501.557 aktive Mitglieder
4.864 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
SLM Solutions - Banner
SLM Solutions Produkte
SLM Solutions Group AG
Systeme für Selective Laser Melting/Sintering (SLS, SLM)
Selective Laser Melting Maschine SLM®800
Die SLM®800 ist mit einem Bauraum von 500 x 280 x 850 mm und einer Quad-Laser Konfiguration (4x 400 W oder 4x 700 W) ausgestattet. Dies entspricht der Baufläche und der Optikkonfiguration der SLM®500 mit einem in Z-Richtung verlängerten Bauraum von 850mm. Die High-Performance Maschine bietet mit einer effizienten Aufbaurate von bis zu 171cm3/h, einem großen Bauraum sowie einem integrierten Pulverhandling neue Möglichkeiten in der Serienfertigung großer Bauteile.

Mit der neuen Schutzgasströmung der SLM®800 ist ein effizientes Entfernen von Rauchgasen aus der Prozesskammer gewährleistet, wodurch ein optimaler Prozess während der gesamten Bauzeit sichergestellt werden kann. Mit einer gleichmäßigen Gasströmung durch die gesinterte Seitenwand erzeugt der verbesserte Gasstrom konstante Prozessbedingungen am Pulverbett und schützt die Laserstrahleintrittsscheiben vor Verschmutzung.

In der Grundausstattung der SLM®800 ist das neue und sichere Permanent-Filtermodul enthalten, welches ebenfalls die Stabilität des Prozesses erhöht und die langfristigen Betriebskosten senkt, da zeitaufwendige und kostenintensive Filterwechsel entfallen. Die SLM®800 erfüllt mit Ihren Komponenten den Anspruch an hochqualitative Bauteile mit optimalen mechanischen Eigenschaften.

Für die Pulverentfernung des gefertigten Bauteils werden zwei Systeme angeboten. Mit der manuellen Auspackstation PRS 800 wird eine einzelne SLM®800 betrieben, kombiniert mit der vollautomatischen Auspackstation SLM®HUB erreichen die Maschinen maximale Verfügbarkeit ohne jeglichen Pulverkontakt währen des gesamten Produktionsprozesses.

INDIVIDUELLES SET-UP

PRS 800
Für den Einsatz einer Single-Maschine steht die PRS 800 zum manuellen Auspacken der Bauzylinder zur Verfügung. Der volle Bauzylinder wird auf Linearachsen in die Auspackstation gefahren. Das Pulver wird anschließend manuell durch integrierte und gasdichte Handschuheingriffe unter Vakuum abgesaugt und zur besseren Erreichbarkeit steht ein zusätzliches Inertgasgebläse zur Verfügung. Die Schutzgasatmosphäre und das geschlossene Pulvermanagement der PRS 800 stellen die Qualität des Pulvers für zukünftige Baujobs sicher und reduzieren den Pulverkontakt auf ein Minimum. Die PRS 800 ermöglicht dem Nutzer einen Einstieg in die Produktion großer Bauteile. Um die Pulverentfernung zu maximieren, die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen und die Maschinenstillstandszeiten zu reduzieren, kann die SLM®800 auf die vollautomatische Auspackstation SLM®HUB aufgerüstet werden. Mit der modularen Erweiterung auf ein Multimaschen-Setup kann die Produktion ausgebaut werden.

  • Selective Laser Melting Maschine SLM®800
Selective Laser Melting Maschine SLM®280 2.0
Selective Laser Melting Maschine SLM®280 2.0
System für das Selective Laser Melting/Sintering (SLS, SLM)
SLM Solutions Group AG
Systeme für Selective Laser Melting/Sintering (SLS, SLM)
Die Selective Laser Melting Maschine SLM®280 2.0 stellt einen Bauraum von 280 x 280 x 365 mm und eine patentierte Mehrstrahltechnik bereit. Während des Bauprozesses belichten bis zu zwei Faserlaser über eine 3D-Scanoptik das Baufeld.

Die leistungsstarke Maschine ist in unterschiedlichen Konfigurationen erhältlich und bietet wahlweise eine Single-Optik (1x 400W oder 1x 700W), eine Dual-Optik (1x 700W und 1x 1000W) oder eine Twin-Optik (2x 400W oder 2x 700W). Je nach Anordnung der metallischen Bauteile wird durch die Nutzung der Mehrstrahltechnik eine bis zu 80% höhere Aufbaurate erzielt. Zudem trägt der patentierte bidirektionale Pulverauftrag zur Verkürzung der Herstellungszeit von individuell gefertigten Metallbauteilen bei.

Die SLM®280 2.0 als offenes System bietet viele Möglichkeiten um mit individuell eingestellten Prozessparametern die Fertigungsprozesse nach dem jeweiligen Bedarf zu optimieren und Werkstoffentwicklungen durchzuführen. Basierend auf CAD-Daten können metallische Bauteile für die Serienproduktion und die Einzelfertigung mit individuellen Parametern hergestellt werden.

Die SLM®280 2.0 verfügt serienmäßig über eine 2+1 Filterlösung, die die Lebensdauer der einzelnen Filter erhöht und durch einen Feinfilter für eine äußerst geringe Konzentration an Partikeln im gefilterten Prozessgas sorgt.

Zusätzlich bietet sich der Einsatz einer Bauraumreduzierung von 100 x 100 x 160 mm³ an, wodurch sich die bisher eingesetzte Pulvermenge reduziert.

Eine weitere Option für die SLM®280 2.0 ist die Hochtemperaturheizung, mit der Vorheiztemperaturen von über 550°C auf der Substratplattenoberfläche erreicht werden und Geometrien mit einer Höhe von bis zu 100 mm hergestellt werden können. Durch das modulare Konzept wird die Hochtemperaturheizung wie eine Bauraumverkleinerung auf die Maschine montiert. Die runde Substratplatte hat einen Durchmesser von 90 mm. Mögliche Anwendungsbereiche sind beispielsweise die Fertigung von Titanbauteilen ohne Eigenspannungen und Rissbildung.

Der Einsatz eines großen Pulvertanks (40l) mit zwei Flaschen (je 5l) ermöglicht das Durchführen eines vollständigen Fertigungsprozesses in voller Höhe bei 1,6-facher Überdosierung. Die Größe der Überläufe ist ebenfalls entsprechend angepasst und für ein einfaches Handling sind die Pulverflaschen der Überläufe von außen leicht zugänglich. Der komplette Prozess wird unter Schutzgasatmosphäre durchgeführt. Mit der effizienten Schutzgasumwälzung wird in einem sicheren und effizienten Betrieb ein geringer Gasverbrauch erzielt. Für optimale Prozessbedingungen kommt eine neue Schutzgasströmung zum Einsatz, wodurch ein effizientes Entfernen von Rauchgasen aus der Prozesskammer erreicht wird. Neben der Erzielung von konstanten Bedingungen auf der Bearbeitungsfläche werden außerdem die Strahleintrittsscheiben wirksam vor Verschmutzung geschützt.

Optional kann für eine zuverlässige Pulverversorgung während des gesamten Fertigungsprozesses auch eine modulare Pulverversorgungseinheit
  • Selective Laser Melting Maschine SLM®280 2.0
Selective Laser Melting Maschine SLM®280 Production Series
Selective Laser Melting Maschine SLM®280 Production Series
SLM®280 Production Series
SLM Solutions Group AG
Systeme für Selective Laser Melting/Sintering (SLS, SLM)
Die Selective Laser Melting Maschine SLM®280 stellt einen Bauraum von 280 x 280 x 365 mm und eine patentierte Mehrstrahltechnik bereit und ist damit die perfekte Maschine für die Serienproduktion. Während des Bauprozesses belichten bis zu zwei Faserlaser, die optimale Konfiguration für Maschinen dieser Klasse, über eine 3D-Scanoptik das Baufeld.

Die dritte Generation der SLM®280 zeichnet sich durch noch höhere Robustheit und konstant hohe Leistung aus. Sie ist in unterschiedlichen Konfigurationen erhältlich und bietet wahlweise eine Single-Optik (1x 400 W oder 1x 700 W), eine Dual-Optik (1x 700 W und 1x 1000 W) oder eine Twin-Optik (2x 400 W oder 2x 700 W). Durch die Nutzung der Mehrstrahltechnik kann eine bis zu 80% höhere Aufbaurate erzielt werden. Zudem trägt der patentierte bidirektionale Pulverauftrag zu einer Reduzierung der Anzahl der Beschichterfahrten während des Bauprozesses bei, was wiederum zu einer Verkürzung der Fertigungszeit führt.

Die SLM®280 als offenes System bietet viele Möglichkeiten um mit individuell eingestellten Prozessparametern die Fertigungsprozesse nach dem jeweiligen Bedarf zu optimieren und Werksto­ffentwicklungen durchzuführen. Basierend auf CAD-Daten können komplexe metallische Bauteile für die Serienproduktion mit individuellen Parametern hergestellt werden.

Die SLM®280 ist mit einem sicheren Permanent-Filtermodul ausgestattet, wodurch komplizierte und kostenintensive Filterwechsel entfallen. Der Kauf austauschbarer Filter ist somit nicht mehr notwendig, sodass die langfristigen Betriebskosten gesenkt werden können. Das Permanent-Filtermodul sorgt für eine saubere Prozesskammer, wodurch konstante Prozessbedingungen und hochqualitative Bauteile mit optimalen mechanischen Eigenschaften sichergestellt werden können.

Für optimale Prozessbedingungen kommt eine neue Schutzgasströmung zum Einsatz, wodurch ein effizientes Entfernen von Rauchgasen aus der Prozesskammer erreicht wird. Neben der Erzielung von konstanten Bedingungen auf der Bearbeitungsfläche werden außerdem die Strahleintrittsscheiben wirksam vor Verschmutzung geschützt. Mit der effizienten Schutzgasumwälzung wird in einem sicheren und effizienten Betrieb ein geringer Gasverbrauch erzielt, was ein wichtiger Kostentreiber darstellt.
  • Selective Laser Melting Maschine SLM®280 Production Series
Selective Laser Melting Maschine SLM®500
Selective Laser Melting Maschine SLM®500
System für das Selective Laser Melting/Sintering (SLS, SLM)
SLM Solutions Group AG
Systeme für Selective Laser Melting/Sintering (SLS, SLM)
Die Selective Laser Melting Maschine SLM®500 überzeugt mit einem großen Bauraum von 500 x 280 x 365 mm und der patentierten Mehrstrahltechnik. In der High-Performance Maschine sind pro Schicht vier Faserlaser (4x 400 W oder 4 x 700 W) gleichzeitig im Einsatz und erreichen eine Steigerung der Aufbaurate um bis zu 90 % gegenüber der Twin-Konfiguration (2x 400 W oder 2 x 700 W). Die universell einsetzbare Maschine mit hoher Produktivität eignet sich zur Serienfertigung komplexer Bauteile und ist gezielt für den Einsatz im produktiven Umfeld ausgelegt. Eine sehr umfangreiche Grundausstattung sowie eine große Auswahl an Optionen ermöglichen darüber hinaus eine anwendungsorientierte Maschinenkonfiguration.

Die robuste SLM® Maschine erzielt mit einer verbesserten Gasstromführung eine noch höhere Bauteilqualität in Bezug auf die Dichte und die Oberfläche der Bauteile. Schmauchpartikel werden zuverlässig und schnell aus der Prozesskammer entfernt und Partikelanhaftungen an den Lasereintrittsscheiben auch bei langen Fertigungsprozessen verhindert, wodurch ein optimaler Schmelzvorgang ermöglicht wird.

Die SLM®500 verfügt über ein vollautomatisiertes Pulvermanagement zwischen der SLM® Maschine und der Pulverversorgungseinheit (PSV). Das Metallpulver wird kontinuierlich gesiebt und dem Bauprozess zugeführt, wodurch ein zeitaufwendiges und manuelles Nachfüllen der Maschine entfällt. Über die separate Entnahmestation (PRS) sind Arbeiten, wie zum Beispiel das Reinigen des Zylinders und die Bauteilentnahme effizient auszuführen. Mit einem zweiten Bauzylinder kann parallel der Folgebauprozess gestartet werden, wodurch sich die Stillstands- und Nebenzeiten reduzieren und die Maschinenauslastung entsprechend steigt.
  • Selective Laser Melting Maschine SLM®500