529.945 aktive Mitglieder*
2.551 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Siemens Forum

Digital Industries, Motion Control, Machine Tool Systems

Winkelkopf WzLänge minuswert

Beitrag 17.12.2009, 00:21 Uhr
kaufi
kaufi
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.09.2007
Beiträge: 2

Hallo

Ich arbeite auf einer AXA VSC3 3 Achsen mit Simens 840 D
Wir müssen bei einem Rohr 3m lang Dm 130 mm links und rechts stirnseitig eine Passung mit 120 mm +0,04mm 6mm tief
fräsen. Gefertigt wird es mit 2 Winkelköpfen von denen einer in X- Richtung und der andere in X+ Richtung zeigt.
Programm sieht so aus:

Für links
......
Rot Y-90
G19
G0 Z-6
G1 G42 X0 Y60
G3 X0 Y60 I0 J-60
G0 G40 X0 Y0
Z50

Für rechts
.......
Rot Y90
G19
G0 Z-6
G1 G41 X0 Y60
G3 X0 Y60 I0 J-60
G0 G40 X0 Y0
Z50

Nun zu meinem Problemen
1 Bei einem Winkelkopf muss ich bei der WzLänge einen Minuswert schreiben
2 Bei der linken Bearbeitung ist G41 G42 vertauscht

kann man das Programm so ändern das man bei der WzLänge einen Pluswert eingeben kann
und G41 und G42 auf der Linken Seite nicht vertauscht wird




TOP    
Beitrag 17.12.2009, 15:05 Uhr
fonsi
fonsi
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.03.2005
Beiträge: 61

G19 rausnehmen? Bei der 840D braucht man das eigentlich nicht mehr.
Mit "ROT Y-90" hast Du das schon erreicht...


--------------------
Gentoo-user
TOP    
Beitrag 19.12.2009, 17:13 Uhr
4970_inaktiv
4970_inaktiv
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 05.09.2004
Beiträge: 525

ZITAT
G19 rausnehmen? Bei der 840D braucht man das eigentlich nicht mehr.


Diese Aussage halte ich für sehr leichtsinnig!
Warum sollte man die Ebenenumschaltung nicht mehr brauchen?
Trifft das eventuell nur auf diesen Maschinentyp zu, ist Einschaltzustand und braucht daher nicht mitgeschrieben werden?

mfG.
Eisen
TOP    
Beitrag 19.12.2009, 18:00 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.499

Einige Anmerkungen zu diesem Problem:
1. Es gibt zwei Werkzeuge. Das eine zeigt in positive, das andere in negative X-Richtung. Irgendwie muss man der Steuerung den Unterschied mitteilen. Das ist das Vorzeichen.

2. Die Bearbeitung an den Stirnflächen erfolgt einmal bei einer Drehung des Koordinatensystems von 90 Grad um die Y-Achse und einmal mit einer Drehung von -90 Grad um die Y-Achse, d.h. die Bearbeitung soll in der (gedrehten) G17-Ebene erfolgen. Das paßt nicht mit G19 zusammen. Dieses Problem sollte sich lösen lassen, indem man irgendwo vor der Aktivierung der WRK CUT2DF schreibt.
Dann wird G19 für die WRK ignoriert. Aktuell ist vermutlich CUT2D aktiv. Wenn man das beibehalten wollte, müßte man die Kontur an einer Seite zusätzlich zur Drehung um y noch an Z spiegeln. CUT2D setzt hier zwingend G19 voraus, da sonst nicht in der gedrehten Ebene korrigiert wird.

3. Die ganzen Probleme. die durch die gemischte Verwednung von G17 und G19 entstehen, lasen sich vermeiden, wenn man konsequent in G17 arbeitet und die unterschiedliche Werkzeugausrichtung mit einer ToolCarrier-Drehung beschreibt (dann spart man sich auch den Vorzeichenwechel bei der Werkzeuglänge). Der Cycle800 deckt das alles ab.
TOP    
Beitrag 21.12.2009, 05:58 Uhr
fonsi
fonsi
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.03.2005
Beiträge: 61

ZITAT(CNCler @ 19.12.2009, 19:00) *
3. Die ganzen Probleme. die durch die gemischte Verwednung von G17 und G19 entstehen, lasen sich vermeiden, wenn man konsequent in G17 arbeitet

Aber wieso so einfach, wenn es auch kompliziert geht? wink.gif


--------------------
Gentoo-user
TOP    
Beitrag 21.12.2009, 17:15 Uhr
Drehpapst
Drehpapst
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.04.2005
Beiträge: 652

ZITAT(fonsi @ 21.12.2009, 05:58) *
Aber wieso so einfach, wenn es auch kompliziert geht? wink.gif


Vielleicht hat er keinen CYCLE800?
Ist bei einer 3-achsigen AXA nicht unbedingt Standard. Und der 800er ist schliesslich ne Option und kostet extra. Glaub so um die 5000 Euronen.


--------------------
Gruß,

Drehpapst


Willen braucht man. Und Zigaretten.
Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.
Helmut Schmidt
TOP    
Beitrag 22.12.2009, 05:52 Uhr
fonsi
fonsi
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.03.2005
Beiträge: 61

ZITAT(Drehpapst @ 21.12.2009, 18:15) *
Vielleicht hat er keinen CYCLE800?
Ist bei einer 3-achsigen AXA nicht unbedingt Standard. Und der 800er ist schliesslich ne Option und kostet extra. Glaub so um die 5000 Euronen.

Das habe ich auch nicht gemeint!
Man muss schnell einen Werkzeugträger definieren und dann kann mann nur mit "ROT" arbeiten.
Da braucht man auch keinen CYCLE800. Habe ich an meiner Maschine auch nicht.
CYCLE800 macht meiner Meinung nur dann Sinn, wenn man einen gesteuerten Winkelkopf hat.

Wenn kaufi nach "WERKZEUGTRÄGER" in den Anleitungen(doconweb) sucht, findet er ziemlich schnell eine Lösung. Ich glaube hier ist alles gesagt.


--------------------
Gentoo-user
TOP    
Beitrag 23.12.2009, 21:54 Uhr
kaufi
kaufi
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.09.2007
Beiträge: 2

Hallo

Danke für die vielen Antworten.

Ich war immer der Meinúng Cycle 800 ist nur zum Schwenken für Schwenkköpfe (Schwenkkopf Option die wir nicht haben) da aber nicht für Winkelköpfe darum hab ich mich auch noch nie interessiert für Cycle 800.
Da ich jetzt Urlaub hab kann ich nix probieren.
werde mich melden.

kaufi
TOP    
Beitrag 24.12.2009, 12:16 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.499

Es gibt noch eine Variante:

Wenn man bei der Bearbeitung der einen Seite das Ganze spiegelt, muss man die WRK nicht von G41 nach G42 umschalten.

Setzt man gleichzeitig das Settingdatum $SC_MIRROR_TOOL_LENGTH, wird auch die Werkzeuglängenkomponente, die in Richtung der gespiegelten Achse wirkt, gspiegelt (für die Verschleißkomponenten gibt es ein eigenes Setiingdatum).
Damit müßte das ganze auch ohne CYCLE800 zu machen sein.

TOP    
Beitrag 29.12.2009, 16:35 Uhr
Hexogen
Hexogen
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.09.2004
Beiträge: 1.706

mal ne frage ...
bei einem winkelkopf hast du 3 längen zur angabe ...
welche länge musst du nun in - setzen ?

cycle800 macht an einer 3achs maschine absolut keinen sinn...

und mit der negativen vorzeichen liegt es eigentlich auf der hand ...
da die diene länge ins negative wirken muss ... und die andere ins positive...

$SC_MIRROR_TOOL_WEAR spiegelt die verschleißdaten.

du solltest so vorgehen

T1 M6

$SC_MIRROR_TOOL_LENGTH = 1
$SC_MIRROR_TOOL_WEAR = 1

D1 ;die schneide nach der spiegelung anwählen

bearbeitung

$SC_MIRROR_TOOL_LENGTH = 0
$SC_MIRROR_TOOL_WEAR = 0

gruß klex


--------------------
Schaut doch mal rein:
Mein Youtube Kanal


Anwendungen, Zyklen, CAD/CAM





-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
TOP    
Beitrag 30.12.2009, 14:10 Uhr
DerFräser
DerFräser
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 27.06.2006
Beiträge: 179

Hallo Leute,

genau das habe ich vor einiger gesucht, Danke ! Wer viel Zeit/Geduld hat findet immer eine Lösung!!


--------------------
Es wird Frühling, ein Engländer meint dazu: Der Regen wird wärmer...
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: