SIMPLE-QUALITY
SIMPLE-QUALITY

Quality - Keep it simple...!!

NC wegen 2nd Party Auditorequalifikation

Beitrag 26.08.2022, 09:43 Uhr
xdave78
Level 2 = Community-Facharbeiter
**
Guten Morgen, liebe QM-Welt,

in unserem IATF Audit mit neuem Zertifizierungsunternehmen fiel (nach 12 Jahren mit einem anderen Zertifizierer) erstmals auf, dass meine Qualifikation als Auditor (ich bin auf "interner IATF Auditor" qualifiziert und zertifiziert) nicht ausreicht um unsere Auditprozesse IATF Normgerecht abzubilden. Laut der Auditoren wird zwingend eine Qualifikation zum VDA 6.3 Auditor benötigt und muss auch durch ein entsprechendes Dokument nachgewiesen werden. 

Die Abweichung lautet konkret:
" Während des Audits wurde festgestellt, dass es zurzeit keine intern qualifizierten Auditoren zur Durchführung von Second Party”-Audits gibt."

Nachdem ich inzwischen über 16 Jahre schon QMB und interner Auditor bin, das ganze Auditwesen, die ISO TS 16949 und dann 2018 auch die IATF hier im Unternehmen aufgebaut habe, mehrmals Lieferanten auditiert habe (auch u.a. nach VDA 6.3) hat mich das sehr irritiert. 

Ich habe jetzt auch noch einmal in der Norm nachgelesen (9001 und 16949) jedoch bekomme ich die Kurve, dass meine intern IATF Auditorenqualifikation und meine Expertise nun nicht für 2nd Party Audits ausreicht noch immer nicht hin.
Leider haben mir meine Kontakte beim TÜV Nord etc bisher auch nicht wirklich weiterhelfen können und so ist der letzte Ausweg wieder einmal das SimplyQuality Forum zu konsultieren, bevor wir jetzt beginnen 5.000€ in die entsprechende Seminare zu blasen um die NC zu schließen. 

Meine Hoffnung ist, dass mir hier etwas Klarheit verschafft wird - insbesondere dabei ob diese konkrete "VDA 6.3 Auditor" Qualifikation tatsächlich der einzig normkonforme Weg ist.(Dann muss er halt auch gegangen werden.)
Bzw. ob sich jemand einen Reim drauf machen kann, weshalb die "interner IATF Auditor" Qualifikation bisher ausgereicht hat und nun nicht mehr.

Vielen Dank
Gruß David
   
Beitrag 26.08.2022, 13:00 Uhr
OliverG_
Level 1 = Community-Lehrling
*
Hallo David,
IATF 16949 7.2.4 Kompetenz der „Second Party"-Auditoren da steht, dass du die Kompetenz nachweisen musst.
Und klar, wenn Audits auf Basis VDA 6.3 durchgeführt, ist hier auch die entsprechende Kompetenz nachzuweisen, dies steht im 2. Abschnitt von 7.2.3 und auch in den CSRs von VW.
Ein Blick zu der SI 4 der IATF schadet da auch nicht.
Und warum wurde es entdeckt? Ja, neuer Auditor neuer Blickwinkel. Deshalb bin ich ja für das Rotationsprinzip bei Auditoren. So ein Audit sollte ja auch zur fortlaufenden Verbesserung beitragen.
Noch ein Hinweis zum VDA 6.3, da würde ich noch mit der Qualifikation warten, da es im Q3 ja eine Ausgabe des VDA 6.3 geben soll:
VDA_QMC_Projektgruppen_Stand_2022-05-11.pdf (vdaqmc.de).
Viele Grüße
Oliver
   
Beitrag 26.08.2022, 22:02 Uhr
Thomas_La
Level 1 = Community-Lehrling
*
Hallo zusammen,
im VDA Rot Band 6.3 ist eine ausführliche Passage zu Auditoren Kompetenz inkl. QM System Kompetenz, Nachweis Core Tools, Fortbildung zu kundenspezifischen Anforderungen.

Second party Auditoren Kompetenz ist grundsätzlich bei externen Lieferanten und Dienstleistern erforderlich.

Ja, korrekt das Band 6.3 wird gerade aktualisiert, das Gelb Band ist bereits beim VDA QMC unter Gelbbände veröffentlicht. Dies mit Möglichkeit zur Rückmeldung.

Zu den CSR gibt es zu beachten, dass zum Beispiel bei Volkswagen ein zertifizierter VDA6.3 Auditor erforderlich ist. ( inkl. Auditoren Karte und verschärfter 3 Jahres Rhythmus)

Ich hoffe das hilft zu der Frage
Thomas
   
Beitrag 29.08.2022, 11:34 Uhr
xdave78
Level 2 = Community-Facharbeiter
**
,

vielen Dank für die ausführlichen Antworten.
Da wir nix mit VW haben, sind die CSR für uns auch erstmal irrelevant.

Es ist ja nicht so, dass die Auditoren nicht auch bei dem "alten" Zertifizierer rotiert wären (geht ja auch gar nicht anders).

Dann werd ich Mal zusehen, dass ich eine VDA 6.3 Schulung mit abschließender Lernkontrolle angehe.

Viele Grüße
David 
   
Beitrag 29.08.2022, 13:50 Uhr
Sonntag
Level 7 = Community-Professor
*******
Guten Tag,

die Abweichung lautet_
" Während des Audits wurde festgestellt, dass es zurzeit keine intern qualifizierten Auditoren zur Durchführung von Second Party”-Audits gibt.".
Die Forderung zu dieser Abweichung ist im Kapitel 7.2.4 Kompetenz "Second Party" Auditoren beschrieben.
Ihre Organisation benötigt einen Nachweis, dass die Auditoren (oder der/die  Auditor/in) , die die Lieferanten auditieren, die notwendige Kompetenz verfügt. Üblicher Standard ist die Kompetenz als VDA 6.3 Auditor (es macht wenig Sinn, bei Lieferanten IATF 16949 Systemaudits durchzuführen). Dies gilt auch, wenn Ihre Organisation nicht den VW Konzern direkt oder indirekt beliefert. Die Person benötigt einen aktuellen Nachweis (verfällt nach 3 Jahren) über eine VDA 6.3 Auditorenqualifikation.
Wenn der VW Konzern direkt oder indirekt beliefert werden würde, benötigt die Organisation ein vom VDA-QMC lizensierte Ausbildung/Prüfung/Upgrade.
Da dies für Ihre Organisation nicht zutrifft, kann auch eine nicht vom VDA-QMC lizensierte Schulung mit Prüfung nachgewiesen werden.
Es wird allerdings immer der Nachweis zu erbringen sein, dass z.B. die Core Tools geschult bzw. das Wissen nachgewiesen wurde.
Lizensierte Seminare sind teurer, dafür ist die Nachweisführung einfacher.
Es gibt noch die Alternative, dass Sie einen externen zertifizierten Auditor beauftragen, Ihre Lieferanten als Lead-Auditor zu auditieren und ggf. Sie den Auditor als Co-Auditor begleiten.


--------------------
Mit freundlichen Grüßen
aus dem Naheland
Sonntag
   
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: