535.408 aktive Mitglieder*
2.409 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Siemens Forum

Digital Industries, Motion Control, Machine Tool Systems

Sinumerik und Komponenten, Fragen bezüglich der Auswahl einer Sinumerik und deren Komponenten

Beitrag 30.12.2020, 15:48 Uhr
Freytag85
Freytag85
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 30.12.2020
Beiträge: 2

Guten Tag zusammen ich bin noch neu hier und da mein Thema mehr oder weniger speziell ist erstelle ich deswegen gleich ein neues,

es geht um Folgendes: Ich stehe vor der Auswahl einer Sinumerik für eine kompakte Maschine, welche Fräsen, aber auch das Schleifen mit Schleifstiften unterstützen soll. Sie wird 3 lineare und 2 rotatorische Achsen besitzen und ist im Gantrysystem mit Dreh-Schwenktisch aufgebaut. Die Drehzahl der Maschine soll über zwischen 100.000 U/min und 150.000 U/min erreichen können. Die Spindel wird vertikal eingebaut.
Die Siemenssteuerung ist bereits festgelegt, weswegen ich um die Auswahl einer Sinumerik nicht herumkomme.

Ich habe bereits mehrere Anfragen bei Siemens bezüglich einer Beratung und Angeboten gestellt, diese ziehen sich nun aber schon länger hin und ich würde gerne vorankommen. Ich muss sagen als kompletter Neuling in dieser Materie fühlt man sich auf den Hilfeseiten von Siemens ziemlich verloren und man findet einfach keine Antworten auf Fragen die sich bei der Auswahl der Sinumerik schon ergeben können.

Die wichtigste Frage: Bin ich bei der Auswahl einer Sinumerik, dann auf sämtliche Komponenten wie Umrichter, Motoren, etc. von Siemens beschränkt? So klingt es teilweise in den Dokumenten aber das kann ich mir nicht vorstellen.
Ich stehe nämlich vor dem Problem der hohen Spindeldrehzahlen. Die Spindeln die Siemens in Zusammenarbeit mit der Firma Weiss anbietet hat solche nicht im Sortiment oder ich habe sie bis jetzt nicht gefunden, was mich zu Fremdanbietern von Spindeln und Umrichtern führt.
Wenn ich mir den Aufbau von Maschinen mit Siemenstechnik anschaue sehe ich nämlich als Verbindung von Spindel zu Antrieb und vom Antrieb zur Sinumerik immer nur das Drive-CliQ-System, was ja nun nicht jeder Hersteller bei sich implementiert.
Welche Möglichketen bleiben noch, möglicherweise über Adaptermodule von Siemens oder ähnliches? Auf was muss ich achten?
Interessant wäre auch die Nutzung von Umrichtern von Siemens wie den Sinamics S120 Combi und eine Double Motor Modul insofern ich damit Fremdmotoren ansteuern könnte.

2. Punkt: Unterstützt die Sinumerik Schleifzyklen mit Schleifstiften zum Konturenschleifen und gibt es Hubschleifzyklen und/oder sind diese selbst einprogrammierbar? Finde nämlich immer nur was zu normalen Schleifzyklen in horizontaler Spindellage(Vielleicht bisher auch einfach nicht gefunden).

3. Punkt: Wenn ich Bearbeitungskanäle lese, gehe ich dann recht in der Annahme, dass es dabei darum geht zwei Bearbeitungsverfahren simultan ausführen zu können, wie das Drehen und Fräsen in Dreh- und Fräszentren? Oder Brauche ich bereits zwei Bearbeitungskanäle wenn ich verschiedene Bearbeitungsverfahren wie das Fräsen und Schleifen nutzen möchte, auch wenn dies nur als Prozess für sich allein und nie zur selben Zeit genutzt wird?

4. Punkt: Momentan werden von Siemens die Varianten Sinumerik 808D, Sinumerik 828D, Sinumerik 840D/840D sl, Sinumerik ONE und die Sinumerik MC angeboten. Nach den oben aufgelisteten Randkriterien hätte ich mich für die Sinumerik 828D entschieden, da sie für Drehen, Fräsen und Schleifen geeignet sein soll, beim Fräsen mit entsprechender Software 6 Achsen/Spindeln ansteuern kann (5 Achsen + Spindel) und auch noch Möglichkeiten zur Achserweiterung oder den Anschluss von Hilfsachsen anbietet (evtl. für eine mögliche Abrichtspindel oder eine evtl. Werkzeugwechslerachse später, etc.). Die Sinumerik 808D bietet nicht genügend Achsen und auch nur die BEarbeitungsarten des Drehens und Fräsens, insofern ich das richtig verstanden habe. Die 840D/840D sl wäre ünnötig teurer denke ich.
Liege ich bei der Auswahl soweit richtig? Was spricht für eine andere Sinumerik(im Hinterkopf wie es immer so ist, dass eine möglichst günstige Variante dieser 6 gewählt werden soll) Der Unterschied zwischen 840D und 840D sl ist mir auch noch nicht klar, aber in der Hinsicht vielleicht eher unwichtig, falls eine günstigere Sinumerik für die gewünschten Aufgaben ausreichend wäre. Die Sinumerik MC ist für Sonderaufgaben gedacht wie ich gelesen habe, klingt aber eigentlich auch interessant, wegen dem zugänglichen Betriebsystem. Wäre das auch möglich?

5. Punkt: Ich habe gesehen, dass für Glasmaßstäbe in der Maschine wieder ein Extramodul (Terminal Modul?) benötigt wird. Kann ich mit diesem einen Terminalmodul 3 Glasmaßstäbe "bedienen" oder benötige ich zwangsweise noch ein zusätzliches Hubmodul am Terminalmodul? Sind auch diese Maßstabssysteme auf Drive-CliQ angewiesen oder geht es auch evtl. aus Kostengründen auch anders(habe bereits gesehen, dass manche Hersteller Drive-CliQ in ihre Systeme eingebracht haben).

6. Punkt: 2x Handräder auf MCP und 3x Handrad möglich. Gehe ich recht in der Annahme, dass die zwei Handräder auf dem MCP für den Spindel- und den Vorschubsoverride und das dritte für ein Handrad auf einer optionalen Handbox gemeint ist?

Das sind einige Fragen mit denen ich momentan zu kämpfen habe und hoffe, dass es hier ein paar nette Leute gibt die mich an ihrem Wissen teilhaben lassen würden. Damit wäre mir sehr geholfen. Und keine Sorge es geht hierbei momentan nur um ein erstes Konzept. smile.gif

Mit freundlichen Grüßen
Freytag
TOP    
Beitrag 30.12.2020, 17:36 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.543

Zu deiner dritten Fragen kann ich dir vielleicht etwas sagen:
Kanäle haben nichts mit unterschiedlichen Bearbeitungsverfahren zu tun.
Mit mehreren Kanälen kannst du unabhängig voneinander verschieden Einheiten steuern, parallel und gleichzeitig.
Typische Anwendungen sind z.B. Mehrspindler oder Rundtaktmaschinen, oder eine Fräsmaschine mit einer autonomen Beladeeinrichtung.
Nehmen wir z.B. Drehautomaten mit sechs Bearbeitungsspindeln. Jeder Spindel sind z.B. 1 oder 2 Linearachsen (X und Y) zugeordnet. Dann hast du 6 Kanäle, die jeweils für eine Spindel einschließlich der zugehörigen Bearbeitungsachsen 2 oder 3 Achsen haben, die mit jeweils einem eigenen Programm angesteuert werden.
Die Programme müssen natürlich voneinander unabhängig laufen, müssen aber anderseits ja auch synchronisiert werden, weil die Bearbeitung ja nur weiter getaktet werden darf, wenn alle Stationen ihren jeweiligen Bearbeitungsvorgang abgeschlossen haben.
Ob die Stationen fräsen, drehen, schleifen oder lasern hat mit dem Kanalkonzept nichts zu tun.
TOP    
Beitrag 31.12.2020, 14:47 Uhr
Freytag85
Freytag85
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 30.12.2020
Beiträge: 2

ZITAT(CNCFr @ 30.12.2020, 18:36 Uhr) *
Zu deiner dritten Fragen kann ich dir vielleicht etwas sagen:
Kanäle haben nichts mit unterschiedlichen Bearbeitungsverfahren zu tun.
Mit mehreren Kanälen kannst du unabhängig voneinander verschieden Einheiten steuern, parallel und gleichzeitig.
Typische Anwendungen sind z.B. Mehrspindler oder Rundtaktmaschinen, oder eine Fräsmaschine mit einer autonomen Beladeeinrichtung.
Nehmen wir z.B. Drehautomaten mit sechs Bearbeitungsspindeln. Jeder Spindel sind z.B. 1 oder 2 Linearachsen (X und Y) zugeordnet. Dann hast du 6 Kanäle, die jeweils für eine Spindel einschließlich der zugehörigen Bearbeitungsachsen 2 oder 3 Achsen haben, die mit jeweils einem eigenen Programm angesteuert werden.
Die Programme müssen natürlich voneinander unabhängig laufen, müssen aber anderseits ja auch synchronisiert werden, weil die Bearbeitung ja nur weiter getaktet werden darf, wenn alle Stationen ihren jeweiligen Bearbeitungsvorgang abgeschlossen haben.
Ob die Stationen fräsen, drehen, schleifen oder lasern hat mit dem Kanalkonzept nichts zu tun.


Vielen Dank schonmal für diese Antwort. Das hat mir schoneinmal ein Stück weitergeholfen smile.gif
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: