540.930 aktive Mitglieder*
2.883 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Siemens Forum

Digital Industries, Motion Control, Machine Tool Systems

INI ausführen bei Auftragswechsel

Beitrag 19.01.2021, 10:50 Uhr
djrie1990
djrie1990
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.01.2021
Beiträge: 13

Hallo Zusammen.

Ich habe ein Paar Programme bei denen ich die Gleichen Globalen Variablen beschreibe, da ich diese in diversen Zyklen brauche.
Die Werte dieser Variablen können aber variieren.

Aktuell habe ich die Daten in einem .SPF im Ordner des Teileprogramms liegen welches ich am Anfang meines Teileprogramms aufrufe.

Das funktioniert soweit auch ganz gut. Leider sind die Änderungen immer erst beim ersten Durchlauf aktiv. Schöner wäre es wenn diese gleich bei der Programm Anwahl aktiv werden.

Hab mal wo gesehen das solche Infos in einer .INI Datei lagen ähnlich meinem .SPF.
Gibt es eine Möglichkeit, dass mit dem Auftragswechsel diese INI bzw SPF Datei abgearbeitet wird?

Ich weiß eine sehr spezielle Frage.
Hoffe jemand kann mir weiter helfen.

Mit freundliche Grüßen
Dom


--------------------
RSV-Service GmbH
Retrofit und Service für INDEX Drehmaschinenen

Bei unserem Retrofit bekommen Sie eine Siemens SINUMERIK ONE!!!!!

__________________________________________________________
TOP    
Beitrag 21.01.2021, 10:28 Uhr
SeanClaud
SeanClaud
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.12.2014
Beiträge: 145

Hallo,

wenn man im Werkstück Ordner eine .INI anlegt, kann man diese über Systemdaten aktivieren.... in dieser INI Datei kann man Globale Variablen beschreiben.....
automatisch ist das meines Wissens nicht so einfach möglich, da man in einer Jobliste keine Variablen beschreiben kann.... (mit scripten oder EasyScreen könnte das schon funktionieren)

aber die Lösung mit dem UP Aufruf ist doch mehr als ausreichend oder nicht?? wozu müssen die Variablen vorher schon beschrieben werden?? braucht das der Bediener zum einrichten??

LG
TOP    
Beitrag 21.01.2021, 12:10 Uhr
djrie1990
djrie1990
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.01.2021
Beiträge: 13

ZITAT(SeanClaud @ 21.01.2021, 10:28 Uhr) *
wozu müssen die Variablen vorher schon beschrieben werden?? braucht das der Bediener zum einrichten??


Ja genau. Die sind zum Einrichten bereits Relevant.

ZITAT(SeanClaud @ 21.01.2021, 10:28 Uhr) *
wenn man im Werkstück Ordner eine .INI anlegt, kann man diese über Systemdaten aktivieren.... in dieser INI Datei kann man Globale Variablen beschreiben.....


Kannst du mir erklären wie das geht?
Aktuell öffnet er die Datei einfach im Programeditor.
Nicht wie die Werkzeugliste welche er einliest.
Das würde in der tat schon reichen.

Danke Gruß Dom


--------------------
RSV-Service GmbH
Retrofit und Service für INDEX Drehmaschinenen

Bei unserem Retrofit bekommen Sie eine Siemens SINUMERIK ONE!!!!!

__________________________________________________________
TOP    
Beitrag 26.01.2021, 11:26 Uhr
SeanClaud
SeanClaud
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.12.2014
Beiträge: 145

ZITAT(djrie1990 @ 21.01.2021, 12:10 Uhr) *
Ja genau. Die sind zum Einrichten bereits Relevant.



Kannst du mir erklären wie das geht?
Aktuell öffnet er die Datei einfach im Programeditor.
Nicht wie die Werkzeugliste welche er einliest.
Das würde in der tat schon reichen.

Danke Gruß Dom

sorry bin auf Dienstreise....

also bei meiner 4.8 kann man im Programm Manager im Werkstück Ordner ein Programm erstellen (Beliebig ==> oben auswählen .INI)
darin kann man die Globalen Variablen mit Werten beschreiben....

unter Menü-Select ==> Systemdaten kann man im Werkstück Ordner diese INI aktivieren.....
ist aber nicht weniger umständlich glaube ich....

man kann genauso die .SPF öffnen und die Werte welche man braucht ansehen zum rüsten......

LG
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: