582.990 aktive Mitglieder*
6.700 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Siemens Forum

Digital Industries, Motion Control, Machine Tool Systems

Nullpunktverschiebung löschen nicht möglich?

Beitrag 02.10.2023, 16:04 Uhr
Airfox
Airfox
Level 3 = Community-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.06.2021
Beiträge: 200

Hallo Zusammen,

ich arbeite an einer DMU50 mit Siemens 840. Derzeit habe ich 2 Probleme bei denen ich nicht weiter kommen.

A) Ich möchte ein Bauteil parallel einspannen. Dazu Taste ich dies seitlich 2 mal an anschließend lasse ich ihn eine Winkelkorrektur berechnen, die c Achse soll im Anschluss den Tisch drehen, sodass der Zielwinkel von 0° erreicht wird. Das Problem ist jedoch, er dreht den Tisch meistens um 180 Grad, das erscheint mir irgendwie sehr komisch. Was mache ich hier falsch? Ja er stellt den Messtaster auf die Ebene, wenn ich dies deaktiviere verstellt er den Tisch nicht.

B) Ich bekomme immer Z Drehnung Hinter dem G54 im Anschluss angezeigt, was ja auch korrekt ist. Leider kann ich diese nicht mehr löschen, also ich gehe dafür normalerweise ins G500, fahre alles auf 0. Im G54 sollte dann alles komisch verdreht sein. Hier lösche ich den G54, normalerweise verschwindet dann auch die Drehung der C Achse. Anschließend kann das nächste Bauteil eingemessen werden etc.

Habt ihr da eine Idee? Oder habe ich gerade einen Denkfehler gemacht?
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  IMG_3106.jpg ( 213.27KB ) Anzahl der Downloads: 47
Angehängte Datei  IMG_3108.jpg ( 203.56KB ) Anzahl der Downloads: 42
 
TOP    
Beitrag 02.10.2023, 17:18 Uhr
Sokke
Sokke
Level 2 = Community-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 93

huhu,

blöde Frage: Hat der Taster als WZG-Korrektur evtl. 180° drin?
TOP    
Beitrag 02.10.2023, 20:03 Uhr
Airfox
Airfox
Level 3 = Community-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.06.2021
Beiträge: 200

Moin,

danke für den Tipp, gibt keine blöden Fragen. Wie kann ich das rausnehmen? Auch bei den Offsets? Bisher war es eher so, wenn ich dort etwas rausnehmen wollte hatte der das meist nicht gespeichert. :-(
TOP    
Beitrag 02.10.2023, 22:42 Uhr
Sokke
Sokke
Level 2 = Community-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.01.2017
Beiträge: 93

Hi nochmal,

ja- wenn, dann im WZG Offset.

Also ich verstehe Deine Anzeige so, dass SP1 (also die Spindel) eine Verschiebung um 180° hat. Macht bei stehenden Werkzeugen ja Sinn, also die Spindelorientierung.

Ansonsten wüsste ich es gerade nicht.
TOP    
Beitrag 04.10.2023, 21:58 Uhr
Airfox
Airfox
Level 3 = Community-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.06.2021
Beiträge: 200

Moin,

also ich bin der Sache auf der Spur. Warum er mal die Drehung der c Achse ohne Probleme macht und mal die Ebenen Drehung macht ist mir noch ein Rätsel.

Meine Vermutung ist derzeit, das bei eine Drehwinkelkorrektur der C Achse (um mehr als 45°) die Ebenen Korrektur auf 180° geht und er die Korrektur auf 0° + 180° Ebenen Korrektur macht. Damit richtet er das Bauteil parallel aus (wie vom Benutzer gewünscht), dreht sich in die vorgegebene Richtung (+ oder -, auch hier vom Benutzer vorgegeben). Der Fräscode würde dann einfach Punktsymmetrisch gedreht auflaufen, oder der Tisch würde sich zu Beginn auf 0° Grad drehen.


PS: Den Messtaster (nicht direkt) aber über die Ebenen Drehung z kann man den Messtaster und somit auch die Rundtischdrehung einfach wieder zurück drehen. Ich dachte immer das es hierfür noch ein extra Punkt geben müsste, ist aber nicht so. Für die Ausrichtung im Programm gibt es ja soetwas wie SPOS bzw. Spindelposition etc.
TOP    
Beitrag 12.10.2023, 14:57 Uhr
Tobe87
Tobe87
Level 2 = Community-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.12.2017
Beiträge: 80

Das mit dem größer 45° ist evtl. kein schlechter Ansatz.
Ich bin zwar nicht der 5-Achs Profi.
Aber es gibt bei 5-Achs Maschinen immer zwei Möglichkeiten ein Werkstück oder Werkzeug auszurichten.
Zb. Bei einem Gabelkopf. Bei A0 B90 steht das Werkzeug in die selbe Richtung wie bei A180 B-90.

Oder ich laber auch nur Müll. coangry.gif

Finde das Thema auf jedenfalls interesannt.

Gruß
Tobi
TOP    
Beitrag 19.01.2024, 11:14 Uhr
MrCookie1
MrCookie1
Level 1 = Community-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.10.2023
Beiträge: 5

Hi Z´ämme,

ich könnte mir vorstellen, dass du mal die Schwenkebene Aktiv hast beim vermessen und mal nicht.
Dies siehst du ja in der linken Spalte-->Control--> das dritte Icon von links in der ersten Spalte.

Je nach dem wie du die Schwenkebene im Programm benutzt, ob zur Sicherheit um alles auf Null zu setzen, um Abzuwählen,....
In jedem Programm wähle ich am Anfang die Schwenkebene ab und setze C- und B-Achse auf Null. Dies mache ich auch am Ende des Programmes auch wenn es manchmal unnötig ist.

Sollte nun etwas schief gelaufen sein, zum Beispiel beim Vermessen oder Schwenkebene aktiv, so merke ich das sofort beim Programmstart.

Meine Vorgehensweise:
B-Achse auf Null setzen (Tisch?)
Schwenkebene inaktiv setzen, falls aktiv
C-Achse ausrichten
Werkstück einspannen und Nullpunkt setzen.

MFG

Der Beitrag wurde von MrCookie1 bearbeitet: 19.01.2024, 11:34 Uhr
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: