504.258 aktive Mitglieder
2.595 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
Siemens Forum

Digital Industries, Motion Control, Machine Tool Systems

Sinumerik 828D 4. Achse Programmieren (Schwenkzyklus)

Beitrag 03.06.2019, 17:31 Uhr
Thomas_Giering
Thomas_Giering
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 16

Servus zusammen,
gibt es hier welche die mit Sinumerik 828D (mit Shopmill) und 4 Achse also einem Teilapparat arbeiten ?
Maschine: Emco E350
Mich würde interessieren wie ihr diesen ansteuert.
Bei der Schulung wurde uns gesagt wir sollen diesen über
z.B. G0 A90
Programmieren,
Bei einer anderen 5Achs Maschine schwenken wir immer über den Schwenkzyklus sprich um die Achsen, die müsste doch bei dem Teilapparat auch Funktionieren.
Sobald ich aber über diesen Schwenkzyklus den Teilapparat drehen möchte verschiebt sich mein Nullpunkt in den räum gibt es eine Möglichkeit das über den Schwenkzyklus zu programmieren oder muss man es über die G Funktionen machen ?
Danke schon ma Für eure Unterstützung smile.gif
TOP    
Beitrag 03.06.2019, 18:24 Uhr
bbmbdbnb
bbmbdbnb
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.09.2010
Beiträge: 478

ZITAT(Thomas_Giering @ 03.06.2019, 18:31 Uhr) *
Servus zusammen,
gibt es hier welche die mit Sinumerik 828D (mit Shopmill) und 4 Achse also einem Teilapparat arbeiten ?
Maschine: Emco E350
Mich würde interessieren wie ihr diesen ansteuert.
Bei der Schulung wurde uns gesagt wir sollen diesen über
z.B. G0 A90
Programmieren,
Bei einer anderen 5Achs Maschine schwenken wir immer über den Schwenkzyklus sprich um die Achsen, die müsste doch bei dem Teilapparat auch Funktionieren.
Sobald ich aber über diesen Schwenkzyklus den Teilapparat drehen möchte verschiebt sich mein Nullpunkt in den räum gibt es eine Möglichkeit das über den Schwenkzyklus zu programmieren oder muss man es über die G Funktionen machen ?
Danke schon ma Für eure Unterstützung smile.gif



Hallo Thomas,
Wenn du über den Schwenkzyklus arbeitest muss sich der NP mit bewegen. Du kannst ihn aber durch eine NP verschiebung so legen das es beim Schwenken sinnvoll ist. Z.b bei einer mehrseitigen Bearbeitung. Wenn du z.b eine Bearbeitung symetrisch zur Mantelfläche machst, kann es auch sinnvol sein den NP ins Zentrum des Wekstückes zu legen. So kann man z.b beim mehseitigen Bohren immer den gleichen Zyklus auf einer anderen Gradzahl aufrufen.
Vg Bernd
TOP    
Beitrag 03.06.2019, 18:44 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.290

Der Schwenkzyklus muss die Kinematik der Maschine kennen.
Ist das hier der Fall, d.h. sind die notwendigen Daten dafür bei der Inbetriebnahme gesetzt worden?
Du schreibst von "anderen 5Achs-Maschinen". Sehe ich das richtig, dass es hier aber um eine 4Achs-Maschine geht?
TOP    
Beitrag 03.06.2019, 18:53 Uhr
Thomas_Giering
Thomas_Giering
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 16

ZITAT(bbmbdbnb @ 03.06.2019, 19:24 Uhr) *
Hallo Thomas,
Wenn du über den Schwenkzyklus arbeitest muss sich der NP mit bewegen. Du kannst ihn aber durch eine NP verschiebung so legen das es beim Schwenken sinnvoll ist. Z.b bei einer mehrseitigen Bearbeitung. Wenn du z.b eine Bearbeitung symetrisch zur Mantelfläche machst, kann es auch sinnvol sein den NP ins Zentrum des Wekstückes zu legen. So kann man z.b beim mehseitigen Bohren immer den gleichen Zyklus auf einer anderen Gradzahl aufrufen.
Vg Bernd



Hallo Bernd,
Danke schon ma für deine schnelle Antwort.
Der Nullpunkt Liegt so gesehen in der Rotationsachse der A. Achse, sprich Z=100 (Tisch bis Mitte vom Teilapparat) und Y ist die Mitte der Teile bzw des Teilapparates.
unsere teile die wir darauf fertigen wollen sind zu 90% Rund und programmiert ist von der Mitte der Werkstücke aus,
meist werden schlüsselweiten oder Flächen an wellen gefräst.
Der Nullpunkt sollte sich so gesehen nicht verschieben, selbst wenn ich als Schwenkmodus direkt angebe verrechnet sie mir wider den Nullpunkt und fährt aus der Mitte der Welle.
Gruß Thomas
TOP    
Beitrag 03.06.2019, 19:01 Uhr
Thomas_Giering
Thomas_Giering
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 16

ZITAT(CNCFr @ 03.06.2019, 19:44 Uhr) *
Der Schwenkzyklus muss die Kinematik der Maschine kennen.
Ist das hier der Fall, d.h. sind die notwendigen Daten dafür bei der Inbetriebnahme gesetzt worden?
Du schreibst von "anderen 5Achs-Maschinen". Sehe ich das richtig, dass es hier aber um eine 4Achs-Maschine geht?


Genau diese Maschine ist eine 3 Achs Maschine mit Teilapparat(4Achse).(Das Problem handelt sich um diese Maschine)
Bei der Inbetriebnahme wurde in dieser Hinsicht nix übernommen und der nette Herr wo die Maschine Inbetrieb genommen hat hat die ganzen Daten gelöscht weil er meinte dass braucht ma alles nicht.
in dem fall werd ich da mir die Daten zukommen lassen.

Die Maschine wo her ich den Schwenkzyklus kenne ist eine 5 Achs Maschine. (da gibt es keine Probleme mit den Schwenken)
TOP    
Beitrag 03.06.2019, 19:14 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.290

Bei einem Teilapparat braucht man ja - denke - ich keine dynamische Transformation (TRAORI).
Bleibt also die Parametrierung eines sog. ToolCarriers für den Schwenkzyklus.
Das sind eigentlich nicht allzu viele Daten.
Du kannst ja zunächst mal testen ob TollCarrier angelegt sind, indem du TCARR=1 schreibst. Wenn das nicht abgelehnt wird, gibt es zumindest einen.
Der Servicemann, der alle Daten löscht, weil man sie angeblich nicht braucht, ist ja anscheinend ein Humorist der speziellen Art.
TOP    
Beitrag 03.06.2019, 19:51 Uhr
bbmbdbnb
bbmbdbnb
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.09.2010
Beiträge: 478

ZITAT(Thomas_Giering @ 03.06.2019, 19:53 Uhr) *
Hallo Bernd,
Danke schon ma für deine schnelle Antwort.
Der Nullpunkt Liegt so gesehen in der Rotationsachse der A. Achse, sprich Z=100 (Tisch bis Mitte vom Teilapparat) und Y ist die Mitte der Teile bzw des Teilapparates.
unsere teile die wir darauf fertigen wollen sind zu 90% Rund und programmiert ist von der Mitte der Werkstücke aus,
meist werden schlüsselweiten oder Flächen an wellen gefräst.
Der Nullpunkt sollte sich so gesehen nicht verschieben, selbst wenn ich als Schwenkmodus direkt angebe verrechnet sie mir wider den Nullpunkt und fährt aus der Mitte der Welle.
Gruß Thomas



Hallo Thomas,
in deinem Fall würde ich die Achse mit G0 A... programmieren, da die Kinematik nicht eingestellt ist. In der Kinematik wird festgelegt wo die theoretische Mitte des Teilapparates zum Maschinenullpunkt liegt. Nur dann kann die Maschine den NP vernünftig verrechnen.
Vg Bernd
TOP    
Beitrag 03.06.2019, 20:33 Uhr
Thomas_Giering
Thomas_Giering
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 16

Super vielen Dank für eure schnelle Hilfe.
Ich werd morgen Ma beim Hersteller nach den Daten für die Kinematik fragen,
Wenn ich da kein Erfolg hab bzw. diese nicht gibt werd ich mit G0 A.. weiter programmieren
Vg Tomas

Der Beitrag wurde von Thomas_Giering bearbeitet: 03.06.2019, 20:36 Uhr
TOP    
Beitrag 04.06.2019, 08:29 Uhr
Thomas_Giering
Thomas_Giering
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 16

ZITAT(CNCFr @ 03.06.2019, 20:14 Uhr) *
Bei einem Teilapparat braucht man ja - denke - ich keine dynamische Transformation (TRAORI).
Bleibt also die Parametrierung eines sog. ToolCarriers für den Schwenkzyklus.
Das sind eigentlich nicht allzu viele Daten.
Du kannst ja zunächst mal testen ob TollCarrier angelegt sind, indem du TCARR=1 schreibst. Wenn das nicht abgelehnt wird, gibt es zumindest einen.
Der Servicemann, der alle Daten löscht, weil man sie angeblich nicht braucht, ist ja anscheinend ein Humorist der speziellen Art.


Ich habe eine Datei von dem Teilapparat gefunden, hab sie im Anhang hinzugefügt
Weißt du zufällig welcher wert die mittel Position in Y bestimmt?
Vg Thomas

Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  IMG_4539.JPG ( 241.24KB ) Anzahl der Downloads: 14
Angehängte Datei  IMG_4540.JPG ( 239.53KB ) Anzahl der Downloads: 9
Angehängte Datei  IMG_4541.JPG ( 247.56KB ) Anzahl der Downloads: 8
 
TOP    
Beitrag 04.06.2019, 10:10 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.290

Es sieht eigentlich so aus, als ob so ziemlich alles da wäre.
Man sieht in$TC_CARR7 die Richtungsangabe für die A-Achse mit -1 (negativ weil damit das Teil gedreht wird).
Von der Drehachse (A) bis zum Nullpunkt sind es 195 mm in Y-Richtung($TC_CARR5) und 100 mm in Z-Richtung.
Beide Offsets werden durch die Einträge in $TC_CARRR19/20 in der Grundstellung kompensiert, das ist OK.
In TC_CARR21 solltest du den Achsbezeichner deiner Rundachse eintragen, also ein A. Nur dann weiß der Toolcarrier welche Position deine A-Achse hat.
Die Tatsache, dass hier nichts eingetragen ist, lässt vermuten, dass das Teil früher mal für einen Teilapparat eingerichtet wurde, der manuell verstellt werden konnte, d.h. keine Achse mit Messsystem und Antrieb hatte. (In diesem Fall musste man die Rundachsposition(en) manuell in den Toolcarier eintragen.)
Falls das so ist, stimmen ja vielleicht auch die Maße mit 100 mm bzw. 195 mm nicht mehr unbedingt.

Außerdem solltest du überprüfen, ob im MD20360 TOOL_PARAMETER_DEF_MASK das Bit10 (das 11. Bit, weil ab 0 gezählt wird) gesetzt ist und das gegebenenfalls setzen. Andernfalls wird der Toolcarrier nicht berücksichtigt, wenn kein Werkzeug angewählt ist.
TOP    
Beitrag 04.06.2019, 11:51 Uhr
Thomas_Giering
Thomas_Giering
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 16

ZITAT(CNCFr @ 04.06.2019, 11:10 Uhr) *
Es sieht eigentlich so aus, als ob so ziemlich alles da wäre.
Man sieht in$TC_CARR7 die Richtungsangabe für die A-Achse mit -1 (negativ weil damit das Teil gedreht wird).
Von der Drehachse (A) bis zum Nullpunkt sind es 195 mm in Y-Richtung($TC_CARR5) und 100 mm in Z-Richtung.
Beide Offsets werden durch die Einträge in $TC_CARRR19/20 in der Grundstellung kompensiert, das ist OK.
In TC_CARR21 solltest du den Achsbezeichner deiner Rundachse eintragen, also ein A. Nur dann weiß der Toolcarrier welche Position deine A-Achse hat.
Die Tatsache, dass hier nichts eingetragen ist, lässt vermuten, dass das Teil früher mal für einen Teilapparat eingerichtet wurde, der manuell verstellt werden konnte, d.h. keine Achse mit Messsystem und Antrieb hatte. (In diesem Fall musste man die Rundachsposition(en) manuell in den Toolcarier eintragen.)
Falls das so ist, stimmen ja vielleicht auch die Maße mit 100 mm bzw. 195 mm nicht mehr unbedingt.

Außerdem solltest du überprüfen, ob im MD20360 TOOL_PARAMETER_DEF_MASK das Bit10 (das 11. Bit, weil ab 0 gezählt wird) gesetzt ist und das gegebenenfalls setzen. Andernfalls wird der Toolcarrier nicht berücksichtigt, wenn kein Werkzeug angewählt ist.


Kannst du mir sagen wo ich die MD20360 TOOL_PARAMETER_DEF_MASK finde?
Vg Thomas
TOP    
Beitrag 04.06.2019, 11:58 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.290

In der Übersicht der Maschinendaten. Es hat eigentlich den Präfix $MC_ heißt also also $MC_TOOL_PARAMETER_DEF_MASK.

Du kannst es aber auch in einem NC-Programm auslesen und mit einer MSG anzeigen:

MSG( $MC_TOOL_PARAMETER_DEF_MASK)
TOP    
Beitrag 04.06.2019, 13:43 Uhr
Thomas_Giering
Thomas_Giering
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 16

ZITAT(CNCFr @ 04.06.2019, 12:58 Uhr) *
In der Übersicht der Maschinendaten. Es hat eigentlich den Präfix $MC_ heißt also also $MC_TOOL_PARAMETER_DEF_MASK.

Du kannst es aber auch in einem NC-Programm auslesen und mit einer MSG anzeigen:

MSG( $MC_TOOL_PARAMETER_DEF_MASK)

ich habe das Mahl probiert aber da kommt folgende Fehlermeldung

Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  IMG_4543.JPG ( 175.26KB ) Anzahl der Downloads: 16
Angehängte Datei  IMG_4544.JPG ( 296.12KB ) Anzahl der Downloads: 13
 
TOP    
Beitrag 04.06.2019, 14:02 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.290

So sollte es klappen:
MSG(<< $MC_TOOL_PARAMETER_DEF_MASK)
TOP    
Beitrag 04.06.2019, 14:41 Uhr
Thomas_Giering
Thomas_Giering
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 16

ZITAT(CNCFr @ 04.06.2019, 15:02 Uhr) *
So sollte es klappen:
MSG(<< $MC_TOOL_PARAMETER_DEF_MASK)

so geht es,
aber was soll da passieren?
wenn ich Start drücke öffnet sich kein Fenster oder so.
sie beendet, dass Programm ganz normal und das wars dann
TOP    
Beitrag 04.06.2019, 15:03 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.290

Schreibe nach der MSG-Zeile ein M0. Dann wird das Programm nicht beendet und oben in der Message-Zeile müsste eine Zahl erscheinen.
TOP    
Beitrag 04.06.2019, 16:04 Uhr
Thomas_Giering
Thomas_Giering
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 16

ZITAT(CNCFr @ 04.06.2019, 16:03 Uhr) *
Schreibe nach der MSG-Zeile ein M0. Dann wird das Programm nicht beendet und oben in der Message-Zeile müsste eine Zahl erscheinen.

Ok werde ich morgen gleich Ma probieren
Danke schon Mahl für deine/eure Hilfe
TOP    
Beitrag 05.06.2019, 06:19 Uhr
Thomas_Giering
Thomas_Giering
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 16

ZITAT(Thomas_Giering @ 04.06.2019, 17:04 Uhr) *
Ok werde ich morgen gleich Ma probieren
Danke schon Mahl für deine/eure Hilfe

hat funktioniert,
da steht die zahl 0
TOP    
Beitrag 05.06.2019, 07:19 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.290

Wenn in diesem MD Null steht ist auch das Bit10 nicht gesetzt. Da müsste man dann 1024 ( 2 hoch 10) eintragen.
Das MD ist aber schreibgeschützt, d.h. man braucht die Schutzstufe 2 (Service) um das MD zu verändern.
Wie gesagt: Es ist nur eine Empfehlung das Bit zu setzen, wenn man mit Toolcarriern arbeitet. Wenn ein Werkzeug aktiv ist, hat das Bit ohnehin keine Auswirkungen. Du kannst ja vielleicht mal an einer der 5Achs-Maschinen nachsehen, wie es dort eingestellt ist.
TOP    
Beitrag 05.06.2019, 21:23 Uhr
Thomas_Giering
Thomas_Giering
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 16

Ich habe jetzt den Service angerufen und hab mein Problem zu denen ihrem Problem gemacht.
Aber dank euch alle für eure zahlreichen Tipps und Infos
Vg Thomas
TOP    
Beitrag 06.06.2019, 07:08 Uhr
Thomas_Giering
Thomas_Giering
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 16

ZITAT(CNCFr @ 05.06.2019, 08:19 Uhr) *
Wenn in diesem MD Null steht ist auch das Bit10 nicht gesetzt. Da müsste man dann 1024 ( 2 hoch 10) eintragen.
Das MD ist aber schreibgeschützt, d.h. man braucht die Schutzstufe 2 (Service) um das MD zu verändern.
Wie gesagt: Es ist nur eine Empfehlung das Bit zu setzen, wenn man mit Toolcarriern arbeitet. Wenn ein Werkzeug aktiv ist, hat das Bit ohnehin keine Auswirkungen. Du kannst ja vielleicht mal an einer der 5Achs-Maschinen nachsehen, wie es dort eingestellt ist.

hab das Bit10 gesetzt aber es brachte leider keinerlei Veränderung, die Maschine fuhr nach wie vor nach dem schwenken der A Achse aus der Mitte.
TOP    
Beitrag 06.06.2019, 08:29 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.290

Hast du den Toolcarrier denn auch aktiviert?
Mit
TCARR = 1
TOP    
Beitrag 06.06.2019, 10:12 Uhr
Thomas_Giering
Thomas_Giering
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 16

ZITAT(CNCFr @ 06.06.2019, 09:29 Uhr) *
Hast du den Toolcarrier denn auch aktiviert?
Mit
TCARR = 1

Geht das nicht automatisch mit dem schwenkzyklus Aufruf? da nimmt er ja die schwenkdaten aus dem Teilapparat Programm (Schwenkprogramm)
oder bin ich da jetzt falsch dran ?
TOP    
Beitrag 06.06.2019, 10:33 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.290

Ja, wenn der Name (ist wohl WALTER_TANI100) im Zyklenaufruf angegeben ist sollte das eigentlich funktionieren.
Ist in TC_CARR21 auch der Achsbuchstabe A eingetragen (s. Beitrag #10)?

TOP    
Beitrag 06.06.2019, 10:58 Uhr
Thomas_Giering
Thomas_Giering
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2019
Beiträge: 16

ZITAT(CNCFr @ 06.06.2019, 11:33 Uhr) *
Ja, wenn der Name (ist wohl WALTER_TANI100) im Zyklenaufruf angegeben ist sollte das eigentlich funktionieren.
Ist in TC_CARR21 auch der Achsbuchstabe A eingetragen (s. Beitrag #10)?

Hab die Lösung jetzt gefunden.
in der Maschinen Kinematik war die y-Achse in einer falschen Position.
jetzt funktioniert es tadellos =)
Danke euch allen für eure Unterstützung
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: