings beliebig.
Wenn du ohne Hansbücher versuchst, HH-Klartext-Code in Sinumerik-DIN-Code zu übersetzen, wird das wohl nichts werden. genausowenig wie umgekehrt. Das funktioniert auch nicht mal von Klartext nach HH-DIN-Code. wink.gif

Wozu brauchst du eine 3D Werkzeugkorrektur (G450) beim Zentrieren und Bohren? CFTCP dürfte hier auch etwas deplaziert sein. wink.gif
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 18:33 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(Senn @ 19.02.2017, 17:44 Uhr) *
Ok dank euch biggrin.gif damit spare ich auch einige NC-Sätze. Diesen Trick hast du mir mal in der PN geschrieben. Aber dafür füllt sich der Unterprogrammordner biggrin.gif
...


Wie guest auch schon sagte, deine "Grundgedanken" Programmaufbau von HH auf Siemens zu übertragen geht 100 % ig schief.
Auch stimmt deine Aussage nicht, dass Unterprogramme ausschliesslich im Unterprogramm- Ordner ablegbaren wären.

Liese Handbücher, besuche eine Schulung, oder probiere mehr oder minder "nicht" erfolgreich weiter mit Sinutrain herum wink.gif

Auch ja auch, Shopmill und G/ ISO bei Sinumerik haben oder fordern eine andere Struktur, oder bieten unterschiedliche Möglichkeiten bei der Problemlösung wink.gif

Daher mein TIP !
Lerne eine Version erst einmal voll umfänglich zu nutzen, vor allem zu verstehen! Bevor du dich auf die zweite Schiene einschießen willst.

Wir haben so viele Grundsatzfehler in deinem Programmkonstrukt erkannt, und das vom bloßen hinsehen, und lesen. Hier hat keiner von uns in einem Handbuch nachgeschlagen, um zu erkennen, wo hier die Macken liegen, oder festhängen ....



--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 19:18 Uhr
inaktiv_17
inaktiv_17
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 05.02.2017
Beiträge: 179

Guten Abend,

@TE ( so wird das doch hier immer geschrieben, wenn es an den Themeneröffner gerichtet ist )

Ich verfolge deine Beiträge jetzt schon eine ganze Weile.
So richtig werde ich aus deinen ganzen Aussagen nicht schlau. Daher denke ich, dass es hier auch zu sehr unterschiedlichen Antworten kommt. Du kannst bei einer 840 D sowohl mit Shopmill wie auch mit klasssichen Programmierung arbeiten. Das solltest du allerdings auch angeben wenn du eine Fachfrage stellst. Es gibt auch Unterschiede wenn man bei der Programmerstellung die Auswahl auf SHOPMILL stehen lässt oder gezielt sagst, dass man ein G-Code Programm erstellen will. So haben hier die nutzbaren Zyklen auch andere Eingabemasken.

Versuche dich doch bitte erst einmal klar uszudrücken um Probleme darzustellen.

Auch wenn ich jetzt zu diesem Thema keine unmittelbare Hilfe war, wünsche ich allen
einen schönen Sonntag Abend noch

R.HEIM




TOP    
Beitrag 19.02.2017, 20:33 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.533

ZITAT(guest @ 19.02.2017, 18:19 Uhr) *
Wozu brauchst du eine 3D Werkzeugkorrektur (G450) beim Zentrieren und Bohren?

G450 hat nichts mit 3D Werkzeugkorrektur zu tun. Es bedeutet, dass bei einer Außenecke (bei der 2D-Werkzeugkorrektur) ein Kreis eingefügt wird. Die Alternative ist G451 (Schnittpunkt der Äquidistanten).
Da aber (wahrscheinlich) ohnehin keine WRK aktiv ist, ist es einfach egal, was in der G-Code-Gruppe für das Eckenverhalten der WRK steht.
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 21:22 Uhr
Senn
Senn
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.12.2016
Beiträge: 133

Also ich lege mal die Karten offen. Es geht um dieses Teil da:


Und das ist mein korrigiertes Programm, dass ich anhand mehrere Handbücher und einem Video geschafft habe zu programmieren (Wer die MPF haben will em kann ichs zusenden) :

;;;Platte_Frästeil;;;
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
N10 WORKPIECE(,,,"RECTANGLE",0,0,-30,-80,150,100)
;Schruppen aller Konturen
N20 T="CUTTER 32" M6
N40 G450 CFTCP
N50 G90 G64 G17 G0 X0 Y0
N60 G0 Z2 S2000 M3 M8
N70 F400
N80 CYCLE62("RAHMEN",1,,)
N90 CYCLE62("ZAPFEN",1,,)
N100 CYCLE63("Zapfen_Schruppen",1001,50,0,2,10,500,,50,2,0.5,0.5,0,0,0,,,,1,2,,,,0,201,111)
N110 CYCLE62("TASCHE",1,,)
N120 CYCLE63("Tasche_Schruppen",1011,50,0,2,4,0.1,0.1,70,4,0.5,0.5,0,0,0,2,1,15,1,2,,,,0,101,111)
N130 CYCLE63("Tasche_Schlichten_Boden",1013,50,0,2,4,0.1,0.1,70,4,0,0.5,0,0,0,2,1,15,1,2,,,,0,101,111)
N140 CYCLE63("Tasche_Schlichten_Rand",1014,50,0,2,4,0.1,0.1,70,4,0.5,0.5,0,0,0,2,1,15,1,2,,,,0,101,111)
N150 POCKET4(100,-4,2,4,50,0,0,2,0.5,0.5,0.1,0.1,0,21,40,9,15,2,1,0,1,2,10100,111,111)
N160 G0 Z100 M9
N170 F4000
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
;Schlichten + Restmaterial beseitigen
N180 T="CUTTER 16" M6
N200 G450 CFTCP
N210 G90 G64 G17 G0 X0 Y0
N220 G0 Z2 S2500 M3 M8
N240 CYCLE62("RAHMEN",1,,)
N250 CYCLE62("ZAPFEN",1,,)
N260 CYCLE63("Zapfen_Schlichten_Boden",1003,50,0,2,10,250,,70,2,0.5,0.5,0,0,0,,,,1,2,,,,0,201,111)
N270 CYCLE63("Zapfen_Schlichten_Rand",1004,50,0,2,10,250,,50.001,10,0.5,0.5,0,0,0,,,,1,2,,,,0,201,111)
N280 CYCLE62("TASCHE",1,,)
N290 CYCLE63("Tasche_Restmaterial",1001,50,0,1,4,200,,50,1,0,0,0,0,0,,,,,,"CUTTER 32",1,,0,1101,11)
N300 POCKET4(100,-4,2,4,50,0,0,2,0.5,0.5,200,0.1,0,22,40,9,15,2,1,0,1,2,10100,111,111)
N310 G0 Z100 M9
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
;Anfasen aller Konturen
N320 T="CENTERDRILL_12" M6
N340 G450 CFTCP
N350 G90 G17 G0 X0 Y0
N360 G0 Z2 S2500 M3 M8
N380 CYCLE62("RAHMEN",1,,)
N390 CYCLE62("ZAPFEN",1,,)
N400 CYCLE63("Anfasen_Zapfen",1005,50,0,2,10,200,,70,2,0.5,0.5,0,0,0,,,,0.5,2,,,,0,201,111)
N410 CYCLE62("TASCHE",1,,)
N420 CYCLE63("Anfasen_Tasche",1015,50,0,2,4,200,0.1,70,4,0.5,0.5,0,0,0,2,1,15,0.5,2,,,,0,101,111)
N430 POCKET4(100,-4,2,8,50,0,0,2,0.5,0.5,200,0.1,0,25,40,9,15,2,1,0,0.5,2,10100,111,111)
N440 G0 Z100 M9
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
;Zentrieren aller Bohrungen
N450 T="CENTERDRILL_12" M6
N470 G450 CFTCP
N480 G90 G17 G0 X0 Y0
N490 G0 Z2 S1000 M3 M8
N500 F100
N510 MCALL CYCLE81(50,-8,2,9,,0.6,10,1,11)
N520 Kreis: HOLES2(0,0,18,15,30,8,1010,0,,,1)
N530 ENDLABEL:
MCALL
N550 MCALL CYCLE81(50,-10,2,10.5,,0,10,1,11)
N560 Aussenloecher: CYCLE802(111111111,111111111,-60,-40,-60,40,60,40,60,-40,,,,,,,,,,,0,0,1)
N570 ENDLABEL:
MCALL
N590 G0 Z100 M9
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
;Bohren der Muster 8.5 und 10
N600 T="DRILL_8.5" M06 D1
N470 G450 CFTCP
N480 G90 G17 G0 X0 Y0
G0 Z2 S1500 M3 M8
F50
MCALL CYCLE82(50,-8,2,,22,0,10,1,11)
REPEAT Kreis
MCALL
G0 Z100 M9

T="DRILL_10" M6 D1
N470 G450 CFTCP
N480 G90 G17 G0 X0 Y0
G0 Z2 S1200 M3 M8
F50
N720 MCALL CYCLE82(50,-10,2,,20,0,10,1,11)
N730 REPEAT Aussenloecher
MCALL
N750 G0 Z100 M30



;Unterprogramme/Labels
N770 E_LAB_A_ZAPFEN: ;#SM Z:6
;#7__DlgK contour definition begin - Don't change!;*GP*;*RO*;*HD*
G17 G90 DIAMOF;*GP*
G0 X-48.296 Y-12.941 ;*GP*
G1 X-57.674 Y22.059 RND=15 ;*GP*
X42.326 Y48.854 RND=15 ;*GP*
X61.082 Y-21.146 RND=15 ;*GP*
X-38.918 Y-47.941 RND=15 ;*GP*
X-48.296 Y-12.941 ;*GP*
;CON,0,0.0000,5,5,MST:0,0,AX:X,Y,I,J,CYL:1,0,10,TRANS:1;*GP*;*RO*;*HD*
;S,EX:-48.296,EY:-12.941;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,DEY:35,ASE:105;*GP*;*RO*;*HD*
;R,RROUND:15;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,DEX:100,ASE:15;*GP*;*RO*;*HD*
;R,RROUND:15;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,DEY:-70,ASE:285;*GP*;*RO*;*HD*
;R,RROUND:15;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,DEX:-100,ASE:195;*GP*;*RO*;*HD*
;R,RROUND:15;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,EX:-48.296,EY:-12.941;*GP*;*RO*;*HD*
;#End contour definition end - Don't change!;*GP*;*RO*;*HD*
E_LAB_E_ZAPFEN:

N780 E_LAB_A_RAHMEN: ;#SM Z:7
;#7__DlgK contour definition begin - Don't change!;*GP*;*RO*;*HD*
G17 G90 DIAMOF;*GP*
G0 X-75 Y0 ;*GP*
G1 Y50 ;*GP*
X75 ;*GP*
Y-50 ;*GP*
X-75 ;*GP*
Y0 ;*GP*
;CON,0,0.0000,5,5,MST:0,0,AX:X,Y,I,J,CYL:1,0,10,TRANS:1;*GP*;*RO*;*HD*
;S,EX:-75,EY:0;*GP*;*RO*;*HD*
;LU,EY:50;*GP*;*RO*;*HD*
;LR,EX:75;*GP*;*RO*;*HD*
;LD,EY:-50;*GP*;*RO*;*HD*
;LL,EX:-75;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,EX:-75,EY:0;*GP*;*RO*;*HD*
;#End contour definition end - Don't change!;*GP*;*RO*;*HD*
E_LAB_E_RAHMEN:

N790 E_LAB_A_TASCHE: ;#SM Z:4
;#7__DlgK contour definition begin - Don't change!;*GP*;*RO*;*HD*
G17 G90 DIAMOF;*GP*
G0 X-43.467 Y-11.647 ;*GP*
G1 X-51.505 Y18.353 RND=10 ;*GP*
X38.495 Y42.468 RND=10 ;*GP*
X54.571 Y-17.532 RND=10 ;*GP*
X-35.429 Y-41.647 RND=10 ;*GP*
X-43.467 Y-11.647 ;*GP*
;CON,0,0.0000,5,5,MST:0,0,AX:X,Y,I,J,CYL:1,0,10,TRANS:1;*GP*;*RO*;*HD*
;S,EX:-43.467,EY:-11.647;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,DEY:30,ASE:105;*GP*;*RO*;*HD*
;R,RROUND:10;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,DEX:90,ASE:15;*GP*;*RO*;*HD*
;R,RROUND:10;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,DEY:-60,ASE:285;*GP*;*RO*;*HD*
;R,RROUND:10;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,DEX:-90,ASE:195;*GP*;*RO*;*HD*
;R,RROUND:10;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,EX:-43.467,EY:-11.647;*GP*;*RO*;*HD*
;#End contour definition end - Don't change!;*GP*;*RO*;*HD*
E_LAB_E_TASCHE:


So. Es geht also nicht nur ums Bohren wie ihr seht. Dieses Programm läuft jetzt so einwandfrei.
-guest, Die Labelmarke ist im Bohrbildzyklus enhalten (Kreis,Aussenloecher) und wird "ausserhalb vom Zyklus geschlossen, wenn du das gemeint hast? Das ein Label irgendwo anfangen muss und man es schließen muss das weiß ich, ist in HH fast 1:1

Wenn IRGENDJEMAND "lust" hat mir dieses Teil so zu programmieren wie es sich gehört dann nur her damit.
Wie Andy gesagt hat, man kann diese Zeichnung 10 Programmierern geben , am Ende gäbe es min. 4-5 verschiedene Programme die dann zum Ziel führen. Also falls jemand einen Fehler in diesem Programm entdeckt oder optimieren kann wäre ich auch dankbar.

Ps.: Die Labels sind durchs kopieren wie ihr seht anderst rausgekommen, da diese vom Konturrechner kommen

Ja ich lerne übrigens viel dazu. ich weiß es gibt den ein oder anderen der mich sozusagen "abonniert" hat, aber seid nicht böse wenn ich mal den ein oder anderen unnötigen Thread eröffne thumbs-up.gif das lässt dieses Jahr nach bzw "wird" nachlassen. Zumindest habe ich seid 3 Tagen eine Maschine an der ich arbeiten kann, zuvor hatte ich ein Monat nur Sinutrain.







TOP    
Beitrag 19.02.2017, 21:29 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Darf gelacht werden wink.gif
LOL
Das sind steinalte Prüfungsaufgaben


ZITAT(Senn @ 19.02.2017, 21:22 Uhr) *
Also ich lege mal die Karten offen. Es geht um dieses Teil da:


Und das ist mein korrigiertes Programm, dass ich anhand mehrere Handbücher und einem Video geschafft habe zu programmieren (Wer die MPF haben will em kann ichs zusenden) :

;;;Platte_Frästeil;;;
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
N10 WORKPIECE(,,,"RECTANGLE",0,0,-30,-80,150,100)
;Schruppen aller Konturen
N20 T="CUTTER 32" M6
N40 G450 CFTCP
N50 G90 G64 G17 G0 X0 Y0
N60 G0 Z2 S2000 M3 M8
N70 F400
N80 CYCLE62("RAHMEN",1,,)
N90 CYCLE62("ZAPFEN",1,,)
N100 CYCLE63("Zapfen_Schruppen",1001,50,0,2,10,500,,50,2,0.5,0.5,0,0,0,,,,1,2,,,,0,201,111)
N110 CYCLE62("TASCHE",1,,)
N120 CYCLE63("Tasche_Schruppen",1011,50,0,2,4,0.1,0.1,70,4,0.5,0.5,0,0,0,2,1,15,1,2,,,,0,101,111)
N130 CYCLE63("Tasche_Schlichten_Boden",1013,50,0,2,4,0.1,0.1,70,4,0,0.5,0,0,0,2,1,15,1,2,,,,0,101,111)
N140 CYCLE63("Tasche_Schlichten_Rand",1014,50,0,2,4,0.1,0.1,70,4,0.5,0.5,0,0,0,2,1,15,1,2,,,,0,101,111)
N150 POCKET4(100,-4,2,4,50,0,0,2,0.5,0.5,0.1,0.1,0,21,40,9,15,2,1,0,1,2,10100,111,111)
N160 G0 Z100 M9
N170 F4000
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
;Schlichten + Restmaterial beseitigen
N180 T="CUTTER 16" M6
N200 G450 CFTCP
N210 G90 G64 G17 G0 X0 Y0
N220 G0 Z2 S2500 M3 M8
N240 CYCLE62("RAHMEN",1,,)
N250 CYCLE62("ZAPFEN",1,,)
N260 CYCLE63("Zapfen_Schlichten_Boden",1003,50,0,2,10,250,,70,2,0.5,0.5,0,0,0,,,,1,2,,,,0,201,111)
N270 CYCLE63("Zapfen_Schlichten_Rand",1004,50,0,2,10,250,,50.001,10,0.5,0.5,0,0,0,,,,1,2,,,,0,201,111)
N280 CYCLE62("TASCHE",1,,)
N290 CYCLE63("Tasche_Restmaterial",1001,50,0,1,4,200,,50,1,0,0,0,0,0,,,,,,"CUTTER 32",1,,0,1101,11)
N300 POCKET4(100,-4,2,4,50,0,0,2,0.5,0.5,200,0.1,0,22,40,9,15,2,1,0,1,2,10100,111,111)
N310 G0 Z100 M9
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
;Anfasen aller Konturen
N320 T="CENTERDRILL_12" M6
N340 G450 CFTCP
N350 G90 G17 G0 X0 Y0
N360 G0 Z2 S2500 M3 M8
N380 CYCLE62("RAHMEN",1,,)
N390 CYCLE62("ZAPFEN",1,,)
N400 CYCLE63("Anfasen_Zapfen",1005,50,0,2,10,200,,70,2,0.5,0.5,0,0,0,,,,0.5,2,,,,0,201,111)
N410 CYCLE62("TASCHE",1,,)
N420 CYCLE63("Anfasen_Tasche",1015,50,0,2,4,200,0.1,70,4,0.5,0.5,0,0,0,2,1,15,0.5,2,,,,0,101,111)
N430 POCKET4(100,-4,2,8,50,0,0,2,0.5,0.5,200,0.1,0,25,40,9,15,2,1,0,0.5,2,10100,111,111)
N440 G0 Z100 M9
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
;Zentrieren aller Bohrungen
N450 T="CENTERDRILL_12" M6
N470 G450 CFTCP
N480 G90 G17 G0 X0 Y0
N490 G0 Z2 S1000 M3 M8
N500 F100
N510 MCALL CYCLE81(50,-8,2,9,,0.6,10,1,11)
N520 Kreis: HOLES2(0,0,18,15,30,8,1010,0,,,1)
N530 ENDLABEL:
MCALL
N550 MCALL CYCLE81(50,-10,2,10.5,,0,10,1,11)
N560 Aussenloecher: CYCLE802(111111111,111111111,-60,-40,-60,40,60,40,60,-40,,,,,,,,,,,0,0,1)
N570 ENDLABEL:
MCALL
N590 G0 Z100 M9
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
;Bohren der Muster 8.5 und 10
N600 T="DRILL_8.5" M06 D1
N470 G450 CFTCP
N480 G90 G17 G0 X0 Y0
G0 Z2 S1500 M3 M8
F50
MCALL CYCLE82(50,-8,2,,22,0,10,1,11)
REPEAT Kreis
MCALL
G0 Z100 M9

T="DRILL_10" M6 D1
N470 G450 CFTCP
N480 G90 G17 G0 X0 Y0
G0 Z2 S1200 M3 M8
F50
N720 MCALL CYCLE82(50,-10,2,,20,0,10,1,11)
N730 REPEAT Aussenloecher
MCALL
N750 G0 Z100 M30



;Unterprogramme/Labels
N770 E_LAB_A_ZAPFEN: ;#SM Z:6
;#7__DlgK contour definition begin - Don't change!;*GP*;*RO*;*HD*
G17 G90 DIAMOF;*GP*
G0 X-48.296 Y-12.941 ;*GP*
G1 X-57.674 Y22.059 RND=15 ;*GP*
X42.326 Y48.854 RND=15 ;*GP*
X61.082 Y-21.146 RND=15 ;*GP*
X-38.918 Y-47.941 RND=15 ;*GP*
X-48.296 Y-12.941 ;*GP*
;CON,0,0.0000,5,5,MST:0,0,AX:X,Y,I,J,CYL:1,0,10,TRANS:1;*GP*;*RO*;*HD*
;S,EX:-48.296,EY:-12.941;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,DEY:35,ASE:105;*GP*;*RO*;*HD*
;R,RROUND:15;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,DEX:100,ASE:15;*GP*;*RO*;*HD*
;R,RROUND:15;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,DEY:-70,ASE:285;*GP*;*RO*;*HD*
;R,RROUND:15;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,DEX:-100,ASE:195;*GP*;*RO*;*HD*
;R,RROUND:15;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,EX:-48.296,EY:-12.941;*GP*;*RO*;*HD*
;#End contour definition end - Don't change!;*GP*;*RO*;*HD*
E_LAB_E_ZAPFEN:

N780 E_LAB_A_RAHMEN: ;#SM Z:7
;#7__DlgK contour definition begin - Don't change!;*GP*;*RO*;*HD*
G17 G90 DIAMOF;*GP*
G0 X-75 Y0 ;*GP*
G1 Y50 ;*GP*
X75 ;*GP*
Y-50 ;*GP*
X-75 ;*GP*
Y0 ;*GP*
;CON,0,0.0000,5,5,MST:0,0,AX:X,Y,I,J,CYL:1,0,10,TRANS:1;*GP*;*RO*;*HD*
;S,EX:-75,EY:0;*GP*;*RO*;*HD*
;LU,EY:50;*GP*;*RO*;*HD*
;LR,EX:75;*GP*;*RO*;*HD*
;LD,EY:-50;*GP*;*RO*;*HD*
;LL,EX:-75;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,EX:-75,EY:0;*GP*;*RO*;*HD*
;#End contour definition end - Don't change!;*GP*;*RO*;*HD*
E_LAB_E_RAHMEN:

N790 E_LAB_A_TASCHE: ;#SM Z:4
;#7__DlgK contour definition begin - Don't change!;*GP*;*RO*;*HD*
G17 G90 DIAMOF;*GP*
G0 X-43.467 Y-11.647 ;*GP*
G1 X-51.505 Y18.353 RND=10 ;*GP*
X38.495 Y42.468 RND=10 ;*GP*
X54.571 Y-17.532 RND=10 ;*GP*
X-35.429 Y-41.647 RND=10 ;*GP*
X-43.467 Y-11.647 ;*GP*
;CON,0,0.0000,5,5,MST:0,0,AX:X,Y,I,J,CYL:1,0,10,TRANS:1;*GP*;*RO*;*HD*
;S,EX:-43.467,EY:-11.647;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,DEY:30,ASE:105;*GP*;*RO*;*HD*
;R,RROUND:10;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,DEX:90,ASE:15;*GP*;*RO*;*HD*
;R,RROUND:10;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,DEY:-60,ASE:285;*GP*;*RO*;*HD*
;R,RROUND:10;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,DEX:-90,ASE:195;*GP*;*RO*;*HD*
;R,RROUND:10;*GP*;*RO*;*HD*
;LA,EX:-43.467,EY:-11.647;*GP*;*RO*;*HD*
;#End contour definition end - Don't change!;*GP*;*RO*;*HD*
E_LAB_E_TASCHE:


So. Es geht also nicht nur ums Bohren wie ihr seht. Dieses Programm läuft jetzt so einwandfrei.
-guest, Die Labelmarke ist im Bohrbildzyklus enhalten (Kreis,Aussenloecher) und wird "ausserhalb vom Zyklus geschlossen, wenn du das gemeint hast? Das ein Label irgendwo anfangen muss und man es schließen muss das weiß ich, ist in HH fast 1:1

Wenn IRGENDJEMAND "lust" hat mir dieses Teil so zu programmieren wie es sich gehört dann nur her damit.
Wie Andy gesagt hat, man kann diese Zeichnung 10 Programmierern geben , am Ende gäbe es min. 4-5 verschiedene Programme die dann zum Ziel führen. Also falls jemand einen Fehler in diesem Programm entdeckt oder optimieren kann wäre ich auch dankbar.

Ps.: Die Labels sind durchs kopieren wie ihr seht anderst rausgekommen, da diese vom Konturrechner kommen

Ja ich lerne übrigens viel dazu. ich weiß es gibt den ein oder anderen der mich sozusagen "abonniert" hat, aber seid nicht böse wenn ich mal den ein oder anderen unnötigen Thread eröffne thumbs-up.gif das lässt dieses Jahr nach bzw "wird" nachlassen. Zumindest habe ich seid 3 Tagen eine Maschine an der ich arbeiten kann, zuvor hatte ich ein Monat nur Sinutrain.



--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 21:43 Uhr
Senn
Senn
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.12.2016
Beiträge: 133

Ja ich weiß die Zeichnung ist wirklich alt biggrin.gif
es darf gelacht werden wink.gif für mich war es das perfekte Übungsteil.


EDIT: die Zeichnung kommt von Industry.Siemens.de und ist ein Beispiel, jedoch mit einem Fehler--> der Zapfen scheint mittig zu sein jedoch wenn man diesen über den Konturrechner und das nach dem Turtorial zeichnet ist dieser nicht mittig obwohl ich dem Programmbeispiel (Konturrechner) gefolgt bin...da hat wohl siemens ein Fehler eingebaut bewussst oder unbewusst. Wenn ich den Zapfen jetzt nochmal über den Zapfenzyklus fräse, sieht man ein versatz....Startpunkt vom Zapfen ist links, jedoch ohne bekannte Maße also -> im Konturrechner eine Hilfsgerade gemacht mit 15° und bei L 50 eingegeben. Punkte hab ich notiert, Hilfsgerade gelöscht und dann die Werte beim Startpunkt eingetippt. Von da an beginnt die Zapfenkontur. Hab also alles richtig gemacht.

egal seis drum ..ich hoffe dieses Teil war kein "echter" Auftrag, das wäre fatal
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 21:46 Uhr
Hexogen
Hexogen
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.09.2004
Beiträge: 1.731

ZITAT(guest @ 19.02.2017, 19:19 Uhr) *
Label, wie du sie von HH kennst, gibt es so exakt nicht bei der Sinumerik. Jeder "Label" hat eine eindeutige "Startmarke" und eine ebenso eindeutige "Endmarke". Solche Label müssen auch mit Start- und Endmarke aufgerufen werden


[KlugSch***er]
Ne nicht ganz.
Labels sind mittlerweile recht offen was endmarke angeht.

QUELLTEXT
T1 M6
...
LABEL_1:
bearbeitung
ENDLABEL:

REPEAT LABEL_1


ein startlabel ist zu setzen, "ENDLABEL" wird wie "LBL0" ausgewertet.

[/KlugSch***er]


--------------------
Schaut doch mal rein:
Mein Youtube Kanal


Anwendungen, Zyklen, CAD/CAM





-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 21:48 Uhr
Senn
Senn
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.12.2016
Beiträge: 133

HEXAGON du hast mich gerettet biggrin.gif genauso hab ichs in meinem Programm gemacht. Zumindest weiß ich jetzt das es richtig ist
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 21:49 Uhr
Hexogen
Hexogen
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.09.2004
Beiträge: 1.731

ZITAT(Senn @ 19.02.2017, 22:22 Uhr) *
Wenn IRGENDJEMAND "lust" hat mir dieses Teil so zu programmieren wie es sich gehört dann nur her damit.


Sowas Programmiert man doch heute nicht mehr von Hand biggrin.gif
entweder man hat ein CAM System oder CIMCO biggrin.gif


--------------------
Schaut doch mal rein:
Mein Youtube Kanal


Anwendungen, Zyklen, CAD/CAM





-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 21:52 Uhr
Senn
Senn
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.12.2016
Beiträge: 133

ZITAT(Hexogen @ 19.02.2017, 21:49 Uhr) *
Sowas Programmiert man doch heute nicht mehr von Hand biggrin.gif
entweder man hat ein CAM System oder CIMCO biggrin.gif


ach komm so ein ding programmiert man nicht mit CAM wink.gif ausser der Chef stellt dir ein eigenen PC mit CAM unmittelbar neben der Maschine zur verfügung und der Konstrukteur sendet dir die 3D Teile. Dann würde ich da sauch so machen

Der Beitrag wurde von Senn bearbeitet: 19.02.2017, 21:53 Uhr
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 22:00 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(Hexogen @ 19.02.2017, 21:49 Uhr) *
Sowas Programmiert man doch heute nicht mehr von Hand biggrin.gif
entweder man hat ein CAM System oder CIMCO biggrin.gif

Auch du hast mal laufen , und dann später "fahren" gelernt ... egal ob Holzroller, oder Fahrrad, oder dann viel später den amtlichen Führerschein gemacht wink.gif

Wer Grundregeln nicht beherrscht, kommt nicht weit wink.gif

PS: Das ist jetzt nicht persönlich gemeint


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 22:08 Uhr
Hexogen
Hexogen
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.09.2004
Beiträge: 1.731

ZITAT(Senn @ 19.02.2017, 22:52 Uhr) *
ach komm so ein ding programmiert man nicht mit CAM wink.gif ausser der Chef stellt dir ein eigenen PC mit CAM unmittelbar neben der Maschine zur verfügung und der Konstrukteur sendet dir die 3D Teile. Dann würde ich da sauch so machen


Hexogen ... nicht HexAgOn wink.gif
sind zwei paar stiefeln biggrin.gif

Na aus der Forum Erfahrung, weiß man der Chef kann alles biggrin.gif

Allein die Tatsache, Du programmierst an der Maschine. Bedeutet in der Regel Maschine steht. Dann Syntax testen > Maschine steht, Teil einfahren, richtig, Maschine steht smile.gif

Schau Dir mal CIMCO an. Da brauchst keinen Riesen PC. Reicht n Laptop aus und du hast PowerTool in der Hand wink.gif


--------------------
Schaut doch mal rein:
Mein Youtube Kanal


Anwendungen, Zyklen, CAD/CAM





-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 22:09 Uhr
Hexogen
Hexogen
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.09.2004
Beiträge: 1.731

ZITAT(Andy742000 @ 19.02.2017, 23:00 Uhr) *
viel später den amtlichen Führerschein gemacht wink.gif


Amtlicher was ? tounge.gif
das Vielleicht ist das Schlagwort biggrin.gif



--------------------
Schaut doch mal rein:
Mein Youtube Kanal


Anwendungen, Zyklen, CAD/CAM





-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
TOP    
Beitrag 19.02.2017, 22:16 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(Hexogen @ 19.02.2017, 22:09 Uhr) *
Amtlicher was ? tounge.gif
das Vielleicht ist das Schlagwort biggrin.gif

Hi

Also der Führerschein ist der Nachweiss, der von der zuständigen Bbehörde erteilt wurde, dass der Besitzer der Fahrerlaubnis berechtigt ist motorgetriebene Fahrzeuge zu bediene und nutzen !

PS: Hat mir jetzt ein Fahrschulllehrer vorgesagt wink.gif


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: