534.821 aktive Mitglieder*
3.494 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Siemens Forum

Digital Industries, Motion Control, Machine Tool Systems

Reitstock programmieren

Beitrag 05.09.2017, 12:53 Uhr
Fraenk-Jupp
Fraenk-Jupp
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.07.2017
Beiträge: 10

Ich habe hier eine 828D Basic-Steuerung und möchte (am liebsten mit Shopturn) den Reitstock programmieren.

Ich möchte ein Werkstück vordrehen, zentrieren, dann soll der Reitstock kommen, um anschließend ein Außengewinde zu schneiden.

Ich habe den Reitstock noch nie programmiert und stehe deswegen wie der Ochs vorm Berg.

Kann mir jemand sagen, was und wie genau ich den Reitstock zu programmieren habe, so dass er vorm Gewindeschneiden vor- und danach wieder zurückfährt.
TOP    
Beitrag 05.09.2017, 19:13 Uhr
d0msen
d0msen
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.09.2012
Beiträge: 42

Hallo,

nach der Zentrierung musst du auf den WWP fahren bzw. weg vom Werkstück, das Werkzeug bleibt nämlich an der Stelle stehen.
Um den Reitstock mit Shopturn zu programmieren gehst du auf DIVERSES und wählst REITSTOCK aus.
Nun gehst du auf Werkstück klemmen und legst deine Parameter fest (Spanndruck, Toleranz, Sollwert im MKS) und kannst ganz normal dein Gewinde im nächste Satz programmieren.
Nach dem Gewinde dann nochmal DIVERSES, Reitstock und dieses mal dann mit der SELECT Taste von WERKSTÜCK klemmen auf Werkstück lösen.
Fertig.

Nach dem Zentrieren musst du das Programm abbrechen und manuell mit dem Reitstock an das Werkstück fahren, um den Wert zu erhalten, da der Reitstock ja im MKS programmiert wird und du den ja noch nicht hast
Wenn die Spitze klemmt dann den Wert um ca. 1mm korrigieren.
TOP    
Beitrag 06.09.2017, 06:57 Uhr
Fraenk-Jupp
Fraenk-Jupp
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.07.2017
Beiträge: 10

Vielen Dank!

Leider bekomme ich den Reitstock nicht manuell ausgefahren.

Wie muss ich das machen?
Handbetrieb und die Taste „Pinole“ funktionieren nicht.
TOP    
Beitrag 06.09.2017, 10:12 Uhr
Fraenk-Jupp
Fraenk-Jupp
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.07.2017
Beiträge: 10

Das Thema hat sich erst einmal erledigt.
Mit positioniertem Reitstock, auch wenn die Pinole eingefahren ist, ist kein Platz für einen Zentrierbohrer zwischen Zentrierspitze und Werkstück.
Ich muss die Nummer also sowieso in zwei Spannungen machen...
TOP    
Beitrag 06.09.2017, 11:27 Uhr
Guest_guest_*
Themenstarter

Gast



ZITAT(Fraenk-Jupp @ 05.09.2017, 13:53 Uhr) *
Ich habe hier eine 828D Basic-Steuerung und möchte (am liebsten mit Shopturn) den Reitstock programmieren.

Ich möchte ein Werkstück vordrehen, zentrieren, dann soll der Reitstock kommen, um anschließend ein Außengewinde zu schneiden.

Ich habe den Reitstock noch nie programmiert und stehe deswegen wie der Ochs vorm Berg.

Kann mir jemand sagen, was und wie genau ich den Reitstock zu programmieren habe, so dass er vorm Gewindeschneiden vor- und danach wieder zurückfährt.

Dazu müsste man auch wissen, um welches Maschinenmodell von welchem Hersteller es sich hier handelt.
Ich bemühe mal die Glaskugel:
Dass hier eine Pinole existiert, ist zumindest herauszulesen. Damit dürfte der Reitstock keinen eigenen Antrieb haben. Bleibt also die Frage, ob der Reitstock vom Kreuzschlitten geschleppt, oder von Hand verschoben werden muss.
Nun sollte man auch wissen, welche M-Funktionen der Hersteller für: Pinole vor, Pinole zurück, Klemmen und Lösen nutzt. Je nach Kopplungsmöglichkeit kann es auch hierfür noch M-Funktionen geben.
Mit ShopTurn gibt es dann entsprechende Möglichkeiten.
In der Regel gibt es dann die Reitstock-Optionen: Holen, Klemmen und "Parkposition" bzw. "Aufräumen".
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: